» »

Gibt es diese einzige Lösung? Bitte um Hilfe!

SEelb|stzwei&fxelnd hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen und DANKE fürs Lesen!

Ich habe ein Problem, das mich sehr beschäftigt und mich, mein Selbstwertgefühl und meine Beziehung immer mehr belastet.

Ich bin seit 5 Jahren sehr glücklich mit meiner Freundin zusammen (ich 24, sie 22) und kann über unsere Beziehung wirklich nur positive Dinge erzählen.

Nur ist es leider so, daß sie seit etwa 2 Jahren oft keine Lust darauf hat, mit mir zu schlafen. Wir sind uns beide sicher, daß das daran liegt, daß sie die Pille nimmt. Sie hat nun schon mehrere Pillen ausprobiert (natürlich alles anti-androgene) aber eine echte Verbesserung ist nicht aufgetreten. Andere Verhütungsmethoden kommen aus verschiedenen Gründen nicht in Frage (die Gründe spare ich mir gerade mal)...

Ich würde das auch gerne lockerer sehen, aber es tut mir einfach weh, wenn ich mal wieder zurückgewiesen werde, und auch wenn ich weiß, das es keine böse Absicht von ihr ist, verletzt es mich sehr. Nachdem ich mich damit nun schon fast 2 Jahre beschäftige bin ich an einem Punkt angelangt, an dem ich mich wirklich fertig mache, weil ich für sie nicht so anziehend sein kann wie sie für mich ist, auch wenn sie mir natürlich immer sagt, daß sie mich anziehend findet.

Nun meine eigentliche Frage: Gibt es nicht irgendeine Möglichkeit für mich, meine eigene Lust zu hemmen? Wenn ich genau so häufig/selten Lust auf Sex hätte wie sie, dann wäre das Problem doch gelöst! Ich hoffe, jemand von Euch kennt sich aus und kann mir helfen, ich weiß echt nicht mehr weiter.

Vielen, vielen Dank, Selbstzweifelnd

Antworten
mza8n)n12x3


Habituation?

Ihr seid 5 Jahre zusammen. Ok, ich hatte selbst noch keine Beziehung, die so lange hielt, aber irgendwann geht die Lust auf Sex in einer Beziehung halt zurück (besonders bei Frauen, *nicht schlagen* *g*) und dann muss man sich halt damit abfinden, dass man weniger Sex hat als früher.

Tja, dass dir das zu wenig ist, kann ich verstehen. Du bist 'n Mann!Wir Männer haben scheinbar ein unstillbares Verlangen nach Sex. Dass du diese Lust mit irgendwelchen Medikamenten (ich weiß noch nicht mal, ob es so was überhaupt gibt) hemmen willst, kann ich überhaupt nicht verstehen. Klar, es nervt dich, dass du gerne mit deiner Freundin nicht schlafen kannst, weil sie es nicht will (kenne ich nur zu gut). Das törnt dich ab!

Was machst du denn alternativ, um deine Befriedigung zu bekommen? Holst du dir einen runter? Oder macht das deine Freundin für dich?

Ich meine: Wenn sie schon nicht mit dir schlafen will, kann sie dir doch zumindest den Gefallen tun, dir einen runterzuholen, das finden wir Männer doch auch sehr geil!

Ansonsten: Hmm, außer sich neue Ideen für mehr Lust beim Sex einfallen zu lassen, wie z.b. an anderen Orten, andere Stellungen, Sex-Spielzeuge oder so, hab ich auch keinen Plan, was man noch machen könnte!

S%elbdstzw(eWifexlnd


@ mann123

Danke für Deinen Beitrag.

Daß eine gewisse Gewöhnung aneinander stattfindet und daß es alles nicht mehr so ist wie in den ersten Monaten ist mir schon klar... Mir geht es aber auch nicht primär um die sexuelle Befriedigung (die kann ich mir ja auch allein verschaffen) sondern viel mehr um die mit dem Sex verbundene Bestätigung, begehrt zu sein und vor allem um die Nähe.

Es ist ja Gott sei Dank nicht so, daß wir nur alle paar Wochen mal miteinander schlafen, aber ich möchte einfach irgendwie das Gefühl zurückgewiesen zu werden vermeiden und suche deshalb nach einer Möglichkeit, meine Lust irgendwie zu mindern.

Und Gedanken für neue Ideen mache ich mir nun schon seit 2 Jahren, irgendwann hat aber auch meine Kreativität eine Grenze. Aber wie gesagt, die Seite, ihre Lust zu steigern soll in dieser Diskussion eigentlich gar nicht der Ansatz sein, sondern eher, meine Lust zu mindern.

Grüße, Selbstzweifelnd

L!o3vel}ettexr


@selbstzweifeld

zunächst mal finde ich es ziemlich cool, dass du deine lust zügeln willst. Allerdings halte ich es für keine gute Idee, irgendetwas mit Medikamenten zu zügeln. Aber die Einstellung finde ich gut.

S!elbst4z-wAeiffelnd


@ Loveletter

Danke Dir. Ich bin ja noch nichtmal so weit, daß ich denke, daß es unbedingt Medikamente sein müssen. Gibt es nicht vielleicht irgendwelche Nahrungsmittel, die die Lust hemmen? In die andere Richtung soll das doch möglich sein...

Grüße, Selbstzweifelnd

sOtylfe-b


das mit dem lusthemmer ist so ne sache. Hatte auch schon mal dran gedacht. Wenn man aber mal länger drüber nachdenkt, fragt man sich nur noch "Was soll die scheiße?" Ihr wißt bestimmt, wie ich das meine...

Shelbsstzwei0felxnd


@ Style-b

"Was soll die scheiße?"

Das ist doch alles nur als Selbstschutz gedacht bis es bei ihr irgendwann wieder so ist, wie es bis vor zwei Jahren war...

s2tylex-b


ich meinte, es ist schon irgendwie ätzend, seine eigene lust mit medikamenten stoppen zu müssen, um an die (un)lust des partners zu kommen. Wie oft habt ihr denn?

S%e$lbstqzwoeife^lnd


@ Style-b

Das ist SEHR phasenabhängig, ich denke daß es im Normalfall so ein bis zwei Mal pro Woche passiert, was in meinen Augen auch nicht besonders häufig ist. Und wenn sie viel Streß hat, dann ist es eben deutlich weniger.

MGon"ik*a65


Gewisse indische Methoden der Meditation haben bewusst die sexuelle Energie genutzt, also sublimiert in geistige Energie. Ist eine möglich Methode, die vielleicht auch in unserer Kultuer praktiziert wird von Mönchen und ein paar anderen "Auserwählten".

Sonst ist bei uns eher üblich einfach viel zu arbeiten und geistig ausgelastet zu sein, Interessen zu pflegen.

Für Menschen, die eher dem weniger durchgeistigten Typus angehören, war schon immer viel Sport eine Methode. Und Ablenkung. Außerdem ist es auch Willenssache, sag ich mal.

Wenn dir aber beim Sex nach eigenen Aussagen eher die damit verbundene Bestätigung und menschliche Nähe wichtiger ist als das eigentliche Druckablassen, werden diese Methoden nicht funktionieren. Bestätigung kannst du eventuell noch anders erlangen, aber menschliche Nähe - da wirds schon schwieriger. Für mich stellt sich jetzt die Frage, warum könnt ihr nicht körperliche Nähe zulassen und das auch öfter, ohne miteinander jedesmal Sex zu haben? So ließe sie das Problem am einfachsten lösen. Viele Frauen vermeiden ja nur das "Nahesein", weil sie fürchten, dass der Mann wieder Sex will und sie dazu eben keinen Drang haben. Das kann soweit gehen, dass sie fast jede Berührung vermeiden, außer sie wollen selber gerade mal Sex.

sqty8le-xb


naja, zwei mal die woche ist aber bei langen beziehungen schon fast die regel (sagt sogar die bundesweite statistik). Letztendlich war ich eigentlich immer über zwei mal die woche froh! Aber weniger ist schon scheiße.

SCelbstzKweiufelnd


@ Monika65

Also was geistige und sportliche Auslastung angeht, die ist bei mir absolut gegeben. (Ich meine allerdings mal gelesen zu haben, daß Sport die Lust fördern soll... Aber wie auch immer.)

...warum könnt ihr nicht körperliche Nähe zulassen und das auch öfter, ohne miteinander jedesmal Sex zu haben?

Wir sind uns körperlich sehr oft sehr nah (auch ohne dann miteinander zu schlafen), was mir im Übrigen auch viel wichtiger ist als der Sex, aber die körperliche Nähe ist für mich nochmal etwas ganz anderes, wenn ich mit ihr schlafe und sie gehört in der Form auch für mich einfach dazu.

Grüße, Selbstzweifelnd

S\elb`stzwe{ifelPnd


@ Style-b

Zwei Mal mal in der Woche wäre für mich auch absolut in Ordnung, aber das ist halt nur der Fall, wenn wirklich alles paßt... Aber schon richtig, ich habe irgendwie ein Luxusproblem.

Grüße, Selbstzweifelnd

Msonikxa65


So wie du argumentierst sieht man aber auch keine Lösung unter diesen Umständen, es wirkt alles ein wenig unlogisch. Wenn du einen Weg finden würdest, weniger Lust zu haben, müsstest du auch auf diese Nähe verzichten. Letztendlich hast nicht wirklich den Willen dazu, du möchtest eigentlich (verständlich), wärst aber froh, wenn du nicht "möchten" würdest. Mit irgendeiner einfachen Methode. Aber das gibts nicht wirklich. Also kann es nur eine Willenssache bleiben, es sei denn, deine Freundin ändert sich (vielleicht mal KEINE antiandrogene Pille und stattdessen lieber Pickel zum Beispiel)

m]o[rgenlquxft


mann123

aber irgendwann geht die Lust auf Sex in einer Beziehung halt zurück (besonders bei Frauen, *nicht schlagen* )

Nur dann, wenn du mir auch die Ursachen dafür erklären willst, Mann ;-D.

Selbstzweifelnd

gutes Verhältnis zwischen Begründung und Frage ;-)

Zu Nahrungsmittel kann ich nichts sagen, kann mir aber eine merkliche Wirkung nicht vorstellen. Triebdämpfende Medikamente sollen anscheinend massive Nebenwirkungen haben. (An einem harmlosen Mittel wären wohl auch diverse Institutionen interessiert, scheinen aber bisher nicht fündig geworden zu sein.)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH