» »

@Männer: Wer nicht hören will, muss fühlen

JcoeyL3x4


monika

Die Tatsache, dass du davon ausgehst, dass ein Mann nach seinem Höhepunkt überhaupt weitermacht, um die Frau zu befriedigen, ist nach meiner Erfahrung alles andere als selbstverständlich.

Deswegen rede ich ja davon, dass ein Umdenken stattfinden muss! Sowohl beim Mann, als auch bei der Frau. Und hier lass ich mich auf keine andere Diskussion ein, denn es geht hier immer nur um partnerschaftliche Verhaltensweisen. Der Mann ist nicht dazu da, die Frau zu befriedigen um umgekehrt genauso wenig. Beides bedingt sich!

Und ich freue mich für deinen Freund. Wir könnten jetzt aber mal die Statistik bemühen, ob dein Freund für eine repräsentative Masse steht. Ich glaube das aber nicht...leider. Ich arbeite selber noch an meiner Leistungsfähigkeit und es wird auch schon besser. Dennoch kommt Sie meistens später wie ich. Jedoch hat Grainne mit Ihrer "Theorie" absolut recht. Wenn ich meine Frau im Vorspiel ordentlich anheize, ist es schon desöfteren vorgekommen, dass sie vor mir Ihren Höhepunkt hatte. Ich gebe zu, dass mir manchmals für ein solch intensives Vorspiel unter der Woche die Gedult fehlt. Macht mich das jetzt zum lausigen Liebhaber? Jeder hat mal einen guten und schlechten Tag. Wenn ich beruflich müde und erschöpft bin, nehme ich mir genau das gleiche Recht heraus wie eine Frau, die (wie bei mir zu Hause) sich dann einfach nicht fallen lassen kann und müde auf der Couch liegt. Sie will dann einfach nicht und macht mir das unmissverständlich klar!

M$onikla65


Joey

Ich sehe kein Problem darin, mal keine Lust zum Sex zu haben, im Gegenteil. Völlig normal.

Lieber keinen Sex als schlechten, der kurz vorm Einschlafen noch unbedingt sein muss. Das wird schnell zur Gewohnheit.

M?oniLka65


Deswegen rede ich ja davon, dass ein Umdenken stattfinden muss! Sowohl beim Mann, als auch bei der Frau.

Warum muss es das? Warum ist das nicht zumindest heutzutage eine Selbstverständlichkeit ???

Ljov=elettxer


monika

Warum ist das nicht zumindest heutzutage eine Selbstverständlichkeit

Weil es immer noch genügend Penner gibt, denen das egal ist. Und das Problem ist doch, dass die viele Frauen hier solche Penner im Bett liegen haben, aber ... dei Frauen, die nicht einen solchen zu Hause haben, die interessiert doch das Forum eher nicht, oder?

miorgeanlufxt


Joey34

Das mangelnde Durchhaltevermögen hatte ich beispielhaft angeführt, weil es die Sache, auf die es hier ankommt, recht gut veranschaulicht. Wenn das mit dem männlichen Bemühen, du schreibst es ja ganz richtig - und an Möglichkeiten gibt es da viele - tatsächlich auch konstant so ist, und nicht nur die ersten paar Male, dann wird eine Frau auch nicht lustlos sein. Ganz einfach.

Dem von dir angesprochene Beitrag der Frau stimme ich dir völlig zu. Ich zumindest - und nach meinem Verständnis auch keine andere Frau hier - bin nie davon ausgegangen, dass eine Frau sich zurücklehnen, und Mann machen soll. Für mich war und ist das ohnehin selbstverständlich. Psychologische Hintergründe muss ich dafür gar nicht bemühen. Mir ist schleierhaft, wie du - aber auch andere - überhaupt darauf kommen, dass von ein einseitigen Ansprüchen an den Mann die Rede war.

Sache hier ist vielmehr die, dass der Mann eben jene seine Anteile, auf die die Frau eben keinen Einfluss nehmen kann, in Wirklichkeit aber nicht oder nur unzulänglich tut. Und zwar entweder aus Unwissenheit, aus Gleichgültigkeit oder aus Egoismus.

Aber wenn wir schon bei deinem Beispiel bleiben - deine Darstellung, Mann kommt vor Frau und kümmert sich dann um ihre Befriedigung ist meiner Erfahrung nach - als Dauerbrenner in einer Beziehung - völlig illusorisch. - Und komm mir bitte nicht mit dem offenbar unzulänglichen Beitrag der Frau dafür. Wir reden - nach der Befriedigung des Mannes - nämlich nicht von unzulänglichen, sondern von offenkundig unerwünschten weiblichen Beiträgen.

MQognikxa65


Loveletter

Glaub ich nicht.

J)oe[y34


morgenluft

Wenn dein letzter Abschnitt so für den Grossteil der Männer gelten sollte, dann kann auch ich dieses nicht akzeptieren.

Nenn mich naiv, oder evtl. andersdenkend oder wie auch immer. Für mich steht das parnterschaftliche im Vordergrund. Und um nichts anderes sollte es hier gehen.

Mir ist schleierhaft, wie du - aber auch andere - überhaupt darauf kommen, dass von ein einseitigen Ansprüchen an den Mann die Rede war.

Ganz einfach aus diesem Grund, weil dieses hier mehrfach von Frauen gefordert wurde! Zumindest kam es so rüber. Nach dem Motto "Der Mann muss diese...der Mann muss das..."!

Es bleibt leider in den gesamten Fäden ein fader Beigeschmack übrig, dass der Mann unfähig sei, die Frau zu befriedigen. Und zweitens ist offensichtlich nur die Frau Oper unserer gesellschaftlichen Strukturen. Dass die für den Mann angebliche positve Aussrichtung der Gesellschaft letztlich niemals so positiv gewesen ist, sondern eher zu Schäden innerhalb moderner Partnerschaften geführt hat, wird scheinbar übersehen, aber zumindest nicht als mildernde Umstände zu gunsten des Mannes angesehen.

Allerdings möchte ich diese Fäden auch nicht missen, zeigen sie doch unmissverständlich auf, dass die partnerschaftliche Zusammenarbeit zw. Mann und Frau noch nicht so weit fortgeschritten ist, wie es eigentlich der Fall sein sollte. Leider. Aber ich denke positiv! Irgendwann wird es werden.

m$or$genlxuft


monika65

Zitat monika65

Die Tatsache, dass du davon ausgehst, dass ein Mann nach seinem Höhepunkt überhaupt weitermacht, um die Frau zu befriedigen, ist nach meiner Erfahrung alles andere als selbstverständlich.

Zitat morgenluft

Aber wenn wir schon bei deinem Beispiel bleiben - deine Darstellung, Mann kommt vor Frau und kümmert sich dann um ihre Befriedigung ist meiner Erfahrung nach - als Dauerbrenner in einer Beziehung - völlig illusorisch.

*LOL* ich hab dein Posting erst nach dem Absenden von meinem gelesen. - Ich vermute, da haben wir beide das gleiche abwegige Beuteschema, die uns immer wieder auf ähnlich gelagerte, aber untypischen Männer verfallen lässt. Es wird wohl auf ständiger Wiederholung unserer fehlerhaften und gleichfalls untypsichen Verhaltensmuster basieren ;-).

Lwove_le.tter


monika

was bitte glaubst Du nicht!?

FXeyaindrixa


he morgenluft, zu sex gehören immer zwei klar wenn einer ma keine lust hat muss man sie ihm eben machen und wenn das nicht klappt lässt man es halt. Ich habe immer viel geredet wenn mir was nicht gepasst hat und immer erfolg gehabt.

Wenn die chemie nicht stimmt dann suche ich mir halt keinen Liebhaber :-) aber mit meinen jetzigen bin ich zufrieden.

Es liegt sowohl an Männern und Frauen. Viele Frauen muss ich zugeben sind Passiv, aber anstatt das auf alle abzuwälzen sollte man nach der Usache suchen. Klar liegt es oft an keine Lust weil es keinen spass macht. Aber mal ehrlich wem gings ma nicht so? Man mus halt was tun dagegen anstatt zu jammern.

lg

F`eyand^ria


mal ganz ehrllich

so blöde das jetzt klingt. Die Frauen die unglücklich mit dem Sexleben sind und "penner" im bett haben sollten sich

A mal fragen woran es hängt

B mal was daran ändern und nicht nur jammern

oderC sich nen neuen suchen!

Sex ist Geben und Nehmen und ein Zusammenspiel kein gegenspiel "wer kommt zuerst"

Es muss beiden parteien spass machen. Wenn der Mann mal nicht mehr aushält, dann ist das vollkommen ok und nicht zu verurteilen. Danach kann man immernoch dafür sorgen, das die andere Seite was davon hat.

Und nicht jeder mann macht nach dem sex weiter nur wegen der Frau. Männer haben dann ja meist 2-3 mal Spass daran. noch dazu hat der Mann wirklich viele Möglichkeiten einer Frau den Spass zu schenken. Hier wir viel zu viel Wert auf "das Kommen" der Frau gelegt.

Ich für meinen teil schlafe gerne mit meinem Freund alleine, weil es ein tolles gefühl ist. noch besser wenn ER kommt. Das ich dann mal zwischendrin vielleicht nicht komme ist für mich da nebensache, denn ich genieße einfach die Nähe und das Kommen ist da zweitrangig.

Soll nicht unterwürfig klingen oder so außerdem passt es meinem Freund ja überhauptnicht wenn ich nicht komme. Also drehen wir es dann so das es für uns beide schön war. Ist ja auch nicht oft der Fall.

REDEN ist einfach da das wichtigsten. Denn wie schon gesagt ist Sex ein ZUSAMMENSPIEL und sollte dazu dienen sich nahe zu sein und es zu genießen.

Wenn man mal keine Lust hat oder bekommt, dann lässt man es halt. Wenn es am Gegenüber liegt dann sagt doch mal was. Also ich habe noch keinen Mann erlebt mit den man garnicht reden kann. Ich glaube einfach@Mädels, dass ihr die Art WIE ihr es sagt einfach unterschätzt. Als Zicke hat man eben verloren, denn Männern mögen es nicht kritisiert zuw erden vor allem beim Sex!!!

Wie gesagt hatte ich bisher meist erfolg mit dem WIE ich es gemacht habe. Soll nicht arroganz klingen doer eingebildet. NEIN einfach lediglich den Anstoß geben, das ihr Frauen (nur die so denken) mal darüber nachdenkt wie ihr das immer angepackt habt und was ihr besser machen könnt.

Andererseits sollten viel Männer auch lernen zuzuhören und auf die Frau einzugehen. Aber mir scheinen in dieser Disskussion die Männer, jedenfalls die Meisten die vernünftigste Ansicht zu haben.

Daher stelle ich mich ma brav dazwischen und kritisiere beide*LG* ne awas. ich bin ja ne Frau trotzdem. Ihr habt schon recht mit vielen Dingen.

lg

wuieaucmhimmexr


Joey34

wenn ich das so richtig verstehe, hat im prinzip die frau keine eigene sexuelle lust. diese muss erst durch den mann erweckt werden.

Wieso?

Sie genießt doch auch ausgibig SB. Nur der Sex mit einem Mann, der nicht weiß, wie er richtig mit ihr umgeht, bringt ihr nichts. So ist es jedenfalls bei mir. SB ist besser als mit einem schlechten Liebhaber Sex haben.

mlor]genluxft


Feyandria

Hier wir viel zu viel Wert auf "das Kommen" der Frau gelegt.

Ja da lege ich schon grossen Wert drauf. Sehr grossen sogar. Wenn ich mit einem Mann glücklich wäre, der es mir nicht bringt, dann würde ich hier auch nicht lange herumschreiben. Sowas finde ich an jeder Ecke. Und: ICH bin aus dem Alter heraussen, und das endgültig, wo mir "Sex auch ohne Orgasmus Spass macht". Das gilt es zu akzeptieren.

JUoey3x4


@wie auch immer

Ok, da stimm ich mit Dir überein.

Könnten wir aber diese unsägliche Diskussion nicht mal von beiden Seiten auf diesen Nenner bringen, dass es sowohl seitens des Mannes und der Frau eine gewisse Leistungsbereitschaft erbracht werden muss um zu einem befriedigendem Ergebnis zu gelangen. Ihr redet mir alle zu sehr von den schlechten Männern.

Ich könnte jetzt auch mal anfangen mich darüber zu beklagen, wie schlecht manche Frauen im Bett doch sind. Einfach so pauschal wie es hier über die Männer stattgefunden hat. Und ich bin mir sicher, weil hier schon passiert, würde ich als erstes eine weibliche Antwort erhalten "Du bringst es dann halt einfach nicht im Bett"! Zack, so einfach und schon hat man egal was man im Bett anstellt den schwarzen Peter. Argumente dagegen sind dumme Ausreden, Geschwätz, bewiesene Unfähigkeit sich auf die weiblichen Bedürfnisse einzustellen. Wenn es nämlich anders wäre, wäre der Sex mit der Frau auch gut.

Nein, so einfach ist es nicht Ihr lieben Frauen hier im Forum. Ihr verlangt eindeutig, dass der Mann zu einer "Sexmaschine" mutieren soll, der immer und jederzeit zur vollsten Zufriedenheit der Frau zu funktionieren hat. Genau das Gegenteil wünsche ich mir aber dann auch, könnte aber sein, dass dieser Wunsch als machohaft, wenig sensibel und nicht den Bedürfnissen der Frau entsprechend interpretiert würde.

F5ewyandrxia


das heißt es ja nicht IMMER. Aber fragt euch doch mal wieso ihr eure Männer nicht dazu bewegt!!! Vielleicht liegt es ja auch an euch.

Wie gesagt habe ich damit jetzt keine probleme und auch ander eFrauen nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH