» »

@Männer: Wer nicht hören will, muss fühlen

w;iea[uchi*mnmer


natraj

und könnte es etwas geben was diese Nicht-Reaktion gefördert hat, wofür DU verantwortlich warst

Dieses Thema haben wir schon genug hier breitgetreten. Wenn das einfühlungsvermögen beim anderen fehlt und schlichtweg der Wille, sich mehr Mühe zu geben, dann kann ich ihm sagen, was mir nicht gefällt, aber da dann weiterhin keine Reaktion kommt, ist es zwecklos. Ich könnte ihn auch noch mit Waffengewalt zwingen. Wer nicht will oder wem das Gespür fehlt, dem kann ich durch mein Verhalten nicht auf die Sprünge helfen, denn Gespür kann man niemandem beibringen und Unwille kann man nur mit Zwang begegnen und das ist wohl nicht das, was ich beim Sex haben will.

Lies die Beiträge hier, dann weißt du, was ich meine. Man kann es Tausend mal sagen. Es ändert sich nichts.

n{atrxaj


Monika

Aber so wie du es jetzt schilderst, habe ich herausgelesen, dass du das PRoblem zwar bei dir angesiedelt siehst, aber dennoch von der Frau abhängig bist, damit es quasi nicht auftritt.

Wie schon gesagt, es sind immer zwei an einem Problem beteiligt...wer der aktive und wer der passive Teil des Problems ist, ist für mich nicht sonderlich relevant, auch nicht, wer den größeren Anteil daran hat. Sondern : Was kann ICH dagegen tun ?

Also kannst du selber doch nicht viel daran machen.

DOCH ! Es ist meine Unsicherheit, es sind meine Gedanken, also kann ich sie auch ändern. Es ist nicht leicht, aber es ist möglich.

Du bist gewissermaßen angewiesen darauf, eine Frau zu finden, die deine Unsicherheit nicht aufkommen lässt.

Wenn ich so denken würde, hätte ich dieselbe Opfermentalität, die ich hier anprangere (und in gewisser Weise prangere ich mich auch selbst an ;-) ). Mein Problem wird bis zu einem gewissen Grad immer abhängig sein von der jeweiligen Frau...aber ich kann den Grad zu meinen Gunsten verändern.

Und (sorry ! ;-D ) das können die Heulsusen hier auch.

w#ieaeuchi/mmexr


natraj

Wenn ich so denken würde, hätte ich dieselbe Opfermentalität, die ich hier anprangere

Da muss man mal unterscheiden.

Ich war auch mal jung, hatte immer einen O. beim SB, aber beim GV nicht. Mit dem ersten habe ich nur rumexperimentiert und es klappte technisch nicht so ganz, aber es war locker und erotisch. Der nächste Mann war viel erfahrener (5 Jahre älter als ich). Der machte aber sowas wie Liegestützen und war irgendwie verkrampft, was mich ebenfalls verkrampft machte und ich mich nicht traute, etwas zu sagen, oder aktiv zu werden. Bis 23 hatte ich also beim GV keinen O. SB war für mich viel schöner als GV und ich hatte nur Sex, weil ich dachte, es gehöert eben dazu und ich hatte keine Ahnung, dass Sex auch viel schöner sein kann und verlohr schnell die Lust daran mit den typischen Ausreden wie "Ich bin zu müde". Ich hatte also Sex ohne Befriedigung, was die meisten Männer wenigstens haben und das ist der kleine Unterschied, den hier viele nicht einsehen wollen. Sex mit O. ist immerhin etwas, aber ganz ohne, kann man ihn sich auch ganz sparen. Da sind Frauen eben diesbezüglich etwas komplizierter gebaut.

Richtig guten Sex habe ich erst bei meiner letzten Beziehung erlebt. Jetzt weiß ich auch, wie ich mir schnell meinen O. beim GV holen kann, aber der ist dann nicht besonders ekstatisch und nicht viel aufregender als beim SB, wenn keine erotische Spannung aufgebaut wurde. Ich mußte es aber durch guten GV erst lernen, wie ich dabei zum O. komme, während es bei Männern fast automatisch klappt. Wenn er einfach kein Gespür dafür hat, erotische Spannung aufzubauen, obwohl ich alles dransetze, aber er steigt einfach nicht drauf ein, dann bin ich aus meiner jetzigen Erfahrung eben nicht mehr damit zufrieden, weil ich weiß, dass es auch anders geht und das ICH auch locker genug bin und mich fallen lassen kann und auch die Initiative ergreife. Aber wenn nichts zurück kommt, als nur Krampf...

r3otsc/hopxf


wieauchimmer

Wenn er einfach kein Gespür dafür hat, erotische Spannung aufzubauen, obwohl ich alles dransetze, aber er steigt einfach nicht drauf ein, dann bin ich aus meiner jetzigen Erfahrung eben nicht mehr damit zufrieden, weil ich weiß, dass es auch anders geht und das ICH auch locker genug bin und mich fallen lassen kann und auch die Initiative ergreife. Aber wenn nichts zurück kommt, als nur Krampf...

aber dann ist doch alles klar.

du weisst, was du willst, wie du es bekommen kannst.

dann hast du eben ein partner, der in punkto sex nicht 100% zu dir passt.

für dich ist er die notlösung - für eine ander frau möglicherweise der himmel auf erden.

dann finde eine lösung für DICH! nicht für IHN!

-6n3*rVx-


.....

@rotschopf

Sehe ich genauso, aber es wurde von einige hier als unmöglich dargestellt das es andere Meinung geben kann in bezug auf Männer und ihr verhalten.

wie du schon sagtest für sie ist er nicht passend für eine andere schon. Menschen sind nunmal verschieden , und somit finden sie auch andere sachen anregend , bzw. schön, abstosend usw.

somit kann ein mann der eine Frau nicht zum O. bringt, zu einer anderen kommen wo es wunderbar klappt :-)

mfg

rQot0sch'opf


noch eine provokante these?

mittlerweile bin ich 43, liebe mich und meine leben, bin mit mir im reinen und habe, obwohl ich sicher auch genug macken und fehler habe, keine grosse lust mich zu ändern. ich fühl mich sauwohl.

warum sollte ich von einem mann verlangen sich zu ändern, wenn ich selbst nicht dazu bereit bin?

warum sollte ich das von einem mann verlangen, wenn ich mich selber nicht ändern mag?

entgegen der gängigen meinung des jugendwahns, habe ich noch alle zeit der welt um mein leben zu geniessen.

mein leben ist im gegenteil mit den jahren sogar viel einfacher geworden, weil ich weiss, was ich will und mir gut tut.

männer sind eine feine sache ;-D

-gn3brV9-


genau

verlange nur von jemandem was du selbst zu geben bereit bist.

es ist immer ein geben und nehmen.

mfg

txrash-man


@ natraj

Ich habe in diesen Threads nicht einmal von ihr ein Statement gelesen, in dem sie sich darüber Gedanken gemacht hätte, was SIE SELBST evtl. falschmacht oder anders machen könnte, inwieweit sie sich selbst verändern könnte.

Dann hast du diese Threads - wie einige andere auch - offenbar nicht richtig gelesen. Die Fehler, die sie in der letzten Beziehung machte, hat sie klar eingeräumt und deren Konsequenzen geschildert. Letztere wirft man ihr nun vor, ohne zu kapieren, dass sie nur bei Aufrechterhaltung ihrer Erwartungen glücklich werden wird.

Und es ist ein jämmerliches Bild, das sich hier bietet - kaum jemand, der sie in ihrer Beharrlichkeit bestärkt und ermuntert, von ihren Begierden nicht abzurücken. Stattdessen ein buntes Potpourri aus armseligen Unterstellungen, absurden Fehlinterpretationen und merkwürdigsten Aggressionen gegenüber jemandem, der Klartext spricht.

Von mir wird sie jedenfalls keine Kritik für ihre stringente Einstellung ernten, ganz im Gegenteil. Es gibt Männer, die in der Lage sind, ihre Wünsche zu erfüllen - einzig über die Wege, diese zu finden, muss sie sich eventuell Gedanken machen. Und sonst gar nichts.

D}er_DNewxton


Mit anderen Worten

Raucher sind die tolerantesten Menschen die ich kenne. Noch nie habe ich erlebt, daß ein Raucher von einem Nichtraucher verlangt hätte, das Rauchen anzufangen.

Deer_Naewtoxn


Bezog sich auf n3rV

nicht auf trashman

t[r?ashmxan


@ rotschopf

frauen, die über jahre hinweg nicht in der lage sind ihren körper zu erforschen, die nicht erkennen, was sie brauchen und was ihnen gut tut, die nicht in der lage sind sich zu nehmen was sie brauchen, sind genauso schuld an ihrem unerfüllten sexualleben, wie die angelich "stümperhaften" männer.

Richtig. Im Falle von Grainne stellt sich aber offensichtlich heraus, dass sie ihre Fehler erkannt und die entsprechenden Konsequenzen gezogen hat. Sie weiß genau, was sie will - und muss feststellen, dass kaum ein Kerl in der Lage ist, ihre keinesfalls überzogenen Wünsche zu erfüllen. Von wegen, "nehmen, was sie brauchen" - was kaum vorhanden ist, muss man ersma finden, um es überhaupt nehmen zu können...

ist aber nicht die frage, ob ein mann es bringt, ob er gut im bett ist, nicht zuletzt auch eine frage der persönlichen betrachtungsweise?

Klar. Eine Frau, die keine oder nur geringe Ansprüche stellt (und damit in meinen Augen die pure Langeweile verkörpert), betrachtet einen mittelmäßigen Lover natürlich als ihren persönlichen Sexgott - alles eine Frage der Relationen. Von diesen Frauen scheint es übrigens enorm viele zu geben, sonst wäre eine große Anzahl der Herren nicht so sehr von ihren Qualitäten überzeugt, die sich bei starken und anspruchsvolleren Ladies dann ziemlich schnell als laue Luftnummer entpuppen.

ES GIBT KEIN RICHTIG ODER FALSCH!

es gibt nur für mich persönlich ein richtig oder falsch - jedoch ist dies nicht übertragbar auf alle frauen und nicht allgemeingültig.

Dies bedeutet in der Konsequenz: "Sexuell unzureichend" gibt es gar nicht, alles eine Frage des Geschmacks. Nun, mich interessiert brennend, ob es tatsächlich Frauen gibt, deren Begierden von einem Kerl erfüllt werden, der die Grundlagen erotischer Kommunikation nicht beherrscht, kein Gespür für richtiges Timing hat, zu keinerlei Variation in der Lage ist, nach drei Minuten sein Pulver verschossen hat und auf die Befriedigung der Frau auch ansonsten nicht allzu viel Wert legt...

Keine Frage: Die Geschmäcker sind unterschiedlich, und wer in grundlegenden Fragen der Sexualität nicht zusammenpasst, sollte die entsprechenden Konsequenzen ziehen. Allerdings feiert dieses Argument hier regelmäßig fröhliche Urständ' und wird dazu missbraucht, um erotische Unzulänglichkeiten zu übertünchen. Bzw., die mangelnde Bereitschaft, diese überhaupt zu erkennen und abzustellen.

lasst doch endlich die männer, männer sein.

... und lasst die Frauen doch endlich ihre Sehnsüchte, Erwartungen und kritischen Einwürfe äußern, ohne sie direkt verbal zu steinigen...

r~otsichopxf


@ trashman

"nehmen, was sie brauchen" - was kaum vorhanden ist, muss man erstmal finden, um es überhaupt nehmen zu können...

hab ja nicht geschrieben, dass an jeder ecke 5 stehen, die meinen ansprüchen genügen. aber grundsätzlich gibts die kerle schon.

Eine Frau, die keine oder nur geringe Ansprüche stellt

wer entscheidet das, wie hoch die ansprüche sind? du?

jede frau entscheidet für sich selbst - manche besser mache schlechter.

der die Grundlagen erotischer Kommunikation nicht beherrscht, kein Gespür für richtiges Timing hat, zu keinerlei Variation in der Lage ist, nach drei Minuten sein Pulver verschossen hat und auf die Befriedigung der Frau auch ansonsten nicht allzu viel Wert legt...

auch wenn jetzt ein aufschrei durchs forum geht.

solche kerle gibt tatsächlich?

... und lasst die Frauen doch endlich ihre Sehnsüchte, Erwartungen und kritischen Einwürfe äußern, ohne sie direkt verbal zu steinigen...

falsch!

völlig falsch!

frauen müssen ihre sehnsüchte und erwartungen ausleben, nicht äussern. sie müssen solange suchen, bis sie den einen finden, der es erfüllen kann. und es gibt genug männer, die das können!

deshalb wage ich eine weiter provokante these!

eine frau die sich selber lieben kann, die sich selber annehmen kann, so wie sie ist, ist ausgegliche und glücklich. und die kerle, die richtigen, von denen hier so viel geredet wird, werden schlange stehen.

eine frau, die ständig mit sich und ihrem leben unzufrieden ist, ewig an sich und ihrer situation herummäkelt, strahlt unzufriedenheit aus. welchen kerl bekommt eine frau ab, der beim betreten der kneipe schon die missmutigkeit auf der stirn steht?

diese these ist provakant, sicher nicht allgemeingültig und zielt auf keinster weise auf grainne ab - nur um das mal gleich zu sagen.

mJor-genluxft


Rotschopf

dann hast du eben ein partner, der in punkto sex nicht 100% zu dir passt.

Welch Binse.

für dich ist er die notlösung - für eine ander frau möglicherweise der himmel auf erden.

Das glaubst du doch selbst nicht. Entweder du redest hier von Volltreffern, dann stimmt das zwar in der Sache, ist aber am Thema vorbei, oder du redest - wie wir hier - von einem minimalen Grundlevel, dann kann einer nur entweder - oder sein, nicht aber für eine so, und für die andere anders.

dann finde eine lösung für DICH! nicht für IHN!

Guter Tipp. Genau so. SIE braucht nämlich eine Lösung, ER braucht keine Lösung, er kommt sowieso.

warum sollte ich das von einem mann verlangen, wenn ich mich selber nicht ändern mag?

Meintest du hier "dich ändern" - oder "dich ver-ändern"?

r+ots6chopf


morgenluft

wie alt bist du?

mZorgwenlcuft


rotschopf

eine frau die sich selber lieben kann, die sich selber annehmen kann, so wie sie ist, ist ausgegliche und glücklich. und die kerle, die richtigen, von denen hier so viel geredet wird, werden schlange stehen.

eine frau, die ständig mit sich und ihrem leben unzufrieden ist, ewig an sich und ihrer situation herummäkelt, strahlt unzufriedenheit aus. welchen kerl bekommt eine frau ab, der beim betreten der kneipe schon die missmutigkeit auf der stirn steht?

Ich ersuche dich, deine Theorien nicht zu verallgemeinern und als "Thesen" zu überschreiben. Thesen sind sie nämlich nicht.

Und was mich betrifft, habe ich bisher jeden Kerl ins Bett bekommen, nach dem mir der Sinn stand. Wirklich jeden. Hilfreich war dabei, dass ich nicht die Angewohnheit habe, in Kneipen herumzustehen und abzuwarten, bis einer sich meiner erbarmt. Dennoch: "richtige Kerle" waren wenige darunter. Ganz wenige. Obwohl es zuerst einen ganz anderen Anschein hatte. - Und? Wie lautet nun deine These dazu?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH