» »

Mit Sex in Partnerschaft frustriert.

Alias 731268


Ich befriedige mich durchaus selbst – vor ihm und auch alleine. Habe da auch keine wirklichen Hemmungen, aber dafuer brauche ich ja nun auch keine Partnerschaft. Zumal ich halt – unabhaengig von mir – schon gerne das gefuehl haette, dass mein Partner mit dem was ich tue auch zufrieden/ befriedigt ist. Oder, wenn nicht, eben entsprechend das Gespraech sucht.

Er kam gestern nach Mitternacht von seiner Verabredung wieder, reichlich betrunken. Ich weiss nicht, ob er die ganze Zeite bei dem Maedel war oder nicht. Haben nicht weiter geredet. Er ist wahnsinnig sauer ueber meine Eifersucht und findet es unverstaendlich oder gar beleidigend, dass ich ihm nicht vertraue.

Ich weiss nicht, ob es eine heutige Fortsetzung gibt. Haengt davon ab, ob wir uns sehen. Ich gehe davon aus, dass er wieder Abendplaene hat und schon nicht mehr da ist, wenn ich aus dem Buero komme. Sehe aber auch gerade nicht, wie es gross weitergehen soll, solange wir beide nicht von unserer Meinung abweichen.

Ich werde mich wohl zeitnah auf Wohnungssuche begeben.

Alias 731268


Bin gerade ueber das hier gestolpert: [[https://www.psychologytoday.com/blog/the-narcissus-in-all-us/200810/narcissists-dont-make-love]]

jKhycp


Ich werde mich wohl zeitnah auf Wohnungssuche begeben.

Es ist wohl besser so. Es ist zwar immer schade, wenn eine langjährige Beziehung kaput geht, aber in deinem Fall ist das die einzige realistische Möglichkeit um dich selbst zu schützen. Ich denke, dass dich sonst die Situation langsam aber sicher kaput machen würde.

Schenke deine Liebe und Offenheit lieber einem Mann der es auch verdient so verwähnt zu werden. Ich wette das es in deiner Umgebung zisch Männer gibt, die dir sogar die Sterne vom Himmel holen würden für das was du deinem jetzigem Partner gegeben hast.

Die werden dann nicht als Objekt zur Befriedigung der eigenen Lüste betrachten sondern dir danken, dass du eine Frau bist, die nicht nach ein paar Jahren nur noch tot auf dem Bett liegt und sich wünscht, dass der Kerl über ihr doch bitte schnell fertig werden soll.

Alias 731268


Schenke deine Liebe und Offenheit lieber einem Mann der es auch verdient so verwähnt zu werden. Ich wette das es in deiner Umgebung zisch Männer gibt, die dir sogar die Sterne vom Himmel holen würden für das was du deinem jetzigem Partner gegeben hast.

Es ist nur traurig, dass er eben das am Anfang mal war.

j(hycxp


Leider stellt sich sowas immer erst nach 1-2 Jahren heraus. Bis dahin wahren die meisten den Anschein, da man sich da seiner Sache noch nicht sicher sein kann.

Alias 731268


Am Donnerstag ist sein Bruder vorbeigekommen und so haben wir zu dritt den Abend verbracht. Es war ueberraschenderweise relativ harmonisch und so haben wir auch den Tag gestern zusammen verbracht.

Am Abend sind wir in eine Bar gegangen und haben erst ueber unsere Bekannten gesprochen. Er sagte dann irgendwann, dass ich keine Maedchen moegen wuerde, die huebscher sind als ich. Ich hab das erst abgetan mit "ach, wer ist schon huebscher als ich", woraufhin er dann darauf bestanden hat, dass es definitiv Frauen gibt, die besser aussehen. Als ich dann ein Beispiel wissen wollte - als wer besser aussieht und wen ich nicht mag - war er direkt genervt.

Ich habe mich dann entschieden - weil das an den Vortagen gesagte fuer mich noch im Raum stand und ich den Eindruck hatte, dass die Stimmung okay ist - ein Beziehungsgespraech zu fuehren. Habe ihn also gefragt, was er eigentlich an mir mag bzw nicht mag. Er mag: wir haben sie selbe Chemie, mein Aeusseres, wir koennen Spass haben. Er mag nicht: Ich bin nervig, eifersuechtig, verliere im Streit die Kontrolle, weiss immernoch nicht wie ich im Streit mit ihm umgehen muss und nehme Dinge als gegeben an, die wir nie abgemacht haben (ich nehme an, dass bezog sich auf das Ausgehen mit dem anderen Mädel im Streit). Dann hat er sich darueber ausgelassen, dass er ja vor mir nur offene Beziehungen hatte, damit er sich mit dem Mist nicht rumaergern muss. Ich haette aber einen lockeren Eindruck gemacht - aber scheint er hat sich geirrt. Aha. Wuerde es sich wieder fuer mich entscheiden - nein. Wobei, jetzt haetten wir ja gemeinsame Plaene und wuerden versuchen uns was aufzubauen und das wuerde er moegen. Aber er wuerde halt die ganzen gluecklichen Paare und Singels sehen - und das waere er auch gerne.

Ich sagte ihm daraufhin, dass seine Antwort genau das wiederspiegelt, was ich auch fuehle. Dass er eben nicht mehr gluecklich ist und auch eigentlich nicht mehr wirklich etwas an mir mag. Und, wenn das so ist, dann waere es besser, wenn wir uns trennen. Denn die Beziehung so zu fuehren wie wir es jetzt tun, wo eine Kleinigkeit zu so einem Streit eskaliert, waere ja langfristig keine Option. Daraufhin sagt er mir, dass er mir am Vortrag direkt zugestimmt haette... Dann kommen seine Kumpels und unterbrechen das Gespraech. Als ich es wenig spaeter wieder aufgreife, wiegelt er ab.

Spaeter am Abend erinnere ich ihn daran, dass er mir noch eine Antwort schuldet - er wird direkt sauer von wegen weswegen ich jetzt den schoenen Abend ruinieren muesste. Er habe sich Muehe gegeben, meine Fehler waehrend unseres Streits zu vergessen und jetzt wuerde ich schon wieder anfangen. Ja, wenn ich darauf bestehen wuerde, koennten wir Schluss machen. Er waere ohne mich viel gluecklicher, dass haette er in den Abenden, wo er ohne mich los war, gesehen. Und ueberhaupt er habe ja gar keinen Sex mehr (Bitte?) und koennte nicht mal masturbieren, weil ich das verletzend faende (wenn er das neben mir tut und ich ihn nicht anfassen darf, weil er gerade sauer ist). Ich solle mal seine Ex fragen, wie viel Sex er mit ihr gehabt haette.

Habe versucht es wieder auf ein rationales Gespräch zu bringen, aber keine Chance.

VkerhHuetxer


Einer von euch hat wohl eine verschobene Realitätssicht - gerade beim Thema Sex.

Welchen Schluss ziehst du denn nun?

Alias 731268


Ich frage mich wirklich, wer die veschobene Realitaetssicht hat - und tue mich deswegen unheimlich schwer damit, einen Schluss zu siehen. Habe in meinem Kopf die Vorstellung, dass man sich doch auch ohne Beleidigungen und im guten trennen kann?!

Es stimmt - wie gesagt - dass wir mal deutlich mehr und auch besseren Sex hatten. Nur habe ich nicht den Eindruck, dass es an meinem Zutun scheitert. Aber darueber ist ja natuerlich keine Unterhaltung moeglich.

Er ist jetzt weg und ich gucke mal, wie es ist, wenn er wiederkommt (wenn er wiederkommt). Wenn er dann direkt wieder alleine weggeht, weil es mit mir ja keinen Spass macht, weil ich ja nur Drama mache, dann werde ich wohl fuer ein paar Tage zu einer Freundin gehen und von dort weitergucken.

Ich bin sehr verletzt von dem, was er mir so an den Kopf wirft.

Vrer7hueyter


Wo ist er denn hin? Klang vorne noch so, dass ihr ziemlich alles zusammen macht?!

CIomrMaxn


Eigentlich ist doch alles gesagt und ihr habt es offen und ohne Streit zumindest mal im ersten Anlauf geschafft.

Ich würde den Schlusssatz vom 10.11.16 14:59 aufgreifen und da weitermachen. Sag ihm das offen, damit ihr nicht wieder in eine Grauzone rutscht. Du musst auch nicht wieder das Thema aufgreifen und ihn damit nerven. Was soll denn noch anderes herauskommen?

Alias 731268


Nichts... Da hast du wohl recht. Ich hab nur die Hoffnung, dass er es ja eigentlich nicht so meint. Weil meiner Meinung nach signalisiert sein beleidigender Ausbruch ja irgendwo Verletzung. Sprich: Er haette es auch ohne diese persoenliche Note beenden koennen. Aber vermutlich bin ich hier nur naiv.

Alias 731268


Arbeit... fuer ein paar Stunden. Und, wenn wir nicht streiten, machen wir ziemlich alles zusammen. Aber gerade streiten wir ja ;-)

rMaz<or80


Was ist das für eine Beziehung? Was hält dich überhaupt an diesem Idioten? Warum tust du dir das an?

In etwa so würd ich das auch ausdrücken.

Solange du das Spielchen mitmachst, wird sich nichts ändern. Nur beschweren und darüber enttäuscht zu sein bringt nichts. Handeln ist angesagt.

A^mitsolaWne


Ich denke, dass auch, wenn dir das Problem erst im Sexuellen Bereich aufgefallen sind es sich doch viel eher auf die gesamte Beziehung erstreckt.

Denn es geht ja nicht nur um den Egoismus deines Freundes im sexuellen Bereich sondern um deine generelle Missachtung durch deinen Freund sowie die Tatsache, dass ich ihn als sozial inkompetent und als beziehungsunfähig bezeichnen würde.

Lies dir einfach einmal durch, was du in einem deiner letzten Postings geschrieben hast hast was er man und was er nicht mag:

Er mag: wir haben sie selbe Chemie, mein Aeusseres, wir koennen Spass haben. Er mag nicht: Ich bin nervig, eifersuechtig, verliere im Streit die Kontrolle, weiss immernoch nicht wie ich im Streit mit ihm umgehen muss und nehme Dinge als gegeben an, die wir nie abgemacht haben (ich nehme an, dass bezog sich auf das Ausgehen mit dem anderen Mädel im Streit). Dann hat er sich darueber ausgelassen, dass er ja vor mir nur offene Beziehungen hatte, damit er sich mit dem Mist nicht rumaergern muss.

Bei dem was er mag ist nur Oberflächliches und zudem nichts wovon ich sagen würde, dass es jemanden generell oder dich im speziellen als Persönlichkeit oder Menschen ausmacht. Zudem zeigt seine dislike-Liste, dass er vollkommen unfähig zu normalen Konfliktlösungen ist, denn letztendlich dreht sich alles was er dort nennt irgendwie genau daraum sowie um auf seiner Seite mangelnde soziale Empathie / Kompetenz.

Ich würde mir an deiner Stelle nicht nur Gedanken um den sexuellen Teil eurer Beziehung , sondern um die ganze Beziehung an sich machen. Denn eine Beziehung besteht aus mehr als nur den spaßigen und schönen Momenten und misst sich meiner Meinung nach eher daran wie man im Alltag und vor allem schwierigeren Sitationen miteinander umgeht.

DmieDOosismachtNdasGUifxt


Ihr beide habt wie es scheint sehr verschiedene Vorstellungen darüber, wie ihr eure Beziehung führen wollt. Du wusstest von Anfang an, dass Du einen Mann hast der vor Dir mit vielen Frauen sexuell seine Erfahrungen gesammelt hat.

Es scheint so, als ob Dein Partner aufgrund seiner Vorerfahrungen erlebt hat, dass er seinen Kopf und seine Vorstellungen ohne Probleme durchsetzen kann. Wenn nicht, wird er nicht mehr viel in die Beziehung investiert haben oder hat sie gleich beendet.

Eure Probleme miteinander liegen in meiner Wahrnehmung mehr im zwischenmenschlichen Bereich. Hier fehlen Respekt, Empathie, Kompromissfähigkeit und der Wille zur fairen Kommunikation.

Du bist von Anfang an sehr viele Kompromisse eingegangen, damit eure Beziehung funktioniert. Das Problem an so eine Konstellation ist, dass die Spirale sich immer mehr Rechte einseitig zu sichern stetig schneller zu seinen Gunsten verläuft.

Ungünstig ist ebenfalls das Du wie es scheint über den Wohnraum an ihn gebunden bist, weil Du neu zugezogen bist. Das kann mit ein Grund sein, warum Du derzeit viel Nähe und Verständnis bei Deinem Partner suchst.

Was sicher schwierig ist eure erste Verliebtheitsphase als Vergleich zu eurem heutigen Ist-Zustand der Beziehung heran zu ziehen. Ich kenne wenig Beziehungen die sich das feurige Gefühl der Anfänge bewahren konnten, die sich immer wieder auf's Neue ineinander verlieben, weil es in der Partnerschaft passt und die Beziehung weiterhin innig und zugewandt gestaltet wird.

Das sich von dem was sich zwischen euch als Partner eingeschlichten und etabliert hat wenig zurück drehen lässt, sollte Dir klar sein. Ein Mann der sich an 3er Konstellationen im Bett gewöhnt hat, weiß das die Hauptpartnerin dies (fast) problemlos mitmacht wird kaum davon abweichen wollen.

Die Frage ist was Du weiter aushalten willst, wieviel Schmerz für Dich erträglich ist, wie oft Du mit Deiner Verlustangst klar kommst und ob Dir die wenigen Momente in denen es keinen Streit und Diskussionen zwischen euch gibt ausreichen als Beziehungsbasis.

Tief im Inneren weißt Du wahrscheinlich längst, wenn Du von selbst anfängst die Regeln zu brechen, Grenzen setzt und Deine Interessen wahrnimmst, dass es zügig zu einer Trennung kommen könnte. Ich denke, dass wird es Dir schwer machen Änderungen herbei zu führen, weil Du ihn liebst und hoffst, dass ihr zu euren Anfängen zurück finden könnt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH