» »

Kann Stillen zum Orgasmus führen

JwürNgen2Q54x69 hat die Diskussion gestartet


Sicherlich ein Thema, über das Frauen ungern Auskunft geben.

Obwohl, hier ist man ja anonym....

Also: Kann das Saugen an den Nippeln - ob selbst, ein Baby oder einen Mann - eine Frau zum Orgasmus bringen? ;-D

Antworten
iWllemcusch20016


Mich ja. |-o Es kann dazu verführen sehr lange zu stillen, um immer wieder diesen Genuss zu bekommen, von dem niemand etwas ahnt. Der eigene Mann schon gar nicht! :=o

gJauloxise


Mich nerven diese Tittenfäden. >:(

p7appfel 6x0


Mich nerven diese Tittenfäden. >:(

Wenn man das hier so liest, kann man das sogar verstehen.

B[amkbieEnxe


:-o :-o :-o

Keine Ahnung wie es sich bei anderen Frauen anfühlt, aber ich verbinde mit Stillen absolut nichts sexuelles. Die kleinen Scheißerchen können einem manchmal ganz schön wehtun. :)z

Aber man hat sie ja trotzdem lieb und stellt sich als laufende "Milchbar" gerne zur Verfügung. ]:D Auch wenn man (ich) dafür leider mit keinem Orgasmus aber meist mit einem zufriedenen einschlummernden Zwerg belohnt wird. x:) Ist in der frühen Phase der Mutterschaft sowieso tausendmal mehr wert als ein Orgasmus.

Sjhojxo


Ieks. Wenn ich durch ein an meinen Brüsten saugendes Baby zum Orgasmus käme, würde ich mir aber GANZ zackig mal professionelle Hilfe suchen. {:(

iullkemuvsch2K01x6


Hier äußern sich offenbar nur Frauen mit total gefühllosen Nippeln. Die sollten sich besser zu so einem Thema nicht äußern! :(v Denn, wenn man etwas nicht kennt, kann man sich ja wohl schlecht ein Urteil darüber erlauben. Ich jedenfalls bin wenigstens dazu in der Lage Jürgen25469 aus Erfahrung zu antworten. So und nun könnt ihr mit eurem Shitstorm weiter machen. zzz

P*IA


Ich habe auch sehr sensible BW, wenn mein Mann (oder irgendwer) dran spielt und der Zyklus stimmt dann tanzt mein Unterleib Feuchtraum-Salsa.... x:) |-o

ABER während des Stillens habe ich auf Mama/Milchbarmodus umgeschalten, das hatte zwar was inniges aber nichts sexuelles... ":/

Kein Lustgefühl, mit zunehmenden alter des Säuglings (und einhergehendem Zahnwachstum) eher ein leichtes Schmerzgefühl. %:|

S>hojDo


Na, ich weiß ja nicht, was Du so unter "Orgasmus" verstehst, aber wenn ich das dabei gehabt hätte, was ich unter Orgasmus verstehe, dann wär das erstens ganz sicher nicht unbemerkt geblieben von irgendwem im selben Raum, und zweitens fänds ichs wirklich herbe grenzwertig und würde das ganz sicher nicht wollen.

Mit "gefühllos" hat das nichts zu tun, eher mit Kontext. Ich habe vaginale Orgasmen beim Sex, aber ich komme trotzdem nicht, wenn beim Gynäkologen Spekulum oder Ultraschalldingens eingeführt wird.

Mjann0X42


Oh mein Gott, Shojo,

wenn eine Frau durch's Stillen zum Orgasmus kommt, ist das doch ganz normal für diese Frau. Deshalb braucht sie keine professionelle Hilfe.

Aber genau diese gesellschaftlich Haltung dürfte auch der Grund sein, warum nicht darüber geredet wird. Deshalb ist es auch schwer zu sagen bei wieviel Frauen das vorkommt. Aber wenn, dann ist's nichts schlimmes. Es passiert halt. Was soll den die betroffene Frau machen? Abstillen und zukünftig Fläschchen geben?

Ich würde mir als Frau keinen Kopp drum machen.

Und durch illemusch2016 Antwort dürfte die Frage für Jürgen somit auch beantwortet sein.

dUana8ec87


Ich hab das zwar auch schonmal gelesen, dass sowas vorkommt, aber mir geht es da eher wei shojo. Kontext und so. Selbst wenn man das Stillen nicht so nervig findet, wie ich, finde ich es sehr befremdlich wenn das eigene Baby so einen Vorgang in einem auslösen kann. ":/ ":/

SJh|ojxo


Aber genau diese gesellschaftlich Haltung dürfte auch der Grund sein, warum nicht darüber geredet wird. Deshalb ist es auch schwer zu sagen bei wieviel Frauen das vorkommt. Aber wenn, dann ist's nichts schlimmes. Es passiert halt. Was soll den die betroffene Frau machen? Abstillen und zukünftig Fläschchen geben?

Es ist noch mal was ganz anderes, ob man dabei körperliche Gefühle entwickelt und dann halt schaut, wie man damit umgeht, oder ob man so was schreibt wie Illemusch:

Mich ja. |-o Es kann dazu verführen sehr lange zu stillen, um immer wieder diesen Genuss zu bekommen, von dem niemand etwas ahnt. Der eigene Mann schon gar nicht! :=o

Sorry, aber entweder haben wir es hier mit einer komischen Phantasie zu tun, oder ich finde es schwer grenzwertig.

d\anaex87


Ja, eindeutig. Da hat sie mit dem Baby ein süßes Geheimnis vor dem Ehemann. %:| %:|

SOhoxjo


Selbst wenn man das Stillen nicht so nervig findet, wie ich, finde ich es sehr befremdlich wenn das eigene Baby so einen Vorgang in einem auslösen kann. ":/ ":/

In diesem Fall ja nicht nur, dass es das kann, sondern dass die Betreffende dieses "Erlebnis" dann immer wieder gezielt sucht und sich davon "verführen" lässt, "sehr lange zu stillen". Da sehe ich das zentrale Problem.

dcana1e8|7


Ich weiß was du meinst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH