» »

gescheiterteer Mann, keine Aussicht jemals auf Liebe

n2achAdenklixch94 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin eine Jungfrau mit 21 (bald 22 Jahren) und gehöre zur Gruppe: "Nicht vermittlungsfähig", "gescheitert im Leben" etc. Mir würden noch ein paar mehr Begriffe einfallen aber das lasse ich jetzt lieber.

Eigentlich war ich immer ein Mensch, der alles nur richtig machen wollte im Leben. Mein Traum war es Medizin zu studieren...nicht zum groß Geld zu verdienen, oder wie es manche scharfen Zungen behaupten werden, Frauen aufzureißen. Nein, es war aus Interesse am Fach und auf Aussicht auf einen abwechslungsreichen Beruf.

Ich habe ein tolles Abitur gemacht, mit 18 angefangen zu studieren und bin jetzt im 7. Semester. Bereits zwei Praxiseinsätze im Krankenhaus hinter mir, die allesamt sehr gut bewertet wurden. Aber das bringt alles nichts.

Von Frauen wurde ich sogar charakterlich als süß, nett, höflich und intelligent beschrieben. Aber mir ist schon klar, dass das die Eigenschaften von "du bis total scheiße" übersetzt heißt. Ich sehe auch nicht schlecht aus, aber ich weiß es einfach nicht mehr an was es liegt.

Aber nach zig miesen Erfahrungen möchte ich auch einfach nicht mehr. Ich wurde von Frauen hingehalten, beleidigt, provoziert, ausgenutzt usw. Die Frauen an der Universität sind die schlimmsten. Nebenher noch 5 Affären, ONS, F+ .... das ganze Programm. Frauen geht es gar nicht mehr um den Charakter sondern nur noch um guten Sex und das wars.

Als männliche Jungfrau mit 21,22,23,24 oder aufwärts hast du da echt abgeschlossen. Und dann soll man noch locker bleiben. Je älter man wird, desto schwieriger wird es und desto mehr wird im Bett erwartet. Keine Frau will eine männliche Jungfrau Ü20. Egal was immer behauptet wird. Oder ist es etwa nicht so ihr jungen Frauen?

Und ja, ich habe viel probiert. Gemeinsame Interessen etc, aber irgendwann will ich einfach nicht mehr. Ich habe Fehler an mir gesucht und mich regelrecht zerfleischt. Und wenn alles dann mit Mitte/Ende 20 heiratet, dann kann man mit Anfang/Mitte 30 überlegen wie man hier schmerzlos das Licht ausmacht.

Ich meinte es immer ehrlich und stehe nicht auf dieses ONS, Abschleppen usw. aber man scheitert ja hochgradig damit. Ich habe angefangen mich zu hassen für meinen Charakter, ich hasse meine Eltern dafür wie sie mich erzogen haben und was sich für biologischen Menschendreck in die Welt gesetzt haben.

Und bevor jemand kommt: NEIN; DIESE EINSTELLUNG HATTE ICH LANGE NICHT. Aber irgendwann kommen einem diese Gedanken und dann fühlt man sich so. Die Erwartungen von Frauen sind enorm heutzutage.

Und das Studium ist der reinste Alptraum vom Umfeld und das sage ich trotz bestandener Prüfungen und alles in Regelstudienzeit. Aber irgendwann stellt man sich essenzielle Fragen und weiß einfach nicht mehr weiter.

Als ich 19 war bin ich an einer Hirnhautentzündung (bakterielle Meningitis) erkrankt und war lange auf Intensivstation in einem halbkomatösen Zustand. Ich habe danach sofort weiterstudiert entgegen sämtlichen Ratschlägen von Ärzten.

Wäre ich damals einen Tag später in die Klinik, wäre ich nicht mehr da jetzt.

Und es wurde auf Gut Glück mit Antibiotika therapiert weil es für einen Erregernachweis zu spät war.

Manchmal denke ich warum bin ich nicht einfach später in die Klinik und warum musste das Antibiotikum anschlagen! Dann müsste ich mir das hier nicht mehr antun.

Aber fact ist: Keine Frau will ne männliche Jungfrau Ü20. Deshalb kann ich es eigentlich komplett vergessen.

Antworten
nfachjdenkUlich94


Dazu habe ich Hobbies, lese gerne, gehe mal gerne weg aber das reicht ja alles nicht mehr.

Und bitte kommt nicht mit den Sprüchen "Die Richtige findest du noch etc".

Nein, das wird bei mir nie passieren. Warum gibt es dann männliche Jungfrauen mit 30 oder 40? Ist da die Richtige auch gekommen?

K}urt


Ja, wenn Du denkst, Du hast sowieso keine Chance, und wenn Du keine guten Ratschläge lesen willst, weil Du sie eh nicht glauben wirst, warum schreibst Du dann hier?

Vergiss einfach die Frauen, konzentriere Dich weiter auf Deinen Beruf, denn da bist Du alles andere als "im Leben gescheitert" ... Du bist nur bei den Frauen (bisher) gescheitert, aber es geht doch auch ohne ... helfe mit Deinem Wissen (und später mit Deinem Können) als Arzt anderen Menschen ... auf diese Art gebraucht zu werden ist auch ein guter Lebensinhalt.

Wende Dich evt. zusätzlich an Deinen Hausarzt und lass Dir einen guten Therapeuten empfehlen, denn Du bist auf dem besten Wege in eine Depression zu rutschen.

Und dann melde Dich in 10 Jahren noch mal ... wäre sehr interessant zu lesen, wie Du dann über Dein "gescheitertes Leben" schreibst.

NNanni477


Wie oft willst du eigentlich hier noch über die bösen Frauen hetzen? zzz

NJor>di*834


Aber fact ist: Keine Frau will ne männliche Jungfrau Ü20. Deshalb kann ich es eigentlich komplett vergessen.

Jammerlappen, klar das sowas keine Frau will.

Sorry das ich das so hart sagen muss aber das geheule ist echt übel. Ich war älter als du als ich mein erstes Mal hatte. Und ? Nicht jeder startet eben mit 16 und längst nicht jede Frau ist so oberflächlich wie die, die du bisher kennengelernt hast.

Was du hier beschreibst wird nur zu einem Problem wenn man es zu einem Problem werden lässt, geht man locker damit um dann spielt das auf längere Sicht so überhaupt keine Rolle ob man jetzt mit 15, 20 oder 25 zum ersten Mal Sex hatte.

I2nkVoxg


Welcome back Jose, hier dein letzter thread :

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/729026/]]

Von da aus kommst du auch zu den 3 anderen davor.

Lies dir doch da am besten nochmal die Tipps durch die dir gegeben wurden, als du noch ernst genommen wurdest.

vPezzxo


Ich wundere mich, dass überhaupt noch jemand zu dieser kindischen Jammerei stellung bezieht.

*:)

BXambi.ene


@ Nachdenklich *:)

ich bin fest davon überzeugt, dass nicht DIE Frauen dein problem sind, sondern dein Selbsthass. Dein Blick auf dich ist in etwa mit demjenigen zu vergleichen, den Magersüchtige auf ihre "dicke" Figur haben. Wir hier können dir nicht wirklich helfen. Denn du weißt sowieso alles besser. All unsere Lebenserfahrung kommt gegen deine vorgefertigte Meinung über Frauen, Sexualität, Werte, das Leben allgemein sowieso nicht an.

Es tut richtig weh, deine immer wiederkehrenden, pauschlisierenden Beiträge hier zu lesen. Ich kann den Leidensdruck der hinter deiner Wahrnehmungsstörung steckt, nur erahnen.

Wende Dich evt. zusätzlich an Deinen Hausarzt und lass Dir einen guten Therapeuten empfehlen, denn Du bist auf dem besten Wege in eine Depression zu rutschen.

Diesen Rat möchte ich dir ans Herz legen. Denn die Tatsache, dass du noch keinen Sex hattest, ist nicht krank, deine Sicht darauf und deine Schlußfolgerungen daraus, könnten es sein. Bitte lass dir helfen. @:) :)*

B2a<mbAiene


Ich wundere mich, dass überhaupt noch jemand zu dieser kindischen Jammerei stellung bezieht.

Der junge Mann HAT ein Problem. :)z

Gerade die Tatsache, dass er immer wieder hier schreibt, deutet doch darauf hin. Da läuft irgendwo was gewaltig verkehrt.

In einem Punkt bin ich jedoch mit dir einer Minung: wir hier können ihm NICHT helfen. Weil sein Problem nicht sexueller Art zu sein scheint.

D+antxe


Habe ich ein Deja Vu? Exakt den gleichen weinerlichen Beitrag hat der frustrierte Frauenhasser doch schon mindestens 3 mal hier gepostet.

Offenbar sucht er keine Hilfe, sondern möchte sich nur in Selbstmitleid aalen.

Traurige Gestalten gibt es.

d~oomdhixde


Vielleicht nicht uninteressant hierzu:

[[http://www.disclose.tv/news/Sexodus_Young_Men_Giving_Up_On_Women_And_Checking_Out_Of_Society/112102 Click]]

mnin"im?ia


Welcome back Jose

Aka Tänzer und Harlow.

wir hier können ihm NICHT helfen. Weil sein Problem nicht sexueller Art zu sein scheint.

Nein, wir können ihm deshalb nicht helfen, weil er das Forum lediglich dazu nutzt, Antworten und Ratschläge wiederholt als Steilvorlage für unflätige Entgleisungen zu nutzen.


Ich schließe an dieser Stelle.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH