» »

Bordellbesuche von Jugendlichen

j^asmin1[982


... das sag ich als frau dazu ...

Ich empfinge zunächst mal einen gewissen Reiz der von sogenannten "Rotlichtvierteln" ausgeht - auch als Frau!

Dass es auch junge Männer reizt das zu erkunden und sich dort rumzutreiben kann ich verstehen. Oft ists doch so das Mann (aber auch Frau) grade in jüngeren Jahren zwar schon ne Menge gesehen (Pornos) und gehört hat und das auch mal sozusagen "live" haben will.

Ich finde Bordelle sind Dienstleister die sehr wohl Ihre Berechtigung haben und die Damen in diesen Betrieben keinen leichten Job tun - vorallem wenn sie ihn gut machen wollen.

d$op~pio


Raubmieze

Körperlich riskiert Ihr mehr (AIDS und so).

Das Bordell zeigst du mit bitte mal!

...bitte nicht so eine Kinderkacke

KGuHngFouKitJtxen


Also ich kannte mal eine Prostituierte persönlich... war eine Bekannte meiner Mutter. Und wir wissen, dass sie Aids hatte... und dass sie öfter mal ohne Verhütung mit Männern geschlafen hat. Sie hat alles genommen, echt ALLES, sogar die stinkensten, ungepflegtesten Typen mit Kackeklümpchen am Hintern, weil sie sich nicht waschen können und alte Greise. Und sie hat das Virus weit verbreitet, hat alle angelogen... auch ihre (dann) Ehemann.

Sie ist nun an Krebs gestorben aber ein paar hundert oder eher tausend Leute haben nun wegen ihr Aids.

Nicht, dass alle Prostituierte so asozial wären wie sie ! Aber ein Risiko IST definitiv höher ;-)

Und selbst ein Kondom kann platzen

RGaubomiezxe


KungFuKitten

Vielen Dank für diesen Beitrag!

Ich finde es echt erschreckend, wie leichtfertig manche Menschen mit dem Thema umgehen...

**Kondome können reißen oder platzen.

Männer sind nicht unverwundbar, sie können sich auch anstecken!**

Was meint doppio also mit Kinderkacke?

Raau)bmli{eze


jasmin1982

Ich habe auch nichts gegen die Prostituierten, sondern gegen die Freier.

Oft ists doch so das Mann (aber auch Frau) grade in jüngeren Jahren zwar schon ne Menge gesehen (Pornos) und gehört hat und das auch mal sozusagen "live" haben will.

Aber das kann man doch auch zu Hause mit dem Partner ausprobieren.

Rwey >Myswterixo


qay

Aber das kann man doch auch zu Hause mit dem Partner ausprobieren.

Und wenn man keinen Partner hat bzw. der Partner keine Lust hat sowas auszuprobieren?

lyastEaven


raubmieze und kungfukitten

@raubmieze

du hast mich wieder mal missverstanden...

mit dem mehr riskieren meinte ich die ONS-Geschichte, nicht den Puff. Hättet ihr nicht so viel Angst, ihr könntet in Sachen Qualität zu kurz kommen, wärt ihr bestimmt viel offener etc... Wir Männer haben auch keine garantie auf Qualität, und diese zählt für uns gewiss nicht weniger. Aber naja...

Dann möchte ich dieses einige Argument wieder aufgreifen... jemand hat gestern gesagt, dass man auch ins Bordell gehen kann, um sich dort wünsche zu erfüllen, die mit einer Partnerin unmöglich wären. Stimme ich zu. Hat man beispielsweise einen nicht allzu üblichen Fetisch, dürfte es einem ziemlich schwer fallen, eine Partnerin zu finden, mit dem man diesen ausleben kann. Das heisst jetzt nicht, dass man in einer Beziehung fremd gehen soll/darf. Beziehung ist wieder ne ganz andere Geschichte...

Und immer wieder dieses, wie ich meine, so beschränkte Argument "Dann propbiert es doch mit euren Partnern zu hause aus".

Nochmal: Es ist nicht für jeden einfach, einen Partner zu finden. Und diese Leute haben nicht weniger Bedürfnisse/Träume. Bevor man sich diesen Traum nun womöglich nie erfüllen kann (man wird nicht jünger, im Gegenteil), sucht man evtl. ein Bordell auf. Ist das so schlimm ? Ich glaub, ihr sprecht von Dingen, die ihr euch nicht vorstellen, in die ihr euch nicht hineinversetzen könnt. Es gibt Menschen, die auf sozialer/zwischenmenschlicher Ebene so abgefickt sind, dass die Suche nach einem Partner der Suche nach einer Nadel im Heuhaufen gleichkommt. Bedenkt das, bevor ihr ganz pauschal jedem Bordellbesucher eure Verachtung an den Kopf werft.

Ich glaub ich sag hierzu nichts mehr, ich bin es nämlich leid.

lCasDtE\ven


achja

der Aidsnutte wünsche ich, dass sie jahrtausende lang in der Hölle schmoren wird....

fg

KJungFufKixtten


ich finds hinterlistig, wenn man hinter dem Rücken der Partnerin ins Bordell geht. Dann soll man sich entweder trennen oder sie einweihen. Ich sehe das als fremdgehen und so nen Kerl würd ich hochkant rausschmeissen, aber hallo ...

Oder ich würd mir zum Ausgleich ein paar Callboys oder Discomachos angeln unter dem scheinheiligen Vorwand ich hab nen seltenen Fetisch - ich brauch besser bestückte Männer :-/

Nene, mit mir nicht...

Z]ottReljbaer


Oder ich würd mir zum Ausgleich ein paar Callboys oder Discomachos angeln unter dem scheinheiligen Vorwand ich hab nen seltenen Fetisch - ich brauch besser bestückte Männer

*LOL* ;-D

B3lNo,fel]d


Welchen Freier interessiert schon die Frau?

Also hier hat es echt einige, die in einer Scheinwelt leben...

Wer schon mindestens einmal im Leben eine Liebesbeziehung hatte sollte hier eigentlich gar nicht mitdiskutieren dürfen. Schliesslich kann er/sie die Situation mancher Bordellbesucher schlicht nicht nachvollziehen.

Es gibt nun mal Männer, die absolut, ohne jede Chance, keine Frau finden. Ob das nun am Aussehen liegt, am Charakter oder sonstwas ist eigentlich egal. Tatsache ist, dass es solche gibt und die "Schuld" vielfach nicht bei ihnen liegt.

Dann gibt es noch solche wie mich, die absolut nichts mit einer Beziehung anfangen könnten, da sie sich nicht einschränken lassen wollen und keinerlei Zärtlichkeiten wollen, sondern einfach nur Sex.

Solche Leute sollen doch so oft ins Puff gehen wie sie wollen! Wen interessiert dabei schon ob die Prostituierte Freude oder Spass am Sex hat? Schliesslich wird sie ordentlich dafür bezahlt, also soll sie gefälligst das tun was der Freier verlangt.

Ausserdem haben Prostituierte mittlerweile auch Rechte und Pflichten wie jeder andere Arbeitnehmer auch. Sie müssen die Altersvorsorge bezahlen, sind arbeitslosen- und krankenversichert, für sie gelten die gleichen arbeitsrechtlichen Gesetze, etc, etc. Hier in Zürich betreibt sogar die Stadt seit einigen Jahren ein eigenes Bordell...eine gute Einnahmequelle!

Klar stimmt in einer beziehung etwas nicht, wenn der Mann nebenher noch ins Puff geht; doch in diesem Fall müsste die Frau wohl die Ursache als erstes mal bei sich selber suchen...

R]aubmiHeze


lastEven

Es gab in meinem Leben mehrere Phasen, in denen ich viele ONS hatte. Ich war sehr offen. Ich hatte keine Angst "in Sachen Qualität zu kurz zu kommen", wie Du so schön geschrieben hast. Ich kannte meinen Körper, ich hatte vorher schon geilen Sex gehabt. Ich fand es auch nicht unanständig oder so, ohne Liebe zu ficken. Aber trotzdem waren die meisten Begegnungen sehr unbefriedigend, im wahrsten Sinne des Wortes. Die Kerle sind immer nach dem gleichen Schema vorgegangen: Knutschen, kurz Petting, kurz oral, dann rein-raus, fertig. Klar habe ich mich nicht einfach benutzen lassen und habe gesagt/gezeigt, was ich will, habe es mir auch genommen. Aber trotzdem war es nie wirklich der Hit. Bei einem ONS ist es dem Typ doch meist genauso egal wie im Puff, ob die Frau was davon hat.

Und da ist meiner Meinung nach der Unterschied: Ein Mann kann befriedigt werden, egal ob die Frau was macht. Aber die Frau kann das umgekehrt eher selten. Wenn sie keinen Spaß hat und ihre Erregung nachlässt, tut das seinem Orgasmus meist keinen Abbruch. Aber wenn er keine Lust mehr hat und schlapp wird, dann kann sie noch so sehr auf ihm runhopsen, das wird dann nix mehr...

Das mit dem Fetisch ist ein gutes Argument. Darüber muss ich aber erst mal länger nachdenken. Ich kenne da nichts, das mein Schatz nicht mit mir machen wollen würde und worauf ich aber nicht verzichten will. Allerdings geht es hier doch eigentlich nicht darum, sich mit Pampelmusen bewerfen oder die Füße ablecken zu lassen, sondern um normalen Sex im Bordell als Alternative oder Ergänzung zur Beziehung. Und da bin ich eben der Meinung, dass jeder, der wirklich will und sich bemüht, auch eine Partnerin finden kann.

In meinem Freundeskreis gibt es auch einige, die "ungewollt" solo sind, aber ich könnte bei jedem einzelnen sagen, woran es wirklich liegt... Es gibt da niemanden, von dem ich sagen würde "Das ist so ein netter, ich verstehe nicht, warum ihn keine will!"

@ Blofeld

Ob das nun am Aussehen liegt, am Charakter oder sonstwas ist eigentlich egal. Tatsache ist, dass es solche gibt und die "Schuld" vielfach nicht bei ihnen liegt.

Gutes Aussehen ist nicht das wichtigste. Dazu habe ich hier im Forum schon viel geschrieben, das muss ich jetzt nicht wiederholen. Wenn jemand aber ungepflegt daher kommt, dann muss er sich nicht wundern, dass ihn keine will. Aber da kann er auch was dran ändern. Und am Charakter kann man auch was ändern. Wo steht denn, dass jedes Arschloch ein Recht darauf hat, glücklich zu sein? Wo steht, dass es ein Grundrecht auf sexuelle Erfüllung gibt? Wer ficken will, muss freundlich sein!

cKlqam


Hallo,

was mich in dieser Reihe etwas irritiert, daß da ungeniert geschrieben wird, wer eine Liebesbeziehung hatte, der kann nicht mehr mitreden.

Sind Männer triebgesteuert wie Tiere. Wobei der Auslöser im Tierreich der Duft des weiblichen Tieres ist. Was sagt eigentlich einem Mann daß, es nun wieder an der Zeit ist eine Frau zu begatten.

Was muß eigentlich bei einem Mann in der Vergangenheit schief gelaufen sein, daß er frei zugibt sich durch eine Beziehung nicht einschränken zu lassen. Zärtlichkeiten überhaupt kein Thema sind. Bitte korrigiert mich wenn meine Vorstellungen falsch sind. Ohne eigene Erfahrung kann ich mir das nur so vorstellen. Man sucht sich im Bordell eine Frau aus. Vereinbart Preis, möglicherweise die Stellung. Beide machen sich entsprechend "frei". Sie spreizt die Beine. Er bekommt wenn noch erforderlich sein Teil massiert und ein Kondom übergezogen. Dringt in sie ein und rammelt bis zum Erguß. Steht auf zieht sich an und geht wieder. Fehlt hier die Wärme, die man in der Kindheit nicht bekommen hat.

Wo bleibt da eigentlich die Leidenschaft. Des begehrt werden wollen oder des begehrens. Die Hingabe, Erfüllung und das Wonnegefühl zu geben. Die wohlige Wärme beim Kuscheln nach dem Geschlechtsverkehr. Sobald es wieder möglich ist, die gleiche Erfüllung zu finden. Den anderen nicht verlieren wollen. Einem Dinge anvertrauen zu können die bei keinem anderen gut aufgehoben sind.

Oder gehen ins Bordell solche die verklemmt sind? In einer Studie, auf freiwilliger Basis, die mit Vergewaltigern gemacht wurde, kamen soweit ich mich erinnern kann erschreckende Umstände zu Tage. Die Probanden sollten sich in einer Arztpraxis allgemein untersuchen lassen. Hierzu war es nötig den Oberkörper freizumachen, sprich das Unterhemd auszuziehen. Hier waren 75 % der Testpersonen nicht bereit der Bitte der Arzthelferin (Frau) nachzukommen. Erst als der Arzt die Aufforderung aussprach, kamen die Hälfte der Männer dem nach. Erschreckend 25 % der Probanden war erst zu einem Entblösen des Oberkörpers bereit als die Frau (Arzthelferin) das Sprechzimmer verlassen hatte. Wenn ich mir nun vorstelle, daß diese Männer, mit Gewalt einer Frau Kleidungsstücke vom Leib gerissen haben, mit Gewalt festhielten und dabei noch eine Erektion hatten um gegen den Willen der Frauen den Geschlechtsvekehr auszführen zu können, wie krank mögen diese wohl gewesen sein?

Warum muß eine Gesellschaft, die Sexualität nicht mehr sonderlich tabuisiert, sich leisten den frauenfeindlichen Umgang zuzulassen. Oder wenn man Talkshows glauben darf das andere Extrem, des Abschleppens für nur einen Drink oder aus Lust und Laune einen ohne-night-stand, als normal zu bewerten.

Spielen Urvertrauen und Gefühle keine Rolle mehr. Ist der Akt wenn er nur sehr gut ausgeführt wurde das allein selig machende?

Ciao.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH