Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

h4err Pkxoch


das ist etwas, was mich stört heutzutags ...

man muss "böse" sein. man darf sich fast nicht lieb haben. man sucht jemanden zum streiten. ist man(n) zu lieb, gilt man als unattraktiv, asexuell, langweilig. man muss ein arschloch sein.

aber so stimmts dann auch wieder nicht.

ich hab eigentlich nur "liebe" leute in meinem umfeld. und ich schätz das. und viele haben auch lange beziehungen. mit lieben frauen.

jraboRrosxa


nein

man muß deshalb nicht böse sein. Es gibt nicht nur Extreme. Und Liebe äußert sich nicht im Zerstörerischen. Auch nicht darin, wie sehr man dazu bereit ist, zu leiden. Nur sollte man bedenken, daß das Betonen von "lieb" erpresserisch sein kann. Einengend. Fordernd. Unterschwellig vorwerfend. Weil es Erwartungen sein können, die niemand erfüllen kann.

Sagen wir so: lieb ist man sowieso schon. Wenn das dann noch betont wird, würde ich mißtrauisch, nämlich, daß es nicht reicht und vielleicht nie reichen würde. Ich meine damit, daß ich den wenigsten Leuten abnehme, daß sie ihr Partner interessiert, wenn sie ihn oder sie als lieb bezeichnen statt das, was er oder sie tut, lieb finden. Oder wenn sie eine "liebe" Beziehung wollen. Das zeugt für mich eher von Frustration über diese Welt, was der Partner dann kompensieren soll. Alle Ängste und was auch immer. Der Partner als Person ist dabei oft völlig egal.

hoerr/ kofch


aah, nein, so hab ichs natürlich nicht gemeint.

ich les nur oft "ich such jemanden, mit dem ich streiten kann". das stört mich ein wenig. ich such nicht jemanden zum streiten, sondern primär ja jemanden zum gern haben. klar. streiten gehört auch dazu. aber ich habs lieber nett als strittig.

S@onnen)kindx30


also

ich muss euch mal kurz berichten. hab in den vergangenen wochen meine wohnung auf hochglanz gebracht, umgeräumt, neu dekoriert,... heute war als vorletzter schritt der gang zum gärtner angesagt, hab mir viele tolle blumen mitgenommen und fühle mich jetzt "sauwohl" in der wohnung. und ich fühle mich bereit, jemanden hereinzulassen - meine wohnungstür zu öffnen und dadurch auch mich zu öffnen. und es ist trotzdem noch MEINE wohnung, mein stil, meine deko,... - und kein anonymer "schauraum", aber auch kein platz, wo ein gast vor lauter sonnenkind-sachen bzw. sonnenkind-selbstinszenierung keinen platz mehr finden würde.

kurzum: es hat mir recht gut getan und tut mir recht gut. heute war sogar meine schwester nach etlichen jahren wieder einmal zu besuch bei mir (sonst haben wir uns immer nur woanders getroffen).

h0err ]kocxh


klingt doch toll :-D

SConnen>ki]nd30


@jaborosa

sehr interessanter aspekt, das mit dem "lieb". war eigentlich immer auf der suche nach einer "lieben" frau. also "lieb" war mir irgendwie immer die wichtigste eigenschaft, gefolgt von "süß". "sexy" oder "erotisch" kam erst viel später.

naja, "sozial kompatibel" (was für ein ausdruck! iiiihhh!) war mir auch immer recht wichtig. das klingt jetzt vielleicht ein bisschen arg, aber ich glaub halt nicht daran, dass eine beziehung zwischen einem akademiker und sagen wir mal einer zehn jahre jüngeren hilfsarbeiterin aus einer alkoholikerfamilie (es gibt natürlich auch genug "akademische alkoholiker") zusammenpassen können. also ich persönlich glaub nicht an cinderella - oder vielleicht fühle ich mich auch bloß nicht in der lage, den prinzen für cinderella abzugeben.

Sxonnenk7indx30


@herr koch

fühlt sich auch echt toll an. ich fühl mich jetzt echt wesentlich entspannter, selbstsicherer und auch "sexier".

und ich komme sicher nicht in die lage, ausreden suchen zu müssen, wenn ein mädel von mir abgeschleppt werden möchte und ich sie nicht in die wohnung lassen möchte. *g*

wobei ich schon festhalten möchte: auf das bin ich nicht aus. ich hab das mit der wohnung gemacht, damit ich mich wohlfühle und nicht "zum abschleppen".

hAerr ekoch


ich denk, s kommt dann doch auf den charakter an. wenn der akademiker und die hilfsarbeiterin sich nicht über-, bzw. unterlegen fühlen ... warum nicht ...?

SdonUnenkQind3x0


das hat weniger mit über- oder unterlegen zu tun

eher mit interessen, umgangsformen, freundeskreis, lebensstil, lebensziele,...

ich könnte mir auch nicht vorstellen, mit der prinzessin von schweden was zu haben (auch wenn ich finde, dass sie "lieb" und "süß" aussieht).

h-er}r- kocxh


victoria oder madeleine? ich wär ja für letztere ;-)

ja, ist klar. man sucht sich seine kontakte jeglicher art auch in derselben "klasse" ... wobei ich aber eben nicht ausschliessen möchte, dass ein "crossover" durchaus spannend sein kann.

SYonnen|kind3x0


sind beide süss

das wort "klasse" möchte ich vermeiden, wir haben ja kein klassensystem und schon gar kein kastensystem - und die grenzen sind sicherlich fließend (hoffe ich zumindest). daher hab ich auch den ausdruck "sozial kompatibel" gewählt.

es muss ja auch keine akademikerin sein. aber ich möchte keine freundin haben, die "nicht herzeigbar" ist, weil sie keine tischmanieren hat, nur im dialekt reden kann, shakespeare für ein ding zum bierschütteln hält, gewohnt ist, konflikte eher mit den fäusten als mit worten auszutragen und die außer ohrfeigen keine erziehungsmethoden kennt. ich brauche zwar keine freundin, um damit anzugeben, aber ich möchte auch keine haben, die ich verstecken muss. davon abgesehen würden mich die genannten sachen selbst zur weißglut bringen.

h3errZ koxch


ich teil die menschen schon auch nicht in klassen ein, aber das wort passt halt. habs ja auch extra angeführt deswegen.

SVon_nenBkindx30


ja, wobei:

wir haben uns schon wieder in was unwichtiges verzettelt.

und sowas kommt bei frauen gar nicht gut an!!!

A{usse,nsktehenxder


Das folgende Zitat von Kwak soll nur als Beispiel dienen. Ähnliches haben auch schon andere geschrieben.

Ich hatte mal die ernsthafte Hoffnung sie würde meine Freundin werden bis ich erfahren habe, dass sie schon einen Freund hat.

Ich frage mich, wie man ernsthaft diese Hoffnung haben kann, wenn man eine Frau noch nicht einmal gut genug kennt, um zu wissen ob sie Single oder schon vergeben ist.

SGonnPenk[ind30


kann man schon

vor allem, wenn die betreffende person eine wochenendbeziehung führt kann das durchaus passieren. und gerade als jm versucht man ja tunlichst das thema beziehung auszusparen und welcher jm fragt schon "hast du einen freund?"? das könnte ja missverstanden werden.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH