» »

String schaut hinten aus der Jeans

Rgaoul xDuke


Schweiz...

Tja, ich weiß nicht, ich war damals einen Monat in Zürich, als das los ging...

Manchmal glaube ich, die Damen hatten Angst, dass man auch von ihnen erwartet, sowas anzuziehen... Dann bin ich mir aber wieder sicher, dass das niemand verlangen würde... :-/

e4ulens]piegxel


die damen...

haben ja dann strings angezogen. wollten damit aber nur zeigen, dass die gewöhnliche durchschnittsfrau keine model-masse hat. nur der wirkliche sinn der aktion leuchtet mir bis heute nicht ein. fast keiner hat ein model zuhause und sieht sie doch als die begehrenswerteste frau der welt. geht mir wenigstens so!

RsaoRul Dukxe


geht mir auch so

geht mir auch so. Meine Freundin wird ALLERHÖCHSTENS von Mama übertroffen. Aber auch nur in bestimmten "Disziplinen".

KEIN MENSCH erwartet, dass eine Frau, deren Beruf nicht ausschließlich ihr Äußeres ist, SO aussieht.

Es gibt aber immer wieder verbiesterte Schrullen, denen es in ihr Männerbild passt, und das kommt dann dabei raus. :-p

e\ul-enspi4egel


ich wiederhole mich:

getretene hunde bellen...

oder:

wer sich den schuh anzieht...

LCi|zax66


@eulenspiegel

Beweise abgeschickt...

;-D

-6mensch%enkinSd-


Eulenspiegel

lies den Satz doch bitte noch mal genau.

Die müssen natürlich auch möglichst eng sitzen, so dass auch die schlankesten mädels sich über die "Speckrollen" beklagen, die zwangsläufig entstehen, wenn enger stretchstoff über die Haut nach unten rutscht...

es geht mir also nicht um wirklich vorhandene Speckrollen, sondern dass Hüftjeans ein negatives Körperbild bei jungen Mädchen fördern.

Der Stretchstoff schneidet ein, denn er kann ja nicht AUF der Hüfte Halt finden, so dass es dann aussieht, als hätten ohne hin schon magere Mädchen tatsächlich Hüftspeck...

eCuleQnspiexgel


menschi

ich hab den satz genau gelesen, ihn jedoch "intensionsorientiert" ausgelegt.

es geht mir also nicht um wirklich vorhandene Speckrollen, sondern dass Hüftjeans ein negatives Körperbild bei jungen Mädchen fördern.

mensch, menschi, wir brauchen aus diesem thema keine gesamtgesellschaftliche fehlentwicklung ableiten. keine der frauen wird per gesetz zum tragen von hüfthosen gezwungen. sie tun es freiwillig. wenn sie dadurch ein problem mit ihrem körper generieren, dann können sie ja was anderes anziehen. problem behoben. ich sähe in einer hüfthose auch scheisse aus, mit string sogar noch schlechter. deshalb lass ich es. wenn eine frau meint, sie muss ne hüfthose tragen und den string rausblitzen lassen, dann schaue ich mir das gern an und freue mich des lebens.

interessant wäre allerdings die frage, was als nächster sexy-modetrend hip wird!

Npeo JXuin~ior


Rausblitzende Strings?

Also ich guck gern hin. :-)

GSikggxs


wir hatten da mal ne neue in unserer Klasse. Immer wenn sie sich gebückt hat, sah man ihren string. echt Geil !!!!!!!

-9mens{chesnk{ind-


euli

... :P

intensionsorientiert? Was soll das sein? Hat das was mit Intensität zu tun?

natürlich wird niemand zum tragen von Hüftjeans "gezwungen" (obwohl es wirklich nicht leicht geworden ist, schöne, vernünftige, nicht stretchige Jeans zu finden)

Aber Gruppenzwang auf 14-jährige mädels ist nicht zu verachten...

und wenn wir die situation und die frage des müssens oder nicht müssens mal zuspitzen wollen, können wir auch sagen "niemand hat die beiden Mädels gestern auf Stern-TV zum abnehmen gezwungen..."

JBuliIaDO


@Corie

Ich meinte damit eher, daß ich mir den String nicht unbedingt bis zum Bauchnabel hochziehe.

Ich denke es reicht, wenn er gerade eben so oben heraus lugt...

RPaoul] Dxuke


@menschi & @eulenspiegel

Tja, das Problem auf das Menschi wohl raus wollte ist, dass nur wenige mädchen die Größe haben, etwas nicht zu tun, obwohl es sie eigentlich scheinbar begehrter und beliebter macht.

Dazu ist eine gewisse Reife von Nöten, die eben erst ab einem gewissen Alter zu erwarten ist, bei manchen gar nicht.

Vor einigen Jahren wurde darüber diskutiert, ob man nicht der BARBIE eine etwas realistischere Figur und Haarfarbe verpassen sollte, da zu viele Mädchen sich nach Meinung EINIGER Soziologen aufgrund frühkindlich (durch ihre ach-so-begehrenswerte Barbie eingeprägten Chemata) blondierten und in die Anorexie (Magersucht, Bulämie etc.) treiben ließen.

Zum Glück war das Thema bald wieder vom Tisch, denn es wurde festgestellt, dass WIRKLICH neurotische Magersucht und "Blondheitswahn" nur Äußerungen schwerwiegender Prägungsstörungen waren, die zumeist im Elternhaus und in der Erziehung fußen. An den Symptomen herumdoktern wollte auch keiner.

Mein lieber Freund Dr.Bernd M. äußerte sich letztens dass er erstaunt sei, dass die Ergebnisse von 30 Jahren Feministischer Bewegung durch die jüngste Frauengeneration über Bord geworfen wurden: "guck Dir doch mal an, wie die rumlaufen, wie Sexualobjekte".

Ich sehe das nicht so. Einerseits haben sie die WAHL sich anzuziehen wie sie möchten.

Andererseits aber herrscht gerade bei der Kleidung ein unglaublicher Gruppenzwang. Ganz besonders zum "Attraktiv sein" hin. Es wäre falsch hier erzieherisch eine kleidungs-Antierotik überzustülpen. Vielmehr sollte man den Menschen eine stärkere, geradlinige Persönlichkeit angewöhnen. Damit sie WIRKLICH frei sind und WIRKLICH so entscheiden können wie sie wollen. für eine "stabile Psyche" reicht natürlich zu glauben, das man etwas will oder nicht will.

Frei ist man, wenn keine Ketten da sind, und nicht, weil man sie nicht spürt. Wenn die HERREN in diesem Forum sich hinstellten und sagten: "Morgen gehe ICH mal nicht in Cargohose, Schlumpfshirt und ausgelatschten Airwalks in die Uni sondern in Stringtanga und Hüfthose -wenn ich wollte" dann ist das schierer Selbstbetrug, Ihr bringts eh nicht. Ihr könnt Euch (abgesehen von figürlicher unzulänglichkeit -da schließe ich mich ein) nur in gewissen Grenzen dem erwarteten Kleidungscodex widersetzen. Auch das ist anerzogen.

-,meonsch en7kindx-


1.

heiße ich NICHT menschi.

wenn ihr's schon unbedingt abkürzen wollt, dann bitte mit mk. menschi... *grusel*

2.

Natürlich ist eine barbie kein Auslöser für eine Anorexie (genausowenig wie Erziehung o.ä., genaue Gründe sind nicht bekannt...).

Trotzdem - wenn eine anorektische Person Perfektion und Selbstkontrolle erreichen will, indem sie dünn wird und wenig isst, dann rührt das ja irgendwo davon her, dass dünn sein eben als perfekt dargestellt wird.

F,ame


Ich liebe sie...

ich liebe Hüfthosen und Strings :-). Und ich spiele auch gerne damit. Perfekte Erfindung, für mich zumindest, denn an meinem Körper finde ich neben dem Gesicht den Hintern am schönsten und da sind hübsche Strings und sexy hüfthosen ideal !

d&ietxa


ich finds super

wenn bei den geilen gören der string rausschaut.

so wie hier:

[[http://www.hyperfree.com/teen/szamor/hlo/011.jpg]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH