» »

Ich mag es nicht zu lecken. Erfüllte Sexualbeziehung möglich?

L7eoIdxol hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

der Titel sagt es eigentlich schon. Aber ein paar Einzelheiten noch:

Ich bin Anfang 20 und nun seit knapp einem Jahr mit meiner Freundin zusammen. Bisher läuft alles super bis auf einige kleine Streitereien. Aber das ist ja normal, glaube ich ;-).

Ich weiß aus ihren Reaktionen, dass sie gerne geleckt wird. Gefordert hat sie es noch nicht. Ich habe sie erst ein paar Mal geleckt (bei einer anderen Frau habe ich es noch nicht gemacht). Und es macht mir nicht sehr viel Spaß, da ich lieber den dominanten Part im Bett übernehme und den Geruch auch nicht super finde. Ich glaube, dass unmittelbares Duschen vorher auch nicht sehr viel helfen würde, der Eigengeruch bleibt ja...

Sie ein paar Mal mit Lecken zu verwöhnen, kann ich mir schon vorstellen. Denn ich finde es natürlich toll, wenn es ihr gefällt. Aber mich erregt das leider kaum, deswegen will "er" auch nicht so recht.

Glaubt ihr, dass unsere Beziehung mit diesem Problem auch auf sexueller Ebene gut funktionieren kann?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich es auch bei anderen Frauen nicht sehr erregend fände.

Ich bin über ein paar Anregungen zum Thema sehr dankbar :)

Antworten
Duie S/ehexrin


redet ihr denn über sowas? ich jedenfalls finde es zwar mal ganz nett, aber so richtig prickelnd finde ich es nicht. allerdinsg dachte mein kerl, weil ich diese 2 minuten ganz nett fand, dass ich da voll drauf stehe und dachte und machte... bis ich dann mal gesgat habe: du, lass mal gut sein, soooo doll finde ich das nun auch nicht.

du siehst, man könnte viele sachen ganz einfach aus dem kopf bekommen, wenn die zwei wichtigsten beteiligten mal sagen, was sie wollen und was nicht ;-)

LseoIxdol


Wir haben schon mal kurz darüber geredet und sie hat gemeint, dass es ihr gefällt.

rtussiaxn hxooker


Erst einmal denke ich, dass beim Sex niemand etwas machen " muss" und sollte, was ihm nicht gefällt und auch der Partner wird das spüren. Es gibt im Bett aber auch Praktiken bei denen vielleicht nicht immer beide körperlich zu exakt 100 % auf ihre Kosten kommen und man in erster Linie gibt, um des Gebens Willen und um dem anderen Lust zu bereiten.

Sie ein paar Mal mit Lecken zu verwöhnen, kann ich mir schon vorstellen. Denn ich finde es natürlich toll, wenn es ihr gefällt. Aber mich erregt das leider kaum, deswegen will "er" auch nicht so recht.

Zwischen "einfach nur nicht erregt werden davon " und es komplett abzulehnen liegen aber viele Grautöne. Du musst davon ja keine Erektion bekommen. Vielleicht befriedigt dich schon allein das Gefühl IHR damit Lust zu schenken so sehr, dass du sie aufgrund dieses mentalen Gefühls am Ende doch gerne leckst?

Wenn nicht, dann lasse es.

LGeovI=dxol


Danke für die beiden Antworten.

Ich glaube ja auch, dass reden hilft. Aber ich bringe es nicht übers Herz ihr zu sagen, dass mich ihr Geruch "da unten" nicht so sehr antörnt...

C*leo Eqdwjards @v. DavonDpoxort


Und wenn du einen zuckerfreien scharfen Bonbon vorher/dabei lutschen würdest? Dann hättest du einen anderen Geruch in der Nase und ihr gefällt es eventuell. Aber eben nur eventuell. Ein Versuch wäre es wert, wenn es dir denn schwer fällt darüber zu reden. Was ich übrigens gut verstehen kann. Einem weiblichen Wesen mitzuteilen dass sie da unten in deiner Nase nicht gut riecht ist ja... jonglieren mit laufenden Kettensägen.

m"ionimaia


Ich glaube, dass unmittelbares Duschen vorher auch nicht sehr viel helfen würde, der Eigengeruch bleibt ja...

Das heißt, ihr habt es noch nicht ausprobiert?

C=leo aEdwuards @v. Da&vo@npooxrt


Ich würde mir übrigens Wattestäbchen schnappen und mir damit Pfefferminzöl ins Näschen reiben. Wenn es nur der Geruch wäre.

Culeo ESdwardws ~v. Da]vonpoxort


Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich es auch bei anderen Frauen nicht sehr erregend fände.

Das hingegen glaube ich nicht. Frauen schmecken und riechen für jeden Mann anders. Übrigens auch umgekehrt. Aber du findest es ja devot zu lecken, das wird wahrscheinlich noch länger bleiben.

Nützt dir aber alles nichts...

Im übrigen ist deine Freundin auch nicht dumm, wenn du sie nur ab und zu mal leckst, kann sie sich auch denken dass es dir nicht gefällt. Ich mein, man merkt sehr deutlich wenn es Mann gefällt. Oder eben nicht.

KDurt


Und es macht mir nicht sehr viel Spaß, da ich lieber den dominanten Part im Bett übernehme

Also bei mir ist der aktive OV eigentlich das dominanteste, was ich an Sex mit meiner Partnerin habe. Bei keiner anderen Spielart kann ich so direkt bestimmen, wann und wie intensiv sie kommt ...

und den Geruch auch nicht super finde. Ich glaube, dass unmittelbares Duschen vorher auch nicht sehr viel helfen würde, der Eigengeruch bleibt ja..

Wie russian hooker schon schrieb ... zwischen nicht super und absolut ablehnen ist aber noch etwas Platz ... und ja, der Eigengeruch bleibt, aber vielleicht probierst Du mal erst direkt nach dem Duschen ... denn der Eigengeruch verändert sich schon im Laufe des Tages (oder der Nacht).

Und ... man kann es auch direkt beim gemeinsamen Duschen versuchen ... (natürlich ohne Seife am Körper)

Glaubt ihr, dass unsere Beziehung mit diesem Problem auch auf sexueller Ebene gut funktionieren kann?

Es gibt Frauen, die mögen überhaupt nicht oral verwöhnt werden, solche, die es mögen ... und wieder andere, die ohne gelegentlichen GV kein befriedigendes Sexualleben haben ... auch hier gibt es alle Fassetten. Wie wichtig es Deiner Freundin ist kannst Du nur von ihr erfahren.

Wenn man nach den Threads hier schaut, sind es doch ehr die Männer, die ohne passiven OV mit ihrem Sexualleben unzufrieden sind, als dass man entsprechendes von Frauen hier liest. Vielleicht kann Deine Freundin auch ganz gut damit leben, dass es nicht so oft und dann auch nicht so inteniv OV gibt.

Und was Cleo schreibt ist sicher auch richtig ... sie wird es auch so schon gemerkt haben, dass Du es nicht besonders gerne machst ... und sie wird sich denken können oder vermuten, dass Du sie nicht Riechen oder Schmecken magst ...

Vielleicht solltest Du ihr aber mal sagen, dass Dir diese Position nicht zusagt, weil sie Dir "zu devot" ist ... nicht dass sie sich noch Gedanken macht, sie sei nicht reinlich genug und dann vielleicht mit zu viel Hygiene mehr schadet alt hilft

p*appelI 60


Wenn du deine Freundin nicht lecken möchtest, kann ich das total verstehen.

Nicht jeder kann das ab und das ist auch nicht schlimm.

Wir Frauen riechen halt mal ein bisschen da unten. Die eine mehr, die andere weniger und manche stinken auch abartig. Wir gehen auf die Toilette, machen da unsere Geschäfte, mal groß, mal klein, dann womöglich kommt ein wenig Ausfluss dazu, das es da mal vorkommen kann, dass es im Intimbereich nicht riecht, wie eine Frühlingsblume, ist doch klar.

Bei Männern ist das aber auch nicht anders.

Also, mach dir keinen Kopf deswegen, auch wenn deine Freundin sehr reinlich ist und versucht sehr auf Hygiene zu achten.

bAliackhearFtedquexen


Ich mag es nicht zu lecken. Erfüllte Sexualbeziehung möglich?

Ja sicher, ich habe mir sagen lassen, dass es auch Frauen gibt, denen es passiver Oralverkehr nicht so wichtig ist oder die diesen sogar komplett ablehnen!

Zwischen "einfach nur nicht erregt werden davon " und es komplett abzulehnen liegen aber viele Grautöne. Du musst davon ja keine Erektion bekommen.

Wobei auch das für einige Frauen durchaus frustrierend sein könnte. Mein Ex hat mich zwar oral verwöhnt, aber weder mit Begeisterung, noch mit sexueller Leidenschaft. MICH frustriert es enorm, wenn mein Partner es nicht erregend findet mich zu Lecken. Aber Menschen messen Oralverkehr ja durchaus einen unterschiedlichen Stellenwert bei :-)

Ich denke, dass da ein Gespräch durchaus hilfreich wäre. Überhaupt macht es meiner Meinung nach Sinn sich immer mal wieder zu erkundigen, was sich der andere Wünschen würde, welche Phantasien man miteinander teilen und eventuell auch umsetzen möchte.

ixlove{breasxts


Also mich kicht und erregt es sehr, aber jeder Jeck ist ja bekanntlich anders und man sollte in sich hineinhorchen und -spüren was einen kickt und was nicht. Ich glaube, daß da jeder in sich ein ziemlich klares und untrügliches Gespür für hat. Vorlieben können sich auch verändern mit der Zeit und vielleicht findest Du es ja in ein paar Jahren toll, nur eben jetzt nicht oder noch nicht.

WUate?rliw2


Also ich stehe gar nicht auf Lecken, mir wäre es egal. Ob das eine erfüllende Beziehung sein kann, kannst du nur deine Freundin fragen. Wenn sie unbedingt geleckt werden muss und z.B. überhaupt nicht auf Dominanz steht dann ist es für sie sicher nicht so erfüllend, aber für dich doch dann auch nicht, oder? ":/

-5vie6tnamxesin-


Ich stehe aufs Lecken und möchte darauf nicht verzichten. Liebe macht das nicht wett!! Ein absoluter Trugschluss, eine erfahrene Frau, verzichtet darauf nicht, es sei denn ihr ist Sex egal ;-). Hatte den Fall schon, fand den Mann echt Klasse, er leckt aber nicht, bringt dann nichts, ich möchte nicht verzichten müssen, denn es gehört für mich einfach dazu. Wenn man schon mehrere Partner hatte, dann weiss man was man möchte und eine Kompromissbeziehung möchte keiner eingehen, auch nicht der Liebe wegen-denn das hält nur kurz.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH