» »

Usa: Die ideale Körbchengröße für Frauen ist "C"

D6ie scBhönKe RFabiMennxe


Naturfette werden aber doch abgebaut

und sojaöl: Da habe ich eine Reportage gesehen, wo plötzlich die Brüste anfingen zu stinken

Ich schüttel mich gerade

und was ist ein Asselschuppen?

d]j ele\ment wof crixme


asselschuppen

ein ort an dem Leute, die man nicht gerade der geistigen Elite zurechnet ihre Plastikbrüste zur schau stellt.

Aber achtung: Vorurtheil! ich war nie persönlich da.Aber ich kenn die Leute. Das wichtigste, wenn man ins P1 geht ist dann zu erzählen, dass man da war.

PlIMPxIN


ja das ist ja der vorteil an naturfetten. sie werden halt auch in kissen eingepackt, aber falls es aufplatzt wird die füllung abgebaut und ist nicht so gefährlich wie silikon. und jojaöl..da sag ich nix mehr zu, das fällt schon fast unter alternative medizin, wo ich auch nichts von halte.

zum thema p1. asselschuppen? nur weil du es dir nicht leisten kannst dort nen abend zu verbringen? ^^

nein es stimmt nicht dass dort alle aus den wasserhähnen trinken, und so teuer sind die getränke nun auch nicht. im vergleich zu den clubs in london oder paris ist es ja geradezu ein schnäppchen, man kommt mit 100 € am abend sehr gut hin. wenn ich da an einen abend im moulin rogue in paris denke, kommst so billig nirgends weg und hast gleichzeitig so einen absolut geilen club, mit guter musik hübschen frauen, und 0 stress mit assigen türken/deutschen/russen whatever.

d&j elePment >of! cr0imxe


hm

leisten könnt ichs mir zur zeit schon. aber ich hab da wo ich jetzt hingeh auch nie stress mit den genannten personen. aber ich vermute, die spielen da elende charts musik. da kommt das bier gleich wieder raus. uargh. aber das war nicht das thema....

PNIMPxIN


nein, das p1 ist dafür bekannt den besten black weit und breit zu spielen, dort sind jeden abend dj größen in dem gebiet am mischpult. es gibt aber genauso areas wo pop oder trance bzw techno gespielt wird.

dass dort keiner metl auflegt ist natürlich klar, aber dann geht man da auch nicht hin.

d-j {ele-m|ent o3f czrime


okay

ich seh schon: wir haben nicht viel gemeinsam.

aber um das mal klar zu stellen: Ich mag KEIN "metl"

m>angoh^onig


find das erschütternd

wieviele sich heutzutage einer schönheitsoperation unterziehn

ich würde nie (!!!) chirugisch irgendwas an meinem körper verändern lassen, es sei denn es wäre aus medizinischen gründen nötig. ich würde mir auch nie die brüste vergrößern lassen, auch wenn meine wirklich klein sind, aber es sind MEINE und daher sind sie gut so wie sie sind, eben weil sie zu meinem in seiner unvollkommenheit vollkommenen körper gehören.

jeder wie er will und wenn jemand meint er braucht eine schönheits op um sich wohl zu fühlen, dann ist das seine sache, nur ich werd es nie verstehn- klingt jetzt vielleicht nach moralpredigt und esotherik kram, aber ich finde dass der menschliche körper ein wunderbares geschenk gottes (und ich bin eigentlich nicht sonderlich religiös) ist und von daher viel mehr geachtet werden sollte und nicht (außer, wie schon gesagt es ist aus gesundheitlichen gründen nötig) gewaltsam an irgendwelche einem derzeit herrschenden ideal angepasst werden.

meine ansicht,

lg

C*ynthIia22


@ Pimpin

Ich muss dit teilweise widersprechen. Die meisten gemachten Brüste finde auch ich nicht schön und man sieht es vielleicht 90% der Brüste an, dass sie gemacht sind. Ich habe mir da auch immer ein recht "geschultes" Auge eingebildet, aber dann sah ich ein paar gemachte Brüste, bei denen ich IM LEBEN NIE gedachte hätte, dass sie nicht echt sind. Sowas von natürlich - unglaublich... und wunderschön! Ich glaube, wenn unter dem Brustmuskel etwas eingesetz wird und das nicht zu viel ist, kann es manchmal echt natürlich aussehen. Allerdings ist die Op bei besagter Dame fast 12 jahre her - daher sieht man auch keine Narben mehr, die verräterisch wären... Vielleicht liegt es daran, dass die Haut nicht so ""gespannt" ist, wie bei vielen Brustops - weil es quasi nur eine "Wiederauffüllung" nach 3 Schwangerschaften war, die Brusthaut leer zurück ließen...

Sowax würde ich übrigens MIT SICHERHEIT auch machen, wenn Schwnagerschaften mir meinen Busen rauben würden...

Findet ist das auch blöd, hässlich, verwerflich? generell zu sagen: !Auf gemachte Brüste steh ich nicht" finde ich etwas unfair - zumindest wenn bei der Op nicht rein um die Größe ging. Was ist mit Straffungen und der behebung von Asymmetrien? Manche Frauen haben von Natur aus 1 Körbchengröße Unterschied zwischen den Seiten - manche NOCH mehr. Ich kenne eine, die hatte ganz natürlich auf einer Seite c und auch der anderen Seite ein kleines A - klar gibt es da nicht oft, aber es kommt vor... Gefällt es euch dann AUCH natürlich besser? Oder eine Brust, die nach dem Stillen absolut leer zurück bleibt und wie ein nasser Waschlappen um Körper runterhängt? Ist DAS besser als operiert - also wieder aufgefüllt/gestrafft?

Und ich finde es manchmal ganz schön anmaßend, wenn Frauen, die mit ganz tollen Genen ausgestattet sind und das Privileg haben von Natur aus schön zu sein, so über SchönheitsOPs ablästern. Ich finde sie auch scheiße, wenn sie nur dem Perfektiomismus dienen - und nur diese Art können schöne Menschen auch berurteilen. Wie es aber ist, mit einem ECHTEN Makel zu leben. Einem, der sich nicht verstecken lässt, dass wissen doch die wenigsten.

Eve - nix gegen dich - aber ich finde es einfach anmaßend, wenn eine Frau, die das unglaubliche Glück hat so schön zu sei wie du, und eine naturgewachsene 75 d/e Brust hat, die auch noch straff ist, sich darüber aufregt, wenn andere sich die Brust operieren lassen, weil sie nicht so von der Natur begünstigt sind. Wenn Frauen, mit wirklich "hässlichen" Brüsten gegen BrustOPs sind, dann habe ich davor Respekt - weil die es ablehnen, obwohl sie damit leben müssen. Aber bei all den schönen, fast perfekten Frauen, die sagen, dass sie solche Ops nicht verstehen oder sogar verurtielen, kann ich nur müde lächeln - ihr könnt das ja gar nicht beurteilen, wie es ist sich so zu fühlen!

Frauen mit großen tollen Naturbrüsten wissen nicht, wie sich eine Frau mit "leerer", schlaffer, asymmetrischer oder kaum vorhandener Brust fühlen. Wie es an der Weiblichkeitsempfindung nagen kann...

Ebensowenig kann ein Mensch ein süßem Stupssnäschen nicht wissen, wie es ist mit einem RIESENHöcker im gesicht zu leben uns ich nicht mehr raus zu trauen, weil das Gefühl "alle starren nur auf meine Nase" schon paranoide Züge annimmt...

OOder eine gut proportionierte Frau (ich rede nicht von unbedingt schlank! DARAN kann man Arbeiten, im Gegensatz zur Proportion, die einfach kaum beeinflussbar ist) weiß einfach nicht wie das ist, wenn man sein Leben lang keine Kleider; Kostüme etc trageb kann, weil man einfach aufgrund einer Lipodystrophie (Fettverteilungsstörung) oder sogar einen Lipödems (Fetteinlagerungsstörung) immer untern rum 3-4 Kleidergrößen mehr hat als oben und das bei JEDEM Gewicht (sprich 32 - 38/40; 34 - 40/42; 36 - 42/44). Und ich finde einfach, wer mit solchen makeln nicht leben muss, der sollte sich in der Aburteilung von Ops in diesen Fällen zurück halten: man kann sich wohl nicht wirklich da rein denken, wie das für solche Menschen ist...

Und Eve - deine Sprüche "operieren kann jeder" und "auf eine schöne, natürlich gewachsene Brust kan mann stolz sein" Das finde ich überhaupt nicht! Mit welchem Recht bist du denn "stolz" darauf... Ich finde das etwas dümmlich auf solche Dinge stolz zu sein, die außerhalb seines eigenen Einflusses liegen. Vom Prinzip har, ist es so wie zu sagen "ich bin stolt Deutscher zu sein" oder man könnte genau so gut stolz darauf sein, eine bestimte Schuhgröße zu haben.... Wäre auch albern...

Wirklich stolz, kann man (sollte man) nur auf Dinge sein, die man sich erarbeitet hat, für die man etwas geleistet hat, auf die man Einfluss hat. Du kannst sehr sehr stolz darauf sein, deine Essstörungen besiegt zu haben; schon so jung, eine glückliche Ehe zu führen; einen guten Schulabschluss zu haben usw. DAS sind LEISTUNGEN! Das reine Privileg genetisch bevorteilt zu sein, ist kein Grund für Stolz, sondern für Dankbarkeit und Glückgefühle.

Da finde ich es eher berechtigt, wenn eine Frau mit 4 Kindern, die alle 4 gestillt hat (daher der Busen hässlich ist) und die sehr wenig Geld hat, einen zweiten Job annimmt und täglich hart dafür arbeitet, dass sie nach langer Zeit so eine Op bezahlen kann. DAS ist auch eine Leistung - und darauf kann sie dann eher stolz sein, alls auf das Glück naturfeste Brüste zu haben.

So sehe ich das... und nein, ich habe keine Brust-Op hinter mir und erwäge auch keine (zumindst nicht in den nächsten Jahren). Aber ich bin nicht mit einer perfekten Brust gesegnet, bzw. durch bestimmte Dinge im Leben, hat sie sich zu ihrem Nachteil verändert... Ich lebe damit - ob ich das für immer werde ich weiß es nicht...

LG

Cynthia

mcangMo9hoxnig


stimmt

das hab ich nun nicht bedacht- wenn eine frau wirklich echte störende makel hat, dann ist es vielleicht noch nachvollziehbar dass sie sich einer op unterzieht.

aber ich denke, nur ein kleiner teil der frauen sie sich operiern lassen, haben große makel, sondern nur kleine komplexe- "hilfe ich hab ein kleines bäuchlein, der bauch soll doch flach sein" "schrecklich ich hab nur körbchen größe B das ist viel zu wenig" (ach die ärmste) in so einem fall kann ich es absolut nicht verstehn!!!

was den stolz betrifft, muss ich dir auch recht geben. stolz kann man nur auf etwas sein was man geleistet hat. über meine naturgegebene schönheit kann ich mich zwar freuen, glücklich sein dass ich dieses privileg habe, aber darauf stolz sein? das schlimmste find ich dann wenn frauen die eh von natur aus schon verwöhnt sind und einen schönen körper haben, sich dann noch operiern lassen weil sie meinen schön sein allein genüge nicht, und sie müssen perfekt sein (und solche gibt es zu genüge)

CLyn%thixa22


@ mangohonig

Ich stimme dir absolut zu!

LG

Cynthia

oh.0


eigentlich wollte ich mir ja alles durchlesen, aber solangsam habe ich keine lust mehr...

es gibt keinen idealen busen, wie es auch keinen traumpartner geben wird oder das perfekte leben, genug geld, pure gesundheit, etc....

alles hat einen haken und ich finde es dumm nach dem perfekten busen zu suchen, denn jeder hat ein anderes schönheitsideal, von daher gibt es auch ein häßlich nicht...

"der busen gefällt mir nicht" ist etwas anderes als "der busen ist häßlich" einige sollten ihre äusserungen einmal überdenken...denn was man selbst nicht schön finde, mögen andere...

das mit dem dick und dünn ist auch blödsinn, wenn ich euch schreibe, das ich 1,71 groß bin, 59 kg und cup b-c, dann stehn da ein paar zahlen und zwei buchstaben und was sagen die euch jetzt?

die größe, damit kann jeder was anfangen, jeder kann auch mit 59 kg was anfangen, aber niemand weiß wie sie verteilt sind, ob das fett am bauch ist, am bein, am hintern oder ob es muskeln sind etc.

und der cup gibt euch auch nicht viel aussage über meinen busen...gut...ihr könnt euch jetzt nen bh im kaufhaus ansehen und sagen "oh so groß/klein sind ihre brüste" dann wisst ihr nichts über die form, brustwarzen,-hof, farbe etc...

auch schonmal daran gedacht, das viele etwas als häßlich betiteln, wenn sie neidisch darauf sind, oder auch gern so aussehen würden etc.? das ist eine natürliche abwehrhaltung um zu verhindern, das das eigene selbstwertgefühl dadurch beeinträchtigt wird...

und mal von allem abgesehn...nicht die beiträge oder die leute sind oberflächlich....nein....das thema! denn das ruft ie oberflüchligkeit hervor...

denkt drüber nach...greetz!

was bin ich froh, as jeder etas anderes schön findet und um mal auf die bilder zu sprechen zu kommen...wie schon erwähnt wurde, mit schminke, belichtung etc kann man aus jdem mnschen etwas schönes machen, auf der welt gibt es soooo viele schöne menschen...nur wer es nicht sehen will sllte sich doch lieber ne zeitung kafen um das perfekte gesicht, den perfekten busen oder sonst was zu sehen....im übrigen sind sie immer per pc bearbeitet, also sieht das mädel/di frau in natura auch nicht so aus (;

ein glück gibt es fantasie und träume!

o7.0


und was ist es eigentlich für ein schwachsinn, alles in der welt idealisieren zu wollen?!

dann sollte man doch eher bei der politik beginnen....

jedoch ist es genauso ein problem, da soo viele sooooo unterschiedlich einstellungen un meinungen haben zu diesem thema!!!!

E\VE198x3


Cynthia22,....

Wenn ich stolz auf meine Brüste und meinen Körper bin, dann AUCH deshalb, weil ein schöner Körper auch viel Arbeit bedeuten kann. Das ist jahrelanges Training, täglich Sport, sagt dir das was ???

Ich weiß auch nicht, was ihr sonst so für Probleme habt. Es gibt keinen perfekten Busen, keinen Traumpartner, nichts, ihr seid echt arm dran mit einer solchen Einstellung.

Ich habe FÜR MICH den perfekten Busen und ich haben FÜR MICH den Traumpartner gefunden. Das ich auf andere Dinge sehr stolz bin, die ich so erreicht habe, das ist ja wohl klar, aber darum geht es hier in diesem Thread ja gar nicht, hier ging es um den Busen, und ein natürlich schöner Busen, ist das was die meisten wollen und wenn genau diese Personen es nicht haben, dann wird auf andere losgegangen, nur das ist keine Lösung für euer Problem.

Übrigens, unters Messer legen ist auch keine Lösung, jeder Körper ist einzigartig und wenn ich sage, ich liebe meinen Körper und ich finde meinen Busen total perfekt, dann finde ich das eine verdammt gute Einstellung in der heutigen Zeit, ich möchte nicht dem total beknacktem Wahn der Schöhnheitsoperationen hinterherjagen, NEIN DANKE !

ICH liebe meinen Körper viel zu sehr um ihm sowas anzutun !

E>VE1j98x3


Ach ja und wenn ich eine kleinere Brust hätte, dann wäre ich trotzdem so stolz drauf, weil es nunmal meine wäre und sie einzigartig ist.

Und eines noch, ich habe schon genug mitgemacht in meinem Leben und bin verdammt stolz auf mich, das ich das alles so gut hinbekommen habe, ja, das ich überhaupt noch lebe, aber wie gesagt, darum geht es hier in diesem Thread nicht, das habe ich schon alles in einem anderen Thread geschrieben, mehrfach, hier gehört das nicht her.

C"yn=thia2x2


@ eve

ich wollte dir KEINESFALLS unterstellen, dass du auf die anderen Dinge nicht stolz wärst. Es waren nur BEISPIELE für Dinge, auf die man meiner Meinung nach wirklich stolz sein kann.

Und jetzt schreibst DU sehr aggressiv - wo ich mich extra mal zurück gehalten habe :-|

ABER sorry, auf einen Busen kann man einfachj kaum stolz sein! Und JA - Eve - ich weiß sehr gut was Sport ist und betreibe in´h sehr regelmäßig und viel. Teilweise jeden 2. Tag Fitnesstudio, Aerobic, Badminton und Basketball. Ich kenne mich da sehr gut aus und hlate mich für gut trainiert. ABEr mit Sport kann man eine Figur auch nur in Maßen beeinflussen und einen Busen FAST GAR NICHT. Mit gezieltem Brustmuskeltraining kannst du ihn etwas fester machen - an der Haut- und Bindegewebebeschaffenheit änderst du damit GAR NIX! Und die besten Brustmuskeln helfen nix, wenn der Busen vom Stillen, von Cortison- oder Hormongaben "ausgeleiert" ist. Oder schlicht, weil man ein sehr schwaches Bindegewebe hat und das Pech hat, dass man vor der Periode immer soooo viel Wasser u.a. in den Brüsten einlagert, dass es eine ganze Körbchengröße ausmacht. Sowas macht ein schwaches Bindegewebe auf Dauer nunmal nicht ohne Spuren mit! Wenn du das Glück eines guten Bindegewebes, einer guten Hautbeschaffenheit und den genetischen Vorgaben für wenig Hormonanhängige Wassereinlagerunge hast - herzlichen Glückwunsch - aber es ist nichts worauf man stolz sein könnte. Und wenn man dieses Glück nicht hat, kann man da mit Sport fast nix reißen - nicht am Busen!!!

Über den Rest der Figur habe ich extra gar nix geschrieben ´- dass man die besser mit Sport beeinflussen kann - keine Frage. Aber auch da gibt es Grenzen! Mit einem Lipödem kannst du 6 Stunden am Tag trainieren - schlanke Beine wirst du NIE bekommen... Du kannst es nur im rahmen halten. Und Knochenbeschaffenheiten, wie breite Hüften, breiter Brustkorb, herrausstehenden Rippen, kräftige Fesseln, breite Knie kannst du auch nicht beeinflusssen - und aus dan kann eine Figur ganz schön versauen!

Ergo: Eine wirklich gute Figur erfordert meistens viel Arbeite UND gute Gene! Daher kann man da auch nur auf den Teil stolz sein, der mit Arbeit erworben ist und da gehört der Busen nunmal nicht zu!

Dass du auch mit kleinem Busen glücklich wärst ist eine reine Mutmaßung! Dass kan eine Frau mit großem Busen gar nicht wissen - nur vermuten!!! (ich habe keinen kleinen Busen, aber ich maße mir diese Urteile auch nicht an!)

Und selbst wenn es so ist: Wie sieht es mit diesen krassen Asymmetrien aus oder EXTREM schlaffen Brüsten, die Quasi nur leere Hautlappen sind mit nach unten zeigenden Nippeln... DAMIT ist wohl keine Frau glücklich - auch du sicher nicht! Und nur wenn eine Frau DAS hat und trotzdem noch gegen Brust-Op ist, DANN kann ich das akzeptieren - sonst ist es ein Urteilen über Dinge, von denen man keine Ahnung hat. Wie wenn ein Vogel einem Fisch das Schwimmen erklären will und das ist einfach nicht ok!

Dass es den perfekten Busen gibt, habe ich hier NIE gesagt! Hab keine Ahnung wie du darauf kommt! Auch darauf, dass ich mal wieder neidisch bin oder so - dafür hab ich gar keinen Anlass gegeben. Ich habe geschrieben, was ich wohl am schönsten fände und direkt gesagt, dass ich das weder habe (also nix von wegen, was ich nicht habe ist hässlich!9 und dass diese Meinung aber niemand teilen muss!!! Wie du darauf kommst, dass ich in der Richtung irgendwelche Probleme habe, weiß ich nicht!

LG

Cynthia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH