» »

Asexuell?

DTarkqnebss199x2 hat die Diskussion gestartet


Mittlerweile frage ich mich einfach ob etwas nicht mit mir stimmt. Ich bin männlich und 23. Ich habe ein großes Problem mit meiner Sexualität. Ich hatte noch nie Sex, ich möchte auch keine Antworten hören, wie das ergibt sich noch oder sonstiges, weil es sich bei mir eben nie ergeben hat...

Ich habe bisher noch mit niemandem darüber gesprochen, aber dieses Thema wirkt sich auf mein ganzes Lebensgefühl aus. Ich habe keine Ziele, keine Bedürfnisse nach Anerkennung und keinen Kampfgeist. Keine sexuelle Ausstrahlung.

Vielleicht kennt sich hier ja jemand damit aus, ich will auch nicht wieder zu weit ausholen, ob es psychologische Ursachen hat, das ist mir mittlerweile sogar ziemlich sicher irgendwie.

Ich war früher immer ziemlich Dick damals und wurde stark gemobbt, was mein Selbstwertgefühl ziemlich beschädigt hat, ich selbst habe nie etwas dagegen getan, ich war nachher sogar sehr beliebt und keiner hat mich mehr beleidigt. Ich war eben so wie ich war. Dick, Faul, unzuverlässig, frustriert. Gefallsüchtig, aber ich habe meien Freunde auch geliebt und mich nicht verstellt, ich war immer witzig, schlagfertig.

Ich bin aber eher introvertiert und zurückhaltend gegenüber Frauen.

Ich habe schon öfter eine Frau geküsst, auch wenn ich alkoholisiert war oder nüchtern, aber da war mein Lebensgefühl einfach besser. Ich war zu diesen Zeitpunkten zufriedener mit mir selbst. Ich habe aber kein Bedürfnis eine Freundin zu haben, ich konnte mich auch nie fallen lassen, ich bin gegenüber Frauen automatisch auf Abstand, ein Arschloch. Ich kann nichts von mir erzählen, es fällt mir schwer, ich gehe lieber auf andere ein. Ohne Sexualität fühle ich mich so als ob ich jeden Tag sterbe, ich habe Angst vor Nähe und Intimität. Ich habe Angst abgelehnt zu werden. Und trotzdem wünsche ich mir so sehr jemanden mit dem ich mein Leben teilen kann, aber es gibt nichts zum teilen, ich bin erschöpft ausgebrannt, lebe nur für andere und meinen Beruf.

Seit ich denken kann habe ich mir nie etwas gutes tun können. Ich habe immer viel gegeben, ich kann aber nichts annehmen, Selbstablehnung, Selbsthass? Ich weiß es nicht. Früher war es besser, nicht gut aber besser. Ich habe mit meiner besten Freundin früher viel gekuschelt. Nach langer Zeit habe ich erfahren, dass sie mich liebt, ich konnte damit nicht umgehen, es war immer mehr bei uns, nie freundschaftlich, ich hatte nie Freundschaften zu Frauen, es war immer erotisch, nie tiefgehend, nie war ich mal der Zuhörer oder soetwas, trotzdem habe ich mir früher immer gewünscht mit ihr mein erstes mal zu haben.

Aber es ging nicht, ich dachte immer es liegt an mir, dass sie mich zu Dick findet, dass sie meinen Charakter nicht liebt, ich wollte sie, aber ich habe nicht viel dafür getan, weil ich mich schlecht öffnen kann, mein Leben als uninteressant empfinde, weil ich mehr für andere gelebt habe. Mittlerweile, schätze ich, dass sie mich nie belogen hat, ich einfach verwirrt war, warum sie mir ihre Zuneigung nicht zeigt, sie ist Iranerin, sie war immer so zurückhaltend. Sie hat ständig gesagt, ich soll abnehmen, ich soll sie nicht so ansehen etc.

Ich akzeptierte die Freundschaft, ich war gekränkt aber doch liebte ich sie immer, so wie sie war. Zuletzt sagte sie mir, ich sei ihre große Liebe, sprach auch früher schon oft von Verlobung und Heirat, sie will mit mir die Nacht verbringen, aber ihr Vater hat etwas dagegen. Ich erfuhr, dass sie mit einem guten Freund von mir etwas hatte, es lief nix, meinte der Freund aber sie waren zsm im Bett und ja.. es ging wohl zur Sache.

Es ist alles schon solange her, aber es verletzt mich immer noch. Wir haben wohl einfach nicht zsm gepasst, ich war ihrer Meinung nach auch zu nett, aber ich habe immer ihre Abneigung gespürt etwas mit mir zu haben...

Ist ja nett einen Heiratsantrag zu bekommen, aber bevor ich jemanden heirate der mich angeblich liebt, möchte ich denjenigen doch Nahe sein, alleine mit der Person Zeit verbringen gucken ob es passt, oder sehe ich das alles so verkehrt?.

Seit 3 Jahren fühle ich mich schrecklich so wie ich es beschrieben habe.

Davor war ich eigentlich immer ein Frauenschwarm, ich hatte oft Mädchen die mich wollten, was ich heute erst bemerke aber ich war immer sehr unsicher wegen meinem Übergewicht. Ich hatte mal hier und da seit ich 15 bin immer wieder kleine Erfahrungen. Aber kein intimer werden und auch kein Bedürnis eine Freundin zu haben, wie andere...

Ich kann auch keine Bindungen eingehen, konnte ich nie...

Mittlerweile sehe ich sehr gut aus, ich bin 1,88m ich habe ein hübsches Gesicht und bin Schwimmer, habe aber immer noch ein paar rollen zuviel von früher. Und bekomme auch immer wieder viele komplimente, aber es prallt alles an mir ab. Dementsprechend ist meine Ausstrahlung auch wieder ablehenend, einzelgängerisch.

Ich habe hohe Optische Ansprüche, aufgrund meiner ersten (Freundin), sie war wirklich sehr hübsch. Sie war auch meine erste Liebe, aber soetwas findet man nicht nochmal, einen einzigartigen schönen Charakter, eine tolle Ausstrahlung und eine so hübsche Iranerin |-o . Trotzdem habe ich heute alle diese Probleme und kann mich schwer umorientieren, meine Seele fühlt sich irgednwie leer an. Egal wie oft ich versuche auszubrechen, meine Ängste kommen immer wieder durch. Durch meine Erfahrungen hatte ich vor 3 jahren einen psychsichen Zusammenbruch. Derealisation und Depersonalisation aufeinmal. Ich habe mich jetzt wieder im Griff, aber immer noch massive Ängst vor einer Bindung, einer Beziehung mit Nähe, aber es fehlt mir so.

Was kann ich machen, ich schäme mich ehrlich gesagt, weil ich so unerfahren bin in der Hinsicht auch bei Dates, ansonsten bin ich sehr selbstbewusst und witzig, auf der anderen Seite über ängstlich bei Nähe.

Was kann ich dagegen unternehmen? {:(

Ich danke euch schonmal für eure Antworten, ich bin sehr verzweifelt, weil ich immer diese Angstzustände bei Nähe bekomme. Obwohl ich es eiegntlich garnicht mehr nötig habe belastet mich meine Vergangenheit noch zu sehr.

Antworten
GIaroux78


Also nach Asexualität klingt das für mich absolut nicht. Denn bei Asexualität hättest Du keinerlei Lust auf Sexualität. Es klingt bei Dir viel eher danach, dass Du vielleicht mal einen guten Psychologen benötigen würdest.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH