» »

Trauer und Sex

K1nFick"blume hat die Diskussion gestartet


Ich würde gerne die unter euch, die schon etwas älter sind (ab 30) und einen wichtigen Partner verloren haben, etwas fragen; wenn andere ihre Menung auch sagen wollen, freue ich mich.

Also:

Ich bin Mitte 30, und mein langjähriger Partner ist mir "abhanden gekommen"; vor etwa einem halben Jahr.

Zuerst dachte ich, die Welt wäre nur noch dunkel. Dann ging sie doch weiter. Und jetzt habe ich seitdem den dritten Mann im Bett gehabt, in den etzten 2 Monaten, alle drei sehr liebe und einfühlsame Männer.

Aber jedesmal, wenn wir zusammen geschlafen haben, und ich wollte es, ich war richtig drauf aus, wurde ich zunehmend verkniffener, und statt immer geiler zu werden, wurde ich teilweise sogar trocken, statt dessen liefen mir die Tränen.

Jedesmal ist der Mann dann gekommen, aber ich habe nichts empfunden. Ich habe so getan, als hätte ich auch einen Orgasmus, habe gestöhnt und mich entsprechend bewegt, aber es war vorgetäuschtr.

Wenn der Mann dann weg war, habe ich einfach nur noch geheult.

Was meint ihr dazu ???

Ich muss noch hinzufügen, dass ich mt meinem abhanden gekommenen Lover sehr viel Sex hatte, in allen möglichen Situationen, zu allen Zeiten am Tag - egal, wir waren immer drauf aus!

Antworten
M-elibssaB


wie abhandengekommen

du setzt das in Gänsefüßchen - was ist passiert? Ist er spurlos verschwunden? Hat er dich wegen einer anderen verlassen - oder ist er gestorben? Dann könnte ich das gut verstehen nach nur einem halben Jahr, Schmerz, Trauer, Erinnerung...

In den ersten Fällen: Wut, Enttäuschung, Ängste... Was hast du konkret für Empfindungen? "verkniffen" bin ich auch, wenn ich keine Lust habe!

-7mens2chenkindx-


äh

dir liefen die tränen runter und der typ is dann gekommen?

Wie wärs mal, wenn du dir etwas Zeit lässt, dasganze wirklich zu verarbeiten, anstatt dir einen mann nach dem andern ins bett zu holen?

m{onar<t


Ich würde dir auch gerne mehr antowrten

wenn ich wüßte was es mit dem "abhandengekommen" auf sich hat. Denn da gibt es verschiedene Möglichkeiten Deiner Trauer, Wut, Enttäuschung....

Schreib mal.. wenn du magst...

LG

K&nickkblu$me


An alle lieben Antworterinnen

Ich habe mir schon gedacht dass ihr danach fragt was es heißt "abhanden gekommen"...

Er war erst krank, ich habe ihn gepflegt, dann war er in einer Reha und hat da mit einer Mitpatientin angefangen, war sehr unglücklich und ich auch.

Er hat sich entschieden sich von mir zu trennen, ich habe es nicht wirklich verarbeitet, und dann ist er kurz darauf gestorben.

@ menschenkind:

ich bin nicht "mit einem Mann nach dem anderen" ins Bett gestiegen, also sozuusagen am laufenden Band; erst nach vier Monaten totaler sexueller Enthaltsamkeit (auch keinerlei SB oder so was) kam einer, ich mochte ihn, ich brauchte auch Wärme und Nähe, die er mir gab; und ich habe ja auch gut angefangen... soll ich es näher beschrieben? Im Zweierchat vielleicht... bitte nicht hier...

-<mensOch-enk=indx-


naja,

drei männer in zwei monaten, 4 monate nach dem tod eines langkährigen partners finde ich nicht gerade lange trauerzeit.

ist doch klar, dass du's noch nicht verarbeitet hast, das schreibst du doch sogar selbst...

TKeddySxr


Abhanden gekommen??

Ich zitiere Stefan Lust:"Ich hatte auch mal ein Meerschweinchen. Das is runtergefallen und... und dann isses kaputt gegangen.... :°("

so in der Richtung??

Ok, witze sind hier vielleicht falsch, aber was genau meinst du mit abhanden gekommen ???

jquliaa_01x69


@TeddyBär

Er ist gestorben,das hat Sie doch geschrieben.Der Witz war echt fehl am Platz.

c(lam


@Knickblume

Hallo,

was ich dir wünsche, daß du einen Mann bekommst der dir Wärme gibt. Wenn du dich von deinem Schock erholst, das Frösteln wieder aufhörst, ihm alle Wärme wieder zurückgeben kannst. Dann nämlich kannst du wieder genießen.

Deine erste Reaktion, nach den vortehenden Zeilen wird sein, so ein Träumer. Wenn dich ein Mann wirklich liebt wird er es verstehen. Nur wer die blanke Lust sucht, wird dir nicht gerecht. du hast etwas besseres verdient.

Das ganz was du erlebt hast, wirklich zu verarbeiten braucht seine Zeit. Ein Vergleich sei erlaubt. Es ist fast so wie bei einem Kind, das seinen Vater über alles liebt. Der im Leben rational und schroff war. Man hat es immer als Abweisung empfunden. Stirbt der Vater ohne eine Aussprache wird immer ein Stachel bleiben. So ist es bei dir. Du hast aus deiner Sicht alles getan, wurdest zurückgewiesen und es gab kein versöhnendes Wort mehr.

Wie sagt man so schön, Kopf hoch auch wenn der Hals dreckig ist.

Wenn du bei einem Mann nicht das Gefühl der Geborgenheit hast, suche Kontakt zu jenen die ein ähnliches Schicksal erlitten haben, die werden die verstehen und aufbauen.

In diesem Sinne

Ciao.

AYirlerxon


Ich denke, dass du im Unterbewusstsein bei den anderen Männern einen Ersatz für deinen verlorenen Lover gesucht hast! Du schreibst, dass du sehr viel Sex mit ihm hattest! Ich gehe davon aus, dass dir dieser Sex wichtig war und er dir sehr gefallen hat! In dem Moment, wenn du mit einem anderen Mann ins Bett gehst fühlst du die Lust, die du empfunden hast, als du mit deinem Ex ins Bett gegangen bist! Wenn ihr es dann zusammen macht dann kommt dir ins Bewusstsein, dass es doch nicht so wie früher ist, bzw dass der neue Mann (noch) kein Ersatz darstellt. Ich hatte nach der Trennung von meiner Ex ähnliche Beobachtungen bei mir! Ich bin mit anderen ins Bett gegangen, obwohl ich emotional an meiner Ex noch hing! Das ging dann halt nicht.

Nimm dir Zeit! Mach evtl SB! Abre fang erst dann wieder was mit einem neuen Mann an, wenn du dich wieder bereit dazu fühlst!

Alles Gute!

Chris

MIaximJilixan36


Du hast geschrieben:

... kam einer, ich mochte ihn, ich brauchte auch Wärme und Nähe, die er mir gab; und ich habe ja auch gut angefangen... soll ich es näher beschrieben?

Fällt dir dabei was auf? Da war kein Wort von LIEBE dabei !?!

Jedesmal ist der Mann dann gekommen, aber ich habe nichts empfunden. Ich habe so getan, als hätte ich auch einen Orgasmus, habe gestöhnt und mich entsprechend bewegt, aber es war vorgetäuschtr.

Wenn der Mann dann weg war, habe ich einfach nur noch geheult.

Was meint ihr dazu ?

Wenn Du Deinem neuen Partner was vorspielst, wird er Dich bestimmt nicht verstehen können. Sag ihm was Du fühlst!!! Wenn er Dich nicht verstehen wird bzw. wenn er keine Geduld mit Eurem GEMEINSAMEN Problem hat, dann wird er auch nicht Dein Partner werden. Ich glaube zwischen "gern haben" und "Liebe" liegt SEHR viel dazwischen.

Liebe ist einmal die Grundvoraussetzung einer guten Beziehung und in weiterer Folge auch von gutem Sex.

Wünsch Dir alles Gute für Deine Zukunft!

L.G.

Maximilian

K+nic$kblVume


An alle

Ja, sicher habe ich mir viels von dem was ihr schreibt auch schon x-mal gesagt.

Ich habe auch mit zweien von den Männern darüber gesprochen, sie hatten auch viel Verständnis. Aber ich glaube, und der letzte hat es mir auch sehr deutlich gesagt, dass dfas nicht gerade ein Kompliment für ihn sei! Also ist es gleich auf diese Ebene gekommen.

Klar habe ich denen beim Akt was vorgemacht, so wie es ganz viele Frauen tun. Aber soll ich denn mitten beim GV sagen, geh raus, ich habe keine Lust mehr? Sozusagen wortwörtlich, mir ist die Lust vergangen, die ich vorher noch ganz eindeutig hatte?

Ich fände es sehr schön wenn noch mehr schreiben; weil es mir einfach hilft, wenn andere etwas sagen dazu. Und wenn jemand eine unpassende Bemerkung macht, so schlicht bin ich nicht, die kann ich gut überlesen und ertragen!

D!erZ Fla|neur


Liebe Knickblume,

wie die meisten Leser war auch ich von der Formulierung, Dein Freund wäre Dir "abhanden gekommen", etwas überrascht. Doch als Du die Einzelheiten preisgegeben hast, begriff ich erst, wie recht Du hast. Aus den geschilderten Umständen (Pflegefall, Reha) ist zu entnehmen, daß er schwer krank war, seinen Tod also schon vor Augen hatte. Den zwangsläufigen Abschied hat er vorweggenommen, indem er sich von Dir getrennt hat. Und dies scheint mir der wunde Punkt zu sein: nicht so sehr sein Tod, als vielmehr seine Weigerung, diesen letzten Weg mit Dir gemeinsam zu gehen. Vielleicht ist er dem irrtümlichen Glauben verfallen, er tue Dir was Gutes, indem er Dich "freigibt". Das war es aber nicht; die Lücke, die er so hinterlassen hat, ist größer als die seines Todes. Und diese Lücke ist noch nicht geschlossen.

Liebe Knickblume, ich möchte Dich bestärken und Dir zusichern, daß Du das Richtige tust. Es gibt sicheres Anzeichen, daß Du Dein Leben wieder in die Hand nehmen möchtest: Du hast Lust auf Sex! Du empfindest wieder das Bedürfnis körperlicher Nähe, und das ist gut so! Sicher, es läuft im Moment alles andere als gut im Bett, aber wie sollte es nach vier Monaten auch anders sein? Noch ist er präsent, in Deinem Kopf, in den Gesten der anderen. Sobald Du Deinen Frieden mit ihm geschlossen hast, wird auch sein Bild verblassen. Wahrscheinlich wirst Du weitere Enttäuschungen auf sexuellem Gebiet erleben, aber Dein Weg ist der richtige! Weiter so!

Von Herzen,

m-onarxt


Hallo Knickblume

schließe mich dem Flaneur an....

Ich ahnte schon sowas..wollte aber gestern nicht vorgreifen un folgendes erzählen:

Meine beste Freundin ist in ähnlicher Situaton. Ihr Mann starb (Suizid) vor fast 2 Jahren. In der Zeit nach seinem Tod sucht sie einfach HALT; SICHERHEIT, GEBORGENHEIT, VERTRAUTES, GEWOHNTES, ect. Sie hat am Anfang auch gedacht das mit Sexualität ausbügeln zu können. Aber das ging natürlich voll nach hinten los. Denn sie musste Halt, Sicherheit,usw. in sich selber finden und in ihrem Alltag..... Es kam jemand (ein Mann) der von vornhinein ahnte, das er nur eine Übergangslösung ist/war. Ja, jetzt war er es, weil sie mit ihm/durch ihn an andere Ufer gelangt ist. Weil sie jetzt bei sich selber angekommen ist und ganz klar definieren kann, was SIE WILL, für IHR Leben. Jetzt ist sie also wieder verliebt und so ganz anders verliebt, ohne Vergleiche an den Verstorbenen Mann....Und das, genau das, braucht Zeit. Und auch Experimente. Niemand, auch nicht du selbst soll verurteilen das du auf der Suche bist. Niemand kennt Deine Gefühle, dein Gespür für Liebe, niemand ist den Weg so gegangen wie du ihn gehst und gehen wirst, niemand hat Dein Schicksal. Ich wünsche dir ganz viel, Kraft, Mut, und Lust weiterzusuchen..nach Dir und deinen Bedürfnissen....

Ganz liebe Grüße, Monart

-5menscyhenki@nd-


Klar habe ich denen beim Akt was vorgemacht, so wie es ganz viele Frauen tun.

schlimm genug... aber kein grund, das nachzumachen...

Aber soll ich denn mitten beim GV sagen, geh raus, ich habe keine Lust mehr? Sozusagen wortwörtlich, mir ist die Lust vergangen, die ich vorher noch ganz eindeutig hatte?

was denn sonst?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH