» »

"Tiefe" beim Blasen

pDraNxiHs


blöde machtspielchen sind das, wenn ein partner schmollt,

weil der andere deep throat ablehnt. ich halte das für unsinn, da die technik, wie gesagt, kein standardvergnügen darstellen kann. es nur "haben" zu wollen, weil irgendjemand auf der welt es kann oder hat, ist doch unreif.

@cala:

ja, in der tat bekommt frau schlecht oder keine luft, wenn der penis im rachen raum fordert. mir scheint es so, dass dann die luftröhre zusammengepresst wird. das konzentrierte atmen hilft nur während der einfahrt. dann muss die konzentration auf's "ruhebewahren" verlagern, da innerhalb von sekundenbruchteilen mehrere anlässe auftauchen in panik zu verfallen. vielleicht fühlen zirkusartisten ähnlich.

ich finde es seltsam, wie ziseliert hier über diese technik verhandelt wird, da ich sie für nicht so spannend halte. im grunde genommen ist sie ja sogar höchst unvernünftig und ein wenig gefährlich.

ernüchternd,

RXolbf T ))x)


@Praxis

Wieso soll das unvernünftig oder gefährlich sein?

Meine Partnerin macht es extrem an, wie mich auch. Natürlich bleibt mein Schwanz nicht Stunden in ihrem Hals. Und verschluckt hat sie ihn auch noch nicht.

RWolf* g))x)


@CyMan

Da ist wohl was mit dem Quoting verrutscht.

Aber generell muss ich dir voll Recht geben.

Trotzdem noch eine Bemerkung:

Weibliche Logik geht oft anders als unsere. Das ist auch oft ein Grund für Missverständnisse.

Eine Frau kann völlig überzeugt sagen: "Ich will es einfach nicht" und das für plausibel und überzeugend halten. Und auf Nachfrage "warum nicht?" kommt dann meist etwas wie "Weil ich es nicht will. Hab ich doch gerade erklärt, oder?"

Wenn andere Frauen mit im Raum sind, werden diese in so einem Fall, selber völlig überzeugt, aufmunternd nicken. Als Mann hast du da wenig Chancen, mehr zu tun, als dir die Haare zu raufen und zu schweigen. Sonst geht das ewig so weiter.

Aber wir kommen vom Thema ab :-)

CZalaxcirya


Es geht vielmehr darum, selber an der Lust des anderen Lust zu empfinden. Also die Lust zu teilen.

Das bedeutet in meinem Fall: Ja, ich mache alles, was sie irgendwie antörnt. Auch wenn mich vielleicht der ein oder andere Gedanke nicht so vom Hocker reisst. Das ist überhaupt keine Frage und ich mache das nicht lustlos "ihr zuliebe".

Sicher gibt es bei allem Grenzen. "Kaviar" wäre eine für mich. Aber ob das noch als sexuelle Praktik gilt, ist wohl zweifelhaft und der Hausarzt dürfte da wohl auch seine Bedenken haben.

Aber sonst probiere ich alles - das ist ganz selbstverständlich. Nicht alles muss gut sein oder muss zur Dauerpraktik werden. Aber einfach was ablehnen ohne Grund, kommt bei mir nicht in Frage.

so ist es.

in der tat bekommt frau schlecht oder keine luft, wenn der penis im rachen raum fordert. mir scheint es so, dass dann die luftröhre zusammengepresst wird. das konzentrierte atmen hilft nur während der einfahrt. dann muss die konzentration auf's "ruhebewahren" verlagern, da innerhalb von sekundenbruchteilen mehrere anlässe auftauchen in panik zu verfallen.....

eben das reizt mich. Keine Panik zu bekommen, Ruhe zu bewahren (zu müssen?). Aber ich könnte mir auch Atemkontrollspielchen reizvoll vorstellen.

Gefährlich? Na ja...das ist ein anderes Thema. Ersteres halte ich nicht für gefährlich. Ansonsten hilft nur Information.

Weibliche Logik geht oft anders als unsere. Das ist auch oft ein Grund für Missverständnisse.

Eine Frau kann völlig überzeugt sagen: "Ich will es einfach nicht" und das für plausibel und überzeugend halten. Und auf Nachfrage "warum nicht?" kommt dann meist etwas wie "Weil ich es nicht will. Hab ich doch gerade erklärt, oder?"

Wenn andere Frauen mit im Raum sind, werden diese in so einem Fall, selber völlig überzeugt, aufmunternd nicken. Als Mann hast du da wenig Chancen, mehr zu tun, als dir die Haare zu raufen und zu schweigen. Sonst geht das ewig so weiter.

das ist keine weibliche Logik, sondern Verklemmtheit. Wenn andere Frauen im Raum sind, kommt noch Gruppenzwang dazu.

Als Mann kannst du da nur dranbleiben... steter Tropfen höhlt den Stein.

Grainne

A=nck


Was mich jetzt noch interessieren würde.. Rolf, ich weiss ja nicht über deine Vorlieben Bescheid, ich weiss ja nicht, ob du zB. Gang Bang mit deiner Frau/Freundin, Ex-Freundin schon mal gemacht hast.

Wie stehst du dazu?

Würdest du deine Freundin teilen wollen?

Oder würde es dir gefallen, wenn sie von anderen gevögelt werden will und du sollst zusehen, weil sie das erregt? Ich frage nur...

Wenn du damit keine Probleme hast, ok. Aber wenn du sie hättest, würdest du es dann versuchen, wenn dir deine Freundin/Frau sagt, es würde sie sehr erregen?

R2olf' ))x)


@Anck

Geht völlig am Thema vorbei, weil wir hier Sexualpraktiken zwischen 2 Menschen diskutieren.

Aber wenn du's partout wissen willst: Ja, hab ich auch schon erlebt. Wo ist das Problem?

Msausmbaxus


@Rolf

Das geht überhaupt nicht am Thema vorbei.

Es geht hier um Dinge, die der Eine möchte, der Andere nicht. Das gehört auch dazu.

RKawubmixeze


@ Calacirya

Du fragst, wie ich motiviert werde, meine Grenzen zu überschreiten:

Durch meine angeborene Phantasie und Neugier. Diese sind aber nicht immer da. Wenn ich mich einfach nur geborgen fühlen und entspannen will, bin ich nicht experimentierfreudig.

Ich bin hier nicht im Sexkurs, bei dem ich ein bestimmtes Klassenziel erreichen muss. Ich muss auch keine DIN A sex erfüllen.

Ich mache beim Sex, wozu ich Lust habe, daher auch mein Motto.

Ich kann mir nicht vorstellen, jedesmal ein Repertoire abzuarbeiten, nur um immer wieder meine Grenzen zu überschreiten. Wo sollte das auch hinführen? Wenn ich mich fisten lasse, muss ich dann als Ziel haben, nicht nur eine Hand, sondern zwei reinzukriegen und beim nächsten Mal drei und irgendwann einen Kopf? Nur um immer wieder die Grenzen zu überschreiten?

Nein!

Wenn ich nur ficken will, dann werde ich auch nur ficken und nicht noch zusätzlich OV, AV, SM und sonstwas machen, nur um eine tolle Liebhaberin zu sein.

Du hast auch Grenzen, die unüberschreitbar sind. In einem Faden über das Schlucken habe ich das Kaviar-Beispiel schon einmal bemüht. Du hast leider nicht mehr geantwortet.

Würdest Du Dich an ein Kreuz nageln lassen wie Jesus?

Würdest Du Dir einen lebenden Aal reintun?

Würdest Du Sex mit Kindern oder Tieren machen?

Auch Du hast Grenzen. Akzeptiere bitte, dass wir nicht wie Du sind und andere Grenzen haben als Du!

CvalaPciry,a


Du fragst, wie ich motiviert werde, meine Grenzen zu überschreiten:

Durch meine angeborene Phantasie und Neugier. Diese sind aber nicht immer da. Wenn ich mich einfach nur geborgen fühlen und entspannen will, bin ich nicht experimentierfreudig.

Ich bin hier nicht im Sexkurs, bei dem ich ein bestimmtes Klassenziel erreichen muss. Ich muss auch keine DIN A sex erfüllen.

Ich kann mir nicht vorstellen, jedesmal ein Repertoire abzuarbeiten, nur um immer wieder meine Grenzen zu überschreiten. Wo sollte das auch hinführen? Wenn ich mich fisten lasse, muss ich dann als Ziel haben, nicht nur eine Hand, sondern zwei reinzukriegen und beim nächsten Mal drei und irgendwann einen Kopf? Nur um immer wieder die Grenzen zu überschreiten?

Nein!

Wenn ich nur ficken will, dann werde ich auch nur ficken und nicht noch zusätzlich OV, AV, SM und sonstwas machen, nur um eine tolle Liebhaberin zu sein.

Ich mache beim Sex, wozu ich Lust habe, daher auch mein Motto.

ist soweit richtig, aber komischerweise hast du eins vergessen: Deinen Partner.

Das klingt mir zu sehr nach DEINER Lust, die unbeeinflussbar ist in dem Moment.

Mit anderen Partnern hat man andere Grenzen.

Grainne

R{aubFmiez.e


Calacirya

Mit anderen Partnern hat man andere Grenzen.

Richtig. Ich drehe diesen Satz mal um: Man hat immer Grenzen, aber mit jedem Partner andere.

Du hast auch recht, dass ich egoistisch bin. Ich mache, was mir gefällt, aber das heißt nicht, dass mein Partner vernachlässigt wird oder dass ich keine Rücksicht auf seine Gefühle und Bedürfnisse nehme.

Wenn ich z.B. keine Lust habe zu blasen, schlage ich ihm andere Dinge vor, auf die ich Lust hätte und es ist immer was dabei, worauf er auch Lust hat. Umgekehrt ist es genauso. Wenn er z.B. keine Lust hat mich zu lecken, dränge ich ihn nicht.

Ohne Dir zu nahe treten zu wollen: Du scheinst mir in letzter Zeit ziemlich frustriert zu sein. Deine Aussagen hier im Forum "Ich bin keine Schallplatte...Männer sind so unfähig..." weisen immer wieder in diese Richtung. Ich habe ein schönes, erfülltes Sex- und Liebesleben. Mag sein, dass Du die "bessere im Bett" bist. Dafür bin ich glücklich.

Cxala*cQi)rya


Richtig. Ich drehe diesen Satz mal um: Man hat immer Grenzen, aber mit jedem Partner andere.

kann man so sagen.

Du hast auch recht, dass ich egoistisch bin. Ich mache, was mir gefällt, aber das heißt nicht, dass mein Partner vernachlässigt wird oder dass ich keine Rücksicht auf seine Gefühle und Bedürfnisse nehme.

es klang aber so.

Wenn ich z.B. keine Lust habe zu blasen, schlage ich ihm andere Dinge vor, auf die ich Lust hätte und es ist immer was dabei, worauf er auch Lust hat. Umgekehrt ist es genauso. Wenn er z.B. keine Lust hat mich zu lecken, dränge ich ihn nicht.

tja, das ist eben der Unterschied zwischen dir und mir.

Keine Lust gibt es für mich nicht, wenn der Sex wirklich gut ist. Das ist kein Austausch: Ja, was machen wir denn jetzt? Kein Kuhhandel...

Das ist einfach Fliessen lassen.... was sich ergibt, wird gemacht. Dabei kann und sollte man durchaus auf den Partner eingehen.

Deine Aussagen hier im Forum "Ich bin keine Schallplatte...

stimmt ;-D

Männer sind so unfähig..."

ist von mir in dieser Weise nicht getätigt worden.

Ich habe ein schönes, erfülltes Sex- und Liebesleben.

das freut mich für dich.

Mag sein, dass Du die "bessere im Bett" bist.

darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass man den passenden Partner hat. Dann ist man glücklich.

Grainne

RMaubmAieze


Calacirya

Geben ist seliger als Nehmen.

Bei uns bestimmt der/die Schenkende, wan was wie und wie lange geschenkt wird. Der/die Beschenkte lässt sich überraschen und genießt. Ich finde es viel schöner, von einem Mann geleckt zu werden, der dazu Lust hat und geil drauf ist und Spaß dran hat, als dass ich ihn darum bitten muss.

"Männer sind so unfähig" war meine freie Interpretation Deiner letzten Beiträge und besonders Deines Fadens "Warum die (meisten) Männer es nicht bringen".

CxalaTcsirya


Ist das alles, was dir noch einfällt? Klar ist Geben schön... aber nicht das Leben lang NUR GEBEN.

Irgendwann ist Schluss.

Übrigens hieß der faden: "Warum die MEISTEN Männer es nicht bringen."

Grainne

RLaubmgikeze


Calacirya

Dann schau Dir mal den Faden genau an! Da steht

"Warum die (meisten) Männer es nicht bringen

[[http://med1.de/Forum/Sexualitaet/90060/]]

Nicht "die MEISTEN"...

Klar, wenn man immer nur gibt und nichts zurückbekommt, macht es keinen Spaß mehr. Aber ich schrieb ja davon, dass beide mal mit schenken dran sind. Was ist daran falsch?

Warum fragst Du "Ist das alles, was dir noch einfällt?"

Ich finde das ganz schön aggressiv.

Was habe ich Dir getan?

PRiwiP RocWk


@Cala

Es nervt.

Zum Faden "Warum es die meisten Männer nicht bringen".

Die Antwort: Sie sind Dir begegnet.

Mal so zwischendurch und ganz salopp.

Piwi.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH