Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

S0weet`Chixca86


Ich bin ja mit meinen [noch] 19 Jahren selber noch Jungfrau. Mein Ex Freund (wird 21) ist auch noch Jungmann, allerdings hatte ich auch nie das Gefühl bei ihm das er wirklich bock darauf hat.

Ich kenne auch noch einen der mir 22 auch noch Jungmann ist, welcher sich jetzt auf diversen Seiten im Internet nach der "Erlösung" (wie er es nennt) sucht. Aber ich persönlich hätte damit kein Problem.

Ich weis ja selber von mir schon alleine, das ich ewig keinen Lust auf Sex hatte, und als ich dann wollte ewig Single war/bin. Naja und ich finde es so besser, als wenn jemand mit jeder X-Beliebigen ins Bett geht, und dann noch stolz ist, mit gerade mal 20 Jahren, schon 40 Weiber in der Kiste hatte.

Wenn ich von mir aus gehe, nehme ich dann lieber den der noch gar nicht hatte, als wie den der schon 40 hatte. Keine Ahnung wieso. Aber irgendwie ist mir das angenehmer, als nur eine unter 40 zusein. Weist was ich damit sagen will?

Ausserdem denke ich, sollte man sich nicht danach den Partner raussuchen.

c;itronxyx


in einem bekanntenkreis

sollte natürlich in meinem bekanntenkreis heißen!

aber die sache ist die. es ist einfach ein weg, den man macht, bis man jemanden findet, der/die zu einem passt. so sehe ich das. der weg ist beim einen länger, beim anderen kürzer. bei mir war er eher sehr lang. mit 33 den ersten freund zu haben. aber jetzt ist es gut, so wie es ist!

ich hatte genau diese phasen eben auch. die totale einigelphase mit wenig aktivitäten, mehr aktivitäten, sich vorhalten, dass beziehungen auch nicht immer das gelbe vom ei sind etc. und irgendwann ist man dann bereit und es klappt.

eine entwicklung eben. also bleibt einfach wachsam und gebt die hoffnung nie ganz auf. auch wenns zwischendurch die hölle ist und man dran zu verzweifeln droht.

ccit~ronmyx


@ sweetchica

was machst du dir mit deinen 19 jahren gedanken. da gibts hier andere kaliber! lebe dein leben und verbring nicht deine zeit hier in diesem thread!

Tyort)oxla


es ist einfach ein weg, den man macht, bis man jemanden findet, der/die zu einem passt. so sehe ich das. der weg ist beim einen länger, beim anderen kürzer.

und bei anderen nimmt er überhaupt kein ende. extrapoliert man meine vergangenheit in die zukunft, so wird es jedenfalls so sein, denn das kurze Gastspiel der Berlinerin (die erste, die überhaupt mal interesse an mir bekundet hat) ist aus statistischer Sicht einfach nur ein unbedeutender Außreißer. :-/

TVortolxa


Oder wie eine Chat-Bekannte vor einer Woche treffenderweise bekundet hat: "aber wer steht schon auf dicke" Dazu eine Sammlung von Zitaten eines Mitbürgers, die er gestern im Single-Thread zum Besten gab:

ich kam und sah und das licht verdunkelte sich vor lauter fleischmasse... [...] sondern die oberarme und der bauch... [...] von den bildern her war sie nicht so ein monster... [...] und du wiegst keine 82 kilo...

EXrzkaJnzl'er RidcNullxy


Ich kenne einige JMs, die in den 30igern dann gefallen sind. Es ist also recht wahrscheinlich, dass man vor dem 40igsten Lebensjahr wenigstens eine Kurzbeziehung hatte. Und ich kenn sogar welche, die erst mit knapp 50 das volle Programm geniessen konnten.

T|o8rtxola


wenigstens eine Kurzbeziehung hatte

Dann ist meine Chance ja wohl jetzt vorbeigezogen. :-/

Was interessiert es mich, wenn einige mit 50 endlich das volle Programm genießen konnten? In meiner Lebensplanung seh ich mich immer noch als Familienvater mit 2 - 3 Kindern. Dazu sollte man mit dem Partner / der Partnerin aber erst einmal ein wenig zusammen sein, bevor man überhaupt mal an gemeinsame Kinder zu denken wagt. :-/

{TMortr'issexy}


Engel und Traumfrauen

Wurde schon am Anfang des Threads angesprochen, ist mir aber bei den JM hier im weiteren Verlauf dieses Threads und bei mir selbst extrem aufgefallen:

Frauen als verklärte, asexuelle Engel und Fabelwesen, die einen JM aus seinem Jammertal befreien können und ins Paradies führen. Einfamilienhaus, Familie usw.

Hier handelt es sich wohl um ein Hauptdilemma des gemeinen Jungmanns. Mal ein Beispiel für diesen verqueren Gedankengang:

(Nettes, junges Mädchen läuft vorbei)

NM (Normaler Mann): Wow, die ist aber geil. Mit der würde ich gerne mal... Wie sie wohl heißt? Ich sprech sie mal an....

JM: Hmmmmm, die ist aber süß. Ist bestimt ne ganz liebe. Wär das wohl DIE richtige für mich? Hat sie einen Freund? Was sie wohl für Hobbies hat? Wäre bestimmt nett mit ihr erstmal zu reden und mehr über sie zu erfahren! Denn sie braucht ja bestimmt einige Monate, um erstmal das Vertrauen zu einem Mann zu gewinnen. Ich würde ihr nie wehtun, anders als die anderen Kerle! Was würden meine Eltern zu ihr sagen? Wenn wir heiraten würden, wir würden bestimmt gut zusammen passen. Huch, meine Schuhe sind auf...

Ok, vielleicht übertrieben, aber so ging es mir teilweise und ich bin da bestimmt nicht der einzige. Ich konnte mir nie richtig vorstellen, daß Frauen und Männer gar nicht so unterschiedlich sind und beide ein gleichgroßes Bedürfnis nach Sex haben. Deshalb habe ich immer gedacht es wäre falsch, als Mann sexuelles Interesse zu zeigen!

Als wäre es negativ Frauen zu zeigen, daß man sie sexuell attraktiv findet. Erstmal lieb und nett sein und wenn man nach ein paar Monaten zusammen ist kommt der große Liebesschwur. Und das ist ja gerade das erschreckende, das es hier anscheinend fast

ALLEN JM hier so geht! Deshalb gab es ja gerade so einen großen Aufschrei, als unbreakable hier postete. Also dieser Weg kann augenscheinlich einfach nicht zum Erfolg führen!!! (Ausnahmen bestätigen die Regel)

Was sind denn eigentlich so die Traumfrauen der JM hier? Bin mir sicher ähnlich wie bei mir: keine aufgetakelte Discomaus, mehr das liebe nette Mädchen von nebenan! Denn nur dieses Mädchen kann dann wieder als lieber Engel verklärt werden, das die richtige

für einen ist. Das gerade sie vorher eventuell schon mit 50 Männern geschlafen hat, kann und will der wackere JM sich einfach nicht vorstellen!!! Eingentlich kann er sich gar nicht vorstellen, daß dieses Mädchen überhaupt je Sex hat.

Kleines Beispiel:

War mit einem Bekannten unterwegs und wir haben ein ganz süßes, liebes etwas schüchternes Mädchen getroffen. Genau das richtige, um einen eifrigen JM monatelang Schwärmen zu lassen!!! Und was war? Mein Bekannter hatte GV mit ihr. Nach dem zweiten

Mal waren die Kondome alle. Was machst dieser süßer, unschuldige Engel? Streckt meinen Freund ihren Hintern hin und meint: ...you know, i have 3 holes? 8-)

Warum schreibe ich das? Naja, das ist für mich die wichtigste Erkenntnis aus diesem Thread. Als JM muss man man endlich erkennen, dass die meisten Mädchen genauso sehr Sex wollen, wie man selbst. Sie wollen als sexuelle Wesen wahrgenommen werden! Sie erwarten, daß man ihren Körper bewundernd (natürlich respektvoll!) ansieht! Das man sie anlächelt! Ihnen in die Augen schaut! Und immer wieder spielerisch kleine Komplimente einstreut!

Tut man das nicht und hat auch sonst keine positive Ausstrahlung kann man noch soviele Tanzkurse, Internet Dates, Ballettabende und was weiß ich einschieben. Es wird NIE (ok, außer mit ganz, ganz, ganz viel Glück) klappen!. Man wird NICHT angesprochen werden. Die Mädchen werden sich immer zurückgewiesen fühlen.

Und der JM wird mal wieder nicht wissen warum. Und wenn man dann Monate unterwegs war, wird der gute Kumpel beim nächsten

Discobesuch trotzdem wieder in einer Stunde irgendein Mädchen abschleppen. Und der JM liegt erneut alleine im Bett.

In einem anderen Forum stand ein interessanter Satz:

"Der Weg zu den Frauen führt über die Männer." Das heißt für mich, daß der JM zunächst sich selbst seiner männlichen Identität klar werden muß. Und hier hapert es wohl bei vielen von uns. Erst wenn man sich selbst als Mann angenommen hat, wird man auch für Frauen interessant werden.

{-Morri0ssexy}


... Nachtrag

Sicher nicht repräsentativ, aber dieser Thread zeigt auch irgendwie deutlich, daß Frauen eher den dominanten Kerl suchen, der sie auch mal härter ran nimmt, als den sensiblen, feinfühligen Frauenversteher:

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/232863/1/]]

Und das sie gar nicht so sehr auf verträumten Blümchensex mit dem "netten" und "süßen" JM stehen... :)D

Wenn das im Bett so ist, wirds im richtigen Leben nicht anders sein. Dann ist ja auch klar, warum der verträumte JM, der nachts apathisch durch die Disco stolpert und morgens mit seiner lieben (sic!) Kumpelfreundin ins Museum geht, NIE eine abkriegt. (Er träumt natürlich von einer gemeinsamen Zukunft mit ihr, da sie ihm einmal die Türe aufgehalten und schon fünfeinhalbmal angezwinkert hat (geheime Zeichen!!!)) ;-)

Mann, mann, mann, warum fällt mir das eigentlich jetzt erst alles auf ???

Reue ist Verstand, der zu spät kommt. - Ernst Freiherr von Feuchtersleben

PS: Was sind bitte Kitzler und Dirty Talk. Haha, nur ein Spaß, dafür weiß ich bestens, was wichsen ist. :)^

Kfwbak


Traumfrauen usw

Von der Idealvorstellung der perfekten Frau habe ich mich lange verabschiedet. Ich bin mir nichtmal sicher ob ich sie überhaupt mal hatte. Aber trotzdem bin ich noch JM.

Es gib einige liebe nette Mädchen von nebenan die der Idealvorstellung mancher JM entsprechen. Aber die sind selten und deshalb immer schon vergeben wenn man ihnen begegnet.

Ein Beispiel aus meiner Erfahrung: Ein Mädel gutaussehend, intelligent und schüchtern. Ich dachte mit ihr könnte es etwas werden. Aber sie hat einen Freund, ihr erster, sie ist mit ihm zusammen seit sie 18 ist, vorher gab es keinen anderen. Sie ist davon überzeugt ihn in ein par Jahren zu heiraten.

Anderes Beispiel: Mädel ähnlich wie vorheriges nur weniger schüchtern. Bei ihr habe ich mir mal ernsthaft Hoffnung gemacht. Aber sie hat auch einen Freund, wahrscheinlich ihr erster. Er behandelt sie wie Dreck aber sie kommt nicht auf die Idee sich von ihm zu trennen. Gelegentlich klagt sie ihrer Freundin ihr Leid. Seit dem Anfang ihrer Beziehung hat er sich ja schon gebessert. In 100 Jahren ist er sicher ein mustergültiges Prachtexemplar von Freund wie sie es sich immer erträumt hat.

Aber ein JM hat auch ein Riesenproblem bei einem nicht netten Mädel von nebenan – drastischer ausgedrückt Schlampe – einen Treffer zu landen. Diese Frauen erwarten von einem Mann mit dem sie sich einlassen Erfahrung. Er soll wissen was Frau braucht. Wenn sie merken es mit einem unerfahrenen Anfänger zu tun zu haben verlieren sie sofort das Interesse.

Das größte Problem des JM ist, dass es ihm nicht gelingt einer Frau zu zeigen, dass er Interesse an ihr hat. Wie soll er das machen damit die Frau es merkt aber ohne es zu plump wirken zu lassen. So einfach "Du gefällst mir. Gehst du mit mir ins Bett?" kann wohl kaum zum Erfolg führen. Das nette Mädel von nebenan würde entsetzt davon rennen und die Schlampe würde lachen und sagen "Hau ab du Anfänger!"

Ich habe auch das Gefühl von Frauen nicht als sexuell aktives Wesen wahrgenommen zu werden. Es gib einige die mich zu mögen scheinen aber mehr auch nicht. Auf manche wirke ich sogar vertrauenserweckend. Diese Frage beschäftigt mich wieder seit ich diese Woche einem Mädel unter den Rock schauen konnte weil sie ihre Füße auf einen Stuhl legte als ich ihr gegenüber saß. Hat sie es einfach unbedacht getan? Sie hatte zuvor darüber geklagt, dass sie nachts kaum geschlafen hatte und sich fruchtbar fühlte. War sie deshalb einfach unaufmerksam und hat nicht gemerkt was sie mir für einen Einblick bietet. Oder dachte sie der Kwak der mir da gegenüber sitzt kann ruhig was sehen, es interessiert ihn wahrscheinlich sowieso nicht. Das ist doch nicht anders als wenn mir eine andere Frau unter den Rock sehen kann. Ich kann es mir ruhig gemütlich machen ohne mir einen anderen Platz zu suchen der ist doch harmlos. Ich hoffe, dass meine erste Vermutung zutrifft.

Aber wie könnte ich das ändern? Ich weiß nicht woran es liegt, dass andere Männer von Frauen als sexuell interessant wahrgenommen werden und ich nicht. Ich sehe nicht schlechter aus als andere Männer, bin auch nicht dümmer. Aber irgendetwas muss es doch geben.

jqaborBosa


morrissey

meine vollste Zustimmung. Für den JM ist eine Frau das engelsgleiche Fabelwesen, das ihn ins ewige Paradies führen wird. Lieb, süß, und er würde ihr nie wehtun - anders als die anderen bösen bösen Männer. So hat es Mutter gelehrt, die Schwester und wer nicht noch alles. Dabei ist diese ach so große Rücksichtnahme nichts weiter als Angst, einen auf den Deckel zu kriegen. Eigentlich ist es ziemlich mies: die Frau wird zu was Schwachen erklärt oder immer nur so stark, daß mann mit ihr fertig wird, also entmündigt und entmenschlicht, um sie für ein eigenes Sicherheitsbedürfnis und dem Verstecken vor der Angst vor ihr zu mißbrauchen. Eigentlich ist es heimliche Verachtung.

Ich selber habe früher so gedacht, weil man es mir so beigebracht hatte. Wie alle JMs habe ich das damals bedauert, ich fand es sehr schade, daß Frauen so sein müssen. Aber nun, so war eben die Sachlage. Zwar sind mir alle Frauen, die diesem Bild entsprachen, furchtbar auf den Senkel gegangen, aber was will man machen. Gentleman sein. Ein Co-Heiliger. Ich habe irgendwann sehr bald gecheckt, daß ich beschissen und betrogen worden war, durch das, was man mir da eingetrichtert hatte. Alles Lüge. Zum Glück hasse ich Frauen heute nicht dafür, ich weiß, wo es herkommt. Aber dieses widerlich kitschig-romantisch-verklärte habe ich lang mit mir herumgeschleppt. Ich habe mich sogar davor geekelt, zu recht. Aber interessant, auf was man einen Jungen so trainieren kann, so daß das über die Kindheit hinaus noch ne ganze Weile anhält.

Ich bin kein heiliger Jungmann mehr, schon lange nicht mehr, und um nichts auf der Welt würde ich dahin je wieder zurück wollen!!! Es hat was von Sucht. Sucht bedeutet immer Verleugnung der Realität und einen Ersatz, genauso bedeutet Sucht immer ein geringes Selbstwertgefühl. Viele Asexuelle, und dazu zähle ich auch die meisten JMs, ersetzen Sex durch den Kick durch Romantik. Es gibt Menschen, die hängen an Gefühlen wie Fixer an der Nadel. Sie nehmen dafür auch in Kauf, eine Illusion der Realität vorzuziehen. Eben "Das ist bestimmt eine ganz Liebe", sie versuchen, eine Frau in ihre Phantasien reinzupressen. Genau wie Männer, die Frauen nur als Sexobjekt sehen. Strenggenommen ist das dasselbe, bloß der Aufhänger ist ein anderer. Wahrscheinlich wären sie offensichtliche Sexisten, wenn Sex nicht soetwas Böses für sie hätte. Also weicht man auf Gefühle aus, was aber eigentlich genauso sexistisch ist. Mehr noch versuchen JMs dadurch eine Berechtigung für Sex zu kriegen. Und damit sind sie genau die bösen Männer, die sie nicht sein wollen - was ihre Scham noch erhöht. JMs sind teils gnadenlos-erpresserisch "ehrlich". Liebesschwüre ohne echte Kommunikationsfähigkeit und ständig auf der Suche nach "Signalen", und ständig am interpretieren, am hineininterpretieren. Die hehre, unbefleckte Liebe, jaja... Die Sache hat bloß nen Haken: Frauen wollen keine Scheinwelt, sondern die echte. Keine Frau wird sich auf die Schweinwelt eines romantischen JMs als Ersatz für die echte einlassen.

Natürlich höre ich bereits jetzt den Aufschrei durch die Reihen gehen: aber wir wollen Nähe, sehnen uns danach! Nein, tut Ihr nicht, sonst würdet ihr sie zulassen. Sie passiert nämlich täglich, was nicht heißt, daß sie genauso abläuft, wie IHR Euch sie vorstellt. Ihr wärt nicht damit beschäftigt, das Jetzt mit Euren Erfahrungen zu vergleichen. Mit Euren Erwartungen, die übrigens immer größer werden. Ihr würdet vor allen Dingen akzeptieren, daß die Suche nach Nähe mit Abfuhren gepflastert sein kann, statt endlich auf die Wiedergutmachung all Eurer Verletzungen zu hoffen. Ihr würdet gar nicht auf die Idee kommen, zu fragen, wieso hat die mich zurückgewiesen, sondern es einfach hinnehmen. Genauso wenig würdet Ihr Euch die ganze Zeit fragen, was mache ich falsch, würdet die Schuld nicht bei Euch suchen, was bloß ein getarnter Versuch ist, die Oberhand zu behalten, die Kontrolle. Aus Angst! Weil Ihr es nicht verwinden könnt, daß jemand Eure Erwartungen nicht erfüllt. Und wenn Ihr der Frau soviel Respekt entgegen bringen würdet, daß Ihr nicht versucht, in ihr Hirn zu blicken, was Ihr euphemistisch und verklärt wahrscheinlich als Herz bezeichnet, würde nämlich die Illusion wegfallen, daß Ihr irgendwas ausrichten könntet. Dann müßtete Ihr eine Zurückweisung nämlich ohne Netz und doppelten Boden hinnehmen! Und das hätte den Nachteil, daß auch Ihr ernst genommen würdet. Also den unangenehmen Teil von soetwas mittragen müßtet. Von Selbstbestimmung. Ihr wärt nicht mehr die unschuldigen JMs, sondern würdet auf einmal Gefahr laufen, was "Böses" zu tun. Das auch noch, huch...

So, das war jetzt harter Tobak. Aber so sieht es oft aus.

S?onnenkviQnd3x0


Danke!

Einfach nur danke!

E.rzkanzleer fRidBcully


Also ich kann mich da in dem Text nicht wiederfinden.

jOaboxrosa


Keine Frau wird sich auf die Schweinwelt eines romantischen JMs als Ersatz für die echte einlassen.

Scheinwelt.

W<indmganxn


@ Tortola

das kurze Gastspiel der Berlinerin (die erste, die überhaupt mal interesse an mir bekundet hat) ist aus statistischer Sicht einfach nur ein unbedeutender Außreißer

Sehe ich nicht so. Für Interesse/Liebe gibt es einfach keine Garantie. Ihr hättet auch Sex haben können und danach hätte es vorbei sein können... Einfach so...

@jaborosa

Dabei ist diese ach so große Rücksichtnahme nichts weiter als Angst, einen auf den Deckel zu kriegen.

Manchmal schon. Genauso wie übertriebene Nettigkeit und Hilfsbereitschaft einen anderen Menschen kleiner machen kann (eine Form der Abwertung). Wer fühlt sich schon gerne abgewertet?

Ich gebe manchmal auch sehr gerne, was ja nicht verkehrt ist wenn ich es will. Allerdings habe ich manchmal ein Problem damit etwas anzunehmen - Hilfe, Nettigkeiten usw.

würdet Ihr Euch die ganze Zeit fragen, was mache ich falsch, würdet die Schuld nicht bei Euch suchen, was bloß ein getarnter Versuch ist, die Oberhand zu behalten, die Kontrolle. Aus Angst!

Ja.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH