» »

Sexualtrieb :(

VOerzePifeltx36 hat die Diskussion gestartet


Ich suche dringenst Rat und hab mich hier gerade Angemeldet! Über Google bin ich auf [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/520083/]] gestoßen.

Das Trifft mein Anliegen, aber ist schon älter. Da sich sich inzwischen ja auch neuere, bessere und sichere Methoden aufgetan haben können, frag ich auch mal nach.

Zu mir, ich bin männlich, 36 Jahre alt, hetrosexuell, stinknormale sexuelle Präferenzen, also nix perverses oder sonstiger kranker Mist.

Problem ist folgendes: mein Leben lang schon stört mich mein Sexualtrieb. Nicht das Jemand denkt, ich sei sexsüchtig oder so, ich hab noch nie in meinem ganzen Leben mastrubiert und auch nie jemals Sex gehabt. Obendrein meinem ganzen Leben auch nie auch nur eine Frau kennengelernt. Will beides auch überhaupt nicht mehr. Belastet mich in zwischen schon so stark Frauen sexuell anziehend zu finden, dass ich schon mit dem Gedanken spiele das Leben zu beenden. Ich vermeide wo ich nur kann seit Jahren auch nur ne Frau irgendwo zu sehen. Kaufe z.B. nur am Nachtschalter der Tankstelle ein, verlasse seit Jahren sonst die Wohnung nicht mehr, auf Arbeit bin ich auch von heute auf morgen nicht mehr gegangen, usw. Hausärzte hab ich auch schon oft gewechselt, ernst hat mich nie einer genommen. Ich möchte gern komplett Asexuell sein, d.h. weder Sexuelles Verlangen noch irgendein Partnerschaftswunsch haben. Die Gründe will ich nicht nennen, also fragt nicht danach. Und bitte kein "Sex ist normal und schön" usw. Nur konkrete Antworten auf meine Fragen. Vielleicht gut gemeinte Ratschläge nur zum "Libido senken" bitte auch nicht hier geben. Geht um 100%ige Terminierung des Ganzen, keine Minimierung. Erspaart uns allen Zeit, danke.

Fragen:

Welche Möglichkeiten gibt es alles, welche Vorausetzungen braucht man dazu, wer wäre der jeweilige Ansprechpartner dafür und welche Nebenwirkungen hat die jeweilige Möglichkeit?

Vielen Dank!

Antworten
Mviss Mo8neypexnny


Kastration

EkvoluBzzer


Ich möchte gern komplett Asexuell sein, d.h. weder Sexuelles Verlangen noch irgendein Partnerschaftswunsch haben. Die Gründe will ich nicht nennen, also fragt nicht danach.

Was auch immer du bezweckst, so funktioniert das nun mal nicht. Der Mensch hat keinen Schalter für Sexualität, den man ein- und ausschalten kann. Sexualität ist ein festes Programm, das in den Genen festgeschrieben ist, so wie Essen, Trinken, Schlafen etc.

So wie du schreibst, erfüllst du jenes Kriterium, welches dazu dient, um über eine möglicherweise vorhandene, behandlungswürdige Störung zu sprechen - du bist nicht "alltagstauglich".

Ich sehe da keine andere Möglichkeit für dich, als eine psychotherapeutische Behandlung, von organischen Beschwerden schreibst du ja nicht. Eine chemische oder operative Kastration kommt ebenfalls erst nach eine psychiatrischen Begutachtung in Frage.

DWanvte


Therapie. So schnell wie möglich.

dToHomhxide


Kloster und fleißig beten?

INnk|og


Auch wenn du es nicht hören willst : so etwas geht nicht. Das ist die wenn jemand fragen würde, wie man das Bedürfnis zu schlafen deaktivieren kann.

Auch ich kann dir nur empfehlen dringend einen Therapeuten zu suchen. Es kann nicht sein, dass du dich in deiner Wohnung isolieren musst. Das ist kein Leben.

V]erzdeifealt36


Miss Monypeny:

Kastration kommt nicht infrage! Ich mag mein Glied. Tut gute Dienste beim Wasser lassen... also Nee. Ich bezweifel auch das Kastration überhaupt nur irgendwas am Sexualtrieb ändert. Ändert nur das "nicht mehr können" können. Glaub ich. Nicht meine Option.

Evoluzzer:

Therapeutisch wird man das nicht abstellen können. Die gewollte "Frauenphobie" nenn ich das mal besteht nur darin, das ich jeden Kontakt vermeide, damit ich garnicht erst irgendeine irgendwie "anziehend" finde. Oder noch schlimmer: vielleicht noch ne Errektion bekomm oder sowas in der Art. Wäre mir alles unangenehm und will ich auch garnicht haben. Ich geh ungev***lt und unmastrubiert zurück! Passt vielleicht nicht in dein Weltbild, aber ich hab meine Prinzipien. Die Frauen sind schon ab 19/20 hier im Ort durch die Bank weg B-Ware. Brauch ich also nicht, das schon die Prinzipien nicht kompatiebel sind.

Aber ich gebe Dir aber teilweise Recht, bedarft dringest Hilfe. Schrieb ich ja, das mich der Sexualtrieb in den Wahnsinn treibt, den ich loss werden will. Sonst wäre ich nicht hier.

Wo ich hingegen mir nicht sicher bin, dass ist das "nicht ausschaltbar". Frag ich mich, wieso geht das bei Triebtätern, Pädophile und Vergewaltiger ??? Also muss es einen Weg geben.

Operagive Kastration kommt nicht in die Tüte, aber chemische Kastration klingt vielversprechend. Die dafür notwendige "psychiatrische Begutachtung" klingt nach einem Lösungsweg. Danke dafür.

doomhide:

Ich bin weder religiös, noch hab ich das jemals vor. Vielleicht steckt eine tiefgründige Aussage darin versteckt? Wenn du sowas meins wie "Mutter Theresa"-Style a la "Widme dein Leben einer höheren Sache, z.B. anderen zu helfen", da könnte was dran sein. Sich pausenlos Dauerzubeschäftigen muss man aber finanzieren, leben und auch mit Überzeugung der "höheren Sache" mit den eigen Ressourcen in Einklang bringen. So ganz unreligiös. Das wäre nicht meins und würden meine Zukunftsvorstellung auch überhaupt nicht zu lassen.

Inkog:

-> siehe Evoluzzer

Dir stimm ich zu, das kann nicht sein, sich isolieren zu müssen. Evoluzzers Hinweise bzgl. psychatrische Begutachtung & chemische Kastration ist ein Lösungsweg, sagt mir aber unabhängig davon: Psychiater mal suchen, zwecks Hilfe zum Sexualtrieb loswerden. Oder zumindestens wenigstens erstmal "Stumm schalten", das ich vor die Tür komme. Tanke ist halt schweine teuer...

Noch andere Vorschläge, wie man das los wird? ???

I{nkoxg


Es geht nicht darum zum Therapeuten zu gehen um deinen Sexualtrieb zu unterbinden! Es geht darum, dein Problem mit Frauen, deine Isolation und die damit verbundenen psychischen Probleme aufzuarbeiten, damit du ein normales Leben führen kannst - mit Frauen und Sexualität, und ohne Isolation. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Siehst du denn gar nicht, dass du ein Problem hast das dringend therapiert werden muss? NEIN es geht NICHT um deinen Sexualtrieb!

DVantxe


Exakt was Inkog gesagt hat! :)^

Eyhelmaliger Nuetzer x(#605677)


Belastet mich in zwischen schon so stark Frauen sexuell anziehend zu finden, dass ich schon mit dem Gedanken spiele das Leben zu beenden. Ich vermeide wo ich nur kann seit Jahren auch nur ne Frau irgendwo zu sehen. Kaufe z.B. nur am Nachtschalter der Tankstelle ein, verlasse seit Jahren sonst die Wohnung nicht mehr, auf Arbeit bin ich auch von heute auf morgen nicht mehr gegangen, usw. Hausärzte hab ich auch schon oft gewechselt, ernst hat mich nie einer genommen. Ich möchte gern komplett Asexuell sein, d.h. weder Sexuelles Verlangen noch irgendein Partnerschaftswunsch haben. Die Gründe will ich nicht nennen, also fragt nicht danach.

Kennst du das mit dem luftgefüllten Ball, den man unter Wasser drückt?

Anders gesagt: Je stärker du deine Libido ablehnst und zu unterdrücken versuchst, desto fixierter wirst du paradoxerweise darauf und "bist sexueller drauf" als die meisten normal sexuellen Menschen, die kein Problem mit ihrem Sexualtrieb haben und - auch wenn sie ihre Mitmenschen nicht meiden - gleichwohl nicht dauerrallig werden unterwegs beim Anblick irgendwelcher sexuellen Reize/ins Beuteschema fallender Mitmenschen und ergo ihre Mitmenschen auch nicht komplett meiden müssen, um bloß nicht das Gefühl sexueller Erregung bzw. Anziehung zu empfinden. Du scheinst ja bereits nur das innere Empfinden in dir abzulehnen - von vollzogenen Sex ist das nämlich noch Welten entfernt.

Aber wenn man so viel Angst hat, B-Ware zu werden und auf das irdische Niveau seiner Mitmenschen zu sinken, muss man sich eben Zuhause einschließen bzw. extrem einschränken und isolieren. Dass du eine Art "Sexualphobie" und ziemliche Probleme hast, ist offensichtlich, aber dieses Betrachten anderer als Ware, die einkategorisiert wird, löst bei mir auf die Empathiebereitschaft einen Malus von -80 Punkten aus, sorry.

komplett Asexuell sein, d.h. weder Sexuelles Verlangen noch irgendein Partnerschaftswunsch haben

Viele Asexuelle haben einen Partnerschaftswunsch. Nicht alle, wie bei den Heterosexuellen auch, aber viele. Ebenso schließt Selbstbefriedigung Asexualität nicht aus. Das was du suchst ist eine Verringerung deiner Libido auf praktisch Null und du möchtest deinen Partnerwunsch loswerden. Aber Letzteres hat man eigentlich oder eben nicht und wenn man einen Wunsch danach hat, dann bringt es auch nichts, diese Wünsche nach einer Partnerschaft bei sich zu verleugnen oder "sich abzutrainieren". Klingt nach argem Vermeidungsverhalten. Bei manchen funktioniert das, sich ein Leben lang selbst anzulügen. Aber deine aktuelle Lebenszufriedenheit schätzt du selbst als miserabel ein. Du überlegst ja sogar, dich umzubringen.

Epmot4ionxale


N'Abend,

bei Dir dreht sich also alles darum, dass Dein Sexualtrieb nicht sein darf, obwohl Du diesen nun mal hast? Richtig?

Und dieser Glaubenssatz bestimmt Dein ganzes Leben. Richtig?

Einen Aus-Schalter für Deinen "Trieb" weiß ich zwar nicht, aber vielleicht wie Du den Ausschalter für den Glaubenssatz findest, der Dich quält.

Willst Du es wissen? Ich verarsch' Dich nicht, sondern ich habe wirklich eine Idee und würde Dir wirklich gerne helfen mit dem Input... Und ich habe das mal selber gemacht.

Viele Grüße

ELmoti>onal%e


Hallo Verzeifelt36,

ich wäre froh, wenn Du Dich meldest. Ich mach mir nämlich Sorgen.

Unabhängig von meinem Beitrag gestern, oder eher ergänzend, bin ich ebenfalls der Ansicht, dass Du ganz dringend und ganz schnell therapeutischen Beistand haben solltest. Du wirkst wie einer, bei dem sich dringend etwas ändern muss. Du schiebst das auf Deinen "Trieb", das wissen wir. (Frage: Und wenn Du keinen "Trieb" mehr hättest, was dann?)

Gibt es irgendjemanden, an den Du Dich wenden würdest? Eine Beratungsstelle (auch da gibt es Männer), einen Psychiater, einen Therapeuten für ein Erstgespräch (man hat fünf Stunden zum Ausprobieren und man kann da auch direkt anrufen, du musst zu keinem Hausarzt vorher)? Einfach damit Du Unterstützung bekommst in Deiner massiven Krise - der August ist gerade vorbei und Du schreibst uns, Du verlässt nie Deine Wohnung etc. pp. (Außerdem braucht der Mensch direkte Sonne, wenigstens etwas - ohne bildet der Körper kein Vitamin D und das brauchst auch Du insbesondere für Knochen und Immunsystem!)

Dass Du Gründe für Deinen Wunsch erwähnst, die Du nicht nennen willst, deutet darauf hin, dass Du diese kennst, ok... (Mein Beitrag gestern abend hätte auf etwas anderes, Ungewöhnlicheres abgezielt, aber das ist dann wohl nicht anwendbar oder hier nicht entscheidend.)

Melde Dich bitte,

lieben Gruß

E.

V_erDzeifUelt36


Inkog:

Doch es geht darum den Sexualtrieb loszuwerden. Du hast da aber was falsch verstanden. Ein Problem mit Frauen habe ich nicht. Ich meide sie, um nicht Gefahr zu laufen, eine anziehend zu finden. Eine kennenlernen möchte ich einfach nicht mehr und Sexuallität will ich ebenfalls nicht. Und da steht mir der Sexualtrieb im wege. Sonst nichts.

_Polarfuchs_:

Dein Vergleich mit dem Ball unter Wasser drücken finde ich treffend. Da hast Du recht, unterdrücken bringt nix, also muss loswerden. Darum bin ich hier. Daruerrallig bin ich nicht. Genau genommen überhaupt nicht "rallig", sofern du das als "Drang Sex zu haben" definierst. Es geht um Kinderwunsch. Ich habe auch bestimmt keine Sexualphobie. Ich will es nur einfach nicht mehr. Die persönliche Deadline ist vorbei.

Ich erklärs dir mal. ins Partnerraster fallen für mich ja nur Frauen, die so 7-12 Jahre älter sind als ich. Das hat jetzt nix mit irgend einem Altersfetisch oder "der geistigen Reife zu tun". Ich glaube nämlich das es genug biologisch 18 jährige junge Frauen gibt, die ein geistiges Nivau einer 40 Jährigen haben und umgekehrt. Hat nur einfach rein biologische Gründe, da Frauen eben eine höhere Lebenserwartung haben, als Männer und dem entsprechend sonst Lebensjahre ungenutzt verstreichen lassen. Ist ja erwiesen, das in sehr langen und engen Partnerschaften es nicht lang dauert, bis der übriggebliebene Partner auch stirbt. Der letzte macht halt das Licht aus. Das ist der Grund dafür. Da Frauen in meiner Deadline mit 33 also schon 40-45 wären, die biologische Uhr schon langsam "Tschüss" sagt und die Zeit auch garnicht drin wäre, um überhaupt zu entscheiden, ob das nun genau "die" ist, mit der ich eine Familenplanung angehen könnte, ist meine persönliche Deadline so gewählt. Sexuallität ist daher überflüssig geworden. Nun klar?

Emotionale:

Wenn es der Sache dienlich ist, dann möchte ich gern an deiner Idee teilhaben. Wäre lieb von dir.

Das du dir Sorgen machst deprimiert mich zusätzlich. Bin ja nicht hier um Mitleid zu ernten, sondern weil ich ein ernstes Anliegen habe und einfach nicht mehr weiter weiß. So wie die Lebenslage ist ist sie ausweglos und zukunftslos. Darum bitte ich ja hier um Rat.

Also Jemanden im Umfeld an den ich mich wenden könnte gibt es nicht. Soziale Kontakte abgebrochen. Man kann es auch als "sich im der Wohnung verschanzen" bezeichnen. Ja, mit Sonnenlicht ist dementsprechend schwierig. Einen Psychiater organisiere ich mir gerade, wegen Begutachtung und chemischen Kastration.

So, gemeldet. Sollte ich mich tagelang nicht melden, dann ist nur wieder der Antrieb komplett im Eimer, hab Grübelattacken in der Abwärtzspirale (die enom viel Energie saugen!), lieg von Morgens bis Abends schlaafgestört wach im Bett und kämpfe mit dem glibbrig-klebrigen, grauen, dunklen Nebel im Kopf - oder bin besoffen weggedröhnt. Treibt mich nämlich in den Wahnsinn der Sexualtrieb. Also nicht gleich Panik schieben und vom schlimmsten ausgehen. Und ganz ernsthaft, sollte ich gedenken in dem Moment aus dem 10. Stock zu hüpfen, werd ich besseres zu tun haben, als mich vor dem PC zu setzen und das mitzuteilen. Wirst du also nie erfahren, weshalb sich Sorgen machen ja generell sinnbefreit ist. Findeste nicht? Na siehste.

MFa~nn04$2


@ Verzweifelt,

auch wenn ich's für keine gute Lösung halte, zum Thema Kastration:

Kastration kommt nicht infrage! Ich mag mein Glied. Tut gute Dienste beim Wasser lassen... also Nee.

Es wird nicht der Penis entfernt, sondern die Hoden. Um hier mal eine falsche Denkweise zu korrigieren.

Und dann noch eine Bemerkung zu deinem Sexualtrieb. Also mit 36 noch Jungmann zu sein, ok das kann vorkommen. Wenn das Leben dumm läuft, dann ist das eben so. Aber mit 36 Jahren sich als Mann noch keinen "runtergeholt" zu haben, ist für mich 'ne verdammt harte Vorstellung. Das ist Selbstkasteiung pur. Zumindest empfinde ich das so.

Dann gibt mir deine Bemerkung

Die Frauen sind schon ab 19/20 hier im Ort durch die Bank weg B-Ware.

schon zu denken. Dein Frauenbild ist gestört, aber das weißt du ja schon.

Und das

So, gemeldet. Sollte ich mich tagelang nicht melden, dann ist nur wieder der Antrieb komplett im Eimer, hab Grübelattacken in der Abwärtzspirale (die enom viel Energie saugen!), lieg von Morgens bis Abends schlaafgestört wach im Bett und kämpfe mit dem glibbrig-klebrigen, grauen, dunklen Nebel im Kopf - oder bin besoffen weggedröhnt.

ist 'ne massive Depression. Du scheinst es nicht zu schaffen dich aus dieser Abwärtsspirale selber zu befreien. Also sieh ein, dass du Hilfe brauchst um da wieder rauszukommen. Ich weiß nicht, wem du in dieser Hinsicht vertrauen würdest, aber wende dich um Himmels Willen an jemanden. Die Krankenkasse, einen Psychologen oder sonst wen. Wenn du schon Frauen wie die Pest meidest, gibt es keine männliche Person in deinem Leben, an den du dich wenden könntest?

VzerzeiQfelt3x6


Mann042:

Ein gestörtes Frauenbild habe ich nicht. Wie kommst du auf sowas? Kann es sein, dass du dich an der Einteilung in A- und B-Ware stößt? Wenn ja, dann interpretierst du da was anderes hinein als es ist. Es sind eben einfach nur zwei Sortiergruppen. A-Ware ist ein "passt und interessiert mich" und B-Ware entsprechend nur "passt nicht und interessiert mich nicht". Vielleicht wird es deutlicher, wenn ich dir erkläre das auch alle Männer der Welt in die B-Ware einsortiert werden, da ich hetrosexuell bin. Was anderes ist es nicht. Es ist weder abwertend oder sonst wie gemeint. Das "Ware" ist rein sinnbildlich gemeint und meint nur, hier geht es um Eigenschaften, einer Sache, die auf dem Markt verfüghbar sind. In dem Fall geht es um Menschen, mit Charakterzügen, Lebenszielen und -idealen, usw., die auf dem Partnermarkt noch zur Auswahl stehen. Jetzt verstanden? Wenn das nicht das ist, woran du dich stößt, dann musst du mir mal erklären, wie du auf ein gestörtes Frauenbild schließt.

Also mit 36 noch Jungmann zu sein, ok das kann vorkommen. Wenn das Leben dumm läuft, dann ist das eben so.

Entschuldige bitte, falls ich das jetzt falsch gelesen und verstanden habe, aber klingt fast so, als müsse ich deine Erwartungshaltung in Bezug auf Alter und "Jungmann" erfüllen. Das Leben lief nicht dumm, es war einfach nur keine bis zu meinem 33. dabei, die ich hätte in die A-Ware einsortieren können. Wenn das nunmal so ist, das Dinge nicht passen, die ich für die Einsortierung als Merkmal festmache, dann ist das so. Das ist vergleichsweise nix anderes, als wenn ich im Supermarkt nur Müsli mit Mandeln, Nüssen, Rosinen und/oder Glutamat vorfinde, was ich nicht mag oder vertrag. Deswegen ist das Müsli eben B-Ware und bleibt stehen. Punkt. Nur so als Analogie. Das hat ja nix mit "dumm gelaufen" zu tun, eher mit "ist halt so", wenn bis dahin sich nicht das passende ergeben hat. Davon geht die Welt nicht unter.

Eine männliche Bezugsperson in meinem Umfeld gibt es nicht. Das schrieb ich aber, dass ich alle sozialen Kontakte abgebrochen habe. Das ich dabei bin mir einen Psychiater zu suchen erwähnte ich ja ebenfalls bereits. Ob das eine Depression ist kann ich nicht beurteilen, wird er dann sicher aber von sich aus feststellen, ob oder ob nicht. Ich bin kein Arzt.

Ich hab nebenher auch über doomhide's schräge "Kloster und fleißig beeten"-Antwort nachgedacht. Kloster und Beeten, also Religion, hab ich kein Interesse. Woran ich hingegen Interesse hege ist der darin enthaltene Punkt "Zölibat". Und da sind gewiss nur die allerwenigsten Asexuell! Die bekommen das auch hin Sexuallität auszuknipsen. Frage ist nur wie? Hätte man da eine Antwort, dann würde mir das die Chimiekeule erspaaren. Ob letzteres überhaupt das verspricht, was es soll, ist erst klar, wenn man irgendwie mit jemanden in Kontakt kommen würde, der die gemacht hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH