» »

Frust statt Lust

SAahnet)orte066x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich fasse mein mittlerweile großes Problem zusammen: seit knapp zwei Jahren bin ich mit meinem Traummann zusammen. Wir haben uns eine schöne Wohnung eingerichtet. Ziehen immer an einem Strang. Unsere Beziehung wird von allen immer als "perfekt" bezeichnet. Ich bin auch wirklich glücklich. Bis auf einen Teil: Sex!

Seit letztem Winter läuft in der Hinsicht nichts mehr. Er hat einfach keine Lust. So beschreibt er es. Er meinte es gibt kleine Fenster in denen er Lust hätte, aber meist sind wir da unterwegs oder zeitlich wird es eng. Oder oder oder.... Ich kann es schon nicht mehr hören. Ich bin elf Jahre jünger und so zu sagen in der Blüte meines Lebens. Mit jedem Mann vorher hatte ich regelmäßigen Sex. Täglich wäre wünschenswert. Aber ich würde mich auch mit einem Abend voll Lust und Schweinereien zufrieden geben. Ich habe alles versucht... Gespräche, Streit, Vernunft... Dessous, Angebot von Pornos.. mich selbst charakterlich und/oder optisch zu ändern. Wirklich alles.

Heute morgen war wieder eine Situation... Er war noch zu müde und hat nicht geduscht... Er war so nett mir die helfende Hand zu reichen damit ich nicht erneut Sex mit mir alleine haben muss.... Ich durfte nicht mal seinen Penis anfassen.

Was ist da los? Hat unsere Beziehung langfristig eine Zukunft? Wie kann ich ihn und mir helfen? Hat jemand Erfahrung?

Ich hab tatsächlich schon überlegt einen Deal vorzuschlagen. Wir leben weiterhin so zusammen. Und ich suche mir einen Partner nur für Sex...

Hilfe!!!

Antworten
V<erHhuxeter


Ich bin elf Jahre jünger und so zu sagen in der Blüte meines Lebens.

Das heißt genau was?

Mit jedem Mann vorher hatte ich regelmäßigen Sex.

Die waren viel[?] jünger?

Er war noch zu müde und hat nicht geduscht...

Das war seine Ausrede oder wie? Was hast du denn versucht, um an seinen Penis zu kommen?

Welche Ausreden kommen denn sonst so? Stimmen diese bzw. sind sie nachvollziehbar?

m8eli@nxka


Was kam denn bei den Gesprächen heraus? Wie habt ihr euch aufeinander zu bewegt? Ist es ihm gleichgültig, dass du sexuell unzufrieden bist? Würdest du wollen, dass er trotz sexueller Unlust mit dir Sex hat? Irgendwelche konstruktiven Lösungsansätze, die ihr in euren Gesprächen herausgearbeitet habt?

M.annx042


Hallo Sahnetorte666,

ich weiß nicht, ob meine Beobachtung für dich von Nutzen ist. Aber meine herausgefunden zu haben, dass es die Sexualität betreffend fünf Standard-Typen gibt:

A. Die Menschen die ständig Lust haben und ständig wechselnde Partner brauchen. Die wissen das und leben auch danach. Das sind Menschen, die sich für keine monogame Beziehung eigenen.

B. Menschen, die in der Verliebheitsphase sexuell sehr aktiv sind, aber mit dem Ausschleichen aus der Verliebheitsphase verschwindet auch ihr sexuellens Verlangen nach dem Menschen mit dem sie aktuell zusammen sind. Ihre Sexualtität erwacht erst durch einen neuen Partner erneut für die Zeit der Verliebtheit.

C. Menschen deren Lust ständig vorhanden ist, auch ohne, dass sie verliebt sind. Sie können auch monogam lebenslang ein reges Sexleben mit ein und demselben Partner haben.

D. Menschen, die nie Bock auf Sex haben. Warum auch immer. Sie sind eben asexuell, was auch ok ist. Wer sagt, dass ein Mensch Sex haben muß.

E. Alle anderen, die sich nicht den vier vorgenannten Typen zu ordnen lassen.

Am besten ist es wenn Typ A sich mit einem Typ A und ein Typ B mit einem Typ B usw. zusammentut.

Dein Mann scheint ein B-Typ zu sein, du dagegen ein Typ C. Da ist guter Rat teuer.

Lies mal folgenden Faden von Alias 682743 durch. Sie scheint Typ B zu sein und ihr Mann Typ C. Also umgekehrt wie bei euch. Aber beachte mal ihren Beitrag vom 3.10.2016 00:39 auf Seite 10.

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/682743/?p=10 Mein Mann erregt mich nicht mehr, was soll ich tun?]]

Sie erzählt wie wieder Schwung in ihr Sexleben kam. Scheinbar reicht schon das Rumknutschen mit einem anderen Mann um anschließend die neuerwachte Lust dann doch auf den alten Partner zu kanalisieren. Die Lust deines Mannes in monogamer Weise erneut zu entfachen wird schwierig, wenn dem mit den Typen tatsächlich so ist.

SZahnet@ort1e6x66


"Ich bin elf Jahre jünger und so zu sagen in der Blüte meines Lebens."

Das heißt genau was?

Ich bin 27 Jahre alt.

"Mit jedem Mann vorher hatte ich regelmäßigen Sex."

Die waren viel[?] jünger?

Die waren ein paar Jahre älter oder in meinem Alter.

"Er war noch zu müde und hat nicht geduscht..."

Das war seine Ausrede oder wie? Was hast du denn versucht, um an seinen Penis zu kommen?

Wir haben zusammen im Bett gelegen und gekuschelt. Ich habe versucht ihn durch die Unterwäsche zu streicheln. Er hat meine Hand abgewehrt und gesagt, dass er nun nicht möchte.

Welche Ausreden kommen denn sonst so? Stimmen diese bzw. sind sie nachvollziehbar?

Ich kann es nicht mal als Ausrede Werten. Es stimmt auch. Es ist manchmal sehr spät. Und unsere Arbeitstage sind sehr lang. Ansonsten sagt er einfach, dass er keine Lust hat und es auch nicht erkläre kann.

S+aHhne@torte6r66


Was kam denn bei den Gesprächen heraus? Wie habt ihr euch aufeinander zu bewegt? Ist es ihm gleichgültig, dass du sexuell unzufrieden bist? Würdest du wollen, dass er trotz sexueller Unlust mit dir Sex hat? Irgendwelche konstruktiven Lösungsansätze, die ihr in euren Gesprächen herausgearbeitet habt?

@ malinka

Unsere Gespräche sind unterschiedlicher Natur. Manchmal möchte er nicht mit mir darüber reden. Reagiert genervt und verärgert. Dann versuche ich es ruhen zu lassen.

Meistens reagiert er ganz entspannt und erklärt mir, dass er in keiner Beziehung und auch in einer langen Ehe wenig Zeit hatte. Und auch keinen Drang danach verspürt hat. Im Jugendalter war es wohl etwas anderes, aber laut seiner Ansicht gehört es nicht zu einer erfüllten Beziehung dazu.

Auch gestern erneut... Gesprochen... Habe ihm erklärt wie wichtig mir das ist. Er hat beteuert, dass er ebenfalls Lust auf Sex hat und abends mit mir schlafen möchte (ich hasse Sex-Termine. Hätte mich aber darauf eingelassen. Wie immer eigentlich). Letztendlich ist er auf dem Sofa eingeschlafen. Das war dann die Abendveranstaltung.

Ich bin es ehrlich leid. Es ist ein riesen Zwiespalt. Ich liebe ihn und möchte jede Minute mit ihm verbringen. Manchmal bin ich aber so frustriert, dass ich nur Sex mit mir alleine haben kann.

Unglaublich.

S.ahne%t`ortxe666


@ man042

Vielen Dank für den Link. Vielleicht finde ich ein paar Tipps. Tatsächlich habe ich ihm schon vorgeschlagen in unserer Beziehung Liebe und Sex zu trennen. Ob er ggf. Kontakt zu einer anderen Frau möchte oder meinen Kontakt zu anderen Sexpartnern tolerieren würde. Er lehnt dies strikt ab. Reagiert schon eifersüchtig, wenn ich beim Ausgehen angesprochen werde oder ggf Kontakte austausche (ich organisiere in Musikfestival).

Er zeigt mir auch immer wieder, dass er mich liebt..

SHahnetojrte6x66


@ melinka

Nein, ich möchte nur das er mit mir Sex hat, wenn er auch richtig Lust hat.

Dies soll keine Gefälligkeitsleistung sein.

Ich bin ab heute für zwei Nächte in einer anderen Stadt und werde ihn heute Abend anrufen und nochmal mit ihm sprechen. Dann hat er ein wenig Zeit über eine gemeinsame Lösung nachzudenken. :-(

iElovJebKreast$s


Du schreibst, daß er seit dem letzten winter keine Lust mehr habe; wie war es denn in der Zeit davor gewesen? Hat er jetzt überhaupt keine mehr, auch nicht auf andere frauen oder alleine zur SB? Und hast Du vielleicht selber ganz still und leise eine Vermutung, woran das liegen könnte?

Gqeo1rge%55


Hallo, ich kenne diese Sitation als Mann, ....Streß, Termine, Müdigkeit, alles wichtiger als Sex....

Sie hat sich nicht getraut mich darauf anzusprechen, wollte es mit sich selbst ausmachen...bis es nicht

mehr ging.

Sie hat dann aber im richtigen Moment die Initiative ergriffen und es hat plötzlich funktioniert.

Aber nicht im Forum nur über PN

MCankn042


@ Sahnetorte666,

Er zeigt mir auch immer wieder, dass er mich liebt..

Liebe und Sex-Bedürfnis haben nicht unbedingt etwas miteinander zu tun. Das ist ja die Krux an der Sache, wenn Typ B und Typ C zusammenkommen. Das ist eine Konstellation die super funktioniert in der Verliebtheitsphase. Aber rein "gehirn-chemisch" ist die Verliebtheitsphase nicht auf Dauer aufrecht zu erhalten. Das würde das Gehirn auf Dauer schädigen, also hat die Natur dafür gesorgt, dass der Verliebtheits-Chemie-Cocktail spätestens nach 2 Jahren wieder auf den Normal-Zustand runtergefahren wird. Der Typ B verliert seine sexuelle Lust am Partner, aber lieben tut er ihn immer noch. Das hat beides nichts miteinander zu tun.

Allerdings kann die Liebe am nun sehr unterschiedlichen Sexbedürfnis zerbrechen.

Bei euch kommt seine Eifersucht hinzu und, wenn er durch viele Arbeit gestresst ist, dann kann es sein, dass bezüglich Sex eh nichts mehr geht. Denn ich unterscheide bezüglich Stress auch zwei unterschiedliche Sex-Typen:

Es gibt Menschen die törnt Stress sexmäßig voll ab. Der andere Typ nutzt den Sex für Stressabbau. Auch hier scheint ihr gegensätzlich zu reagieren.

VherhuVetexr


erklärt mir, dass er in keiner Beziehung und auch in einer langen Ehe wenig Zeit hatte. Und auch keinen Drang danach verspürt hat. Im Jugendalter war es wohl etwas anderes, aber laut seiner Ansicht gehört es nicht zu einer erfüllten Beziehung dazu.

Damit ist doch alles gesagt. Da wirst du nichts ändern können. Akzeptieren und frustriert weiterleben oder jemand anderen suchen.

Saahnetoxrte666


@ ilovebreasts

Ich habe keine Vermutungen. Das ist ja das Problem. Wir können immer offen miteinander reden. Was wir auch tun. Seit ca vier Monaten sprechen wir immer wieder über das Thema. Vorher hatten wir regelmäßig Sex. Minimum zweimal die Woche.

Er meinte, dass er schon immer Phasen hatte in denen er Sex möchte und dann wieder lange Durststrecken. So lang wie jetzt aber wohl noch nie.

Interesse an anderen Frauen ist nicht zu bemerken. Selbstbefriedigung findet nur seinerseits statt. Früher hat er auch mal Pornos gesehen. Das macht er nun auch nicht mehr.

Ich hab schon etwas organisches vermutet. Vlt Bluthochdruck oder ähnliches. Er ist auch starker Raucher.

Aber selbst wenn... Etwas Lust sollte doch trotzdem aufkommen?

S=ahneto]rte66x6


@ verhueter

Schmeiße ungern die Flinte ins Korn. Ich denke es lässt sich noch etwas machen.

S ahnet"ortex666


@ Mann042

Irgendwie befürchte ich es auch. Also zsm daran arbeiten?

Ich bin nun für drei Tage vereist. Habe ihm einen Brief da gelassen und hoffe auf ein klärendes Gespräch heute Abend am Telefon.

Die Reise war geplant, aber vlt sieht er dann tatsächlich wie brenzlig es wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH