» »

Bordellbesuche von Jugendlichen

R_edSoxnya


@ Desireless

Hier steht keiner über dem anderen, beim Puffbesuch sind beide Parteien gleichberechtigt.

Nee, is klar, nur daß hinter der "Partei" der Hure doch zumeist ihr Zuhälter steht, der bekanntermaßen auch männlicher Natur ist. Soviel mal zur Gleichberechtigung der Parteien...

DJesirTelexss


Nee, is klar, nur daß hinter der "Partei" der Hure doch zumeist ihr Zuhälter steht, der bekanntermaßen auch männlicher Natur ist. Soviel mal zur Gleichberechtigung der Parteien...

erstens:

Es geht hier um die angebliche Machtbefriedigung des Freiers und nicht des Zuhälters.

zweitens:

Typisch deutsches Verhalten, alle Schuld auf die Kleinen abzuwälzen. Wenn Frauen zur Hurerei gezwungen werden, ist das die Schuld des Zuhälters, der korrupten Polizisten, Menschenhändler und der Politiker aber bestimmt nicht des Freiers, der seinen Trieb befriedigen will.

Z3ottelxbaer


Blödsinn.

Wo keine Nachfrage, da kein Angebot!

Wenn ich eine Osteuropäerin im Puff durchvögele, dann bin ich selbstverständlich dafür verantwortlich, dass die nächste entführt wird.

D,esihreless


Klar

Die Freier führen ja auch bei allen Frauen zuerst eine Untersuchung durch, aus welchen Land die kommen, ob die alle nötigen Papiere und Zeugnisse dabeihaben und ob die nicht polizeilich gemeldet sind. Dazu die Seriösitätsbescheinigung des Puffs und das polizeiliche Führungszeugnis des Inhabers, stimmts?

Solche Angelegenheiten sind Aufgabe des Staats, für den wir über die Hälfte unseres Einkommens an Steuern abführen.

SZchl(umpxfina


Die Männer, die in den Puff gehen

... sind auch ziemlich primitiv und arrogant gestrikt.

Meine Meinung.

YnannKick


@Schlumpfina

Wenn Du mir jetzt noch erklären kannst, was die Begriffe primitiv und arrogant mit einem Bordellbesuch zu tun haben, dann kann ich es vielleicht nachvollziehen und Dir dann eventuell Recht geben - oder auch nicht...

ZRotte;lbxaer


@ Desireless:

Es ist eine offensichtliche Tatsache, dass der Staat dieser Aufgabe nicht nachkommt.

Und damit bin ich wieder selbst in der Verantwortung.

Es mag sein, dass viele Männer diese Tatsache verdrängen können zur Steigerung des eigenen Lustgewinnes - ich kann es jedenfalls nicht.

D]esirTelexss


@schlumpfina

Die Männer die in den Puff gehen sind auch ziemlich primitiv und arrogant gestrikt.

Meine Meinung.

Und wie kommst Du zu dieser Meinung?

l9asDtEven


Ein paar Stellungnahmen...

@fadeneröffnerin

nun betrachte mal folgende beiden Aussagen von dir:

Sie werden zu asozialen Machoschweinen. Kein Mädel will sich darauf einlassen, da können die noch so sehr baggern (meist ziemlich dreist)

und

Pro Nacht geben sie bis zu 200 € aus. Eine feste Freundin ist da um einiges günstiger und der Fick ist umsonst

Klingelt's ? Sollte man also eine Beziehung gelegentlichen Bordellbesuchen des Geldes wegen vorziehen? Naja, du scheinst, wie auch immer, eine seltsame Vorstellung von Beziehung zu haben.

@zottelbaer

Mit Gefühl und Leidenscahft, aber doch zumindest mit eigendeiner Art von Zusammengehörigkeitsgefühl. Hat das ganze doch nix zu tun. Wozu dann also Sex? Meine rechte Hand ist allemale billiger

Ja und Nein. Ich stimme dir zu, dass ein Puffbesuch gefühlsmäßig niemals an Sex mit einer geliebten oder zumindest gemochten Person rankommt. Jedoch kann man eine Prostituierte "so" und "so" sehen. Man kann sie als reines Lustobjekt, oder aber respektvoll als Menschen sehen. Zugegebenermaßen machen diverse Einschränkungen, wie z.B. das Küss-Tabu letzteres beinahe unmöglich... Nichtsdestotrotz ist die rechte Hand kein wirklicher Ersatz für Sex... zumindest glaube ich das nicht.

@Schlumpfina

In den Puff zu gehen ist Arm

Die Männer die in den Puff gehen sind auch ziemlich primitiv und arrogant gestrikt.

Das braucht manN sich nicht von total einem total oberflächlichen Individuum wie dir gefallen lassen... nicht jeder verfügt über das Geschenk eines guten Aussehens und/oder das Geschick, seine Bedürfnisse im üblichen sozialen Rahmen zu befriedigen.

@greenhorn

Ich erkenne darin keine Leistung. Das sind für mich primitive Machtfantasien. Der Mann steht über der Frau, die sich ihm spätestens gegen Geld willenlos hingibt. Die einzige Erfahrung, die man (n) macht, ist die der steten Verfügbarkeit des Objekts "Frau".

Da kann ich mich nur Desireless anschließen. Findest du deine These, warum Männer denn in den Puff gingen, nicht etwas zu einfach und pauschalisierend? Naja, vielleicht wolltest du uns ja nur mitteilen, wie du einen Puffbesuch sehen würdest...

Nennt es von mir aus die Utopie eines realitätsfernen Weltverbesserers, der zu viel durch seine Mutter sozialisiert wurde. Damit kann ich leben.

Gut, dass du es wenigstens einsiehst ;-D

Nochwas:

Was Zwangsprostitution angeht (oder billige Mädels aus Osteuropa), da kann man sich nicht aus der Verantwortung ziehen bzw die Schuld auf die Impotenz von Staat und Polizeiapparat, sowie auf die Skrupellosigkeit der Zuhälter abschieben.

Ich muss mich da einem meiner Vorredner anschließen, ich bekäme keinen hoch und könnte auch keinerlei Lust empfinden, wenn vor meinen Augen ein nacktes, verschrecktes, ängstliches und trauriges Menschlein vor mir läge... Deshalb würde ich, wäre ich denn ein Puffbesucher, solche Läden meiden.

fg

S3chluxrp


@lastEven

Sollte man also eine Beziehung gelegentlichen Bordellbesuchen des Geldes wegen vorziehen? Naja, du scheinst, wie auch immer, eine seltsame Vorstellung von Beziehung zu haben.

du scheinst, wie auch immer, eine kleine prise sarkasmus nicht zu verstehen. :-/

Verdeutlichung: Statt ihr hart verdientes Taschengeld nur für Sex auszugeben, könnten sie sich ein bisschen sozialer an die Gesellschaft anpassen, sich um eine Freundin bemühen und mit dem "gesparten" Geld mit ihr schön ausgehen.

Schlecht sehen sie nicht aus, aber ihr Charakter ist seit den Bordellbesuchen versaut. Frauen behandeln sie wirklich nur noch als "Ware".

Ich kann mich hier wirklich nicht anschließen, wenn behauptet wird, im Bordell wären beide Parteien gleichberechtigt! Ich sehe, was mit den Leuten geschieht. Ein Fick gegen Geld und jede Frau wird in ihren Augen zu einem Sexobjekt. :-/

G=ree%nhxorn


Das kann ja heiter werden!

Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Und ich habe wohl Sturm gesät...

@RedSonya:

Danke! Ich kann jede Unterstützung gebrauchen! Stell Dir mal vor, Desireless wäre Dir zuvorgekommen... Gleich eins auf den Deckel! Da bist Du mir viel lieber... :-)

@Desireless:

Hab doch gewusst, dass Du Dich dazu melden würdest! Mein Lieblings-"Antipode" ;-) Immer noch ganz der Alte! Also, dann woll'n wir mal:

Da kommt einer ins Forum der mit 28 Jahren noch nie ne Frau beglückt hat

Kein ganz fairer Einstieg, aber geschenkt: Ja, es stimmt! In dieser Beziehung gehe ich auch keiner Diskussion aus dem Wege!

will uns erzählen, wie man mit Frauen umzugehen hat

Nö! Aber wie ich mit einer nicht umgehen würde! Mich wundert, dass Du das nicht bemerkt hast, denn Du hast beim letzten Mal richtigerweise selbst festgestellt, dass ich sehr genau wüsste, was ich[/b] nicht **will. Und das hat sich nicht geändert...

Du bist nichts als ein reiner Theoretiker, der nichts - aber auch gar nichts - an Erfahrungen zu bieten hat.

Was bleibt mir denn Anderes übrig?!? Zwangsläufig ist das leider so. Aber ich muss nicht auf dem Mond gewesen sein, um zu wissen, dass ich dort nicht atmen könnte. Obwohl ich doch Deiner Meinung nach genau dahinter lebe...

So, also der Mann geht nur mit Machtfantasien in den Puff?

Ja, die Vermutung habe ich leider! Sie sind Teil der "Faszination Puff". Und je öfter das passiert, desto schlimmer wird's. Die Hinweise häufen sich jedenfalls. Meinen Kollegen z.B. kennst Du ja. Ich hatte desweiteren kürzlich ein Gespräch mit einem entfernten Bekannten. Zugegeben, vielleicht hat mich seine Schilderung etwas zu sehr geschockt, mir den objektiven Blick vernebelt, und ich habe hier deshalb etwas zu stark polemisiert und pauschalisiert. Jedenfalls hat er mir von seinem letzten Thailand-Urlaub erzählt. Völlig selbstverständlich und nüchtern, als sei es das Normalste der Welt. Ich erspare mir jetzt Einzelheiten... Hab ihm jedenfalls meine Meinung gegeigt. Na ja, jetzt bin ich in seinen Augen ein Weichei, der das Beste verpasse. Wie oft ich das schon gehört habe...

Wenn Du auch nur einen Schritt weiter denken würdest, würdest Du erkennen, daß es nicht der Mann ist, der die Macht hat, sondern das Geld.

OK, ich versuch's... Mhhh, gar nicht dumm! Aber wer hat das Geld, und wer braucht es? Wer macht sich die Macht des Geldes denn zunutze?

Und so gesehen hat die Frau genauso viel Macht wie der Mann, denn ohne Geld würde sie ihm nicht den Sex geben, den er braucht. Hier steht keiner über dem anderen, beim Puffbesuch sind beide Parteien gleichberechtigt.

Als "Theoretiker" bezweifle ich das! Sicher gibt es sowas, aber das ist mir zu viel "St. Pauli-Romantik". Die Realität scheint mir härter, kälter, ja verachtender. Auch wenn's Dir schwer fällt: Ein bisschen Menschenverstand solltest auch Du mir zubilligen.

Es ist mir immer eine Ehre mit Dir zu zanken! Das meine ich jetzt völlig ironiefrei.

[b]@LastEven:**

das Küss-Tabu

Ich hab zwar keine Ahnung (frag mal Desireless... ;-)), trotzdem kann ich Dich beruhigen! Das existiert nicht mehr überall! Nennt sich "GF6" (GirlFriendSex)...

Findest du deine These, warum Männer denn in den Puff gingen, nicht etwas zu einfach und pauschalisierend?

Möglich! (siehe auch meine Desireless-Ausführungen) Aber wir sind in einem Diskussionsforum, da kann man nicht immer alles einschränken. Wird dann schnell "wischiwaschi". Manchmal muss man schreien, um gehört zu werden. Zu der prinzipiellen Aussage stehe ich jedoch nach wie vor!

Gut, dass du es wenigstens einsiehst

;-D Der ist gut! Du meinst also, es bestünde noch Hoffnung? ;-)

Was Zwangsprostitution angeht

Das ist natürlich der Gipfel der Sauerei, das ist klar! Aber darüber hinaus frage mich immer, wie viele der sonstigen Damen das wirklich freiwillig machen, und nicht aus purer Not quasi in die Freiwilligkeit gezwungen werden? Sicher, das trifft irgendwie auf jeden Beruf zu, aber Prostituierte ist eben nicht irgendein Beruf...

Mfaz


Bei sowas hakts bei mir aus:

Typisch deutsches Verhalten, alle Schuld auf die Kleinen abzuwälzen.

Du Armer kleiner.

Wenn Frauen zur Hurerei gezwungen werden, ist das die Schuld des Zuhälters, der korrupten Polizisten, Menschenhändler und der Politiker aber bestimmt nicht des Freiers, der seinen Trieb befriedigen will.

Ja jeder ist schuld nur du nicht... Hast du so viel Trieb und kannst garnix machen als in irgendeinen x-beliebigen Puff zu gehen und das auch noch ohne Beachtug der dortigen Umstände was ?


Vote4 close

Dieses unsäglich bescheuerte Puff-Thema hatten wir nun schon oft genug und es kommt hierbei nix sinvolles heraus. Macht mal Forensuche, lest euch ein und fangt an zu denken, denn es wurde zu diesen Themen bereits ALLES hier gesagt was man wissen muß.

S+chl6urp


@Maz

dann will ich mal was zu meiner Verteidigung sagen:

Ich habe den Thread eröffnet, weil ich so geschockt von dem Verhalten meiner jungen Mitschüler bin. Ich habe meine Beobachtung aufgeschrieben und den Kommentar gegeben, dass Bordellbesuche im jungen Alter den ganzen Charakter zerstören.

Ich konnte nicht ahnen, dass es solche Ausmaße in diesem Forum hat.

Es wäre nett, wenn der Admin den Threadnamen ändern würde: "Bordellbesuche von Jugendlichen"! Das trifft den Punkt eher!

[Titel der Diskussion war zuvor: "Puffbesuche". Der Moderator (und Administrator)]

cJlaxm


Hallo,

das Thema Puff, Bordell, Freudenhaus und Prostitution ist so alt wie die Menschheit. War es in früheren Jahrhunderten z. B. Adelige in Frankreich die sich Mätressen hielten oder im 19. Jahrhundert reiche Geschäftsleute eine junge Gesellschafterin (die eigene Frau brauchte keine eigenen Kinder befürchten und der Mann hatte seinen Spaß) vorbehalten so ist heute jedem Mann möglich ein derartiges Etablissement aufzusuchen. Unbestritten ist daß, es auch Frauen gibt die für ein "Verwöhnprogramm" Geld bezahlen.

Ist es ein allgemeinverbindliches Klischee geworden wenn der Mann nicht regelmäßig Sex hat, wird er zum Versager abgestempelt. Leben nicht unter uns welche die für die breite Masse abartige Vorstellungen von einer gelebter Sexualität haben. Eine nicht zu vergessende Anzahl sind die, die durch Unfall oder Krankheit "nomale Sexualität" nicht erleben können. Trotz das nahezu alle Tabus der Kommunikation über Sexualität gefallen sind gibt es selbst in scheinbar funktionierenden Beziehungen keinen Austausch über die Vorlieben des anderen. Für nicht wenige kommt eine Partnerschaft nicht in Betracht.

Die Aufzählung der möglichen Interessenten ist beileibe nicht vollständig.

Umgekehrt stellen sich Frauen zur Verfügung, die entweder gezwungen werden oder für "schnelles Geld" ihre Dienste anbieten. In den meisten Fällen ist in den Hinterköpfen der Frauen sobald ich genug verdient habe steige ich wieder aus. Wie wir alle wissen ein Trugschluß.

Abschaffen oder Ächten kann die Gesellschaft die Puffs nicht. Wäre es nicht sinnvoller, durch weniger Leistungsdruck in der Sexualität einfach die Nachfrage abfallen zu lassen. Ist das nicht eine Aufgabe der Gesellschaft und nicht mit dem Finger nach anderen zu zeigen.

Umgekehrt bei den Frauen, diese ohne mit dem Finger auf sie zu zeigen als ehrenwerte Mitglieder der Gesellschaft jederzeit aufzunehmen. So das Angebot zu reduzieren.

Der Vergleich mag für manchen jetzt als Hohn klingen. Für mich jedenfalls wäre es ein gutes Beispiel. In den letzten Tagen habe ich in der Zeitung gelesen, eine Stadt mußte die Zahl der Parkplatzüberwacher / Knöllchenschreiber auf die Hälfte reduzieren. Wegen der deutlich gestiegenen Parkmoral ist die Anzahl der Bediensteten in diesem Bereich nicht mehr vertretbar.

Über eine solche Entwicklung freut sich doch jeder.

Ciao.

Mwaz


Is schon ok schlurp.

Ist nur leider so daß diese Threads immer wieder genau so ablaufen wie dieser. Wenn man das Thema auf deinen speziellen Fall einschränken könnte, wär ja nix dagegen zu sagen, nur leider geht das halt nicht.

Es führt immer wieder auf die selbe Debatte hin und die war schon so oft da, ist furchtbar sinnlos und bringt nie Ergebinnse.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH