» »

1x pro Woche.... ist das normal?

Pshi>l1x981 hat die Diskussion gestartet


ich bin Mitte 30, männlich, seit 9 Jahren verheiratet und wollte in diesem Forum nach euren Meinungen Fragen. Es geht hierbei um mein Sexleben, worüber ich mir Sorgen mache, ob evtl. etwas mit mir nicht stimmt. Wenn ich einmal in der Woche Sex habe reicht mir das, danach habe ich absolut keine Lust auf mehr. Die nächsten Tage bin ich dermaßen lustlos, dass es gut eine Woche dauert, bis sich was bei mir tut. Selbst wenn ich richtig sexuell erregt bin und vor dem Sex noch denke, dass ich gleich mehrmals hintereinander will, ist es nach dem Orgasmus schluss. Früher habe ich ohne Probleme mehrmals hintereinander können…… Nun, mit Mitte 30 geht das nicht mehr, so alt bin ich eigentlich gar nicht, aber ich will nicht wissen wie es mir nach 10 Jahren geht. Wie ist das bei euch? Hat jemand in meinem Alter das gleiche Problem? Bin ich normal?

Antworten
K(urt


1x pro Woche.... ist das normal?

Kurze Antwort ... Ja

Lange Antwort ... es ist bei jedem Anders, bei dem Einen darf es mehrmals täglich sein, beim Anderen ist nur noch Lust für einmal in 6 Wochen da.

Statistisch dürftest Du, für Dein Alter ehr im unteren Bereich liegen ... aber eben (trotzdem) "normal" im Sinne von "mit Dir ist alles OK"

Die Frage ist aber nicht, ist das normal, sondern passt es für Euch?

Probleme macht es ja meistens ehr, wenn ein Partner mehr möchte, der andere weniger.

Wenn es für Dich reicht und Deine Frau auch damit zufrieden ist, ist doch alles in bester Ordnung.

Oder gibt es deswegen Unstimmigkeiten in der Ehe, weil Deine Frau gerne mehr hätte?

supor[txx


Wenn es für Dich reicht und Deine Frau auch damit zufrieden ist, ist doch alles in bester Ordnung.

Korrekt - aber der Sex muss auch gut sein und gut empfunden werden. 1x pro Woche weilwieder Samstag ist, wäre nicht in Ordnung.

Ich bin nun Anfang 50. Im Rahmen meines bisherigen Sexlebens gab es schon alles - von fast tgl. bis einmal im Monat. Im Moment bin ich wieder bei mehrmals pro Woche. Es gibt also normale Phasen mit mehr und mit weniger Sex. Die Häufigkeit ist nicht entscheidend. Entscheidend ist, ob du mit dem Sex und der Häufigkeit zufrieden bist. Wenn ja, dann ist alles o. K.

Statistisch dürftest Du, für Dein Alter ehr im unteren Bereich liegen ...

Glaube keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast. Was für ein Blödsinn. Müssen wir jetzt auch unser Sexleben vermessen lassen. Demnächst bekomme ich auch noch Statistiken, welche Sexualtechniken ich wie häufig zu machen habe, damit ich noch normal bin.

r'ussi.an hooxker


@ sportxx

Obwohl ich sehe worauf du hinaus willst und dir dahin gehend auch zustimme, denke ich, dass eine Stastistik erst einmal nur eine quantitative Information ist. Dass davon oft Bewertungen in Richtung " normal" oder " nicht normal" abgeleitet werden, ist eine andere Sache.

sFenTsibeblmaxn


Dass davon oft Bewertungen in Richtung " normal" oder " nicht normal" abgeleitet werden, ist eine andere Sache.

Naja, wenn man "normal" als das näherungsweise statistische Mittel definiert, wäre das schon in Ordnung. Wie man mit Abweichungen von der Normalität umgeht, ist dann eine andere Frage. Aber vielleicht meinen wir das Gleiche.

Pkh~ili1981


@ Kurt

ich würde auch mehr wollen, aber es geht nicht, ich verspüre keine Lust. Wenn ich dann so anfange, ist es meistens nie was geworden. Meine Frau ist damit zufrieden, sie will eigentlich nie, 1x im Jahr würde ihr wahrscheinlich ausreichen, aber das ist nochmal ein anderes Thema.

shensi/belmaxn


ich würde auch mehr wollen, aber es geht nicht, ich verspüre keine Lust.

Es kann durchaus körperliche/hormonelle Ursachen haben ...

saensiibelmaxn


mehr dazu [[http://www.netdoktor.de/symptome/libidoverlust/ hier]]

rtussi%an h,ookexr


sie will eigentlich nie, 1x im Jahr würde ihr wahrscheinlich ausreichen, aber das ist nochmal ein anderes Thema.

Vielleicht hängt deine Lustlosigkeit auch damit zusammen? Ich weiß nicht wie es bei anderen ist, aber in Phasen in denen ich wenig Sex habe verspüre ich zwar erst ein gesteigertes Verlangen ,welches dann irgendwann aber rapide abnimmt, wenn es nicht befriedigt wird. Also ganz nach dem Motto: Wenig Sex-wenig Lust, viel Sex-viel Lust.

Kdurt


@ sportxx

Korrekt - aber der Sex muss auch gut sein und gut empfunden werden. 1x pro Woche weilwieder Samstag ist, wäre nicht in Ordnung.

Kommt doch aufs Selbe hinaus, wie

Wenn es für Dich reicht und Deine Frau auch damit zufrieden ist, ist doch alles in bester Ordnung.

Denn wenn der Sex nicht als befriedigend empfunden wird, dann ist man auch nicht zufrieden damit ... zumindest wäre ich es nicht.

Glaube keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast.

Die Statistik sagt nur ein Mittel, ober die Vertreilung sagt sie in der Regel nichts, deshalb ist sie kein Maß und wie schon gesagt wurde, kein Mittel um "normal" und "nicht normal" voneinander unterscheiden zu können.

@ Phil

ich würde auch mehr wollen, aber es geht nicht, ich verspüre keine Lust. Wenn ich dann so anfange, ist es meistens nie was geworden. Meine Frau ist damit zufrieden, sie will eigentlich nie, 1x im Jahr würde ihr wahrscheinlich ausreichen, aber das ist nochmal ein anderes Thema.

Ich denke, das eine hat schon mit dem Anderen zu tun.

Wenn sie eigentlich nie will, dann würde ich vermuten, dass sie das 1x je Woche nicht wirklich leidenschaftlich ist.

Das ist für Dich dann nicht befriedigend und diese Aussicht nimmt Dir die Lust ... und sie kommt eben erst nach entsprechender Pause zurück.

Ich würde auch vermuten, dass Du schon Lust haben könntest, aber eben nicht bei einer Frau, die eigentlich kein Sex möchte.

Mitte 30 und 9 Jahre verheiratet ... keine Lust bei Ihr ... von Liebe lese ich auch nichts ...

Was hält Dich eigentlich bei ihr?

P1hil1x981


Liebe ist natürlich vorhanden, nur das mit dem Sexleben läuft nicht gut. Wir haben uns oft deswegen unterhalten, sie gibt mir Recht und meint mich zu verstehen, das ganze geht dann 2 Wochen gut, dann geht das von vorne los, und das seit Jahren. Ich glaube auch nicht dass es besser werden wird, ich kann sie ja nicht zwingen, sie ist leider so.

Ich will nicht ihr die Schuld meiner Lustlosigkeit unterjubeln. Ich habe nicht einmal Lust auf Selbstbefriedigung, die Lust fehlt einfach, und ich kenne fie Ursache nicht, das ist gerade das Unangenehme an der Sache.

K urxt


Das mit mit "Schuld unterjubeln" nichts zu tun, sie ist nicht schuld, aber dieser Teil gehört mit dazu.

Die einen reagieren bei zuwenig Sex mit mehr SB ... der dann aber auch ehr frustriert als befriedigt, bei anderen reduziert sich dann die Lust von ganz alleine,wenn es kein befriedigendes Sexualleben gibt.

Bei Dir scheint das der Fall zu sein.

Ich hatte mich auch damit arangiert, dass alles Reden nicht half, meine Frau hatte einfach keine Lust ... alle 6 bis 8 Wochen mal ... sie ist halt so und sie ist (auch heute noch) die größte Liebe meines Lebens.

Irgendwann hat sie sich dann neu verliebt und dann wurde ihr klar, dass die Lustlosigkeit eben nur mich betraf ... sie war halt so ... aber nur bei mir.

Vielleicht solltet ihr zusammen ergründen, warum das so ist ... das könnte z.B. eine hormonelle Verhütung sein ... oder wenn die Liebe zwar noch da ist ... aber die sexuelle Anziehung ist schlicht nicht mehr da.

r]ussian ShPooker


Ich sehe es wie Kurt .

Was ich aber nicht verstehe ist, warum du schreibst:

ich würde auch mehr wollen, aber es geht nicht, ich verspüre keine Lust.

wenn:

sie will eigentlich nie, 1x im Jahr würde ihr wahrscheinlich ausreichen, aber das ist nochmal ein anderes Thema.

Ich meine, wenn man einerseits selten Lust hat und es andererseits selten zum Sex kommt, weil die Partnerin selten Sex will, warum sollte einen dann die eigene Lustlosigkeit stören und warum hätte man dann gerne mehr Lust? Ich denke, dein Problem ist wohl etwas umfangreicher und hängt stark mit der Lustlosigkeit deiner Frau zusammen.

OAluxf


@ Phil

Mann, sei doch froh, dass Du nicht mehr Lust hast! Wenn Du täglich könntest, und Deine Frau nur einmal im Jahr, dann wäre es überhaupt eine Katastrophe. Jetzt habt Ihr immerhin 6 von 7 Tage pro Woche, wo Ihr beide keine Lust habt und 1 Tag pro Woche, an der die Sexualität ein Problem darstellt. Ich habe bestimmt an 5 von 7 Tage Lust (war aber noch nie in der Gelegenheit, dass auszuprobieren), und meine Frau an 0 von 7. Frust gibt es daher fast immer.

K*ant\enmXechanikexr


Hallo oluf, hast du mal so richtig auf den Tisch gehauen? So männlich, mit Schmackes, und wütend?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH