» »

Mit Sex in Partnerschaft frustriert.

Alias 731268 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

ich schreibe hier, weil ich mit meinem Sexleben recht unzufrieden bin nd mir von euch zum einen Anregungen wuensche und zum anderen gerne hoeren wuerde, wie ihr meine Situation einschaetzt, denn ich bin langsam mit meinem Latein am Ende und verliere wirklich jegliche Lust.

Wir sind seit zwei Jahren zusammen und hatten schon immer sehr viel Sex – meist 3-4 mal am Tag, manchmal mehr. Am Anfang war das auch ganz grossartig – wir haben viele verschiedene Stellungen durchprobiert und es war immer sehr abwechslungsreich. Mittlerweile ist es – zumindest mir – sehr eintoenig geworden: Es ist immer die selbe Stellung (ich oben) und Vorspiel oder Zuneigung gibt es kaum noch. Kein Kuessen waehrenddessen, er fasst mich kaum an, maximal Brust oder Huefte und dann auch nur, um den Rhythmus zu bestimmen. Fordere ich ihn zum Vorspiel auf (mit Hand, Mund, was auch immer) lehnt er es ab. Ich solle nicht fragen, er wuerde das schon von sich aus machen. Macht er aber nicht. Selbe Reaktion, wenn ich mal vorschlaege es z.B im Freien oder einem anderen Ort zutun.

Seitdem wir beide Vollzeit arbeiten ist auch die Haeufkeit abgenommen. Meist immer noch jeden Tag, aber nur 1-2 mal. Verlangen oder ueberhaupt Lust spuere ich von seiner Seite aber keine mehr.

Wir haben frueh angefangen zusammen Pornos zu schauen – was fuer mich ungewohnt war, aber ich habe Gefallen dran gefunden. Es sind zu 90 Prozent Filmchen mit zwei Frauen. Eine Weile lief das gut, aber bald hat er sich fast ausschliesslich auf die Filme konzentriert und mich irgendwie links liegen gelassen. Heisst, er liegt im Bett, hat den Laptop auf seinem Bauch und ich masturbiere ihn oder gebe ihm einen BJ oder sitze auf ihm – von ihm kommt nichts. Habe ihm mehrfach gesagt, dass ich das nicht mag – es gibt mir das Gefuehl fuer ihn unattraktiv zu sein, nicht auszureichen, ignoriert zu werden – aber darauf geht er nicht ein und meistens endet es im Streit, wo ich ihm dann "seinen Abend ruiniere".

Ihm Zuge der Filmchen kam auch bald das Thema Dreier auf. Er wueder es gerne probieren, oft haben wir in diesem Zusammenhang ueber seine Ex oder beste Freundin gesprochen. Ich war unsicher, ob ich das emotional kann und wir haben es oft diskutiert und schliesslich ausprobiert (mit einer seiner Bekannten, die allerdings zu dem Zeitpunkt wohl mehr wollte, wie ich hinterher erfahren habe). Es war fuer mich keine besonders tolle Erfahrung – vorallem wegen ihrer emotionen, was er weiss – und dennoch haben wir es seitdem haeufiger getan. Mittlerweile habe ich zum Teil Spass daran, ich weiss, dass es zwischen uns nichts aendert und wenn es keine "emotionalen Kontakte" seinerseits sind, macht es Spass.

Gleichzeitig nagen Zweifel an mir, weil unser zweier Sexleben so eintoenig geworden ist: immer dieselbe Stellung, kaum Aufmerksamkeit fuer mich, kein Kuessen oder sonstige Zaertlichkeiten. In der dreier Situation ist das dann anders. Manchmal sagt er mir direkt, dass er diese und jene Stellung erst wieder im naechsten Dreier haben wird.

Eine Weile habe ich – nachdem das Reden nicht erfolgreich war – angefangen mich zurueck zu ziehen. Er hat sich dann beschwert, dass wir zu wenig und tatsaechlich auch qualitativ schlechteren Sex haben (ich habe recht wenig Begeisterung an den Tag gelegt und war schnell genervt, traurig). Ein paar Tage wurde es danach besser, jetzt dasselbe.

Gestern war dann fuer mich die Spitze des Einsbergs erreicht: Wir haben zusammen einen Film geschaut und ich habe ihm dabei einen BJ gegeben. Wieder fasst er mich nicht an und als ich seine Hand in Position schieben will, weigert er sich. Ich will dann zumindest den Laptop neben ihn stellen, aber auch das verweigert er. Ich sehe dann durch Zufall, dass er auf die Pornoseite umgestellt hat und den Ton ausgemacht hat, waehrend er den Film im Hintergrund weiter laeufen laesst. Ganz offensichtlich wollte er nicht, dass ich das mitbekomme. Das hat mich sehr verletzt - wieso sollte er es verheimlichen? Auf Nachfrage meinte er, dass sei so "lustiger". Ich sage ihm, dass das fuer mich eben nicht so waere und es mir das Gefuehl geben wuerde nicht genug zu sein. Er (zugegebenermassen angetrunken) sagt, dass sei richtig. Auf Nachfrage meint er dann, dass sei was ich fuer meinen Kommentar verdient habe. Er wolle jetzt nicht reden bzw seine Ruhe, ich solle ihn lassen.

Ich bin langsam wirklich frustriert und habe immer oefter das Gefuehl, das ihn etwas an meinem Koerper stoert. Was er auf Nachfrage verneint. Auch sagt er, dass er zufrieden ist und auch nichts anderes (ausser eben wieder einen Dreier) will – waere es ihm langweilig, dann wuerde er was anderes machen.

Ich kann mir durchaus vorstellen, wie sehr ihn mein Verhalten nervt – ich beschwere mich, zumindest unterschwellig, schon viel. Aber ganz egal wie oft ich mir vornehme mal ein paar Tage meine Klappe zu halten... ich schaffs nie.

Es sei angemerkt, dass er vor mir mit sehr vielen anderen Frauen geschlafen hat und entsprechend viel Erfahrung hat.

Es ist langgeworden, aber vielleicht hat ja jemand einen Tipp.

Antworten
aAnaki`n150x4


Liebe Alias,

lies Dir doch bitte Deinen Beitrag nochmal durch...und frag Dich dann nochmal, ob Du wirklich verstehen kannst, dass ER genervt von Dir ist!

Mich gruselts bei Deinen Situationsschilderungen - allerdings vor allem, weil ich das aus eigener Erfahrung kenne!

Wofür brauchst Du Anregungen (nach denen Du zu Beginn Deines Beitrags fragst) - um ihn noch besser "bedienen" zu können? Denn das macht doch euer Sexleben momentan aus, wenn ich das richtig verstehe: Du GIBST ihm (beim Fernsehen...) einen Blowjob und er schaut noch nicht einmal den Film (was schlimm genug wäre), sondern switcht auf Pornoseiten? Warum bläst Du ihm dann überhaupt einen?

Wie gesagt, ich kenne das Verhalten - und würde das als wahnsinnig erniedrigend und desinteressiert einstufen (erniedrigend deswegen, weil frau - wie Du ganz richtig schreibst - ja gar nicht als Person wahrgenommen wird, er fasst Dich ja auch nicht an, das ist kein Sex miteinander, sondern Befriedigung für ihn. Punkt. Oder findest Du den Laptop auf seinem Bauch anregend? ...ich fass es nicht...).

Noch gruseliger (auch, weil ebenfalls bekannt): Er rechtfertigt sein Verhalten mit "Bestrafung" für Dich, wie Du schreibst..."das ist für Deinen Kommentar"...

Warum machst Du das mit? Ihr scheint ja trotzdem und vor allem, obwohl es Dir nicht gefällt, noch Sex zu haben. Ist das dann wirklich Sex oder läuft das immer auf der Schiene, die Du beschreibst?

Ach ja und zum Thema "Er hat mit vielen Frauen geschlafen und Erfahrung"...euer geschildertes Sexleben hört sich garantiert nicht nach einem erfahrenen Lover an, der sich im Bett um seine Freundin kümmert. Wenn er soviel Erfahrung hat, warum wendet er sie dann nicht an?

Mir kommen beim Schreiben Bilder und Sätze hoch (auch der mit der ach so großen Erfahrung %-| ) ...sorry, wenn ich auf Deinen Beitrag zu emotional reagiere...ich kanns kaum glauben, dass es "sowas" nochmal in grün gibt.

Frag Dich doch nicht ernsthaft, was DU tun musst - er muss was ändern! (Oder Du, indem Du seine Wünsche nicht mehr bedienst). LG, anakin

Alias 731268


Ich danke dir fuer deinen Beitrag, Anakin. Und es tut mir Leid, dass du so etwas auch schon durch hast.

Ich kann verstehen, dass er genervt ist, weil ich mich tatsaechlich oft "beschwere" bzw. nach Komplimenten oder Bestetigung fische. Mir fehlt halt insbesondere die Zaertlichkeit – nicht nur beim Sex – und hier fordere ich viel und beschwere mich auch haeufig, wenn er sich weigert mich in den Arm zu nehmen oder zu kuessen. Ich fuehle mich dann ungeliebt und das habe ich auch so kommuniziert. Ich nahme nicht wirklich ein Blatt vor dem Mund und spreche recht offen aus, was ich fuehle – und was im Moment leider hauptsaechlich Unzufriedenheit ist. Dass ihn das nicht gerade anmacht, verstehe ich. Aber ich sehe eben auch nicht, wie sich das aendern soll, wenn er nicht etwas auf mich eingeht.

Wofuer ich Anregungen brauche... ich wuerde mir wuenschen, alles irgendwie spielerischer zu gestalten und aufzupeppen – vielleicht wuerde es helfen, wenn nicht alles immer nach dem selben Muster laeuft und ich ihm was neues biete (bloss habe ich keine Ahnung, was...). Und, wenn all das nicht fruchtet, wie ich diese Unterhaltung fuehren kann, ohne das es als noergeln/ beschweren rueberkommt und ohne, dass er sich in seinem Stolz verletzt fuehlt. Auch wenn es nicht so rueber kommt – er hat viel Erfahrung und ich durfte mir mehr als einmal anhoeren, wie toll seine Ex den Sex fand und das sich ja ueberhaupt noch nie jemand beschwert haette. Was halt komplett mir den schwarzen Peter zu schiebt.

Es geht mir auch gar nicht darum, dass er Pornos schaut. Er braucht das (meiner Meinung nach) als zusaetzliche Stimulation, da er einfach immer viele Filme geschaut hat. Was mich verletzt ist, dass er mich nicht einbezieht und es mir irgendwie verheimlichen will. Und da geht echt nicht in meinen Kopf wieso. Und natuerlich, dass er mich nicht anfasst. Es amcht mir auch nichts, wenn ich mich hin und wieder nur um ihn kuemmere. Aber doch nicht ausschliesslich!

Erniedrigend, desinteressiert und respektlos kommt das Verhalten bei mir eben auch an – insbesondere, wenn ich es nicht einmal ansprechen darf, ohne das wir streiten. Und zumal ich ja weiss, dass er auch anders kann – und von anderen Dingen fantasiert, aber eben nur waehrend Dreier. Ich mein halo, wieso ??? Wieso nicht nur mit mir?! Dann haetten wir vielleicht auch die Abwechslung, die er mit einem Dreier versucht zu erschaffen.

a%nakinn15x04


"Es amcht mir auch nichts, wenn ich mich hin und wieder nur um ihn kuemmere. Aber doch nicht ausschliesslich!"

Aber selbst mit Deinem 2. Beitrag tust Du genau das wieder!

DU willst für ihn Anregungen schaffen, euer Sexleben gestalten, natürlich auch, damit Du auf Deine Kosten kommst - aber was tut er denn dafür?

Ach mensch, auch das Gerede mit "Nie hat sich eine beschwert..." - wenn das keine Beziehungen waren, dann werden die Damen sich auch nicht unbedingt beschwert haben. Diese Ausführungen - Deine über ihn und seine über sich bzw. Dich - kenne ich eins zu eins. Und richtig: Er schiebt Dir den schwarzen Peter zu. Und Du nimmst ihn an.

Klar nervt das, wenn frau sich nur noch beschwert. Aber das ist ein Teufelskreis: Er sagt Dir, Du darfst nicht nörgeln, er will seine Ruhe, geredet wird nicht, ordentlichen Sex gibts aber auch nicht, Du bist frustriert, versuchst was zu ändern, er reagiert nicht bzw. gibt Dir die Schuld an allem, Du darfst aber ncht reden, ändern tut sich trotzdem nix ....und so weiter und so fort...

I8nkoxg


Das was du da für ihn tust klingt für mich irgendwie erniedrigend, ich kann nicht verstehen wie du das so lange mit machen kannst. Mit reden hast du es ja bereits versucht. Ich würde ihm jetzt sagen, dass du so in der Art keinen Sex mehr haben willst, und das dann auch durch ziehst.

Offensichtlich wertschätzt er euren Sex nicht mehr, vielleicht auch wegen der Häufigkeit.

I<nkoxg


Du kannst dir noch so viel mühe geben (und das tust du jetzt schon mehr als genug!) solange er nicht mit spielt, wird das nicht besser. Er macht ja absolut keine Anstalten etwas zu ändern. So wird das nichts. Er muss es jetzt erst einmal kapieren.

Alias 731268


Das mit dem Wertschaetzen stimmt vermutlich – nicht nur im Bereich Sex, sondern grundsaetzlich. Er nimmt alles, was ich tue, als Standard an und somit kommt von ihm nichts positives zurueck. Erst, wenn es nicht mehr laeuft wie bisher, dann wird sich beschwert.

jjhrycp


Hallo Alias,

ich bin eigentlich zwar nur stiller Mitleser in diesem Forum, muss hier aber mal meine Meinung kundtun. Ich muss Anakin vollkommen recht geben. Ali ich dein Beitrag gelesen habe hätte ich fast kotzen können. Andere Männer beten ihre Frauen/ Freundinnen an die sexuell so hingebungsvoll sind. Leider habe ich aber das Gefühl, dass du deinen Partner nie wirst zufrieden stellen können, da seine Erwartungen nicht dem realen Leben entsprechen. So woe sich das ganze anhört hat er seine sexuelle "Ausbildung", wenn man das so nennen darf, nur aus Pornos und erwartet, dass das Sexleben auch wirklich so läuft. Ich meine so wie du das beschrieben hast erfüllt es perfekt das Klischee der Billigpornos, wo die Frau dazu da ist alle sexuellen Wünsche des Mannes zu erfüllen und sonst die Klappe zu halten hat. Und eigene Wünsche darf sie erst recht nicht haben.

Unter diesen Umständen, kann ich mir im Gegensatz zu Anakin sehr gut vorstellen, dass dein Partner zwar schon viele Frauen hatte, aber eben immer nur in dieser Art mit ihnen umgesprungen ist. Wenn er von denen entsprechend bedient wurde, dann ist es klar, dass er den Sex als super empfand.

Leider glaube ich, dass du es schwer haben wirst ihn soweit zu bringen, dass sich das Ganze ändert. Und es wäre eigentlich auch nicht deine Aufgabe dir den Kopf zu zerbrechen was du noch alles ändern könntest um ihn zufrieden zu stellen. Er müsste sich auch auf dich zubewegen, sonst wird das nie eine gleichberechtigte Sexualbeziehung.

Wenn du aber wirklich was ändern willst wäre mein Vorschlag, dass du dich mehr auf dich und die Erfüllung deiner Wünsche konzentrierst.

Du könntest zB. die in erotische Dessous kleiden und dich einfach mal ihm gegenüber in ein Sessel setzten und dich selbst streicheln und an dir rumspielen. Und wenn das ihn heiß macht und er Lust bekommt, musst du ihm sagen, dass er nur dann bedient wird, wenn er dich vorher zufrieden gestellt hat. Ansonsten geht er leer aus, und du hattest wenigstens etwas Spaß mit dir. Das ganze kann man natürlich noch variieren, aber das hängt auch vom persönlichen Geschmack und den Vorlieben ab.

aRnaki[n1504


jhycp,

"Unter diesen Umständen, kann ich mir im Gegensatz zu Anakin sehr gut vorstellen, dass dein Partner zwar schon viele Frauen hatte, aber eben immer nur in dieser Art mit ihnen umgesprungen ist. Wenn er von denen entsprechend bedient wurde, dann ist es klar, dass er den Sex als super empfand."

...das meinte ich ebenfalls: klar kann der schon mit zig Frauen im Bett gewesen sein - aber die ach so große Erfahrung beschränkt sich da wohl auf "Ich bekomme was ich will"

Alias 731268


Er ist gut, wenn er denn will. Bloss mit mir alleine will er irgendwie nicht mehr bzw scheint es eben ausreichend zu finden, wenn er seinen Spass hat (wenn er den den hat). Frueher war es ihm wichtig, dass ich zum Orgasmus komme - mittlerweile interessierts ihn nicht und meistens helfe ich selbst nach.

Ich hab mir durchaus schon schoene Unterwaesche besorgt - wurde ignoriert - und mich neben ihm befriedigt - wurde ebenfalls ignoriert. Versuche, ihn einzubinden, scheitern: "Ich mach das schon von mir aus, du must nicht meine Hand nehmen, mir sagen was du willst, etc."

P,IA


Ich/wir haben auch gerne und viel (?) Sex, aber wenn ich das bei dir lese würde ich mir einen guten Vibrator kaufen und mich selbst verwöhnen und ihn aushungern lassen bis er evtl. aufwacht.

Das hat doch nichts mit lustvollem Sex zu tun ??? :=o ":/

IKnkxog


Wie bereits geschrieben, er wertschätzt dich nicht, nimmt das was du tust als nichts besonderes hin und ruht sich darauf aus. Du musst ihm klar machen das du das so nicht mehr akzeptierst, auch wenn ihr dann erst einmal ein paar Tage keinen Sex habt.

Alias 731268


Du musst ihm klar machen das du das so nicht mehr akzeptierst, auch wenn ihr dann erst einmal ein paar Tage keinen Sex habt.

Die Logik des Ansatz kann ich nachvollziehen. Ich bin mir allerdings sicher, dass er sich dann beschweren wird und wir straiten warden - seinen Teil, ganz gleich wie ich ihm das schildere - wird er nicht sehen. I'm schlimmsten Fall schleppt er dann gleich ein Maedel fuer einen Dreier an (und das wuerde mich in dieser situation doch sehr verletzen) oder er betruegt mich.

KPanteqnmechDanikxer


Drehe doch den Spieß um: wenn er nicht dafür sorgt, dass du auf deine Kosten kommst, holst du es dir woanders. Was hielte er denn davon, wenn ihr noch einen Kerl mit ins Bett nehmen würdet?

IQnk=og


Du musst, wenn du ihm diesen egoistischen Sex verweigerst, wo er sich absolut keine Mühe gibt direkt damit rechnen, dass er dich betrügt oder eine andere für einen dreier anschleppt? Was ist das für ein scheiß Typ? Entschuldigung...

Was ist das für eine Beziehung? Was hält dich überhaupt an diesem Idioten? Warum tust du dir das an?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH