» »

Notgeile Frauen

lpobokleixn hat die Diskussion gestartet


Nachdem nun lange darüber diskutiert wurde ob Prostituierte (entschuldigt aber Nutte ist für mich eher ein Schimpfwort) eine Konkurenz für die Partnerin sind und warum Männer dahin gehen, frage ich mich warum dieses Thema immer nur auf Männer bezogen wird.

Frauen lassen es sich doch auch mal eben ohne Verpflichtung besorgen!

Eine Bekannte fliegt 3 mal im Jahr nach Afrika um sich dort verwöhnen zu lassen und in Deutschland macht sie auf Schneewittchen.

Eine andere, die ich in einem Sprachkurs kennen lernte war nach Ihrer eigenen Aussage so geil das sie es einfach nicht mehr aushielt und schliesslich den kleinen marokanischen Kellner abschleppte.

In beiden Fällen liegt das von der Frau benutzt werden vor, nur das diese für die Dienstleistung der Männer nicht bezahlen.

Antworten
ZDottel]baexr


Wenn beide das gleiche wollen, und mit der gleichen Motivation, dann kann man wohl kaum von "benutzt werden" sprechen.

Oder aber beide benutzen sich gegenseitig, aber dann schenken sie sich nichts.

k\4n1cZk'el


der Punkt ist einfach der, daß die meisten Frauen Sex an jeder Ecke haben können. Männer nicht, trotzdem wollen sie aber, sie suchen also länger und intensiver, das fällt auf und deshalb redet man mehr von notgeilen Männern als von notgeilen Frauen.

t!heorxie


"sex an jeder ecke?"

darüber musste ich eben nachdenken.

aus meiner erfahrung kann ich sagen, dass frauen, ich selbst inbegriffen, ebenso einsam sind und schwierigkeiten haben sexpartner zu finden wie männer offenbar auch. warum eigentlich, wenn wir doch aus der sicht der männer "sex an jeder ecke haben" können?

weil "sex an jeder ecke" eklig ist.

wenn ich abends ausgehe, lerne ich natürlich immer jemand kennen. das alte spiel: kaum sitzt frau an der bar, wird sie schon angesprochen. wer spricht aber an? der schnellste mann. das ist der mit den geringsten hemmungen, oftmals der besoffenste oder der, der einfach nichts zu verlieren hat.

die männer, mit denen sich frauen paaren möchten, sind meist nicht so offensiv, zumindest in unserem kulturkreis.

mein liebster sagte mir, er hätte mich schon lange im nachtleben beobachtet, aber ich sei ja immer im gespräch gewesen mit männern und da habe er keinen anlauf gewagt.

so doof kann es laufen.

lebendig,

k84n1nc;kdexl


theorie

weil "sex an jeder ecke" eklig ist.

ja, da hast du wohl Recht. Wohl deshalb:

kaum sitzt frau an der bar, wird sie schon angesprochen.

wer spricht aber an? der schnellste mann. das ist der mit den geringsten hemmungen, oftmals der besoffenste oder der, der einfach nichts zu verlieren hat.

Aber frau könnte ja auch selbst einen ansprechen, und ich behaupte mal frech, wenn sie eindeutige Avancen macht, dann werden die wenigsten ungebundenen Männer nicht nein sagen. Und wenn sie ihn selbst ausgesucht hat, dann wäre es ja auch nicht eklig, oder?

kM4n1gckexl


dann werden die wenigsten ungebundenen Männer nicht nein sagen.

- nicht

unlogisch,

wVas-$tu9n[xY(26


ich denke, beim menschlichen Paarungsritual spielen

auch genetisch bedingte geschlechtsspezifische Verhaltensmuster eine Rolle.

Bei Männern ist die Partnerwahl langfristig eher quantitativ orientiert, während sie bei Frauen eher qualitativ orientiert ist. Diese Strategie hat sich seit hunderttausenden von Jahren als die effektivste bei der sexuellen Fortpflanzung erwiesen, da sie dem Arterhalt am wirkungsvollsten Rechnung trägt.

Die biologischen Gründe sind schlicht und einfach Schwangerschaft und Säugen des Nachwuchses, welche einen beträchtlichen Zeitraum einnehmen. Daher die (unbewußt) wesentlich strengere Selektion der männlichen Partner einer Frau.

Leider konnten wir diese uralten Verhaltensmuster im Zuge der modernen Industriegesellschaften nicht abwerfen. Es wäre doch schön, wenn Männer und Frauen eine etwa gleich große sexuelle Hemmschwelle* hätten. Ist aber nicht so.

(*der Sexualtrieb ist - entgegen volkstümlicher Meinung - in etwa gleich groß. Er wird nur unterschiedlich spontan umgesetzt)

Deshalb:

-baggern weiterhin vor allem Männer

-gibt es wesentlich mehr unfreiwillige Jungmänner als Jungfrauen

-ist der Eintritt für Frauen in manchen Discos kostenlos (Sogeffekt für männl. Publikum, geschickte Geschäftsidee)

-gleiches gilt für Flirtlines

Schade, daß sich bezüglich Emanzipation in der Hinsicht noch nahezu überhaupt nichts getan hat.

tfheyorie


neee, so läuft es nicht!

ich habe einmal in einem dämlichen selbstexperiment einen mann im nachtleben so angesprochen: "entschuldig, könnten sie sich vorstellen mit mir eine affäre zu beginnen?"

das ging total nach hinten los. er hat sich eigentlich nur über mich amüsiert. zuerst tat er so als könne er mich akkustisch nicht verstehen und liess mich den blöden satz vier mal wiederholen, bis mir sein grinsen verdächtig vorkam.

dann sagte er nicht "jaaaa!!" (wie männer immer behaupten, dass sie es in einem solchen falle täten), sondern wurde herablassend väterlich. "nun setz' dich mal und erzähle mir mal ganz genau, was du da vor hast..."

nachdem er mich mit drei sätzen "entwaffnet" hatte und ich mir saudoof vorkam, schob er mich dann auch noch ab!!!! er brachte mich höchstpersönlich zum taxi und verlangte, dass ich "eine nacht darüber schliefe". wenigstens knutschten wir noch ein bisschen rum, bis die taxe da war.

dann folgten drei intensive tage: restaurant, interview, lebensbeichte, das ganze programm. er hat mich nicht angerührt!!! wir küssten uns zwar immer zwischendurch, aber ich fühlte mich immer schrecklicher: auf dem prüfstand, nicht ernst genommen, inkompetent etc...

als es dann soweit war, (er hatte sogar blumen gekauft!), brach ich förmlich zusammen, konnte nur noch heulen und gaaarnichts ging.

soviel zum thema: sponatner sex mit unbekannten männern.

empirisch,

kU4n`1nckexl


"entschuldig, könnten sie sich vorstellen mit mir eine affäre zu beginnen?"

Ok, direkter ging es ja auch nicht. Vielleicht hättest du vorher noch nach seinem Namen fragen sollen ;-)

Aber ich geb es zu, ob es dann wirklich klappen würde, weiß ich auch nicht genau. Meine Theorie war ja nur ein Schuß ins Blaue, ich bin ja keine Frau und auch noch nie so direkt aufgefordert worden.

Aber auch wenn wir jetzt so schlau als wie zuvor sind, eine schöne Geschichte hast du da erzählt ;-)

Dlesire7l9esxs


Ich saß neulich mit meinem Freund an der Bar und wir haben uns unterhalten. Auf einmal drückt sich eine wildfremde Frau mitten zwischen uns und fordert meinen Freund auf, jetzt sofort mit ihm Sex auf der Toilette zu haben. Er hat abgewinkt weil er in einer festen Beziehung ist, sagte aber daß er drauf eingegangen wäre wenn er solo gewesen wäre.

Soviel zum Thema notgeile Frauen. Oberflächlich zieren sie sich und sind selektiv, können sich grundsätzlich nichts ohne Beziehung und Romanze vorstellen und schneller Sex ist tabu. Aber wenn mal die Muschi juckt, ist alles recht.

Da finde ich das männliche Verhalten, in solch einem Fall zu einer Prostituierten zu gehen noch stilvoller. Aber das wird ja dann sofort von den Frauen abgeurteilt ...

S?tier(nen6k5ind


Meinst du, es wäre noch so leicht zu einem wildfremden zu gehen und zu sagen : Fick mich jetzt (abgesehen davon, dass Frauen DEVENSIV erzogen werden)

Wenn sie 100 kilo wiegt, fettige Haare hat und aus dem Mund stinkt ?

Solche Freier haben natürlich keine Probleme sich eine Hure zu kaufen..

KGamu


Naja mit man kann Theorie mit Qualitativ und Quantinativ wohl nicht mehr halten wie es wohl scheint.

Also stelle ich mal ne andere These auf. Wie weniger Sicherheit die Welt bzw. die Gesellschaft bietet um so eher die Mensch bereit sich auf einen Sexualpartner zu beschränken. Während das in besseren Zeiten anders rum ist. Der Mensch braucht generell irgendwo einen halt.

Wie weit man das jedoch auf notgeile Frauen oder Männer anwenden kann ist da wesentlich schwieriger. Ich glaube irgendwo das ist irgendwo mehr biologisch in uns verankert, man muss nur schauen wieviele Systeme der Fortpflanzung unter den verschiedenen Affenarten gibt.

Schlicht würde ich einfach sagen jeder Mensch möchte sexuelle Zuwendung, jedenfalls das immer das was bei mir rüber schwang als ich solche Frauen traff. Doch in der Regel habe ich hab gelehnt, ich wollte damals meine Jungfräulichkeit nicht bei solch einer Aktion verlieren, hatte aus meiner Sicht zu wenig Stil.

M>G.L5ord


@ Sternenkind

Die sache hatt mehrere seiten die es zu betrachten gild

Erstens ob es okay ist zu einer prostituierten zu gehen.

Prostitution find ich nicht schlimm ,nur was daraus gemacht wird .

Wen frauen dazu gezwungen werden ist das eines der schlimsten dinge die man einer frau antun kann , macht sie den job jedoch freiwillig

find ich es völlig legitim und sollte auch nicht in den schmutz gezogen werden , den sie arbeiten viel härter für ihr geld als so manche menschen die zum arbeitsamt gehen und geld abzocken auf jede nur edenkliche weise.

Manche werden jetzt sagen , bist du blöd wer macht das schon freieillig , aber ich kan euch sagen sind mehr als ihr glaubt .

Aber um zum thema zurückzukommen , ich finde es viel erlicher zu sagen ich bin geil und0 gehe zu einem callgirl als in eine disko zu gehen und einer frau was vorzulügen nur um mit ihr dan spaß zu haben und am nächsten morgen zu gehen und kein wort mehr mit

ihr zu wechseln.So was ist unfair und gemein.

Ich persönlich gehe auch zu callgirls wen ich das bedürfniss dazu verspüre,und ich empfinde auch keine reue dabei ,weil ich nicht gelogen und niemanden betrogen und weh getaen haben.

Kann jetzt sein das viel sagen toll wieder ein nuttengänger der sich rechtfertigt . Aber so bin ich nun mal und steh dazu.

MG.Lord

Ps: find es auch nicht gut frauen die sich damit den lebensunterhald verdienen als "hurren" oder sonstwie zu betiteln , ich finde das

nicht sehr freundlich uns sehr gemein *sorry*

*rechttschreibfehler dürfen bei finden wieder behalten werden * :-)

S3terneSnkixnd


Huren nennen sie sich selber. Ich empfinde das auch nicht als Schimpfwort und habe dazu keine negative Assoziation :-)

Nun erklär mir doch bitte noch wie die von mir beschriebene Frau an einen Stecher kommen soll, wenns nix zu kaufen gibt

s1abrein?a


Es bieten sich in verschiedenen Zeitungen doch auch Callboys an, die von Frauen gekauft werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH