Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

J[acqkaxroo


ich würd ja gern mal wieder mitlesen aber im moment hab ich studiummäßig so viel zu tun dass ich nicht mehr hinterher komme. da bleibt gar nicht viel zeit über flirten und frauen nachzudenken. dennoch gibts da demnächst ein ereignis das mich etwas nachdenken lässt. vor ein paar monaten habe ich ein mädel auf einer party einer internationalen studentenorganisation kennengelernt. war sehr ungewöhnlich wie wir uns getroffen haben und es war ein netter flirt an dem abend. gegen ende haben wir uns aus den augen verloren und uns nicht richtig verabschiedet. ich dachte sie fand mich wohl nicht so interessant und ist einfach so gegangen. die studentenorganisation hat eine veranstaltung in meiner stadt in zwei wochen und sie wird auch kommen. da ich die veranstaltung mit organisiere habe ich ihre anmeldung bekommen und wir haben schon ein paar mails ausgetauscht. sie hat geschrieben dass sie sich auch freut mich wiederzusehen. wir haben somit die gelegenheit den flirt fortzusetzen. ich möchte die sache eigentlich relativ locker angehen (weiss ja noch nicht mal ob sie nen freund hat) um sie nicht zu überrumpeln und vor allem von meiner seite nicht zufrüh irgendwelche gefühle zu entwickeln andererseits möchte ich schon dass sie erfährt dass ich sie interessant finde. der alte zwiespalt eben. am ende bin ich wahrscheinlich so verwirrt dass es wirklich nur bei etwas smalltalk bleibt. drückt mir die daumen, dass ich das beste draus mache.

T0orStolxa


Windmann

Für Interesse/Liebe gibt es einfach keine Garantie. Ihr hättet auch Sex haben können und danach hätte es vorbei sein können... Einfach so...

Nein, für Interesse / Liebe gibt es keine Garantie, da stimme ich dir zu. Und ob du es glaubst oder nicht, wenn Klein-Tortola beim zweiten WE mitgespielt hätte, hätten wir auch Sex gehabt. Und das Interesse war zumindest im Vorfeld auf beiden Seiten da. Und wäre es ihr nur um Sex gegangen, dass hätte sie auch einfacher haben können ...

Aeld%hNafhera


Hi...

ich war laange nicht hier und muss wohl einiges nachlesen, stelle ich fest.

Aber vorerst - von einem Nachtfalter zum anderen: :)* @Tortola!

A7ldhaLfer5a


Interessant...

es scheint sich ja eher bei vielen hier eine Art Frühlings-Depri-Phase durchzusetzen. Hmm. Bevor ich dazu und zum Traumfrauen/Engel - Beitrag was schreibe:

@ Tortola:

War sie wirklich die erste und einzige, die Interesse gezeigt hat? Ganz sicher?

A"ldha{ferxa


Ich frage nur deswegen, weil mir früher zwei Dinge NIE bewußt waren:

Zum einen die hier oft angesprochene extreme neutrale Ausstrahlung, welche völlig automatisch einen ganz klar definierten Distanzrahmen nach außen vorgibt. "Bis hierhin und nicht weiter."

Zum zweiten negierte ich Interesse an mir sofort. Wenn es undeutlich war, dann nach dem Motto "Das bildest du dir nur ein..." Wenn es deutlich war UND dazu noch von einem sympathischen Mann, dann erst recht. Grund: Angst.

TCortoGlxa


Jaborosa

Tu mir einen Gefallen und schließ von dir (oder deiner Vergangenheit) nicht auf andere JM. OK? Oder bekommt ein von dir so beschriebener JM vllt zu hören: "Man man man ... du hast ja Sprüche drauf ..."? ??? Oder erfährt, wo sie ihren kleinen Freund verstaut oder was sie für einen hat? Hmm ...? ???

Acldharferxa


@Jaborosa

An deinem Beitrag ist teilweise schon was dran, aber du überträgst komplett alles von dir auf andere. So stimmt das keinesfalls. Jeder hier hat sein eigenes Leben, seine eigenen Erfahrungen, seine individuelle Situation. Es gibt Ähnlichkeiten, Übereinstimmungen, aber auch genauso deutliche Unterschiede.

Du scherst alles und jeden über einen Kamm.

aber wir wollen Nähe, sehnen uns danach! Nein, tut Ihr nicht, sonst würdet ihr sie zulassen.

Warum kann man sich nicht nach Nähe sehnen UND gleichzeitig ein Problem damit haben, diese auch zuzulassen? Ist das nicht das, was passiert so lange unsere Ängste und Blockaden die Oberhand haben?

Tiorto}lxa


OK Aldi, weil du gefragt hast: auf der Realschule gab es mal eine, die mich gefragt hatte, ob ich mit ihr gehen wollte. An dem Tag hatte ich jedoch andere Sachen im Kopf (weil ein Mitschüler meinte, mich mit seinem Jackenknopf branden zu müssen), so dass nach einer saudummen Antwort das Thema nie wieder zur Sprache kam ...

Oh, ein Fall gibt es da auch noch. Da hatte jmd öfter zu Hause angerufen gehabt (da hab ich noch bei meinen Eltern gewohnt, aber schon studiert) und mir schöne Grüße ausrichten lassen. Irgendwann hatte ich sie dann auch am Telefon, aber ich konnte sie beim allerbesten Willen nicht zuordnen. Angeblich hätten wir uns in der Stadt in dem und dem Bus an dem und dem Tag getroffen. Aber a) bin ich in dieser Stadt zu der Zeit nie mit dem Bus gefahren und b) hatte ich an besagtem Tag auch keine Uni und war gar nicht raus gegangen ... Na ja, meinen Namen und meine Telefonnummer kannte sie aber irgendwie ... :-/

Oh, zwei Jahre Parship hatten dann doch mal ein Date hervorgebracht, was wir uns aber auch hätten schenken können. Denn die Telefonate liefen schon nicht so hundertprozentig. Denn wenn nach 30 Minuten schon alles gesagt ist und du nur noch zu hören bekommst, dass sie gar nicht mehr weiß, was sie mir noch erzählen könne, dann hat auch ein reales Treffen nicht wirklich Sinn.

Und nein, ansonsten gab es keine Interessierten. Wenn ich dachte, da wäre jemand interessiert, bin ich jedesmal vor die Wand gelaufen.

T/or{tola


Aldi & Jaborosa

aber wir wollen Nähe, sehnen uns danach! Nein, tut Ihr nicht, sonst würdet ihr sie zulassen.

Warum kann man sich nicht nach Nähe sehnen UND gleichzeitig ein Problem damit haben, diese auch zuzulassen?

In Berlin war nicht ich es, der mit Nähe Probleme hatte ...

A_ldhDafxera


Tortola

Danke für die Antwort und das "Aldi" (ich mag das wirklich).

Entschuldige, wenn ich verletzend war und dich unbeabsichtigt weiter runtergezogen habe damit. Ich bin nur irgendwie immer überrascht - und deswegen verstehe ich auch manche NJM/JF-Posts - dass es offensichtlich keine "Wahrnehmungsstörung" (blödes Wort) ist, sondern JM ganz real schlicht kaum/keine Angebote bekommen. Ins Leere laufen... :-/

Zur Erklärung: ich bin rein optisch wahrhaft ein Troll, akustisch belastend, überkommunikativ mit einem fatalen Hang zur Rechthaberei und trotzdem... s.o.

A^ldh4afexra


@Tortola

Das mit der Nähe war nicht auf dich bezogen, sondern nur auf Jaborosas Satz. Der ist mir schlicht zu unreflektiert und zu absolut... einfach falsch.

Ich meinte damit, dass man ein Problem damit haben kann, Nähe zuzulassen, so lange die eigenen Ängste/übergroße Erwartungshaltungen/Druck gegen sich selbst/Blockaden zu groß sind. Erst, wenn man diese sehen und abbauen kann, kann man auch Nähe (und alles andere) zulassen. Meine Meinung.

T[ort2olxa


Aldi, ich weiß, dass du das mit dem Nähe-Problem nicht auf mich bezogen hast. Aber das, was du da beschrieben hast, sich nach Nähe zu sehnen, dann aber ein Problem damit zu haben, wenn es sie gibt, genau damit hat die Berlinerin ihre Probleme. Beim ersten WE ist es mir so gar nicht aufgefallen, was sie schon sehr verwundert hatte, als sie mir erzählte, dass sie ein Nähe-Distanz-Problem hat, aber über Ostern war das nicht mehr zu übersehen. :-/

A.ldha}fer7a


Echt? Also ich weiß ja noch, was du damals geschrieben hast... Diese Hetzerei von einem zum anderen und irgendwie nur nicht zu lange nur ihr beide allein... Meintest du das?

Weil... ich grübel da jetzt so wegen mir... Bisher dachte ich schon, dass ich "mein" Nähe-Prob im Griff habe. Aber die entgültige Probe steht noch aus bzw. mir... äh... irgendwann in den nächsten Wochen bevor. Hoffe ich... ;-) Würde es dir was aus machen, ihr Prob noch mal deutlicher zu schildern? Nicht, dass es doch auch meines ist... :-/

Z~ottel%baexr


@ Tortola:

das kurze Gastspiel der Berlinerin (die erste, die überhaupt mal interesse an mir bekundet hat) ist aus statistischer Sicht einfach nur ein unbedeutender Außreißer

Unfug! >:(

Das Mädel hat sich nicht von ungefähr für Dich interessiert.

Das war das Ergebnis eines Lernprozesses Deinerseits, dass Du Dich auf Deine Hinterbeine gestellt hast, und dass Du aktiv geworden bist!

Nur, weil Du es verstanden hattest, ihr Interesse zu wecken, konnte es überhaupt so weit kommen, dass Du "eine Chance" gehabt hättest. Und sie wollte Dich, sie //wollte mit Dir schlafen[i]!

Ansonsten halte ich es mit Aldi: Es ist durchaus anzunehmen, dass schon öfters Interesse an Dir bekundet wurde, ohne dass Du es gemerkt hast!

Bei mir war es so, dass ich nicht mal was gerallt habe, wenn ich offensiv angegraben wurde. Genau wie Aldi habe ich mir immer geradezu verkrampft "harmlose" Erklärungen zurechtgelegt.

In mindestens einem anderen Fall konnte ich gar nichts mitkriegen, weil die Frau zwar in mich verliebt, aber selbst viel zu schüchtern war, um das jemals zu zeigen (Jahre später habe ich überhaupt erst davon erfahren - allerdings hätte ich ihre Gefühle sowieso niemals erwidern können... ;-)).

Was diese Episode mit der Berlinerin war, das ist aus heutiger Sicht noch gar nicht zu beurteilen.

Das könnte auch ein "Startschuss" gewesen sein.

Die beiden Dates kamen nicht von ungefähr, sondern sie waren das Ergebnis harter, entbehrungsreicher Arbeit. ;-D

Und Du hattest ja auch noch weiter "Pferdchen im Rennen" ;-).

Schon wieder Zufall? Also [i]ich// glaube nicht daran...

Sicher, es kann ein "statistischer Ausrutscher" gewesen sein. Aber wenn er das ist, dann liegt es einzig und allein an Dir.

Wenn Du - trotz eindeutiger "Erfolge" - die Flinte ins Korn wirfst und dich wieder einigelst, dann bleibt es ein einmaliger Ausrutscher.

Wenn Du aber weiterhin Deinen Weg gehst, dann wirst Du es schaffen. Du hättest schon gekonnt! Aber eben nur, weil Du DIr Mühe gegeben hattetst, nicht aufgegeben hast.

JM oder Nicht-JM - es liegt bei Dir! :)^

WYind*manxn


Tortola

Und wäre es ihr nur um Sex gegangen, dass hätte sie auch einfacher haben können ...

:)^. Sie hatte dich zumindest eine Zeit lang richtig gerne und fand dich richtig toll...

Es geht vielen nicht nur um Sex sondern auch um Liebe. Vielleicht Dir und mir und Aldhafera und Betsys und auch Herrn Koch usw. ... Vielleicht fast allen hier. Und irgendwie hat jeder von uns durchaus ein Recht darauf erfahren zu dürfen wie es ist wenn man sich *peng* gegenseitig ineinander verliebt und zusammen Kopf und Boden unter den Füßen verliert...

Ich habe mal gelesen was "unbreakable" so schreibt. Vielleicht hat er sogar wirklich soviel Erfolg bei Frauen wie er schreibt, aber dann hat er diesen höchstens weil dass was er tut auch seinem Innersten entspricht. Ihm geht/ging es nur um Sex. Den hat er, aber glücklich ist er dabei nicht. Bei ihm fehlt die Liebe und das Wissen darum geliebt zu werden. Die Geborgenheit und Offenheit - die Gefühle. Ohne das ist Sex ja auch nur eine Ware oder ein mechanisches Gestöpsel ;-) .

Wenn ich dachte, da wäre jemand interessiert, bin ich jedesmal vor die Wand gelaufen.

Ich genauso. Teilweise sogar richtig übel. Irgendwie gehört das aber bei mir mit dazu : Ich lerne dabei und es scheint auch etwas meine Methode zu sein (mit dem Kopf an/durch die Wand).

@Aldi

Warum kann man sich nicht nach Nähe sehnen UND gleichzeitig ein Problem damit haben, diese auch zuzulassen? Ist das nicht das, was passiert so lange unsere Ängste und Blockaden die Oberhand haben?

Das sehe ich auch so. Irgendwie scheinen NICHT JM weniger Angst zu haben und selbstbewußter an Frauen zu gehen.

Allerdings ist dies dann ja auch kein wunder! Wenn Jemand schon mal Erfahrungen gesammelt hat weiß er in etwa wie etwas funktioniert und ist deshalb selbstsicherer. Ein Prinzip das wohl für fast alles gilt (Autofahren, Löcher in die Wand bohren, Prüfungen, ... ).

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH