» »

Macht mich mein Mann zur Sexsklavin?

A^ntjxe H. hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein Name ist Antje, ich bin Mitte 30, seit 12 Jahren verheiratet und habe zwei Kinder. Mein Mann und ich haben ca. 3 mal Sex in der Woche, er ist dabei zärtlich, was mir gut gefällt. Da ich etwas schüchtern und unentschlossen bin, möchte ich im Leben, auch in sexueller Hinsicht, eigentlich keine Experimente. Bis vor ungefähr 1,5 Jahren war das für uns auch kein Thema.

Aber damals fing mein Mann an, sich zu ändern. Zuerst sagte er, daß ich langweilig angezogen sei. Wir gingen also einkaufen und er überredete mich zum Kauf von Kleidung, die ich mir selbst nie ausgesucht hätte: Minirock, hochgeschlitztes Kleid mit tiefem Ausschnitt, Reizwäsche. Ich zog es dennoch gelegentlich an. Er bewunderte mich und machte mir Komplimente. Ich fühlte mich geschmeichelt und war eigentlich nicht mehr böse.

Später meinte er, im Sommer könnte ich doch auf Slip und BH verzichten, das wäre doch bequemer und ihn würde es anregen, wenn nur er wüßte, daß ich unter dem Kleid nackt wäre. Ich habe ihm zuliebe auch das gelegentlich getan, auch wenn es mir anfangs sehr schwer fiel, denn ich meine, nicht mehr die geeignete Busenform dafür zu haben. Er war stets weiter sehr zärtlich und hat mich nie gezwungen, nur sanft überredet. Inzwischen habe ich mich sogar daran gewöhnt und finde es nicht mehr so anstößig wie zuvor.

Wieder einige Wochen danach hatte er den Vorschlag, einmal Sex in freier Natur zu haben, mit mir, die abends immer erst die Vorhänge zuzieht, bevor sie sich auszieht! Ausgeschlossen, sagte ich zu ihm, aber er ließ nicht locker. Behutsam schnitt er immer wieder das Thema an, schilderte mir, wie aufregend das sei, versprach mir, irgendwohin zu fahren, wo uns bestimmt niemand kennt und wo auch möglichst niemand stört. Auch diesmal habe ich nachgegeben. Ich war so aufgeregt, daß es mir keinen Spaß gemacht hat. Außerdem waren wir total von Dornen zerkratzt, weil ich darauf bestanden hatte, ganz tief ins Gebüsch zu kriechen. Mein Mann hat es sehr genossen und sich hinterher mit einem Geschenk ganz lieb bei mir bedankt.

Dann kamen eine Weile keine Vorschläge mehr von ihm, aber jetzt kam er kürzlich mit einer Idee, die mich dazu gebracht hat, in diesem Forum nach Rat zu fragen: Er will in einen Swingerclub! Natürlich versprach er mir, keinen Partnertausch zuzulassen, aber ich habe gehört, daß es manchmal auch vor lauter Extase und Kontrollverlust dazu kommt, obwohl man es nicht geplant hat.

Was soll ich tun? Wie schon erwähnt, bin ich zwar nicht prüde, aber schüchtern und unentschlossen. Mein Mann ist zärtlich und ich liebe ihn. Er zwingt mich zu nichts, aber behutsam und auch beharrlich lenkt er immer wieder das Gespräch auf seine Wünsche, widerlegt meine Einwände und beruhigt mich, bis ich nicht mehr nein sagen kann. Ich habe das Gefühl, daß er mich zu seinem Lustobjekt machen will, eine Vorstellung, die mir nicht gefällt und trotzdem gebe ich immer wieder nach.

PS: Bitte sagt mir, wie ich die Spuren dieses Forums von unserem Computer löschen kann. Ich will nicht, daß mein Mann erfährt, daß ich unsere Situation hier öffentlich geschildert habe. Danke!

Freundliche Grüße

Antworten
ESl Nyebulosxo


Das ist Käse von Frau Antje aus H.olland......

Sorry, aber DAS musste jetzt sein :-)

gXrehenie(7axinu)


hallo antje!

ich hab zwar noch keine erfahrungen in dieser hinsicht gesammelt, aber wenn es dir unangenehm ist,

dann lass es besser.

es hört sich auch jetzt noch so an, als wärst du mit dem "nackt unterm kleid" noch immer nicht so ganz zufrieden.

das mit den geschenken ist so ne raffinierte sache...

lass dich davon nicht einlullen.

ich finde sein verhalten ziemlich egoistisch.

immer denkt er nur an "seine" wünsche, immer lenkt er das gespräch darauf.

du schreibst, dass dir das mit dem swingerclub nicht so ganz behagt.

wenn du nicht bald die bremse ziehst, dann passiert ja weiß gott noch was...

ich zitiere mal einen spruch aus ner talkshow:

swingerclub is der freibrief zum innerehelichen freibumsen.

das hat nichts mit prüde oder nicht zu tun, sondern er hat auch deine grenzen zu akzeptieren.

liebe grüße

greenie

CNalacsir~yxa


hm.... ich wünschte, ich hätte je einen so einfallsreichen Mann kennengelernt ;-D... aber Spaß beiseite:

Da ich etwas schüchtern und unentschlossen bin, möchte ich im Leben, auch in sexueller Hinsicht, eigentlich keine Experimente.

sag mal, hast du überhaupt Spaß am Sex? Befriedigt er dich (Orgasmus)?

Dir gefällt es und auch wieder nicht. Bis jetzt hast du mitgemacht, dich sogar dran gewöhnt, weil es ihm gefällt. Spricht für mangelndes Selbstbewusstsein.

Er will in einen Swingerclub! Natürlich versprach er mir, keinen Partnertausch zuzulassen, aber ich habe gehört, daß es manchmal auch vor lauter Extase und Kontrollverlust dazu kommt, obwohl man es nicht geplant hat.

Was soll ich tun? Wie schon erwähnt, bin ich zwar nicht prüde, aber schüchtern und unentschlossen.

wie alt bist du ??? Meinst du nicht, es wird Zeit, nach 12 Jahren Ehe das abzulegen ???

Er zwingt mich zu nichts, aber behutsam und auch beharrlich lenkt er immer wieder das Gespräch auf seine Wünsche, widerlegt meine Einwände und beruhigt mich, bis ich nicht mehr nein sagen kann.

also zwingt er dich doch, nur auf nette Art.

Ich habe das Gefühl, daß er mich zu seinem Lustobjekt machen will, eine Vorstellung, die mir nicht gefällt und trotzdem gebe ich immer wieder nach.

überleg dir: Warum gefällt dir die Vorstellung nicht? Was wäre daran schlimm?

Warum gibst du nach?

Du musst SELBST definieren, was du willst. Dann kannst du offen zustimmen oder, am besten mit Begründung, ablehnen.

Grainne

C\arl BS.


Grainne, Antje H. gibt es nicht. Das ist ein Fake. Ein Mann der seine Phantasien da hinschreibt. Denk ich jedenfalls.

gareeniMe(aiHnu)


tz....

zzz zz

B5onnJy SMwan


"Sexsklavin"

Dieser Begriff paßt überhaupt nicht auf die Geschichte finde ich.

Er versucht euer Sexleben mit ein paar neuen Elementen aufzulockern und interessanter zu gestalten. Soweit ganz ok, nur mußt Du eben wissen, wo Deine Grenzen liegen.

Sexy Kleidung, Unterwäsche weglassen und Sex an anderen Orten sind alles Dinge, die das Leben durchaus interessanter machen können. Nächstes Mal aber lieber nicht in einem Dornengestrüpp. ;-)

Swingerclub ist jetzt eine Stufe weiter, weil da noch andere Personen ins Spiel kommen. Mir persönlich würde das zu weit gehen. Geht es Dir auch definitiv zu weit oder bist Du nur unentschlossen?

Wenn es Dir wirklich zu weit geht, dann mußt Du die Entschlossenheit aufbringen "Nein" zu sagen. Und zwar ein endgültiges "Nein", denn sonst weiß er nicht woran er ist und wird weiter versuchen Dich zu überzeugen. Ich glaube nicht, daß Dein Mann böswillige Absichten hat und Dich ausnutzen will. Aber Deine Unentschlossenheit fordert ihn eben heraus und er versucht sie Dir zu nehmen. Deshalb mußt Du klare Grenzen setzen und ihm deutlich machen was Du willst.

Ich habe das Gefühl, daß er mich zu seinem Lustobjekt machen will, eine Vorstellung, die mir nicht gefällt und trotzdem gebe ich immer wieder nach.

Die Sache mit dem Lustobjekt verstehe ich nicht ganz. Es ist zunächst mal keine schlechte Sache ein Lustobjekt zu sein. Im Bett bin ich das Lustobjekt meines Freunds und er ist meins. Wichtig ist, daß man nicht nur das Lustobjekt des anderen ist, sondern im Alltag auch als Person behandelt wird.

Ihr seid verheiratet und habt Kinder, insofern glaube ich nicht, daß er lediglich ein Lustobjekt in Dir sieht.

P.S.: Ich nehme an Du benutzt den Internetexplorer. Also gehst Du auf Extras -> Internetoptionen -> Allgemein und löschst dort den Verlauf, die Cookies und die temporären Internetdateien.

rgotsc1hop~f


aber der mann hat fantasie, das muss man ihm lassen.

-UmenYschenkIindx-


ich wüsste nicht

wo da die sexsklavin zu finden wäre...

ich dachte schon, er käme mit halsband und peitsche... hm. schade...

tXhe( beasxt


Antje H. gibt es nicht. Das ist ein Fake. Ein Mann der seine Phantasien da hinschreibt. Denk ich jedenfalls.

hää ???

dtie Gepheimnsi1sDvollxe


Was häääää?? Was verstehst du daran nicht? Ist das echt so schwer, den Sinn der 4 kurzen Sätze zu verstehen? haha ;-D

w{ieau1chimmxer


Calacirya

ich wünschte, ich hätte je einen so einfallsreichen Mann kennengelernt

In mir weckt es leider sehnsüchtige Erinnerungen. Für uns war das ein Kosename, uns gegenseitig "Lustsubjekt" zu nennen (nur "Objekt" wäre nicht ok) und die Ideen mit draußen und so hatte zwar ich meistens, aber er war begeistert dabei. Kann es zwar nachvollziehen, wenn man einfach schüchtern ist und Swingerclub wäre, glaub ich, auch nicht mein Ding.

dUer VKngil_cxh


@ Antje

Natürlich versprach er mir, keinen Partnertausch zuzulassen, aber ich habe gehört, daß es manchmal auch vor lauter Extase und Kontrollverlust dazu kommt, obwohl man es nicht geplant hat.

Meine Frau und ich besuchen Clubs seit ca. einem halben Jahr. Einen Kontrollverlust hatten wir bisher nicht, ich wüßte auch nicht, was das sein soll. Das Bild, welches in Wahre Liebe von Clubs vermittelt wird, stimmt nicht ganz. Vor allem auf reinen Paareabenden ist es durchaus normal, ohne Mitspieler aktiv zu werden (Softswinging), Partnertausch findet weitaus seltener statt als das von den Medien suggeriert wird. Falls ihr einen Filesharing-Client habt: Suche mal nach "Maihof + SWR", das ist eine gute Reportage über das Swingen, bei der mehrere Meinungen gleichermaßen zu Wort kommen.

Die Frage nach dem Ja oder Nein will ich nicht beantworten. Vielleicht solltest du ihm diesen Faden zeigen. Ich habe den Eindruck, es geht ihm um euer zukünftiges Sexualleben (on the long run). Da wären ein paar offen geführte Gespräche sicher besser als sich selbst als das Opfer von sanften Überredungsstrategien zu sehen. Inklusive der Mitgestaltungsmöglichkeiten.

bHr;unos kx.


ich denke mal

dass deinem Mann einfach das Sexleben mit dir zu langweilig/eintönig geworden ist. Diese Gefahr besteht nun mal nach einer 12jährigen Ehe mit zwei Kindern und dem dazugehörigem Alltagsleben. Ich denke, dass das vielen Paaren in ähnlicher Situation (meine nicht ausgeschlossen) ebenso geht. Da sind die Einfälle deines Mannes wohl so zu werten, dass er einfach mal frischen Wind ins Ehebett (oder an andere Orte) bringen möchte. Und so wie du es schilderst, macht er das ja sehr liebevoll. Ich denke mal, es ist gut, wenn du auf einige seiner Wünsche eingehst. Es würde mich mal interessieren, ob dir denn wenigstens einige seiner Einfälle - im Nachhinein - Freude bereitet haben oder ob du dich NUR daran gewöhnt hast z.B. ohne Slip auszugehen? Denn auf die Dauer wird es nix bringen, wenn der Spaß einseitig bleibt.

In unserer Ehe bin ich eigentlich auch der "treibende Keil", wenn es um ausgefallenere Spielchen geht. Wir haben selbst auch schon das Thema Swingerclub durch und am Ende war ich derjenige, der vor lauter Aufregung keinen hochbekommen hat und mehr mit der Eifersucht zu kämpfen hatte als meinen Spaß zu haben. Auch ohne Partnertausch.

Der Knilch hat auf jeden Fall recht:

Da wären ein paar offen geführte Gespräche sicher besser statt sich selbst als das Opfer von sanften Überredungsstrategien zu sehen.

Vielleicht solltest du auch mal einen ausgefallenen Wunsch äußern. Du weißt doch sicher, was allein hier in diesem Forum alles so durchgeknetet wird. Hat dich da noch nichts angeregt?

So long

Afntje %H.


An alle

Danke für eure Beiträge zu meinem Problem. Nachdem ich mir alles genau durchgelesen und darüber nachgedacht habe, bin ich zu folgendem Schluß gekommen:

Swingerclub ist für mich nichts, das geht mir etwas zu weit. Die anderen Dinge - wenn ich es mir richtig überlege - waren im Nachhinein ganz schön anregend. Ich habe mich schon dran gewöhnt. Wenn ich mir die Themen hier anschaue, muß ich leider zugeben, daß ich doch etwas altbacken war mit meiner Zurückhaltung. Mein Mann wollte, wir hier geschrieben wurde, wohl tatsächlich etwas frischen Wind in unsere Beziehung bringen. Und ich habe mir vorgenommen, ihn dabei nicht mehr zu behindern, sondern zu bestärken, allerdings im Rahmen meiner vorher gesteckten Grenzen. Ich werde ihn direkt mal darauf ansprechen und vielleicht selbst mal was Frivoles vorschlagen. Nochmal vielen Dank für die Diskussion.

PS: Ich ziehe abends die Vorhänge nicht mehr zu, bevor ich mich ausziehe und finde es ... na ja ... geil! ;-)

Viele Grüße von

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH