» »

Sex mit dem neuvergebenen Ex ist das in Ordnung??

i4cegirl,619 hat die Diskussion gestartet


Ich denke der Titel sagt schon ziemlich viel... nun kurz zur Erklärung des Sachverhaltes.

In meinem engeren Freundeskreis ist eine Dame die mit ihrem Freund seit längerem in einer offenen Beziehung lebt nun hat sie mir gesagt das sie auch die offizielle "Erlaubnis" von ihrem Partner hat auch vergangene Beziehungen auf sexueller Ebene wieder aufleben zu lassen wenn sie das möchte. Ich weiß das sie ein schlecht zu definierendes Verhältnis zu einem Exfreund hat (angeblich waren sie nie wirklich und offiziell zusammen) zwischen den beiden ist "irgendwas" aber keiner von beiden kann es definieren und ich glaube sie wollen es auch gar nicht. Nun hat sie mir gesagt das der besagte Exfreund auch an einer Geschichte auf sexueller Ebene interessiert wäre und sie das auch in die Tat umsetzen wollen. Nun sehe ich da aber ein großes Problem er ist seit einiger Zeit in einer neuen Beziehung also würde er seine Freundin praktisch betrügen, was ihn nicht zu stören scheint, aber sie also meine Freundin würde in dem moment "Beihilfe zum Betrug" leisten oder sehe ich das falsch ???

Sie hat mich gefragt was ich davon halte und ob es für mich in ordnung wäre aber offen gestanden weiß ich gar nicht so recht was ich davon halten soll und ob ich das gut oder schlecht finden soll...

was sagt ihr dazu?? Ist der besagte Mann hier der einzige Übeltäter oder ist auch meine Freundin mitschuldig ???

Über konstruktive, ehrliche Antworten würde ich mich sehr freuen.

*:) *:)

Antworten
s%portxxx


Warum machst du dir einen Kopf um die beiden. Ich gehe mal davon aus, dass sie beide erwachsen genug sind für sich zu entscheiden und beide wissen selber am besten, was sie mit ihren Partnern vereinbart haben. Vielleicht hat ihr Ex mit seiner neuen Partnerin eine ähnliche Vereinbarung getroffen.

Im Moment sehe ich gar keinen Übeltäter.

WIatejrli2


Ich finde, dass nur der Ex hier was falsch macht, weil der seine Partnerin betrügt. Deine Freundin hat ja eine offene Beziehung also kann machen, was sie will. Und der Ex hätte ihr ja auch verheimlichen können, dass er ne Partnerin hat, da würde sie doch auch nicht schuld sein an irgendwas.

Mir persönlich wäre das zu kompliziert, aber moralisch verwerflich fände ich es nicht wirklich, weil da nur der Ex moralisch falsch handelt und jemanden belügt. Also ich persönlich würde keine Verantwortung mehr für das falsche Handeln anderer Personen oder für die Gefühle mir fremder Personen übernehmen, nur für mein eigenes. Und das eigene Verhalten deiner Freundin ist ja völlig korrekt.

m*uska(tnuxss


aber sie also meine Freundin würde in dem moment "Beihilfe zum Betrug" leisten oder sehe ich das falsch ???

Sowas gibt es meiner Meinung nach nicht. Jeder ist für seine eigenen Taten verantwortlich und wenn er fremdgeht ist das sein Ding. Wenn man im Suff fremdgeht, war auch nicht der Alkohol der Mittäter. ;-)

K1urxt


Ich frage mich dasselbe wie sportxx ... ist doch nicht Deine Baustelle, also was machst Du Dir einen Kopf?

Wenn Dich Deine Bekannte schon fragt, dann kannst Du ihr Deine Einstellung zur offenen Beziehung einerseits und Betrug andererseits mitteilen, aber eben dazu sagen, dass es für Dich gilt und wie Du Dir Deine Beziehug vorstellst ... was andere machen (von Deinem Partner abgesehen), geht Dir am Allerwertesten vorbei.

Y*ourfSav*or5ite


Hi icegirl,

geht es hier nicht in Wirklichkeit um dich selbst und nicht um eine Freundin? Egal. Wenn du (oder deine Freundin) mit dem Mann Sex hast, dann bist du an gar nichts schuld, sondern allenfalls er. Die Frage ist nur, ob es Sinn hat, mit jemandem, den man gar nicht liebt, Sex zu haben, wenn einem andere Möglichkeiten offen stehen.

Liebe Grüße

Mcick[f7loyw


Der Versuch die Frage hier im Forum zu klären ist sehr akademisch. Die Frage mit seiner neuen Freundin zu diskutieren würde wahrscheinlich wesentlich realistischer Antworten liefern ...

AJsteNrix_x1


Sex mit dem Ex ist meistens sehr einfach, da man die Bedürfnisse des anderen sehr gut kennt.

Wenn einer der beiden nun wieder vergeben ist, ist es dessen Problem.

Aus der Beschreibung könnte man deute, dass es sich nicht nur um eine einmalige Sache halten soll.

Generell ist es nicht in Ordnung, hätte aber aus Sicht deiner Freundin kein Problem.

ixcegirXl61x9


Hallo zusammen, ich danke euch sehr für eure antworten!

Sicherlich sollte es mich nicht weiter interessieren aber ich wurde gefragt und habe mich natürlich auch damit auseinander gesetzt habe auch mal versucht das ganze aus der Sicht der neuen Partnerin zu sehen. Also habe mich gefragt wen ich an ihrer stelle verteufeln würde wenn das rauskommen sollte.

Und der Ex hätte ihr ja auch verheimlichen können, dass er ne Partnerin hat, da würde sie doch auch nicht schuld sein an irgendwas.

Diese Aussage finde ich sehr hilfreich! Vielen Dank dafür. Denn wenn er nix gesagt hätte wäre es vermutlich trotzdem passiert.

Ich habe nun nach einigen Tagen des nachdenkens für mich entschieden das es nicht mein Problem ist, wie ihgr ja auch schon sagtet, das habe ich meiner Freundin auch so mitgeteilt.

*:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH