» »

Erstes Mal, nichts gespürt

i-ce6x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich bin 27 Jahre alt und hatte gestern mein erstes Mal. Es war enttäuschend.

Ich werde meine Geschichte später im passenden Forum posten. Jedenfalls hatte ich mein Leben lang keinen Kontakt zu Mädchen.

Gestern hatte ich dann doch mein erstes Mal und es war schlecht. Theoretisch stört mich das garnicht so sehr. Ich mag sie sehr und dadurch war es ok.

Was mich aber stört ist, dass ich noch Frage on sex wirlich so, nun, langweilig ist?

Es war nicht im geringsten erregend für mich. Liegt das am Kondom?

Ich habe mir das ganz anders vorgestellt. Ich habe eigentlich nur allgemein einen Druck auf bzw. Um den Penis gespürt. An der Eichel eigentlich so gut wie keine Stimulation. Ist das normal? Ist das einfach so? Beim masturbieren bewegenich die Vorhaut vor und zurück, nie ganz zurück, eher von 10% bedeckt zu 90% bedeckt wenn ihr verstehen wie ich meine.

Beim Sex war die Vorhaut immer ganz hinten. Gehört das so? Wodurch wird man beim Sex stimuliert?

Wienihrbeuch vorstellen könnt ist mein Sexualleben eine Katastrophe, bis gestern kannte ich nur masturbieren.

Bin ich zu abgehärtet? Habe ich nicht genug Gefühl? Beim masturbieren ist es kein Problem. Ich bin sehr enttäuscht. Ich habe bereits die beste Zeit meines Lebens verpasst und jetzt ist Sex für mich noch dazu nichtmal schön. Wenn ich so lese wie toll es für jeden ist....

Vielleicht sollte ich noch dazu sagen dass ich anscheinend gut bestückt bin. Vor allem dick ist er. Kann es sein, dass sie zu sehr gedehnt wird und die Eichel sozusagen in der Luft hängt? Ich bin so enttäuscht.

Würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte.

Antworten
lkord-5palixnus


Also erstmal vorweg: Mit dir ist nichts defekt oder stimmt nicht. Es ist alles im normalen Bereich.

So, nun etwas ausführlicher: Das erste Mal wird bei vielen Menschen überschätzt. Für manche ist es toll, manche wollen es vergessen und manche sehen es einfachg nur als das, was es ist. Ein erstes Mal. Konntest du gleich beim ersten Mal Fahrrad fahren? Nein, vermutlich nicht. Du hast/hattest wohl ein sehr verklärtes Bild von Sex. Dass Sex toll/aufregend ist weil es Sex ist. Sex ist deswegen aufregend (meiner Meinung nach) weil es etwas ist, das man mit jemandem anderen ergründe und sich und den anderen besser kennen lernt. Das heißt, es braucht Zeit. Gib dir Zeit, dann wird es schon klappen.

Was mich aber stört ist, dass ich noch Frage on sex wirlich so, nun, langweilig ist?

Kommt immer auf die Situation drauf an. Auf den Menschen, was man dabei empfindet, wie der eigene Stress ist... Gut möglich, dass du jetzt eher aus einer Torschlusspanik gehandelt hast und da Hals über Kopf rangegangen bist. Dass das dann deutlich schwieriger ist, sollte sich von selbst verstehen.

Liegt das am Kondom?

Kann, muss aber nicht. Manche Männer stört es tierisch, manche stört es, aber sie haben noch so viel Lust, dass sie es benutzen (um keine Krankheiten zu bekommen und um nicht Vater zu werden) und manche bauen es sogar geschickt in das Liebesspiel an.

Ist das normal? Ist das einfach so?

Kommt wieder ganz auf die Anatomie von Frau und Mann an. Und dass du weniger spürst am Anfang ist auch verständlich, den Penis muss ich von der festen Hand auf die Scheide gewöhnen. Das ist Konditionierung und kann mit einer geeigneten Partnerin oder einem Partner schnell klappen. Weniger Masturbieren und keine Pornos können sehr helfen.

Ich bin sehr enttäuscht. Ich habe bereits die beste Zeit meines Lebens verpasst und jetzt ist Sex für mich noch dazu nichtmal schön. Wenn ich so lese wie toll es für jeden ist....

Warum denken eigentlich alle, mit 27 sei das Leben vorbei? Und das mit dem Sex: Komm mal auf den Teppich runter. Nur weil das erste Mal, wie bei vielen anderen auch, nicht so toll war, heißt das ja nicht dass es immer so sein wird. Wie schon gesagt, du hast dir ein Luftschloss gebaut und das ist jetzt zerplatzt. Passiert, ist unangenehm, aber in diese "Enttäuscht"-Schiene rutschen solltest du deswegen nicht. Wird nicht das erste Mal sein und auch nicht das letzte Mal.

Vielleicht sollte ich noch dazu sagen dass ich anscheinend gut bestückt bin. Vor allem dick ist er. Kann es sein, dass sie zu sehr gedehnt wird und die Eichel sozusagen in der Luft hängt? Ich bin so enttäuscht.

Davon sollte man auch sich distanzieren. Es kann, muss aber nicht sein. Wie in anderen Threads schon gesagt, ist Sex eine Kopflastige Sache. Komm runter, mach deine Gedanken frei, neuer Anlauf, neues Glück. Und irgendwann klappt es schon. Jetzt auf Teufel komm raus die Schuld irgendwo zu suchen ist dämlich und führt zu nichts.

LBilja4eSvexr


Vielleicht bist du auch von den ganzen Jahren der reinen Masturbation härteren Druck gewöhnt als ihn eine vagina geben kann. Vielleicht musst du dich langsam wieder sensibilisieren

m?auma


Ich schreibe jetzt mal was von mir

ist persöhnlich

mein ersten Mal war auch lau, bis eher ich habe gar nichts davon gehabt, jedenfalls nicht so dass es mich körperlich total befriedigt hätte

Trotzdem war es ein schönes Erlebnis jemanden den man mag so nah an eeinen ran zu lassen, nähe zu spüren usw.

Dann später als ich erfahrener wurde, kam auch mehr spüren beim Sex dazu, nicht immer Orgasmen

Allerdings habe ich mich auch gefragt was finden alles so toll am Sex, ich konnte nie sagen mich haut es um , es war schön, auch nie so dass es micht gestört hätte, dass ich mich zu irgendwas überwinden musste, es gehörte eben in meinen beziehungen dazu

aber der hammer war es nie, wenn ich keinen Sex hatte war auch gut

Mittlerweile habe ich meine Sexualität neu entdeckt

sie geht in Richtung BDSM und ich weiss nun was mir all die jahre gefehlt hat, warum zwar sex ok war, ich auch Orgasmusfähig war, sowohl alleeine als auh beim Paarsex, aber dass es mich so wirklich weghaut, dass ich nicht genug von bekommen kann, erlebe ich erst jetzt

Aber auch jetzt ist es noch so, dass ich mich auch auf einen Partner einstellen muss, er muss mich lesen lernen, ich ihn, voneinander lernen was dem anderen so richtig Lust bereitet

Das ist auch der Grund wesegen ich ONS überhaupt nicht mag, meistens enden sie als Nullnummer

nur einem menschen dem ich vertraue , dem ich nah bin kann ich über meine Fantasien erzählen, nur dem kann ich ganz hemmungslos anvertauen was mich kickt

Und bei dem kann ich mich dann auch fallen lassen, wirklich den Kopf total ausschalten, nur auf fühlen konzentriert sein, weil ich keine gute figur machen will, sondern einfach meine Erregung zeigen kann, nur ich sein ohne Maske

WHandetrn-der Fsa9lke


Hallo ice66,

ich hatte mein erstes Mal wie du mit 27-Jahren. Mein erstes Mal war ähnlich zu deinem. Ich kam nicht zum Orgasmus, am Anfang war meine Partnerin nicht so feucht, dadurch kam ich nicht rein und mit dem Kondom funktionierte es erst recht nicht.

Es hat lange gedauert, beinahe ein Jahr, bis ich mich selbst gut unter Kontrolle hatte. Es fiel mir sehr schwer innerlich abzuschalten, alle anderen Gedanken im Kopf auszublenden und mich nur auf den Sex selbst einzulassen. Auch heute, drei Jahre später kommt es ganz selten vor, das es mal länger dauert. Ich habe jedoch eine sehr geduldige Partnerin. Also dass ich zu schnell komme ist jetzt eher die Ausnahme, es kann aber auch mal durch die Erregung sein, dass ich innerhalb von zwei bis drei Minuten komme. Dann ist aber meine Parterin schon gekommen. Mit dem warten hab ich gar kein Problem. ;-) Meine Partnerin freut sich oft darüber, dass unser Sex recht ausdauernd sein kann, ich nicht gleich komme.

Nach einem halben Jahr kam ich damals zunehmend öfter ohne jegliche Probleme zum Orgasmus. Und wie jemand anders schon gesagt hat. Keine Pornos und wenig Masturbation können helfen, sind eine gute Stützte. Den Kopf musst du selbst frei bekommen. Rede mit deiner Partnerin wenn du möchtest, das kann sehr entlastend sein. Wenn ihr voneinander wisst wo ihr steht, kann sich jeder besser auf den anderen einlassen und auch entsprechend auf den Anderen eingehen. Gebt euch einfach etwas Zeit - damit meine ich ein paar Monate.

A0ntonxioE Vivxaldi


Schade, dass Du keinen guten Freund zu haben scheinst, der Dir genau dieses angenehme Gefuehl schildern konnte, ausnahmsweise einmal keine stoerenden Empfindungen durch "das (mehr oder weniger grosse und mehr oder weniger erigierte) Ding zwischen Deinen Beinen" zu haben, sondern einfach nur ein angenehmes "Gesamtwohlfuehlen". Meiner beschrieb es damals als ein Gefuehl, wie wenn man "nichts" spuere oder wie wenn man sich in "weicher Buttter" bewege.

Wenn Du "fest" mit Deiner Partnerin zusammen bist, weder eine sexuell uebertragbare Krankheit oder eine Schwangerschaft eine Rolle spielen und Ihr Eure Technik "optimiert" habt, kannst Du das Kondom zuerst weglassen und es erst kurz vor dem Hoehepunkt ueberziehen. Dann habt Ihr am Anfang und die meiste Zeit, waehrend Ihr vereint seid, ein noch etwas intensiveres Gefuehl; am Ende ist die Erregung sowieso so gross, dass der kleine Unterschied zwischen Kondom und "ohne" nicht mehr die grosse Rolle spielt.

Im Uebrigen gibt es ganz viel ausserhalb dessen, dass Ihr unmittelbar (vaginal) vereint seid, was sexuell Spass machen kann - siehe beispielsweise den Beitrag von mauma. Viel macht fuer sicherlich die meisten Menschen ebenfalls aus, dass man seinen Partner liebt und genau mit ihm/ihr die grosse, aufregende Welt der (gemeinsamen) Sexualitaet entdecken und geniessen moechte.

LRamPxe


Ein Gedanke, der mir dazu noch kam:

Wie wäre es, wenn Du Dich komplett darauf konzentrierst, was Deine Partnerin empfindet, was ihr Spaß macht, wie ihre Erregung steigt ... je weniger Du darauf achtest, was mit Dir los ist, je mehr Du Dich sozusagen zurücknimmst, um so erregender wird die gesamte Performance nach meiner Erfahrung. Durch die SB bisst Du natürlich viel mehr daran gewöhnt, die eigenen Gefühle und Empfindungen wahrzunehmen, Dich sozusagen auf Dich zu konzentrieren. Also fehlt ein bißchen die Übung?!

LNamPJe


Sorry für ein "s" zuviel: natürlich "bist" statt "bisst" ;-)

B+aumanxn73


Hallo, was mir beim durchlesen des Threads auffällt ist, dass die Frau, mit der du Sex hattest, keinen großen Platz in deiner Erzählung einnimmt, außer, dass du sie "sehr magst".

Kann es sein, dass keine Verliebtheit im Spiel ist? Ist es vielleicht eine Kumpelfreundin oder Kollegin, mit der er es eher zufällig zum Sex gekommen ist oder wollte sie dir einen Gefallen tun?

Das ist doch alles sehr technisch, wie du schreibst. Das sich gegenseitige Begehren spielt eine große Rolle beim Sex. Wie war das bei dir und deiner Partnerin? Wie stark wolltet ihr euch?

War sie überhaupt richtig erregt? Der Erregungszustand der Frau hat einen großen Einfluss darauf, wie "gut" es sich anfühlt. Da sollte man(n) schon gute Vorarbeit leisten, so dass die Frau auch wirklich bereit zum Verkehr ist, also feucht und erregt. Ich weiß ja nicht, was ihr so als Vorspiel gemacht habt, aber da kann man viel rausholen.

Ich kann es schlecht beschreiben, aber man spürt den Unterschied beim Eindringen, ob die Frau soweit ist, dass sie es nicht mehr erwarten kann, dass man eindringt oder ob man zu schnell vorgegangen ist. Wenn die Frau nicht richtig bereit ist, fühlt es sich auch für mich nicht gut an, so meine Erfahrung.

Es ist auch so, dass die Vagina einer richtig erregten Frau enger wird, sich besser an den Penis anpasst und die Frau die Bewegung des Mannes rhythmisch erwidert. Vielleicht war das alles bei euch noch nicht da. Es braucht halt Erfahrung, bevor es gut wird. Das Kondom spielt natürlich auch eine Rolle. Ohne spürt man(n) ihre Erregung und Feuchte besser, meine ich.

Aber nichts spüren mit einem eher dicken Penis passt nicht so recht zusammen. Man muss erst die Stellungen rausfinden, wo die Stimulationen so passen, wie man es haben möchte. So brauche ich recht lange, wenn sie oben sitzt, und bin recht fix z.B. von hinten. Das kann nützlich sein, wenn man da variiert,

Darfst du denn mit der Dame weiter "üben" oder hat sich das jetzt erledigt? Es braucht das richtige Gefühl und Übung. Dann wird das schon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH