» »

@Männer: Wer nicht hören will, muss fühlen

mforFgenlcuft


wawu

Ganz ausgezeichnetes Null-Argument-Argument. Kennen wir alle aber schon. Gewogen - und für zu leicht befunden. Also: nächster Vorschlag!

wpawu


@morgenluft

Ganz ausgezeichnetes Null-Argument-Argument. Kennen wir alle aber schon. Gewogen - und für zu leicht befunden. Also: nächster Vorschlag!

Wieso - hat sich doch bewährt?

Aber ernsthaft - einmal mehr zeigt sich doch hier, dass viele (männer) nicht bereit sind, über den sex von ihr, den gemeinsamen sex - und ich denke auch über den eigenen sex zu reflektieren, um ihn möglicherweise zu verändern oder zu verbessern. weil sex einfach als "da" angesehen wird (oder "spontan" etc.). nenne es meinetwegen lernresistent. so ein thread wird dann also dominiert von den lautesten, die dir hier zeigen wollen, dass, wenn eine frau nur locker genug ist, sie diese "probleme" gar nicht hat. dass du solche "probleme" auch nicht hast, da du deine bedürfnisse einforderst, wird dann auch besser ignoriert. will sagen: die, die so verfestigt sind in ihrem verhalten, wirst du hier nicht erreichen. und auch im realen leben wird das unmöglich sein, ohne "mitarbeit" was zu erreichen. wenn der sex nicht gut ist, aber sex wichtig ist in der beziehung, wird reden in einem solchen fall nichts helfen - nur eine trennung. wenn er ansonsten als mitbewohner taugt ist für sie vielleicht als alternative eine sexuell befriedigende affäre vorzuziehen.

verändern kannst du nur, wenn dein gegenüber dich respektiert, deine bedürfnisse ernst nimmt und bereit ist, von dir zu lernen.

ich selbst mag es, mich zu reiben an ihren ansichten und bedürfnissen, den intellektuellen disput, die provokation, die grenzen zu testen ... und das bringt dem sex in meinem kopf und damit auch real immer wieder neue energie. sex mit einer frau, die mich nicht fordert, die nicht zickt, die mich nicht provoziert, die aus mir nicht alles herausholt - ist langweilig. ich bin froh, dass ich mich schon lange nicht mehr mit solch langweiligen frauen auseinandersetzen muss - obgleich sie gerade am anfang ganz bestimmt kein easy meat sind.

t:rasahmxan


Das hier:

Und Sex ohne Orgasmus ist auch schön, überhaupt wird Sex auch überbewertet. Viele Frauen kuscheln eigentlich auch lieber. Und Dein "Druck", den Du mit Ficken abbauen möchtst - der ist nicht so gross wie bei einem Mann. Du kannst besser damit leben als ein Mann. Stell Dich also nicht so zickig: Fick ihn trotzdem. Auch wenn Du manchmal, oft oder immer nichts davon hast. Machen andere auch so. Machen Frauen traditionell so.

... nominiere ich hiermit für den Preis der "Realsatire des Monats"... ;-D

mCohrgenSlufxt


wawu

will sagen: die, die so verfestigt sind in ihrem verhalten, wirst du hier nicht erreichen. und auch im realen leben wird das unmöglich sein, ohne "mitarbeit" was zu erreichen.

Hier sowieso nur "just for fun" sozusagen, aber auch RL sind derart "Verfestigte" ohnehin nicht auf meiner Wellenlänge. Für intellektuell Unflexible reicht meine Geduld nicht.

Wenn der sex nicht gut ist, aber sex wichtig ist in der beziehung, wird reden in einem solchen fall nichts helfen - nur eine trennung. wenn er ansonsten als mitbewohner taugt ist für sie vielleicht als alternative eine sexuell befriedigende affäre vorzuziehen.

Nun, ich habe mich für die zweite Variante entschieden (wobei deine Formulierung der Sache allerdings in keiner Weise gerecht wird), und beziehe mich hier ausschliesslich auf den Aspekt der sexuellen Affaire.

verändern kannst du nur, wenn dein gegenüber dich respektiert, deine bedürfnisse ernst nimmt und bereit ist, von dir zu lernen.

Ja - ja - ja; Alles gegeben. Warum klappt das dann trotzdem nur in den seltensten Fällen? Fehlt da noch was?

ich selbst mag es, mich zu reiben an ihren ansichten und bedürfnissen, den intellektuellen disput, die provokation, die grenzen zu testen... und das bringt dem sex in meinem kopf und damit auch real immer wieder neue energie. sex mit einer frau, die mich nicht fordert, die nicht zickt, die mich nicht provoziert, die aus mir nicht alles herausholt - ist langweilig.

Ich würde wetten, das entspricht ziemlich genau den Wünschen und Absichten meiner Partner. Die meisten überschätzen sich in ihrer Ausgangsposition dabei allerdings erst mal ganz gewaltig. Das am Anfang zu erkennen kann ich allerdings keinem abnehmen, ohne mich selbst zu verleugnen. Da hilft das beste Fingerspitzengefühl nicht weiter. Da sitzen sie dann erst mal in ihrem selbst gegrabenen Loch, in das sie sich verkrochen haben, und warten bestenfalls darauf, dass ich sie herauslocke....

DSer{_7Newtoxn


Wieso Realsatire, ich dachte das sei echte Satire? Wawu, das ist es doch auch?

Cdalacixrya


so ein thread wird dann also dominiert von den lautesten, die dir hier zeigen wollen, dass, wenn eine frau nur locker genug ist, sie diese "probleme" gar nicht hat.

immer diese "Zicken"... "Emanzen".... sollen sie doch einfach locker sein... dann klappt das schon ;-D . Eigentlich liegt es ja nur an ihnen, nicht wahr?

will sagen: die, die so verfestigt sind in ihrem verhalten, wirst du hier nicht erreichen. und auch im realen leben wird das unmöglich sein, ohne "mitarbeit" was zu erreichen. wenn der sex nicht gut ist, aber sex wichtig ist in der beziehung, wird reden in einem solchen fall nichts helfen - nur eine trennung.

du meinst, wenn Menschen so verfestigt sind in ihren Verhalten/Meinung, nützt reden nichts. Die verfestigte Haltung drückt sich durch diese Bemerkung: "

In der Zwischenzeit haben Frauen, die wesentlich mehr Kummer mit Männern erlebt haben, aber gelernt haben, nach vorne zu blicken statt nach hinten, loszulassen statt sich zu versteifen, offen und hoffnungsvoll statt verbissen und verbittert zu sein, einfach nur höllisch geilen Sex und mehrfache Orgasmen... mit Männern, die es nicht bringen.

aus (mal abgesehen, dass es sowieso ein Widerspruch ist).

Überspitzt gesagt: Soll die Frau doch nehmen, was sie kriegen kann, damit zufrieden sein, dann hat sie auch was davon...

Mensch, wie billig... :-/ :-o

Grainne

wAawu


@morgenluft

Ja - ja - ja; Alles gegeben. Warum klappt das dann trotzdem nur in den seltensten Fällen? Fehlt da noch was?

ich kann für meinen sex das nur so versuchen zu beantworten: der weg vom sex zum guten gex wird immer steiler, je weiter ich mich in diese höhen bewege und immer "mehr" ist nötig um weiter zu kommen. da sich sich aber diese qualität komplett von meinem kopf abhängt, kann ein kleiner stein auf diesem weg (ein missdeutbarer kommentar, die atmo, gedanken an jobsachen, geruch, keine gemeinsame stimmung beim sex, unterschiedliche ideen und so...) problematisch sein und wenn ich das nicht kommunizieren kann und ein gemeinsames gefühl für den beat sich erstellt... dann wird schnell aus potentiell gutem sex nur durchschnittlicher sex. alles gegeben hiesse übersetzt für mich: das potential ist da - aber es hängt dennoch von vielen kleinen nuancen ab und es stellt sich nicht von selbst ein, sondern fordert (be)mühen. vertrautsein hilft dabei sicherlich und da schliesse ich auch langzeit-affären mit ein.

Die meisten überschätzen sich in ihrer Ausgangsposition dabei allerdings erst mal ganz gewaltig.

passiert mir sicherlich auch. ich denke auch nicht, dass sex unkompliziert ist. und der ganze mensch mit den versteckten ängsten und erwartungen ist mir ja auch nicht auf den ersten blick offen - ebenso wie ich es auch nicht bin. da ich aber darum weiss, kann ich versuchen, mich da anzunähern (ohne nur abzuwarten), zu fragen, zu fordern, zu hören - erwarte aber ein gegenüber, das gleiches tut - aufgrund der rollen mit schwerpunkt auf fordern.

torashlmaxn


@ Der_Newton

Wieso Realsatire, ich dachte das sei echte Satire?

Klar ist das echte Satire, aber eben mit einem Inhalt, der auf manche Menschen genau so und in keinster Weise überzeichnet zutrifft.

Aber gut, der Begriff wird natürlich meist für unfreiwillig komische, da völlig ernst gemeinte Äußerungen verwendet. Von daher kann man den Preis auch in "Satire des Monats" umbenennen... ;-D

n)at0raxj


@Calacirya

Überspitzt gesagt: Soll die Frau doch nehmen, was sie kriegen kann, damit zufrieden sein, dann hat sie auch was davon...

Anders überspitzt gesagt : Wenn ich meine Ansprüche nur hoch genug stecke, daß sie garantiert niemand erfüllen kann, hab ich wenigstens das Recht dazu weiterhin Opfer zu bleiben.

Treffen wir uns in der Mitte ?

tVrasLhman


@ natraj

Anders überspitzt gesagt: Wenn ich meine Ansprüche nur hoch genug stecke, daß sie garantiert niemand erfüllen kann, hab ich wenigstens das Recht dazu weiterhin Opfer zu bleiben.

Woher glaubst du allen Ernstes zu wissen, dass die angeblich niemand erfüllen kann?

Clalatciryxa


Das ist albern, natraj. Ich habe keine hohen Ansprüche. Es sind einfach MEINE Ansprüche. Völlig wertneutral, aber: Für MICH wichtig.

Sabine schrieb mal: "Frauen wie Grainne und ich sind GANZ EINFACH zu ficken."

Es erfordert nur den richtigen Typ Mann.

Und der filtert sich ja schnell heraus. Je mehr ich hier lese, je mehr bekomme ich ein Gespür dafür....bzw. das, was ich lese, bestätigt nur mein Bauchgefühl. Erklärt logisch, was irgendwo undeutlich im Unterbewußtsein herumschwamm...

Grainne

nvatraxj


Hey, da stand...

"überspitzt gesagt" ;-)

CAaOlaci\rya


Hey, da stand...

"überspitzt gesagt"

ich hab dich schon verstanden.

Und genau diese Haltung, entschuldige bitte, KOTZT mich an.

Grainne

whieauZchFimmexr


natraj

Wenn ich meine Ansprüche nur hoch genug stecke

Hier war schon mehrfach die Rede davon, dass es erstmal drum geht, überhaupt als Frau einen Orgasmus zu haben. Ist dieser Anspruch vielleicht schon zu hoch?

Wieso genugen Männer, die so gerne mit ihren sexuellen Qualitäten prahlen, keinen hohen Ansprüchen? Alles heiße Luft?

C@alac iryxa


wieauchimmer, du weißt doch: Hunde, die bellen, beißen nicht.

Das schreib ich zwar jetzt zum 2. Mal, aber vielleicht hilft es ja.

Grainne

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH