» »

@Männer: Wer nicht hören will, muss fühlen

miorge]nluxft


rotschopf

42

t*ria@shmvaxn


@ rotschopf

hab ja nicht geschrieben, dass an jeder ecke 5 stehen, die meinen ansprüchen genügen. aber grundsätzlich gibts die kerle schon.

Grainne würde sich freuen, wenn zumindest an jeder 50. Ecke einer stehen würde...

wer entscheidet das, wie hoch die ansprüche sind? du?

Diejenigen, die beide Seiten schon kennen gelernt haben, und dazu zähle ich mich unbescheidenerweise auch.

auch wenn jetzt ein aufschrei durchs forum geht: solche kerle gibt tatsächlich?

Da geht bei mir kein Aufschrei, sondern ein kräftiger Lacher durch's Zimmer...

frauen müssen ihre sehnsüchte und erwartungen ausleben, nicht äussern.

Das ist ja mal ganz was Neues, dass das eine das andere ausschließt...

sie müssen solange suchen, bis sie den einen finden, der es erfüllen kann. und es gibt genug männer, die das können!

Ich glaube, sobald Grainne das liest, geht ein lauter Lacher durch ihr Zimmer...

eine frau die sich selber lieben kann, die sich selber annehmen kann, so wie sie ist, ist ausgegliche und glücklich. und die kerle, die richtigen, von denen hier so viel geredet wird, werden schlange stehen.

Sachma, willst du tatsächlich nur provozieren, oder glaubst du selbst, was du da schreibst?

Ich kenne so einige Damen in meinem Umfeld, die mit ihrem Leben mehr als nur zufrieden und mit sich im Reinen sind. Männer stehen bei denen trotzdem nicht "Schlange", denn so viel Stärke und Selbstbewusstein, wie diese Frauen ausstrahlen, verkraften die meisten Kerle gar nicht...

eine frau, die ständig mit sich und ihrem leben unzufrieden ist, ewig an sich und ihrer situation herummäkelt, strahlt unzufriedenheit aus. welchen kerl bekommt eine frau ab, der beim betreten der kneipe schon die missmutigkeit auf der stirn steht?

Worum es hier geht, ist das "Herummäkeln" an sexuell unfähigen Männern - und nicht um das reflexartige Projezieren auf die kritisierende Person. Wenn ich morgen in meinem Job Mist baue, kann ich dafür auch nur mich verantwortlich machen und niemanden sonst. Das Argument, dass bei sexueller Unzufriedenheit grundsätzlich beide Seiten ihren Anteil daran haben, halte ich für ausgemachten Unsinn. Wenn der eine immer gibt und Verständnis zeigt, der andere aber nur nimmt und gar nicht in der Lage ist, zurückzugeben, ist nur Letzterer schuld am Dilemma. So einfach ist das.

tWrabshm1an


@ morgenluft

Und was mich betrifft, habe ich bisher jeden Kerl ins Bett bekommen, nach dem mir der Sinn stand. Wirklich jeden. Hilfreich war dabei, dass ich nicht die Angewohnheit habe, in Kneipen herumzustehen und abzuwarten, bis einer sich meiner erbarmt. Dennoch: "richtige Kerle" waren wenige darunter. Ganz wenige. Obwohl es zuerst einen ganz anderen Anschein hatte. - Und? Wie lautet nun deine These dazu?

Du solltest beschreiben, mit welcher Ausstrahlung du auf Männer zugehst bzw. wie du auf sie wirkst. Sonst wird man dir hier sofort Miesepetrigkeit unterstellen und natürlich daraus den Schluss ziehen, dass dies der Grund für die hohe Anzahl an Nieten ist... %-|

M-onixka65


Nun, mich interessiert brennend, ob es tatsächlich Frauen gibt, deren Begierden von einem Kerl erfüllt werden, der die Grundlagen erotischer Kommunikation nicht beherrscht, kein Gespür für richtiges Timing hat, zu keinerlei Variation in der Lage ist, nach drei Minuten sein Pulver verschossen hat und auf die Befriedigung der Frau auch ansonsten nicht allzu viel Wert legt...

DAS allerdings würde mich auch interesssieren.

(Womöglich sind das Männer, die einen ONS nach dem anderen haben, weil die Frauen nicht bei ihnen bleiben? Nur ein Gedanke...)

Eine Freundin von mir, die, mit einer sehr großen Anzahl Verflossener aufwarten kann, hat die Erfahrung gemacht, dass die besonders gut aussehenden und begehrten Männer dazu neigen, sich keinerlei Mühe im Bett zu geben..Aber das bringt die Diskussion womöglich in eine völlig falsche Richtung, das nur so nebenbei.

Ctarle S.


@rotschopf

eine frau die sich selber lieben kann, die sich selber annehmen kann, so wie sie ist, ist ausgegliche und glücklich

eine frau, die ständig mit sich und ihrem leben unzufrieden ist, ewig an sich und ihrer situation herummäkelt, strahlt unzufriedenheit aus.

Das finde ich richtig was du schreibst. Ich beobachte es an mir selbst. Wenn ich mit mir wirklich zufrieden bin und alle meine Bedürfnisse befriedigen kann, dann habe ich keine Tendenz die Welt und andere zu kritisieren. Sondern ich nehme sie an wie sie sind.

Wenn ich mit mir unzufrieden bin, sei es das ich inneren Impulsen nicht folge, mich verleugne, immer wieder die gleichen Fehler mache, Konsequenzen nicht ziehe, sei es das ich meinem Körper schade, mies esse (Filmtipp: Super Size Me…), mich zu wenig bewege u.s.w. dann bemerke ich an mir die Tendenz die Welt und andere in Grund und Boden zu kritisieren. Alles ist dann schlecht.

Doch eigentlich liegen die Gründe in mir. Statt das zu unternehmen was notwendig ist, um mit mir zufrieden zu sein, fange ich an andere zu kritisieren. Und wenn ich wirklich mit mir zufrieden bin, dann ist die Welt auf einmal schön. Dann löst sich die Kritik in Luft auf.

Also es scheint so zu sein, das die Gründe einer Kritik an anderen auf eine Aufgabe in mir hindeuten die offen ist. Das Erledigen dieser Aufgabe wird meine Kritik in Luft auflösen.

C2arl }Sx.


@Monika

für mich ist das einfach nicht schön, das zu tun was eine Frau alles im Bett will. Die Bedürfnisse von Mann und Frau sind einfach verschieden. Männer die die Mühe auf sich nehmen erhoffen sich irgendetwas davon, im Grunde tun sie es der Frau zuliebe. Der Frau zuliebe verstellen sie sich. Die Männer die du erwähnst sind schlicht ehrlich, die anderen belügen sich und andere, was immer sie auch sagen mögen.

rIio-xrio


Als ob es ...

irgendwas aussagen würde, wenn Monika jetzt erklärt "nicht miesepetrig" zu sein...

Und als ob das...:

habe ich bisher jeden Kerl ins Bett bekommen, nach dem mir der Sinn stand

irgendwas aussagen würde.

MICH hätte sie zum Beispiel mit Sicherheit NICHT ins Bett bekommen.

Es geht ja nicht darum, ob sie MEINT "un-miesepetrig" zu sein.

Ich poppe nur mit Frauen, die ich mag.

Ich mag Monika nicht.

"Missmutigkeit auf der Stirn" trifft ziemlich genau was ich bei ihr empfinde.

Womit wohl bewiesen wäre, daß sie durch ihre EINSTELLUNG gewisse Männer effektiv abschreckt.

Welche bleiben übrig?

Nur die, die eben mit jeder poppen...

C,alac8irya


Also : Ansprüche müssen sein, aber im vertretbaren Maß.

vertretbar für mich ist, dass ich befriedigt werde.

Ich will nicht länger auf Ansprüchen als mögliche Ursache rumreiten, aber es ist nunmal eine auch soziologisch anerkannte Tatsache, daß Frauen in der Regel höhere, spezifischere, und manchmal utopische Ansprüche an eine Partnerschaft stellen.

du merkst gar nicht, wie du pauschalisierst und "Frauen, die in der Regel höhere Ansprüche" stellen, den schwarzen Peter zuschiebst. Gleichzeitig stellst du eben diese Ansprüche (auf denen du zwar nicht herumreiten willst) als negativ dar.

Bei Grainne z. B. habe ich allerdings nix darüber gelesen, dass der richtige Kerl 20 cm haben muss und die auch noch mindestens eine Stunde lang stehen sollen (obwohl sie Letzterem sicher nicht abgeneigt wäre ). Ich kann beim besten Willen keine "utopischen" oder auch nur besonders "spezifischen" Erwartungen erkennen und halte es daher im Gegenteil eher für ein Armutszeugnis, wenn sich Männer durch derlei Wünsche bereits abgeschreckt oder überfordert fühlen...

oh, ich habe vor einen halben Jahr hier mal eine Schwanzlängendiskussion eröffnet... die war ähnlich spannend wie das hier. Aber auch da meinte ich nicht Exemplare ab 20 aufwärts, sondern war bescheiden, ab ca 15 aufwärts. Trotzdem, das Geschrei war groß ;-D..

Stehen sollte er allerdings etwas länger als 5 Minuten. Da steh ich zu.

Ich habe in diesen Threads nicht einmal von ihr ein Statement gelesen, in dem sie sich darüber Gedanken gemacht hätte, was SIE SELBST evtl. falschmacht oder anders machen könnte, inwieweit sie sich selbst verändern könnte. Es ging immer nur um die Fehler, bzw. Unzulänglichkeiten n der anderen...

ja, sicher ging es um die anderen. DAS stand ja auch zur Diskussion.

Darüber hinaus gibts nur einen Fehler: Die falschen Männer, eher erkennen, nicht so lange versuchen, was zu ändern. Das sind aber alles Erfahrungswerte.

Und bei dem, was ich will, ist es eben nicht so einfach, unter den heutzutage üblichen schwiegermutterkompatiblen, weichgespülten, jasagerischen Exemplaren der Sorte "männlicher Homo sapiens" jemand zu finden, der die Bezeichnung "Mann" zu recht trägt (Ironie off, für alle, die es nicht gemerkt haben).

ich fühl mich sauwohl.

soll ich dir den Grund nennen?

Ich fühle mich von deinen Worten nicht angesprochen. Ich habe mich genug geändert, so viel, dass ich mich eben NICHT mehr mit dem, was größtenteils an Männern rumläuft, zufriedengebe.

Ich fühle mich wohl in mir/meinem Körper und sehe nicht ein, dass ich für Männer, die gerade die Midlife-crisis durchmachen, den Therapeuten spiele (ist mir schon öfter passiert). Weil, organisch sind sie ja alle gesund, aber seelisch kaputt. Und deshalb haben sie dann auch diese Sorte "Probleme".

Nein, mit dieser Sorte Mann will ich nix zu tun haben. Leider nehmen die in fortschreitendem Alter zu.

trashman: Ich bin es gewohnt, dass mir Steine in den Weg gelegt werden... ist zwar auf die Dauer sch*** aber es macht auch zäh. Über die Strategien denke ich nach, fortwährend ;-)

Grainne

warum sollte ich von einem mann verlangen sich zu ändern, wenn ich selbst nicht dazu bereit bin?

warum sollte ich das von einem mann verlangen, wenn ich mich selber nicht ändern mag?

MYonikxa65


natraj

Bei dem Problem, wie du es hast, sprich Unsicherheit, Hemmungen kann tatsächlich eine Änderung der inneren Einstellung sehr viel bewirken. Hat sich bei mir auch bewahrheitet vor einigen Jahren. Klappt aber nicht immer so, im Gegenteil, hier geht es darum, dazu zu stehen was man will und braucht. Du hast immer plädiert, die Frauen sollten ihre Ansprüche runterschrauben, das ist verständlich aus deiner Sicht, weil eine Frau mit hohen Ansprüchen für dich kontraproduktiv ist, zumindest im Moment. Eine schüchterne Frau würde sich sicher umgekehrt mit einem Mann wie trashman (ins Unreine gesprochen...) überfordert sehen. Aber weder trashman noch Grainne oder morgenluft müssen deswegen ihre Ansprüche runterschrauben.

Bei mir wars eher ähnlich wie bei wieauchimmer. Ich habe einige Zeit gebraucht, um meinen Wunsch beim Sex befriedigt zu werden Ernst zu nehmen. Was dazu geführt hatte, dass ich mehr verlangt habe von den Männern, was wirklich nicht ganz einfach war. Das kostet Überwindung, und es hat mich geärgert und ärgert mich heute manchmal noch, dass man es explizit VERLANGEN muss, das es für Männer im allgemeinen - keiner braucht sich explizit angesprochen fühlen, für den es nicht gilt - nicht selbstverständlich ist, sich um die Bedürfnisse der Frau zu kümmern.

Die, für die das nicht gilt, brauchen sich nicht aufzuregen.

C#arl xS.


@rio-rio

habe ich bisher jeden Kerl ins Bett bekommen, nach dem mir der Sinn stand

Meinst du wirklich Monika, das obige schrieb doch morgenluft!

Monika erscheint mir sehr angenehm und sympathisch.

Mxonikra65


rio-rio

Wenigstens die Namen solltest du noch auf die Reihe kriegen, was du auf mich beziehst, stammt von morgenluft.

Unglaublich

Mwoni@kza6x5


Carl S.

Das stimme ich dir im Grunde zu. Letztlich bauen wir uns doch selbst unsere Welt.

r%io-Brio


Mein Fehler... 8-)

Aber...

ohne verallgemeinern zu wollen:

Denselben Schuh müssen sich Calacirya und morgenluft auch anziehen.

Es gibt Männer, die sie aufgrund ihrer Einstellung nie kriegen.

:-)

Cdalackiryxa


der die Grundlagen erotischer Kommunikation nicht beherrscht, kein Gespür für richtiges Timing hat, zu keinerlei Variation in der Lage ist, nach drei Minuten sein Pulver verschossen hat und auf die Befriedigung der Frau auch ansonsten nicht allzu viel Wert legt...

auch wenn jetzt ein aufschrei durchs forum geht.

solche kerle gibt tatsächlich?

sie sind gelinde gesagt, in der Mehrzahl.

... und lasst die Frauen doch endlich ihre Sehnsüchte, Erwartungen und kritischen Einwürfe äußern, ohne sie direkt verbal zu steinigen...

falsch!

völlig falsch!

frauen müssen ihre sehnsüchte und erwartungen ausleben, nicht äussern. sie müssen solange suchen, bis sie den einen finden, der es erfüllen kann. und es gibt genug männer, die das können!

hier im Forum darf man wohl äussern, oder nicht? Ich habe nirgends geschrieben, dass ich jeden pot. neuen Partner direkt mit meinen Wünschen überfalle *g*

eine frau die sich selber lieben kann, die sich selber annehmen kann, so wie sie ist, ist ausgegliche und glücklich. und die kerle, die richtigen, von denen hier so viel geredet wird, werden schlange stehen.

ja, weiß ich. Hatte gestern wieder das Vergnügen.

Männer stehen bei denen trotzdem nicht "Schlange", denn so viel Stärke und Selbstbewusstein, wie diese Frauen ausstrahlen, verkraften die meisten Kerle gar nicht...

oder es zieht die Schwachen, die, die davon profitieren, an.

Grainne

M}onik2a!6x5


Carl

Ich habe vergessen zu zitieren:

Also es scheint so zu sein, das die Gründe einer Kritik an anderen auf eine Aufgabe in mir hindeuten die offen ist. Das Erledigen dieser Aufgabe wird meine Kritik in Luft auflösen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH