» »

Wieviele Männer darf eine Frau im Alter von 20 gehabt haben?

T@he;seuxs


Ich denke mal du wirst das Sperma deiner Vorgänger im Mund deiner Freundin nicht mehr schmecken.

Allein der Gedanke daran das schon diverse andere vor mir in ihren Mund gespritzt haben reicht völlig aus! Du kannst ja stolz darauf sein, daß Deine Freundin schon von zich Männern geschluckt hat! Ich habe da nunmal eine etwas andere Meinung zu...

Wieso glaubst du, ein ausschweifendes Sexleben würde die Frau 'verbrauchen'?

Hab ich weder behauptet noch irgendwo geschrieben!

Eehemal|iger NIutz3er (#699x28)


Nun...

...mein Lebensstil ist es eher nicht, aber ich finde es dennoch in Ordnung.

Irgendwer schrieb hier, so eine Frau weiß nicht was sie will, weil sie sich keinen festen Partner sucht. Vielleicht weiß sie aber ganz genau was sie will: Viele Männer. Warum auch nicht, solange sie es selbstbewusst tut, auswählt und es nachher nicht bereut.

Gesünder für das Sexualleben als die Unart mit dem Sex bis zur Hochzeit zu warten finde ich es allemal. Wie gesagt, falls die Frau es bewusst tut. Von Mädchen, die sich billig von jedem Kerl durchvögeln lassen, möglichst noch ohne Schutz, nur um Selbstbestätigung zu erlangen halte ich wiederum weniger. Insbesondere wenn es sich um sehr junge Teenies handelt, die oft noch nicht wissen was sie tun.

Wie gesagt, es ist nicht meine Lebensart, aber: Wenn Frau selektiert, sich selbstbewusst nimmt, was sie will, was schadet es? Die Frau hat Spaß, die Männer haben mit ihr auch Spaß und außer im möglicherweise erhöhten Erfahrungsgrad würde ein nachfolgender Mann es gar nicht merken.

Billig? Oft eher fordernd. Vielleicht stört gerade das manche Männer.

o3ercxh


Ich denke JEDER hat eine Grenze bezüglich der Partner (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Ich glaube einfach nicht, dass die Leute die hier momentan pro 10 Partner sind das Gleiche sagen würden wenn wir von 100 oder 1.000 Partner sprechen würden!

Somit drängt sich bei mir die Frage auf wo die Grenze liegt:

Persönlich fände ich es schöner je weniger es sind (man fühlt sich halt als was Besonderes) und ich würde sagen ab 10 würde ich für zuviel halten. Wäre die Zahl oberhalb würde mich das nicht abstoßen, es würde mich aber vorsichtiger bezüglich dieser Frau machen (jedenfalls wenn ich ernsthafte Gefühle hege).

Was sagt ihr dazu?

MfG

oerch

BLonSny FSwaxn


Grenzen

Meine Grenze liegt niedriger als 10. Für Männer in meinem Alter (21) sehe ich die Grenze bei 3. Natürlich steigt dieser Wert mit dem Lebensalter an, bei einem 30jährigen wären es dann vielleicht 5-8.

Die selben Grenzen gelten auch für Frauen. Allerdings bin ich an Frau sexuell nicht interessiert, also ist es mir nicht so wichtig. ;-)

Stichwort Charakter: Sehr viele Sexpartner gehabt zu haben ist sehr wohl eine Sache des Charakters. Jemand, der es tut um Bestätigung zu bekommen, ist schwach und unsicher, hat kein Selbstbewußtsein. Jemand, der es einfach aus Spaß tut, ist ein Hedonist und hat zumindest gegenwärtig wenig Interesse an einer tiefergehenden Beziehung. Jemand, der es in keiner Beziehung lang aushält ist beziehungsunfähig, hat womöglich noch mehr Probleme. Usw.

Das sind jetzt alles keine schlechten Menschen, aber charakterlich passen sie eben nicht zu mir und sind als Beziehungspartner ungeeignet. Freundschaft ist etwas anderes, aber da kommt es auch noch auf die individuellen Umstände an.

CVonnaxisse/ur


Lanze für zwanzigjährige Frauen mit wechselhafter Erfahrung

Für meine erste Freundin (ich war 23, sie 19) war ich der Siebenundvierzigste. Sie war ehrlich und hat es mir an unserem zweiten Tag - ohne Angeberei, eher etwas besorgt, was ich als Jungfräulicher darüber denken würde - gesagt. Neulich ist mir mein Tagebuch aus dieser Zeit wieder in die Finger gekommen und ich war fast ein wenig gerührt, wie viel Verantwortungsbewusstsein und Behutsamkeit sie gezeigt hat (das war mir damals natürlich nicht bewusst, wie sollte es auch!)

Natürlich war ich absolut und bedingungs- und besinnungslos in sie verliebt, und der Aufschlag war verdammt hart, als sie mir nach fünf Wochen eröffnete, dass es für sie nicht mehr passte.

Mit der gleichen Offenheit und Direktheit, wie sie mir anfangs ihre Neugier auf mich gezeigt hat, liess sie mich auch ihr sicheres Gefühl wissen, dass wir nicht zusammenpassten.

Ich werde dieser Frau ein Leben lang dankbar sein, dass sie mich auf die Bühne der Zweisamen gezogen, mich *endlich* meine eingenen schlummernden Fähigkeiten entdecken und erwecken liess und mich nie belogen hat.

Nicht die Zahlen zählen. Worauf es ankommt, ist: In diesem Augenblick nur das tun, was jetzt stimmt.

Ebenso deutlich will ich aber hinzufügen: Heute, mit etwas mehr Erfahrung, traue ich mir zu, zwischen reiner Neugier und der Offenheit und Bereitschaft, vertieft auf meine ganze Person einzugehen, unterscheiden zu können.

d<er KpnilcSh


@ Lancis

Du, das ist völlig normal hier. Einmal im Monat treffen sich alle Minushirne von med1 in einem "Schlampen"-Thread um an der Stelle weiter zu machen, an der sie am vorherigen Abend in der Kneipe kein Bier mehr bekommen haben. Der anschließende Gartenzwerg-Vergleichs-Thread findet vermutlich per PN statt.

CuasanoLvax1


Ich auch mein Senf dazugib

Also 20 Jahre und schon 11 oder 9 Kerle gehabt. Bei 11 also 2,2 pro Jahr wenn man mit 15 anfängt.

Dann waren das nach meiner Meinung allenfalls Bettbeziehungen und keine richtigen Partnerbeziehungen.

Was soll das erst mit 25 Jahren werden - 20, 30, 40, welcher Mann will solche eine Frau, wo er doch denkt, sie wird bald zum nächsten gehen.

Ich weiß nicht andere Partner kennenlernen Okay, sie aber wie Bettwäsche wechseln nee nee nee

bUin-ke&in-Axrzt


Gegenfrage

Tja, also 9 finde ich nicht viel, aber ich denke es ist selten.

Du darfst natürlich auch 100 Männer gehabt haben, ob die Männer das toll finden würden ist ne andere Frage.

Mir ist egal we viele Männer meine Sexpartnerin/Freundin vor mir hatte, solange ich mir sicher sein kann, dass sie gesund ist und MIR treu bleibt und zwar lange.

Ich frage mich eher wie lange bleibt sie mir als Freundin erhalten, wenn sie soviele Männer hatte. Bin ich dann auch nur einer von vielen? Das wär schade..

Wie aber findet ihr Frauen das, wenn euer Freund schon z.B. Sex mit 20 Frauen hatte. Zum Beispiel beim Blasen? Denkt Ihr Frauen beim Blasen daran, in welchen Pussys und evtl. "Ärschen" dieser Schwanz den ihr gerade "bearbeitet" schon gewesen ist? Störts euch?

-bmTenscHhenksind-


lancis

Gesünder für das Sexualleben als die Unart mit dem Sex bis zur Hochzeit zu warten finde ich es allemal.

findest du. hast du dafür irgendwelche anhaltspunkte?

Knilich

Jegliche Anspielungen auf Gartenzwerge, nur weil ich nichts von Promiskuität halte, bitte ich, zu unterlassen.

Danke.

L!ittl5eKi'ttien


Eine Frau, die mit 40 verschiedenen Kerlen 1mal Sex hatte hat vermutlich weniger Erfahrung als eine, die mit 1 oder 2 Kerlen 1000 mal Sex hatte ;-)

B3on{ny rSwan


@LittleKitten

Da ist was dran. :-)

Seh ich genauso.

@Knilch:

Nur weil Dir einige Meinungen hier nicht passen mußt Du noch lange nicht die betreffenden Personen als "Minushirne" und "Gartenzwerge" betiteln. Bis auf Dich ist hier niemand ausfallend geworden und keiner hat die Threaderöffnerin "Schlampe" genannt.

Cbo.ito


Ich mag Frauen ...

... die mit vielen Männern (oder auch Frauen) Sex hatten.

Eine Frau, die in Ihrem Leben nur zwei drei Liebhaber hatte, zu beeindrucken ist relativ einfach. Wenn man allerdings eine mit 50 Männern aufwärts zu verblüffen vermag, so ist das doch ein sehr schönes Gefühl.

Jaja, Männer und ihr Ego ;-)

Außerdem mag ich es wenn eine Frau mir beim Ficken von Ihren Erlebnissen erzählt. Das macht mich an.

ilch xx 2


Eine Frau, die in Ihrem Leben nur zwei drei Liebhaber hatte, zu beeindrucken ist relativ einfach.

Hier ist ja nicht die Rede vom ganzen Leben, sondern bis 20. Das ist ein kleiner Unterschied. ;-D

DYadeqSwarn


Außerdem mag ich es wenn eine Frau mir beim Ficken von Ihren Erlebnissen erzählt. Das macht mich an.

O_o

LEittleKNitxten


Zitat: Eine Frau, die in Ihrem Leben nur zwei drei Liebhaber hatte, zu beeindrucken ist relativ einfach.

Wie gesagt, wenn eine Frau längere, dafür wenigere Beziehungen hatte - und dementsprechend sehr oft Sex - ist sie vermutlich weniger schnell zu beeindrucken als eine, die schon 40 Kerle hatte, aber dafür nur ONS. Weil man sich in einer gemeinsamen Nacht nicht wirklich auf den Partner einstellen kann und man kann nicht wirklich viel dazulernen ;-)

Und 40mal Sex (mit vielen verschiedenen Partnern) steht in keiner Relation zu mehreren tausend mal Sex (mit wenigeren)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH