Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

T0ortxola


Herr Koch

ich bin grad im dienst, drum seh ich sie nicht diese woche. erst wieder am dienstag. aber wir mailen. einmal am tag. ich schreib am abend und sie schreibt am morgen zurück. sozusagen das maximum. hehe. in ihrem gestrigen mail hatte es ein smiley. heute schon zwei. vielleicht gibts morgen drei. hehe. ja. mal sehn.

Nach dem ersten Satz wollte ich eigentlich schon geschrieben haben, dass es neuerdings auch so eine komische Erfindung gibt, mit der man mit Menschen reden kann, die gar nicht vor dir stehen. ;-) Aber wenn ihr eh schon miteinander täglich mailt. dann überrasch sie doch einfach mal und ruf sie an ... :-)

mich würdet ihr jedenfalls kaum finden hier. ich steh nicht im telefonbuch

Glaub mir, so schwer ist es gar nicht, an deine Adresse heranzukommen ... ;-)

hSerr _kocxh


tagsüber gehts schlecht weil unsere bunker eben gerade gegen funkwellen geschützt sind :-p und abends bin ich so hundemüde ... hab vorhin auch geschlafen.

naja. wir mailen. und sie geht ja nach paris am wochenende. nächste woche gibts dann wieder verbale kommunikation.

hab auch den zoo nochmals explizit erwähnt. hehe.

h err xkoch


ja, du hast auch ne info, die hilfreich ist. ohne die wärs schwer geworden :-p

T)ortzolxa


;-D Ich sag immer nur: Augen und Ohren offen halten, wer weiß, welche Info da einem entgegenfliegt. Und dann muss man auch wissen, was man mit so einer Info anfangen kann. ;-)

h"erZr kocxh


ist ja keine hexerei :-p

TCortoxla


Wie gesagt, wenn du nicht in die Puschen kommst, machen wir bei dir ein Überraschungs-Thread-Treffen und helfen ein wenig nach ... ;-D

heerfr 0koch


naja, "bei mir" würd ich nicht empfehlen. hehe. zumals nichts bringen würde. das müsste dann schon in der grossen stadt sein. hehe

WXindBmanxn


Kwack

Aber manchmal muss es raus.

:)^

MWonikxa65


Midnightcoffee

Die Andeutungen, die Sie mir machte hätte selbst ein Nicht-JM als Anmache verstanden.

Was waren denn das für Andeutungen?

W[inBdmCann


Midnightcoffee

Ich vermute du fühlst dich jetzt zurückgestoßen und bist frustriert usw.

Im Grunde ist es so, dass sie dir gesagt hat dass sie nicht paßt. Das ist ok. Allerdings hat sie es auf eine recht plumpe Art gemacht... aber dass sie es gesagt hat finde ich ok.

Überlege dir am Besten gut, ob es Sinn macht in diese Richtung weiter Energie reinzustecken... Vielleicht ist es einfach geschickter in eine andere Richtung zu gehen die mehr Spaß macht... .

Die Liebe kommt oder geht. Beeinflussen kann man sie kaum. Und irgendwann wird sie dich auch treffen und nicht nur dich, sondern auch die Frau deines Herzens. Und dann folgt man ihr...

Das was geschehen soll, das geschieht auch. Und darauf hat man kaum Einfluß.

Da ist nichts was du falsch gemacht hast.

Gruß vom

jWabor os=a


Du kennst sie seit drei Jahren, sie hat über Deinen Humor gelacht, sie sieht gut aus, und seit kurzem ist Schluß mit ihrem Freund. Nun gut. Aber daß die Bemerkungen sogar ein Nicht-JM als Anmache verstanden hätte, bezweifle ich, denn Du bist ja wohl ein JM, also woher willst Du das wissen?

Daß Du nur das richtige hättest tun müssen, also "weniger langsam mit dem Herantasten", damit dann das passiert, was Du willst, bezweifle ich. Zuviel wenns... Ich finde eher, daß Du Dir das Hirn verrenkst, "Was wäre wenn, aber vielleicht wenn ich", Entschuldigung, und Dir da im Nachhinein irgendein wüstes Konstrukt zusammenschusterst, um um die Wahrheit nicht akzeptieren zu müssen, nämlich daß sie nichts von Dir wollte, auch wenn sie nichts gegen Dich hat. Sie hat Nee gesagt, und das deutlich ("kühl"). Da ist nichts mit Interpretation! Insofern waren ihre "Andeutungen" wohl auch nicht so ernst gemeint.

jEaborrosa


Frauen sind auch nicht so oberflächlich

aber wenn Du sie seit bereits 3 Jahren kennst, halte ich es für unwahrscheinlich, daß sie in Dir auf einmal was anderes sieht als in der Zeit bisher. Warum sollte sie?

BZets"y2x006


@ herr koch:

Damit das mal klar ist, der Torti und ich, wir verschwenden keine Zeit mit leeren Drohungen! Wenn ich in zwei Wochen aus dem Urlaub wiederkomme und 's gibt hier keine Erfolgsgeschichte zu lesen, dann ziehen wir Dir die Ohren lang! Der Lindt-Osterhase wird nichts sein im Vergleich zu Dir... ;-D

@ Sonnenkind:

Ich habe "Unberührt" komplett gelesen. Es ist schon ganz interessant, auch wenn die Erfahrungsberichte stellenweise schon sehr extrem sind. Wirklich emotional nachvollziehbar war für mich nur der Bericht einer Frau, die sehr lange JF war, es aber mittlerweile nicht mehr ist und quasi im Rückblick berichtet. Da hat sich vermutlich einiges bereits wieder relativiert. Bei den JM, die noch mittendrin stecken, wird man als Leser teilweise schon mit sehr massiver Negativität konfrontiert. Im Buch gibt es außerdem noch Beiträge von verschiedenen Fachleuten, die einem den ein oder anderen Denkanstoß geben können, je nach Situation. Aber das riesige AHA-Erlebnis hatte ich da auch nicht. Die Tipps, was man gegen das ABtum tun kann, sind so dermaßen allgemein gehalten, dass sie mir persönlich überhaupt nichts bringen.

Was mir persönlich viel mehr gebracht hat ist zum einen "So nah und doch so fern" von Julia Sokol und Steven Carter und zum anderen "Einsamkeit überwinden" von Ute(?) Wolf. Im ersten Buch geht es um Beziehungsängste. Hier fand ich besonders interessant, dass es offenbar nicht nur Menschen gibt, die aktiv Beziehungen vermeiden - indem sie z.B. nicht zu einem Date gehen. Nein, es gibt auch passive Vermeider, die lediglich unterbewusst durch die Wahl der/des Angebeteten dafür sorgen, dass es nie zu einer Beziehung kommt. Das Ganze ist sehr anschaulich und mit vielen Beispielen beschrieben. Außerdem gibt's einen ausführlichen Test, um sich selber und seine Vermeidungsstrategien grob einschätzen zu können.

Die interessanteste Erkenntnis aus dem zweiten Buch war für mich, dass das Problem Einsamkeit ganz anders gelagert ist als ich immer dachte. Ich dachte, einsam sind nur Leute die überhaupt keine Freunde und lediglich ein Minimum an oberflächlichen sozialen Kontakten haben. Das Buch definiert Einsamkeit jedoch so, dass jeder Mensch betroffen ist, der nicht zu JEDEM Zeitpunkt, an dem er sich Gesellschaft wünscht, sich diese auch beschaffen kann. Ich habe mich in vielen von den Beispielen ein bisschen wiedergefunden. Außerdem gibt das Buch eine ganze Reihe von Handlungsempfehlungen, von denen ich die meisten relativ praxistauglich finde.

B9orba>raxd


Allerdings hat sie es auf eine recht plumpe Art gemacht... aber dass sie es gesagt hat finde ich ok.

...und ich behaupte noch dazu, dass das auch richtig so war. Eine weniger plumpe, weniger deutliche Ansage wäre vielleicht nicht angekommen.

@Mitternachtskaffee

Mich würde auch mal interessieren, welche Andeutungen das waren.

Nur interessehalber, ob du womöglich den Zeitpunkt verpasst hast (soweit man darüber überhaupt spekulieren kann) oder ob es keinen gab.

Das du nun eine klare Absage hast, solltest du positiv bewerten, nun weisst du woran du bist.

Kopf hoch,

hjer[r kocxh


wir schliessen die grenzen ;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH