» »

Das erste mal im Puff, eure Meinung?

m5irroxr


Ich hab mal gelesen, dass in Italien 20% der Männer ihr erstes Mal im Puff haben.

MVurp-hexy


Auch auf die Gefahr hin...

...das jetzt das halbe Forum aufschreit: Das erste mal wird meiner Ansicht nach ziemlich überbewertet. Mag sein das es ein prägender Moment ist, wenn man 15 ist, und voll in der Pubertät. Bei mir hat es aber etwas länger gedauert, ich war 21, und ich muss ganz ehrlich sagen, es war echt nicht der Burner. Ich war betrunken, sie auch, es war in keinster Weise geplant, es war nach nicht mal 5 Minuten vorbei und hinterliess das Gefühl "Und das war alles?" Und dass obwohl ich total in sie verknallt war, und wir danach zusammen waren. Was für mich um einiges prägender war, war das erste mal guter Sex. Die Sorte, bei dem man danach nebeneinander im Bett liegt, und auf einmal stellt man fest "Hallo, da draussen ist ja noch eine Welt, das hatte ich jetzt total vergessen"

Mein erstes mal muss nicht die Regel sein, ist klar. Aber ich habe echt vollstes Verständnis für jeden über 20, der einfach die Nase voll davon hat, bei gewissen Gesprächen ganz still zu werden, gewissen Fragen auszuweichen, und bei dem ganzen Themenkomplex nur verkrampft abzulenken mit dem Gedanken im Kopf "lasst uns schnell über was anderes reden, bevor mich jemand dazu was fragt". Ein Besuch im Puff ist nicht das gelbe vom Ei, klar, aber es nimmt einem (Männern) die Unsicherheit beim Thema Sex wenn man weiß wovon man spricht. Kurz bevor ich mein erstes mal hatte, war ich selber kurz davor diesen Weg zu gehen. Nicht weil ich so geil aufs poppen war, sondern nur, um es endlich hinter mir zu haben, und den Sozialstress loszuwerden. Zählt einfach mal zusammen wie oft ihr am Tag über Beziehung/geile Frauen bzw. Männer/Sex redet, und stellt euch dabei vor, jedesmal versuchen zu müssen unauffällig, aber schnell von diesem Thema wieder wegzukommen. Das schlaucht auf die Dauer einfach.

Klar, jetzt könnte man drüber debattieren, wie wichtig es denn ist, sich das Maul übers poppen zu zerreissen, und wie armselig, es nur zu tun, um mitreden zu können. Und wären wir noch 15 würde ich sagen "Ist voll scheisse, warte auf den/die richtige". Aber wir sind nicht mehr 15, sondern zwischen 20 und 40. Und da sieht das einfach anders aus. Ich sage dazu nur: Wer nicht selbst erlebt hat, wie sich einem an einem Abend in lustiger Runde beim Thema Sex der Magen zusammenzieht, und man schon beim bloßen Gedanken jetzt darauf angesprochen zu werden einen roten Kopf kriegt, wer sich noch nicht vollkommen erbärmlich vorgekommen ist, weil man sich irgendwelche kruden Storys ausdenken musste, um nicht zugeben zu müssen das man noch Jungfrau ist, wer noch nicht am eigenen Leibe die männliche Ritualisierung dieses Themas erfahren durfte, in dem Wissen in dieser Runde das Omega-Männchen zu sein, hat keine Ahnung davon wie sich das anfühlt, und sollte sich daher auch nicht zum Richter aufschwingen, wenn jemand als letzten Ausweg aus dieser Situation den Besuch im Puff wählt.

dZoppixo


der erste Aufschrei

Das erste mal wird meiner Ansicht nach ziemlich überbewertet.

und grösste Bewunderung für deinen Mut, denn diesen Satz habe ich bei jedem entsprechendem Thread im Kopf gehabt, im Zucken der Finger, ja manchmal sogar auf dem Schirm...... zum abschicken hat der bisher Mut nicht gereicht.

Und nun stelle ich mich gerne in deinen Schatten, weil Du es ja zuerst gesagt hast. Und ich mir nicht das ganze, -pardon- Gesülze anziehen muss, was im Anschluss kommen muss wie das Amen in der Kirche.

Nicht dass ich es nicht auch ein wenig bewundernswert finde, auf eine geliebte Person zu warten. Aber als Teenager konnte ich mich sehr gut für eine Nacht verlieben, den süssen Schmerz des Abschieds geniessen. Jedoch wissend sein.

Ich wollte es damals auch nur hinter mich bringen.... und den Schaden hatte ich davor schon weg!

Zum Besuch einer Professionellen zwecks Entjungferung fällt mir nur ein, dass es evtl ein Anlass sein sollte, der auch einen haufen Kohle kosten darf. Wie ein Wochenend-Urlaub zumindest. Vielleicht ein Hausbesuch? Gewohnte Umgebung verleiht jedoch nicht nur Sicherheit. Hauptsache jedenfalls kein kleines Zimmer, mit einem frischen Handtuch auf dem Bett, einer Runde "falle schieben" (Simulation der Vagina mit der Hand - eine durchaus verbreitete Methode im billigen Sektor) und das wars.

Dann lieber bleiben lassen.

Oder die Idee...vielleicht eine gute Bekannte mit allem Mut bei einem netten ruhigen Gespräch über die eigene Jungfräulichkeit in Kenntnis setzen... vielleicht weckt es ihren Entdeckergeist, wer weiss?

Hoffentlich jedenfalls nicht ihr Mitleid.

Naja war nur so ne Idee.

toitoitoi

dbj eleymen;t o<f crxime


hallo

ich bin erstaunt, wie idealisierte Vorstellungen hier viele von Sex haben. Wenn bonny swan schreibt:

Bei Puffsex fehlt aber all das was richtigen Sex schön macht.

- Zeit (die kostet nämlich ordentlich Geld)

- Liebe

- Vertrauen

- das Gefühl sich fallenlassen zu können

- eine Partnerin, die sich wirklich für deine Person interessiert, nicht nur für das Geld

- eine entspannte, angenehme Umgebung

- echte Geilheit der Partnerin

- Kuscheln/Einschlafen danach

dann muss ich sagen: Nicht zwangsläufig trifft das alles auf "echten" Sex zu.

Es gibt viele Gründe, Sex zu haben. Zuneigung und Liebe sind 2 davon. Aber mit Sicherheit nicht die häufigsten.

Baorbaxrad


genau!

Ich bin auch der Meinung, das das "erste Mal" oft überbewertet wird. NATÜRLICH ist es schön, verliebt zu sein dabei. NATÜRLICH ist es bestimmt schöner mit dem Partner, den man lange hat und vertraut.

So wars bei mir, und was soll ich sagen? Es war trotzdem ziemlich mau! ;-D

Und da ich auch relativ spät dran war damit, weiss ich auch das der Druck wirklich hoch ist, nicht mitreden zu können bei dem Thema... und ich bin ein Mädel, d.h. ich stelle es mir noch viel schrecklicher vor bei den Männern, da ist das Thema sicher noch öfter dran und vor allem noch wichtiger, nicht als Jungmann dazustehen!

Tatsache ist, ich kann nichts verwerfliches daran entdecken, wenn ein junger Mann endlich mal wissen möchte wie es ist, und sich deshalb in professionelle Hände begibt. Ob oder wieviel Geld man dabei ausgeben muss: keine ahnung!

lg,

G[abrieql Knxight


Wir sind so druff, und im Vollsuff, und die Mädels sind so willig, als wär'n wir im ...

-}mencschenxkind-


also

ich war auch 20, was ich alelrdingsnich so sonderlich spät finde...

Und ich möchte es nicht gegen sex mit nem callboy tauschen...

lieber gepflegten puffsex als gar keinen

wieso?

Warum muss man so unbedingt sex gehabt haben, dass man dafür geld bezahlt?

R/edASonyCa


@ Menschenkind

Warum muss man so unbedingt sex gehabt haben, dass man dafür geld bezahlt?

Wenn Du mit 20 entjungfert wurdest, kannst Du nicht wissen, wie ein mensch sich fühlen muß, wenn er mit 30 Jahren immer noch keinen Sex hatte...Man kann sich nicht selber vorstellen, wie belastend das sein kann, wenn man es doch selber nicht erlebt hat oder? LG, RedSonya.

BUor*barxad


@menschenkind

wieso?

Warum muss man so unbedingt sex gehabt haben, dass man dafür geld bezahlt?

Man muss nicht, aber wenn man möchte, warum soll man dann nicht?

lg,

-qmenscdhenk]indx-


@redsonya

nein, weiß ich nicht. darum frage ich ja :-p

aber:

mich plagen immense (begründete) Selbstzweifel, woran es wohl liegen mag, daß sich einfach (ums Verrecken) keine Frau mit mir einlassen will.

das wird doch durch sex mit ner prostituierten nicht anders...

Wenn man als ältere Jungfrau sich beim Flirten aus schlichter Unerfahrenheit etwas dumm benimmt und in das eine oder andere Fettnäpfchen tritt, wird das vom Gegenüber oft als Notgeilheit, Dummheit oder Plumpheit ausgelegt, aber in (zumindest bei mir) noch keinem Fall als tatsächliche Unwissenheit

und da soll die prostituierte in wenoigen stunden "lehren"?

R$edSo^nxya


@ Menschenkind

Es geht nicht um das lehren oder beibringen, es geht um die Frage, ob man es von einer erwachsenen Person dauerhaft erwarten bzw. fordern kann, ohne körperlichen Sex zu leben. Die Frage läßt sich immer leicht aus einer Situation heraus beantworten, in der man leicht sexuelle Partner findet. Aber nicht jedem, und vor allem vielen Männer ist dies aus welchen Gründen auch immer nicht vergönnt. Und die Frage ist dann, ob man von diesen Männern fordern kann, dauerhaft abstinent zu bleiben...ich denke, wir können uns kein Bild davon machen, was so ein Mensch durchlebt.

RkeddSocnya


@ Menschenkind

Es geht nicht um das lehren oder beibringen, es geht um die Frage, ob man es von einer erwachsenen Person dauerhaft erwarten bzw. fordern kann, ohne körperlichen Sex zu leben. Die Frage läßt sich immer leicht aus einer Situation heraus beantworten, in der man leicht sexuelle Partner findet. Aber nicht jedem, und vor allem vielen Männer ist dies aus welchen Gründen auch immer nicht vergönnt. Und die Frage ist dann, ob man von diesen Männern fordern kann, dauerhaft abstinent zu bleiben...ich denke, wir können uns kein Bild davon machen, was so ein Mensch durchlebt.

-<mensschenpkind-


sonya

ich hab ja auch nich gefordert, obwohl ich nicht denke, dass Sex lebensnotwendiges Menschenrecht ist.

Ich habe lediglich gefragt, warum es so wichtig ist, dass es solche Komplexe verursacht und es also so schlimm ist, dass man dafür Geld bezahlen will.

Wobei sich nochd ie Frage stellt, ob der Sex im Puff der Sex ist, den man vermisst.

du sprichst außerdem völlig andere gründe an als <name-des-von-mir-zitierten>.

MVurphYey


stimme sonya zu...

...und, nimms mir nicht übel menschenkind, auf statements wie deines bezieht sich der letzte absatz meines posts. du kannst das gefühl nicht verstehen, weil du es nicht erlebt hast. das ist nichts was man dir vorwerfen kann, aber wenn du nach captain futures aussage und meinen ergänzungen die motivation nicht verstehst, musst du dann trotzdem dagegen halten?

sex ist eines der, wenn nicht sogar das elementare bestandteil der menschlichen kultur, weil es etwas ist, das so alt ist, wie das leben selbst (um etwas schwülstig zu werden). bei allen anderen rassen (ausser dem menschen) ist sex der sinn des lebens, fortpflanzung = arterhaltung. tiere bringen sich sogar gegenseitig um, um die möglichkeit zur paarung zu bekommen. der mensch muss zwar alles hinterfragen, kann also einfach nicht glauben, das poppen alles sein soll, und versucht dem leben einen tieferen sinn zu geben, was dem sex aber nicht seine elementare bedeutung nimmt. leute die regelmäßig sex haben, sind ausgeglichener, entspanner, selbstbewusster, können (laut einem artikel im uni-spiegel) sogar besser lernen. leute die keinen sex haben, sind verkrampfter, unausgeglichener. jeder psychologe kann dir was über störungen erzählen, die durch ein fehlendes sexuallleben hervorgerufen werden. der mensch braucht 14 freundschaftliche berührungen pro tag, sonst gehts ihm schlecht, und damit sind nicht rempler in der s-bahn gemeint. kurz gesagt: hast du keinen sex, fehlt deinem leben der biologische sinn. und glaub mir, so sehr du das auf geistiger ebene leugnest, auf psychischer ebene merkt man das mit der zeit. ich will gar nicht wissen wie man sich mit 30 fühlt, bei mir war es mit 21 schon schlimm genug.

A[spacsia


Da kommen mir so bestimmte Gedanken...

Zu allem, was hier beigetragen wurde - und was seine Berechtigung hat, fällt mir aber folgendes ein:

Genau das gleiche Problem, dass keiner mit einem Sex haben will, müsste ja auch ein gewisser Anteil der Frauen haben. Ich frage mich, warum die nicht in einen Puff wollen ???

Käptn Future meint, dass "keine" Frau "ums Verrecken nicht" mit ihm Sex haben will. - Nun das ist irgendwie kaum zu glauben! Ich kann mir eher vorstellen, dass es Käptn Future (und alle anderen Boys, die bislang erfolglos waren) vielleicht den Fehler macht, es nur bei Mädels zu versuchen, die aussehen, wie Heidi Klum...

Vielleicht sollten diese Jungs mal etwas mehr Realismus üben und auch mal den Blick auf solche Mädels werfen, die eher unscheinbarer sind - wenn sie bei den hübscheren Frauen nicht landen können... Dann werden sie auch mal Erfolg haben!!!

Zu ner Prostituierten zu gehen ist nur eine weitere Möglichkeit, sich unrealistischen Illusionen hinzugeben - aber es scheint immer noch genug Männer zu geben, die sich lieber selbst bescheißen, als sich damit abzufinden, bei den Top 10 der Mega hübschen Frauen keine Chancen zu haben....(es sei denn gegen Bares)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH