» »

Sich für den Richtigen aufheben, und ewig Jungfrau bleiben?

GaarteAnteDichfrxosch hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich bin jetzt 32 Jahre alt und noch immer Jungfrau. Das hat verschiedene Gründe. Einer davon ist sicher der, dass ich immer auf den Richtigen warten wollte. Tja und der ist eben bis heute nicht gekommen.

So langsam frage ich mich, ob da überhaupt noch jemals jemand kommen wird?

Was wenn nicht?

Sind hier andere "Betroffene"?

LG

Antworten
Mceletxe


Gartenteichfrosch

Sind hier andere "Betroffene"?

Die meisten eher ungewollt. Aber auch die, die gewollt Jungfrauen sind, werden weniger im Sexualitätsforum unterwegs sein. Es ist ja freiwillig, dass sie keinen Sex wollen. Ist ja dann auch kein Thema. Für dich wirds aber langsam ein Thema, weil du wohl hinterfragst, ob deine Einstellung für dich noch Sinn macht. Du kannst ja nicht wissen, ob du den Richtigen triffst und wann. Hängt auch davon ab, wie du dir diesen Richtigen vorstellst und warum du ihm bisher nicht begegnet bist. Kommt er nicht, dann hieße es ja, dass du Jungfrau bleibst. Bisher war das für dich ja gewollt. Warum hinterfragst du es jetzt?

D?aBn7te


Vor allem kannst du nicht wissen, ob es dann "der richtige" ist.

Woher kommt dieser völlig unsinnige und kontraproduktive Perfektionismus?

Man muss viele Frösche küssen, bis mal ein Prinz dabei ist.

Genauso wirst du mit so einigen Männern Sex (und Spaß) haben, bis dein "Richtiger" dabei ist.

Und glaube mir, egal wie sehr du bei einem Mann am Anfang glauben magst, es wäre "der Richtige"....

Er könnte sich nach ein paar Monaten schon als RiesenArschloch entpuppen. Oder dich einfach langweilen.

Ich glaube, du verwechselst da "Liebe" mit "verliebt sein".

Möglicherweise hast du auch völlig irreale, überzogene Ansprüche an einen Partner?

G%raóJgramá;n


Gartenteichfrosch

HerzileinPB, hattest du nicht heute Nachmittag geschrieben, dass du gleich beim Kennenlernen abklärst, ob du die große Liebe oder nur eine kurze Bettgeschichte suchst?

Oder betrifft deine ewige Jungfräulichkeit nur dein, ähm, Schmuckkästchen?

MTelzexte


Graógramán

Ich verstehe deine Fragen nicht.

CcoteS!au-vagxe


ich bin jetzt 32 Jahre alt und noch immer Jungfrau. Das hat verschiedene Gründe. Einer davon ist sicher der, dass ich immer auf den Richtigen warten wollte.

Und was sind die anderen Gründe?

mxarixposa


ich bin jetzt 32 Jahre alt und noch immer Jungfrau. [...] So langsam frage ich mich, ob da überhaupt noch jemals jemand kommen wird?

Warum nicht? Erst vor kurzem hat hier eine Userin in genau Deinem Alter thematisiert, dass sie und ihr neuer Freund (ein evangelischer Pfarrer) bis zur Hochzeit abstinent leben wollen. Schade, dass sie nicht mehr im Forum ist, ihr hättet euch sicher gut verstanden. o:)

N=ut\ellaTbrot x77


Woran willst Du das denn festmachen, wer der richtige ist? Oder willst Du den evtl "richtigen" dann Monate warten lassen?

Ich hab gedacht, sowas gibt es heute nicht mehr. Hast Du keine Angst bzw. denkst Du nicht daran, bis heute etwas verpasst zu haben? Gerade heute, wo Beziehungen so leicht auseinander gehen (können), könnte es dann sehr gut sein, das Du dich ärgerst solange umsonst gewartet zu haben. Sex kann für jeden so eine große Bereicherung sein.

M'el@ete


Vor allem kannst du nicht wissen, ob es dann "der richtige" ist.

Also das ist nun wirklich nicht schwer.

Man muss viele Frösche küssen, bis mal ein Prinz dabei ist.

Finde ich nicht. Dieses viele Frösche küssen müssen ist nur eine gute WErbung für was auch immer. Müssen tue ich es nicht. Ob die TE einen Prinz möchte, müsste sie noch schreiben.

Genauso wirst du mit so einigen Männern Sex (und Spaß) haben, bis dein "Richtiger" dabei ist.

Spaß kann man haben, nur ist das nicht für jeden wichtig und auch nicht notwendig, wenn es jemandem um den Richtigen geht.

D7antxe


Also das ist nun wirklich nicht schwer.

Daher auch eine Scheidungsrate von 40%.

Wobei man ja erst heiratet, wenn man sich schon länger kennt, zusammen gewohnt hat, etc.

Meistens merkt man nicht mal, ob es der Richtige für eine Nacht ist, bis man es probiert hat.

Den RICHTIGEN Partner zu finden, ist, glaube ich, das schwierigste im Leben überhaupt.

Dein Einwand ist also gelinde gesagt.... Schwachsinn.

VVerze-ife0lt36


Da ich grad so zufällig auf deinen Post hier gestoßen bin. Lass dir nix hier einreden und tue was du für richtig hälst. Ich persönlich seh es so: du bist weder ein klassischer Wanderpokal, noch die Dorfmatratze. Sei solz drauf, denn beides will keiner... Meine Meinung.

p%apOpexl 60


So langsam frage ich mich, ob da überhaupt noch jemals jemand kommen wird?

Mit Sicherheit sogar. Bist du denn auch auf der Suche nach dem eventuellen passenden Partner, denn dass er bei dir zu Hause an der Tür klingelt, dass glaube ich weniger.

Und in deinem Alter noch Jungfrau, das ist doch überhaupt nicht schlimm.

V5erweuCnderZt


Dies ist ein Forum "Sexualität". Die Auswahl der User, die sich hier äussern ist sicher nicht repräsentativ, sondern wahrscheinlich eher eine Gruppe von Menschen, die liberal über Sex denken.

Ich selbst denke, dass es zu deiner Frage keine allgemeingültige Antwort gibt. Eine Antwort wirst du immer erst rückblickend erhalten. Wenn du dich dereinst mit 80 Jahren im Altersheim mal fragst: "Wie war mein Leben? Wie waren meine Entscheidungen über die Partnerwahl?", dann wirst du dir selbst eine Antwort geben können.

Zum jetzigen Zeitpunkt aber sollte die entscheidende Frage für dich sein:

"Wie fühle ich mich dabei?

Geht es mir gut?

Vermisse ich etwas?"

Aus den Antworten auf diese Fragen wirst du dein weiteres Handeln ableiten können

NNad*enixa


Hallo auch

Ich denke, wichtig ist, dass du deinen Prinzipien treu bist.

Aus persönlicher Sicht und Erfahrung kann ich mir aber schwer vorstellen was "der Richtige" bedeutet!?

Ich war zb. 8Jahre in einer Beziehung ehe ich für mich entdeckt habe, dass ich mit diesem Menschen nicht auf Ewig zusammen leben möchte. War es demnach falsch mit ihm Verkehr zu haben? Hätte ich damit 8 Jahre warten sollten? Ich denke, diese Beziehung davor war für mich notwendig einige Dinge zu lernen und meine jetzige Beziehung "besser" zu fuhren. Weil ich durch die Fehler (die natürlich beiderseits gemacht wurden - auch ich habe einiges falsch gemacht) gelernt habe und nun weiß, was mir wichtig ist.

Nicht falsch verstehen - sind nur Denkansätze.

GiartenHte^icjhfrosch


Warum hinterfragst du es jetzt?

Weiß nicht. Vielleicht weil ich mich gerade sehr krank fühle, ich unglücklich verliebt bin oder ich als Rentnerin keine Chancen mehr auf dem Heiratsmarkt habe.

@ CoteSauvage:

Andere Gründe sind meine lange Krankheit, ein geringes sexuelles Bedürfnis (bin mit meinen Sexspielzeugen sehr glücklich), ein starkes Übergewicht das lange Zeit bestand und die Tatsache dass ich kaum jemanden vertraue.

@ Mariposa:

Naja mal ehrlich: Wie viele brauchbare Männer Mitte 30 gibt es noch auf dem Beziehungsmarkt? Da findet sich doch meistens B-Ware.

Woran willst Du das denn festmachen, wer der richtige ist?

Ich hoffe, dass ich das einfach merke, wenn es soweit ist.

Hast Du keine Angst bzw. denkst Du nicht daran, bis heute etwas verpasst zu haben?

Nein denke ich nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH