» »

Ist die Reife/ Unreife eines Menschen altersabhängig?

Rdegiknax67 hat die Diskussion gestartet


Auch in sexueller Hinsicht ??? Das möchte ich gern mit Usern diskutieren, die sich für das Thema interessieren.

Was meint ihr?

Gruss

Antworten
dkerMuxpf


Nein!

:-)

sWen[sual(isma


Definitionssache

Reife/Unreife mache ich von Intellekt und Erfahrungen, die zu Erkenntnis und Reifung führen/führten, aber auch im Zusammenhang mit Lebenszeit, vom Alter abhängig.

In den Augen meiner ca. 15jährigen Tochter bin ich alt (was auch immer sich da in ihre Wahrnehmung einbezieht).

In meiner Selbstwahrnehmung bin ich reif. Und nicht ZU alt. In sowohl intellektueller, persönlicher als auch sexueller Hinsicht. Aber auch noch lernbedürftig und -fähig.

Relevant sind sicher die natürlichen Gegebenheiten wie das Alter, aber auch die Voraussetzungen: (in sexueller Hinsicht) die Aufklärung, der Umgang mit Sexualität in der Kindheit. Desweiteren der folgende Umgang hinsichtlich des Themas mit den Eltern - eine wichtige Voraussetzung für Selbstsicherheit - und Anteilnahme an der gesamten weiteren Entwicklung des jungen Menschen, der geschlechtsreif wird.

Die 60er Generation hat nur "zeitgemäß" von der sexuellen Revolution profitiert. Mit der Zeit.

Reife: befreit von Fesseln und Hemmungen, Blockaden?

Liebe Grüße

SOquUizzxel76


Ich sage mal jain

Ja - ein älterer Mensch hat mehr Erfahrungen in seinem Leben gesammelt die ihn geprägt haben und zum Reifegrad beitrugen.

Nein - die gesammelte Lebenserfahrung und die Reaktion auf bestimmte Situationen hängt vom individuellem Charakter ab.

Fazit: Menschen entwickeln sich unterschiedlich schnell. Ein junger Mann mit 20 Jahren der durch Erziehung und ein sozial gutes Umfeld in seiner geistigen Reife weit fortgeschritten ist wird "erwachsener" in Erscheinung treten als ein Mann mitte 30 der bis dato sein Leben noch nicht im Griff bekommen hat und im Hotel Mama wohnt.

Sind alle Faktoren jedoch gleich - und dazu zähle ich: Erziehung, Umweld, Lebensstil, Intelligenz und Bildung - dann wird die ältere Person immer reifer handeln.

rcoVt-oYrangxe


Ich denke man/frau veraendert sich sehr stark im Laufe der Jahre

Meine Interessen und Sichtweisen haben sich in den letzten 10 Jahren extrem veraendert, bzw. erweitert. Das gilt auch fuer den Sex. Vor 10 Jahren hatte ich eine andere Freundin, die legte nicht so viel Wert auf Sex, heute kann ich mich ausleben und entwickele mich so weiter. Ich denke es haengt beim Sex wie bei allen anderen Themen davon ab, ob der betroffene Mensch entwicklungsfaehig und dazu gewillt ist.

Ssauba|zi


Ich behaupte einfach mal ohne was zu beweisen:

Der Mensch hat eine Seele, diese kann jung der alt sein. Der Mensch hat einen Geist, er kann sehr intelligent oder auch saudumm sein. Und der Mensch hat eine Psyche, die kann reif oder unreif, gesund oder krank sein. Aus diesen drei Faktoren setzt sich der Mensch zusammen, in allen möglichen Varianten.

Etwa eine alte Seele mit den Weisheiten aus vielen Leben zusammen mit einer unreifen Psyche, die sie zu immer neuen Torheiten treibt, gepaart mit einem analytischen Geist, der es ermöglicht, sich selbst kritisch zu beobachten. Ein Weiser der aus seinen Torheiten lernt.

Oder eine junge Seele mit gesunder, starker Psyche und hoher Intelligenz, ein exzellenter Wissenschaftler vielleicht aber menschlich eine Null. Oder gar ein Tyrann, der die Welt beherrschen will.

ldittl"e rhymxe


@saubazi

Ich behaupte einfach mal ohne was zu beweisen: Der Mensch hat eine Seele, diese kann jung der alt sein. Der Mensch hat einen Geist, er kann sehr intelligent oder auch saudumm sein. Und der Mensch hat eine Psyche, die kann reif oder unreif, gesund oder krank sein. Aus diesen drei Faktoren setzt sich der Mensch zusammen, in allen möglichen Varianten.

Schön geschrieben. Wo hast du das her? oder ist es deine persönliche theorie ??? Lustig, dass man dann auf die Dreifaltigkeit aus Seele- Geist- Psyche kommt.

R>egi3na6x7


Zum Thema...

Meine Meinung dazu ist, dass sich die Reife eines Menschen vordergründig durch sein Denken und Handeln erstreckt.

Wobei ich aber glaube, dass ein älterer Mensch im Normalfall dennoch mehr geistige Reife vorzuweisen hat, als ein junger. Ich beziehe mich da auf etliche Lernprozesse, die ein älterer Mensch meist schon hinter sich hat, wobei der junge Mensch dies noch vor sich hat. Der Ältere hat dadurch den Vorteil, in seine "Erfahrungskiste" greifen zu können, um jüngeren zu helfen.

Genauso gut kann es aber auch umgekehrt der Fall sein.

Beispiel aus dem Forum hier: Ich habe mich im Kindermedizinforum wegen eines meiner Kinder ausgesprochen und habe dort Hilfe gesucht. Dann habe ich mich über einen längeren Zeitraum mit einem Mann ausgetauscht. Und ich wunderte mich über sein großes Wissen, und auch seine Ausdrucksweise hat mir sehr imponiert. Später hatte sich dann herausgestellt, dass er 22 Jahre jung ist. Aber wir haben uns dennoch so gut verstanden, dass ich einem von ihm vorgeschlagenen Treffen zustimmte. Obwohl mir wegen des Altersunterschiedes doch etwas mulmig war. Nun ist er 23 und nur 10 Jahre älter als mein ältester Sohn ;-)

Mittlerweile pflegen wir eine sehr gute (platonische) Freundschaft und sehen uns regelmäßig, obwohl er über 600km von uns entfernt wohnt. Und bis heute denke ich bie unseren Treffen nie an den großen Altersunterschied, weil er im Geiste schon viel viel weiter ist als viele seiner Altersgenossen.

Auch ich mache häufig den Fehler, zu schreiben, dass ältere auch gleichzeitig klüger seien. Im Nachhinein wéiß ich, dass das Quatsch ist. Ich beziehe mich dann zwar immer auf den aktuellen Fall und auf den direkten Vergleich, aber versäume immer, dies dabei zu schreiben.

Gruss

Rpergin;a67


In meiner Selbstwahrnehmung bin ich reif. Und nicht ZU alt. In sowohl intellektueller, persönlicher als auch sexueller Hinsicht. Aber auch noch lernbedürftig und -fähig

Das finde ich eine wunderbare Einstellung.

Und genau DAS vermisse ich oft bei den jüngeren Damen hier.

Sie denken sogleich, man will ihnen etwas, blocken ab und bleiben stur bei ihrer Meinung. Warum ist das so? Warum kann man sich Kritik oder Ratschläge, die einem auf den ersten Blick suspekt vorkommen, nicht einfach mal annehmen?

Wenn ich mich so in der Welt umblicke, dann stelle ich häufig für mich fest, dass die Menschen/Frauen oft zwischen ihrem 30. Und 40. Lebensjahr sehr sehr viel lernen. Diese Phase im Leben scheint eine ganz besondere zu sein. Auch in sexueller Hinsicht habe ich schon oft gelesen, macht sich eine Frau sehr oft erst ab 30 auf den richtigen Weg zu ihrem Körper und ihren Vorlieben.

Bei mir war das zumindest so und ich bin jetzt 36. Wer hat da ähnliche Erfahrungen gemacht?

Gruss

wXieau0chim7mexr


Alter und Erfahrungen

Da jede Erfahrung Zeit zum Reifen benötigt, ist das Alter schon nicht unwichtig. M.E. kommt es aber mehr auf negative Erfahrungen an, als auf positive, weil man oft dazu geneigt ist, zweitere für selbstverständlich zu sehen und daher nur aus den negativen lernt, um sie für die Zukunft zu vermeiden.

djamiaxna


ich tendiere dazu, saubazi's modell zu übernehmen

das gefällt mir sehr gut - wo, wenn nicht selbst ausgedacht, hast du das her ?

anders ist die enorme reife, die man bei sehr jungen leuten manchmal beobachtet, nicht zu erklären - und umgekehrt die unsägliche torheit bei vielen alten menschen ebenfalls nicht.

im ersten von ihm zitierten fall ist das resultat dann vielleicht ein ken wilber, und im zweiten fall... na, da fielen mir auch einige, die ich lieber nicht nennen will, ein.

wTieBauchi)mmer


Regina67

"Wer hat da ähnliche Erfahrungen gemacht?"

Ich, bin jetzt 38. Ich glaube, es hing mit Verschiedenem zusammen.

Das zunehmende Selbstbewußtsein, mein Leben so selber im Griff zu haben, dass ich mich nicht mehr so sehr darüber definiere, was ein Mann von mir hält und ich dadurch nicht mehr so schüchtern bin. Früher war es mir oft peinlich, einfach loszulegen, oder klar zu sagen, was ich will. Ich dachte immer, ich darf nichts falsch machen. Heute weiss ich, dass man gerade aus dieser Unsicherheit heraus etwas falsch macht, weil man nicht "echt" ist, sondern versucht, etwas zu spielen.

Ayventuxria


ich muss sagen...

reife hat nichts mit alter zu tun... Reife ist reine Lebenserfahrung und man kann mit 16 schon eine menge lebenserfahrung besitzen... man hat sehr schlimme Dinge in seinem kurzen 16jährigen Leben erlebt, die Menschen mit 40 vielleicht noch nicht hinter sich hatten...

ich kann sagen für meine 16 Jahre bin ich reif. Der Ausdruck reif setzt sich bei mir aus der Entwicklung von Geist, Seele, Erfahrung, Charakter und Einstellung zu Neuem zusammen. Der Punkt ist: viele könnten reifer sein, wenn sie sich für die Welt öffnen würden und ihre Problem selber lösen würden und sich nicht zurück ziehen würden.

Jeder sieht das aber verschieden, für manche ist man mit 16 noch ein kleines dummes Kind, was nichts weiß, was noch im Hotel Mama wohnt und alles bekommt was es will. Nein... jeder kann reif sein. Reif in Sachen Sex, ist aber auch das eigene Akzeptieren des eigenen Körpers, mit Fehlern und allem drum her rum. Orgasmusprobleme sind meiner Meinung nach nur das Selbstbewusstsein, was einem fehlt, oder einfach das NICHT AKZEPTIEREN von sich.

Männer, Frauen, werdet endlich selbstbewusster...

S aub~azi


@little rhyme @damiana

Zur Frage, wo ich das her habe... Ich las es kürzlich in den Büchern von Varda Hasselmann und Frank Schmolke. (Es war aber auch schon gewachsene Überzeugung.)

Die Bücher (insgesamt 5) sind eine Seelenlehre. Man kann sie nicht bedingungslos empfehlen, weil sie nur den reifen und alten Seelen etwas geben. Es ist wie ein Schlüsselbund, die Schlösser dazu müssen vorhanden sein, sonst paßt es nicht. Junge Seelen finden in diesen Büchern nichts, das sie wiedererkennen würden, es kann sogar Verwirrung stiften.

Es ist übrigens in diesem Zusammenhang "kein Verdienst" eine alte Seele zu sein. Man wird ja schließlich von allein alt. Und das gilt auch für Seelen.

[Anmerkung des Moderators:

Welten der Seele: Amazon

Weisheit der Seele: Amazon

Archetypen der Seele: Amazon

Die Seelenfamilie: Amazon

Wege der Seele: Amazon

Alle Links führen zu Amazon]

dIamiaxna


danke - hab's grade bei amazon gefunden

mich erinnerte das entfernt an das sieben-stufen-entwicklungsmodell. ist dir das ein begriff und hat das irgendeine verwandtschaft damit?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH