Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

E_mo|ti%onalxe


herr koch

@:) ich hatte auch schon überlegt, ob ich schreiben sollt: ich war wohl etwas fies :°(

*knuddel*

MGonifkAa65


LaOla

Soweit es das Verhalten betrifft, klar. Soweit die Reaktionen mein Aussehen betreffen, nein. Ich habe mich in den letzten Jahres optisch sehr verändert (komplett neue Friseur, andere Klamotten, neue Brille, usw.), die Reaktionen sind leider die gleichen geblieben.

Das würde mich irgendwie näher interessieren, dem mal nachgehen. Irgendetwas muss es da doch geben, womöglich bewegst du dich auch unter den falschen Leuten, strahlst Widersprüchliches aus. Aber da müsste man die näher kennen, schade eigentlich, das interessiert mich jetzt wirklich.

EGmoti\onalxe


Wer seine eigene Sexualität nicht annimmt, ob er dies nun zugibt oder nicht, wird sie von anderen nicht kriegen.

Ich erinnere mich daran, wie ich mal eine Beschreibung von Hellinger gelesen habe, über eine Familienaufstellung.

Das war genau das Thema, er hat einfach keine Partnerin gefunden und er hat sich in der Aufstellung partout geweigert, den Vater anzunehmen.

Mr.Jones und ich haben uns kennengelernt, nachdem ich mich mit meiner Mutter (per Aufstellung!) und er sich mit seinem Vater (per Briefwechsel) auseinandergesetzt hatte. Ich finde es bezeichnend, dass wir uns wenig später trafen. Ich musste meine Mutter annehmen und er seinen Vater besser verstehen... vorher kam keiner von uns einen Schritt weiter.

L>aOlxa


@Monika

Ich glaube ich bin einfach das weibliche Gegenstück zum - hier oft beschriebenen - Ikea-Regal-Aufbauer. Der Kumpel, mit dem Man(n) Blödsinn machen, feiern, sich ernsthaft unterhalten... kann. Aber ich finde selbst - und das ist leider definitiv so -, dass ich keinerlei erotische Ausstrahlung habe.

E'motixonale


ich meine,

in dieser Aufstellungsbeschreibung ging es um einen Mann, der aufstellte.

Manchmal habe ich alles so deutlich im Kopf, dass ich es vergesse hinzuschreiben. Sorry :)D

M\oniPkOax65


Aber ich finde selbst - und das ist leider definitiv so -, dass ich keinerlei erotische Ausstrahlung habe.

DAS ist der Punkt. Du bist das weibliche Gegenstück zum schüchternen Mann, der womöglich, was nicht auf jeden Schüchternen zutreffen muss, seiner Sexualität nicht über den Weg traut und sie so weit wie möglich versteckt. Bitte, nicht zu Ernst nehmen, ich will nur auf etwas hinweisen, nicht beleidigen. Sich selbst sexy fühlen - das gilt auch für den Mann - ist das A und O, das bringt soo viel und ist völlig unabhängig von der Figur, nicht aber unabhängig davon, wie man sich gibt und verhält. Wenn du dich sexy fühlst, zeigst du dich von einer anderen Seite, den Animalischen sozusagen. Bei mir persönlich ist es sehr von Kleidung abhängig, im Sommer fühle ich mich automatisch mehr sexy als mit dem dicken Zeug im Winter. Auch ob man mit der eigenen Figur zufrieden ist, spielt eine Rolle, und wenn nicht, was man dann eben macht. Zuerst muss man ja die Ursache für die Unzufriedenheit finden, sie ist oft alles Andere als objektiv. Vielleicht wurde die schon zuhause erzählt, wie "unweiblich" du bist, als Beispiel, ich weiß es ja nicht.

Bme*tsy20x06


@ herr koch:

Manchmal macht Ihr Jungs mir Angst, ehrlich! Ihr schaut fremden Damen in den Ausschnitt?! Ich bin empört! ;-) Kleiner Scherz. Nee, im Ernst: Sich deshalb schlecht zu fühlen, ist total daneben. Frau hat das doch selber in der Hand. Es gibt Tage, da fühlt man sich selbst nicht so toll und zieht halt was unauffälliges, "hochgeschlossenes" an. Und dann gibt es Tage - wie z.B. meine Abendveranstaltung beim Kunden neulich - da fühlt man sich toll und zeigt gern her, was man zu bieten hat. An dem Abend habe ich zum Beispiel bewusst ein Kleid angehabt, bei dem meine Beine (auf die ich sehr stolz bin) gut zur Geltung kamen und dass auch vom Ausschnitt her recht offenherzig war. Jede Frau geht da halt so weit, wie sie selbst sich damit wohlfühlt - und so weit wie's notwendig ist, um die gewünschten Reaktionen (bewundernde Blicke/Kommentare) zu erzielen. Und es ist quasi eine Totsünde, uns diese Reaktionen vorzuenthalten!

@ Tortola:

Ich glaube, unsere Ansichten widersprechen sich gar nicht so sehr. Denn immerhin gehst Du zu Veranstaltungen etc. Deine Argumentation ist doch: Ich gehe zur Veranstaltung und habe wenigstens 90% Spaß, wenn eine Partnerin mitgehen würde, hätte ich 100% Spaß. So muss das doch sein. Schlimm wäre es hingegen wenn der Gedankengang wäre: Ich verlasse gar nicht erst das Haus, denn ohne Partnerin kann ich überhaupt gar keinen Spaß haben. Diese Einstellung scheint aber bei manchen Leuten hier immer mal wieder durch. Was jetzt kein persönlicher Angriff ist, ich weiß selber am besten, wie schwer es einem fallen kann, allein was zu unternehmen.

Ein weiteres Beispiel aus meinem Leben: Ich habe mehr als sechs Jahre lang in verschiedenen, schlecht möbilierten "Löchern" in sozialen Brennpunkten gewohnt, weil ich immer dachte: für mich reicht das (war keine finanzielle Frage) und so richtig gemütlich mache ich es mir dann irgendwann mit irgendeinem Typen. Die Sehnsucht nach einem Partner darf einen einfach nicht so vereinnahmen, dass man sein eigenes Leben lediglich als Provisorium bzw. als Übergangszeit betrachtet, bis zum Tag X an dem der Partner auftaucht und alles gut macht. Man nimmt sich dadurch selber so viel an positiven Erfahrungen....

K+waxk


Don Carlos

Das ich nicht der einzige bin weiß ich seit ich dieses Forum entdeckt habe.

Dieses Jahr ist es frustrierender als sonst. Früher kannte ich die Mädels die mir so über den Weg liefen nicht. Ich schaute hin und das wars. Aus den Augen aus dem Sinn. Jetzt ist das anders geworden. Das Mädel unter deren Rock ich gestern schauen konnte sehe ich fast täglich. Ich hatte mal die ernsthafte Hoffnung sie würde meine Freundin werden bis ich erfahren habe, dass sie schon einen Freund hat. Da ist es besonders frustrierend zu sehen was man mal erhofft hat zu bekommen aber weiß es wird nicht passieren.

T|ortolxa


Ich gehe zur Veranstaltung und habe wenigstens 90% Spaß

Na ja, im Augenblick sind es eher gefühlte 10 Prozent Spaß ... :-/

Kwak: Hmm ... ich sage es ungern, aber im Vergleich zu manch anderen sollten wir vllt etwas weniger über unsere Situation jammern ... ich hab vor 1,5 Wochen jemanden im Netz kennen gelernt, mit der ich mich über ICQ von Anfang an sehr gut verstanden habe. Ihr geht es auch nicht besonders gut, und seit einem sehr anstrengenden Chat am Sonntag weiß ich auch warum: sie wurde vom 11. bis zum 14. Lebensjahr missbraucht; hin und wieder hat sie zwar einen ONS (so wie am vorletzten WE), aber danach fühlt sie sich jedesmal so richtig schlecht. Sie wird 25 in diesem Jahr, hatte aber selbst auch noch keine Beziehung.

W`iPnMdmanxn


Kwak

Wie alt bist du eigentlich?

W~in;dmaxnn


Betsy

Die Sehnsucht nach einem Partner darf einen einfach nicht so vereinnahmen, dass man sein eigenes Leben lediglich als Provisorium bzw. als Übergangszeit betrachtet, bis zum Tag X an dem der Partner auftaucht und alles gut macht. Man nimmt sich dadurch selber so viel an positiven Erfahrungen...

Ich glaub' da hast du wirklich soetwas von Recht... :)^

h\errB %k%ocxh


emotionale

ich hab zuviele worte weggelassen und die falschen verwendet. s nächste mal geb ich mir mehr mühe :-)

laola

Ich glaube ich bin einfach das weibliche Gegenstück zum - hier oft beschriebenen - Ikea-Regal-Aufbauer. Der Kumpel, mit dem Man (n) Blödsinn machen, feiern, sich ernsthaft unterhalten... kann. Aber ich finde selbst - und das ist leider definitiv so -, dass ich keinerlei erotische Ausstrahlung habe.

"meins" ist auch so. und eigentlich die meisten derer, die ich in den letzten 12 jahren interessant fand. nur hatten die auch eine erotische ausstrahlung. die hat eigentlich jede, die mich interessiert. s ist nur nicht das, was mich primär anzieht. und oft ists auch erst auf den zweiten blick sichtbar für mich. ich wünsch mir, dass meine freundin - wann sie auch immer in mein leben tritt oder näher tritt - genau das auch ist. meine beste freundin, mit der ich spass haben kann. aber eben auch mehr.

jaborosa

ich hab nicht vor allem unbekannten angst, das stimmt. aber wenn ich an mein letztes kaffeedate denk ... in dem kurzen moment, in dem ich mir chancen ausgerechnet hab bei ihr, als ich dachte, JETZT seis soweit ... da hatte ich echt panik. innerlich. und nachher, als sie das zauberwort "mein freund" sagte, war ich niedergeschmettert. wunderbare kombination.

betsy

das erstaunliche ist ... ich seh ihre augen auch gern. und ihre nase. und ihren mund. alles. aber nur beim ausschnitt hat "mann" dann das schlechte gefühl.

WZindmxann


jaborosa

Ich denke mal, es geht nichts über ein gutes Selbstwertgefühl. Und das kann nie in Abhängigkeit zu anderen funktionieren. Also auch nicht über Ergebnisse, also Reaktionen von anderen.

Ich habe nicht alles so ganz genau verstanden was du geschrieben hast, aber diesen Gedanken finde ich sehr gut.

Tqortoxla


aber nur beim ausschnitt hat "mann" dann das schlechte gefühl.

Nö. ;-D

WGindm&aXnn


jaborosa

Die Suche geht also über sich selbst, nicht darüber, was man machen kann, damit andere etwas tun.

An der Entwicklung des eigenen Selbst führt kein Weg dran vorbei. Und selbst wenn Jemand sich insofern drum herum drücken kann, dass er ein erfolgreicher Playboy ist, dann wird er dennoch Probleme bekommen, wenn er irgendwann eine feste Beziehung eingehen möchte und Liebe erfahren will. Glück kommt aus dem Selbst - ganz bestimmt. :)^

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH