» »

Bin ich eine Schlampe?

L,ukasa76


Interessant, was für komische Veränkungen aus feministischer Seite hier gemacht werden. Der Begriff des "Schlampers" ist mir völlig neu. Einen solchen als männliches Gegenstück zur weiblichen "Schlampe" kann es aber schon allein deshalb nicht geben, weil bei Männrn, anders als bei Frauen, gemeinhin nichts sittlich verwerfliches darin gesehen wird, einen häufigen Wechsel der Sexualpartnerinnen zu haben. Ein Mann, der häufig wechselnde Partnerinnen hat, wird z.B. als "Playboy" oder "Frauenheld" bezeichnet, aber mit Sicherheit nicht als "Schlamper". Es sollte endlich einmal akzeptiert werden, daß das gleiche Verhalten bei Frauen und Männern zu verschiedenen Bewertungen führt. Es ist nuneinmal nicht das gleiche, ob ein Mann oder eine Frau viele Sexpartner hat. Das werden auch die Feministinnen nicht so schnell ändern.

RjeEg!ina6x7


Lukas, köstlicher Scherz... ;-D

Es ist nuneinmal nicht das gleiche, ob ein Mann oder eine Frau viele Sexpartner hat.

Nun, da ist wohl eher der Wunsch der Vater des Gedanken ;-D

Sei ehrlich, Lukas, du hast das doch jetzt hier nur gepostet, um zu provozieren. Ich halte dich jetzt mal nicht für so dämlich, dass du an deinen geschriebenen Satz auch wirklich glaubst.

Ein Mann, der viele Frauen hat ist für mich genauso zu behandeln und ebenso verachtenswert, wenn er damit Menschen verletzt.

Ich mache da keinerlei Unterschiede in der Bewertung. Wir leben doch net mehr im Mittelalter!

Gruss

BWonnyp Swxan


Doch, den Begriff Schlamper gibt es

Allerdings hat dieser Begriff keine sexuelle Konnotation. Meine Mutter hat auch als schon zu meinem Bruder gesagt: "Schau mal wie dein Zimmer aussieht, du bist vielleicht ein Schlamper!".

"Schlampe" ist inzwischen aber auch ein generisches Schimpfwort geworden, es hat nicht unbedingt mehr etwas mit dem sexuellen Lebensstil zu tun. Statt "blöde Kuh" wird auch schon mal "Schlampe" gesagt, obwohl die so Bezeichnete überhaupt keine ist.

Letztendlich ist es eben so: jeder definiert "Schlampe" anders und wenn man jemanden für eine hält, dann denkt man sich das eben, spricht es aber nicht aus. Jemanden so zu nennen ist nunmal eine Beleidigung.

Es sollte endlich einmal akzeptiert werden, daß das gleiche Verhalten bei Frauen und Männern zu verschiedenen Bewertungen führt. Es ist nuneinmal nicht das gleiche, ob ein Mann oder eine Frau viele Sexpartner hat. Das werden auch die Feministinnen nicht so schnell ändern.

Aha, von der Fraktion bist du.

SOy~dnxey


Es sollte endlich einmal akzeptiert werden, daß das gleiche Verhalten bei Frauen und Männern zu verschiedenen Bewertungen führt.

... so ein Jammer aber auch, im realen Leben ist mir noch kein Mann begegnet, der solche Statements drauf hat ... ;-D

Grüße,

Sydney

L*ukars796


@ Sydney

Was für ein Wunder. Du glaubst doch wohl auch nicht, daß ich diese Aussage im realen Leben in Gegenwart einer Frau tätigen würde. Was man denkt und was man äußert, das sind doch zwei verschiedene Dinge. Und hier im Forum kann man sich eben etwas freier äußern.

Cfhe


Ach so...

Was man denkt und was man äußert, das sind doch zwei verschiedene Dinge

Politiker ? ;-D

L8ukaxs7x6


@ che

Ein gewisses "politisches" Verhalten ist allemal notwendig, wenn man nicht überall anecken will. Ich sehe ja, was ich für Reaktionen auf meine Beiträge hier im Forum kriege.

Rwe8gina6x7


@Lukas

Ich warte noch immer auf eine Antwort auf meinen Beitrag an dich von 18:09 am heutigen Abend.

Oder hast du darauf keine? ;-D

Politiker eben ;-)

Gruss

Syabixne


@alle – außer "Lukas76"

Der wird Dir auch nie begegnen, liebste Sydney.

Aus vertraulicher Quelle ging mir vorhin eine PN zu. Der Schreiber der Nachricht gibt sich überzeugt davon, daß der unter dem Nick "Lukas76" schreibende angebliche Medizinstudent seit geraumer Zeit nicht nur von ihm selbst vorformulierte Texte bei Med1 einspeist und gezielt als Agent provocateur auftritt. Die Quelle ist absolut glaubwürdig.

Ich werde mich in keinem Fall mehr auf dieses offensichtliche "Mehr-Personen-Konglomerat" einlassen, kann nur jedem Kollegen und jeder Kollegin empfehlen, sich nicht provozieren zu lassen und den diversen Provokationen strikt mit Nichtbeachtung zu begegnen. Auf diese Weise dürfte "dem Mann" das Spiel bald langweilig werden. Über kurz oder lang wird er sich ein anderes Forum suchen.

LDukkas76


@ Administrator

Der letzte Beitrag von "Sabine" macht jetzt aber wirklich das Maß voll. Wenn in diesem Forum noch ein letztes bißchen Gerechtigkeit gegenüber allen Forenmitgliedern herrscht, dann sollte dieser massive Versuch von Sabine, meine Glaubwürdigkeit im Forum zu vernichten, doch wohl ausreichen, um "Sabine" aus dem Forum zu entfernen. Auch wenn sie offenbar als langjähriges Forenmitglied hier immer wieder einen Sonderstatus eingeräumt bekommt, kann doch so etwas einfach nicht geduldet werden. Vor allem ist es schäbig und hinterlistig, wie subtil, unter Vorschiebung angeblicher glaubwürdiger Quellen, "Sabine" diese Attacke startet. Vor allem auch völlig grundlos, denn die Auseinandersetzung zwischen mir und "Sabine" war beendet.

Ich hoffe, daß Sie, auch im Sinne der Glaubwürdigkeit des Forums, endlich auch mal Konsequenzen gegen "Sabine" ziehen. Ich bin mit Sicherheit nicht der einzige hier, der das Verhalten dieser Person langsam für unerträglich hält.

Goabrhie>l\ Knighxt


Interessiert mich

nicht die Bohne, ob Lukas76 "echt" ist oder nicht (das weiß ich auch von keinem/keiner anderen). Ich diskutiere trotzdem gerne weiter.

Lukas76, das heißt, du bist von der Ungleichbehandlung von Männern und Frauen überzeugt und glaubst, daran wird sich nichts ändern?

L%uk0as7x6


@ Gabriel Knight

Es gibt eine gewachsene gesellschaftliche Ordnung, in der jeder seinen Platz hat. Wie dieser aussieht, hängt nicht zuletzt auch vom Geschlecht ab. Wo das hinführt, wenn solche gewachsenen Strukturen zerstört werden, wie es durch die 68er und die Feministinnen versucht wurde bzw. wird und leider wohl auch erreicht wird, sieht man doch an den gesellschaftlichen Problemen der heutigen Zeit, die von hohen Scheidungsraten bei abnehmender Zahl an Heiraten über mangelnde Zahl an Kindern mit der Folge gesellschaftlicher Überalterung über zunehmende Gottlosigkeit bis hin zu hohen Arbeitslosenzahlen durch zunehmende Berufstätigkeit der Frauen reichen.

Die Hoffnung, daß wir die "gute alte Zeit" wiedersehen werden habe ich jedoch nicht mehr. Dazu ist schon zu viel zerstört worden.

R&eMgi>nax67


Ähem, Lukas, was verkörpert denn für dich...

"gute alte Zeit"

Frau = Heimchen am Herd ???

Jeden Sonntag in die Kirche ???

Noch mehr Kinder auf die Welt bringen, die keine oder keine gute Zukunft haben ???

Was ist für dich die gute alte Zeit?

Y&in -x T


In betreffender Person Sozialordnung haben eben...

... Menschen mit Hang zur Menschlichkeit nichts zu suchen! Hier ist eine Abkehr von durchschnittlichen sozialen Verhaltensweisen, hin zu nationalen-völkischen Gesinnungen genau die wegweisende Richtung...

Sorry, aber meines Erachtens gehört solchen Menschen hier die Diskussionsplattform entzogen! Wohin das führt, sieht mann/frau ja an dem amerikanischen Präsidenten, der jedwede Opposition sofort im "Keim" erstickt! Der mordend und plündernd durch die friedliebenden Staaten unnd Volksgemeinschaften zieht und seine "Ordnung" durchzusetzen versucht!

Kein Wunder, dass solche Menschen noch Erkenntnisse, die z.T. 400 - 500 Jahre alt sind, immer noch verbreiten! Für sie wird die Inquisition neu gegründet-vielleicht sind sie gar Verfechter der Selbigen! Dieses erteilt allen hier im Forum denke ich die Lehre, dass mann/frau sich nicht mehr zu einer Diskussion mit betreffenden Personen einlässt!

Rwegicnax67


Mich nervts nur langsam, dass man von Lukas76...

...keine Antworten auf an ihn gerichtete Fragen bekommt.

Lukas, mußt du erst nachlesen oder warum dauert das bei dir so lange? Ich habe dir jetzt schon mindestens 2 Fragen gestellt, auf die du noch mit keinem Wort eingegangen bist. Das ist nicht gerade die feine englische Art :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH