» »

neue Gender, neue Geschlechtsidentitäten diskutieren

F`erxi hat die Diskussion gestartet


könnt ihr mir Beispiele nennen, welche neuen Gender es jetzt so gibt?

Ich glaube es sind aktuell ca. 60 Gender die es gibt, die man auch bei facebook als Geschlecht angeben kann ("benutzerdefiniert").

[[http://www.giga.de/unternehmen/facebook/news/neue-facebook-geschlechtsangaben-maennlich-weiblich-sonstiges/]]

Antworten
BYamWbixenxe


....aktuell ca. 60 Gender die es gibt, ....

:-o :-o :-o

Ist das denn eher ein sexuelles oder doch ein Problem der politischen Korrektheit?

BGamb%iene


ich hab mir deinen Link angeklickt und bin Baff, was es so alles gibt! Unter einigen Begriffen kann ich mir so gar nichts vorstellen.

FOeri


hier zum Beispiel Two Spirit, kommt aus dem traditionellen Indianischen, gabs früher immer schon:

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Two-Spirit]]

[[https://www.sein.de/two-spirit-people-zwei-seelen-in-einem-koerper/]]

da gibts auch einige gute Videos auf youtube.

Kluxrt


Ich muss zugeben, dass ich mit der Mehrheit der Gender-Bezeichnungen überhaupt nichts anfangen kann (was nicht bedeutet, ich könne mich nicht in Andere hinenzuversetzen oder hineinzufühlen), und FB mit 60 Auswahlpunkte ist für mich so ein typisches Beispiel für den Wunsch es allen recht zu machen, damit sich ja keiner vor den Kopf gestoßen fühlt.

Aber warum braucht es überhaupt solche Schubladen, wenn die Meisten überhaupt nicht wissen, was sie bedeuten (und ich bin mal so dreist und behaupte, dass auch die Menschen, die sich selber in eine "nicht übliche" Schublade stecken, nicht unbedingt wissen, was sie von allen Anderen nun wirklich genau unterscheidet ... hauptsache, sie haben eine für sich)

Ja, es gibt sicher mehr als männlich und weiblich ... und auch mehr als körperlich männlich/weiblich aber gefühlt umgekehrt, aber muss man nun für jede Kleinigkeit, die nicht 100% passt gleich neue Schubladen bauen?

Liegt es einfach daran, dass sich immer mehr Menschen trauen zu "outen", dass sie eben "anders" sind und damit sie sich von allen anderen die "anders" sind unterscheiden, braucht es dafür eben eine Bezeichnung?

Mir hat es immer gereicht zu wissen, dass ich "anders" bin ... nun habe ich auch ein Wort dafür gefunden (polyamor) ... für mich hat das nichts geändert, weil ich in die Schublade auch nicht 100% reinpasse ... so what ... ich bin eben immer noch "anders".

Mich interessiert an dem Thread-Thema nicht die Frage, welche gibt es alle oder gibt es neue, sondern ehr, wer braucht das und wozu?

Fxeri


hab auf facebook nachgeschaut, funktioniert wirklich unter benutzerdefiniert,

wenn man nur einen Buchstaben eingibt, kommen die Vorschläge.

HsoneyD91_miEt_Minix13


;-D ehrlich mal, wer braucht den scheiss?

Ich unterteile in Mann, Frau, transgender. Fertig.

Alleoynor


Fällt für mich unter sinnloses Mikro-Management.

C~om9r1an


Ich glaube, Facebook hat damit weder eine politische Korrektheit noch soziosexuelle Akribie im Kopf.

Sondern es bedient einfach den Anspruch der User, sich selbstdarstellerisch als möglichst individueller Charakter nach außen zu geben.

Für mich sind 60 Genderangaben ein Spiel mit dem Narzissmus und kein wirklich sinnvolles Attribut. So funktioniert das in unserer aufmerksamkeitsheischenden Welt.

Ehvol#uzzer


Die Diversifizierung in unserer Konsumgesellschaft ist nun eben in der Abteilung Geschlechter angekommen.

Neu ist daran gar nichts. Wer glaubt, es gibt nur Männlein oder Weiblein, hat lediglich Wissenslücken auf dem Gebiet Biologie.

R<abieator


Für mich gibt es W/M und einen verschwindend kleinen Rest, der mich auch nicht sonderlich interessiert.

Dazu noch ein paar Schwule, die eigentlich ganz witzig sind, und noch weniger Kampflesben.

A|leonoxr


Ein Beitrag gelöscht.

KRuarxt


Ich wusste nicht, dass schwul und lesbisch jetzt neuerdings eine Geschlechtsangabe ist ... man lernt nie aus. ;-D

ASmiRtolainxe


Naja - androgyn war für mich bislang auch lediglich eine Eigenschaft und kein Geschlecht, aber man lernt halt nie aus auf welche irrwitzigen Ideen Menschen kommen...

Andererseits sollte man sich nicht wundern, dass gerade facebook hier freiwillig so viel Auswahl bietet. Je genauer der user sich beschreibt und je mehr Informationen er von sich preis gibt, desto wertvoller wird das von ihnen erstellte Profil....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH