Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

{ZMor%risse|yx}


@ kwak

Hör auf zu denken, daß alle Mädchen lieb und brav sind. Das stimmt definitiv nicht!

K~wxak


herr koch

In den Fällen die ich kenne ist brav (leider) kein Trugschluss. Von einem der Mädels habe ich selbst gehört, dass sie sich nicht vorstellen kann jemals ohne ihren Freund zu leben. Das ist das Problem: Die braven sind alle vergeben und an die nicht-braven kommt der JM nicht ran.

hqerr) 6kocxh


ich würd das nicht als brav, sondern als treu bezeichnen ... gut, die, die sich trotz mieser behandlung nicht trennt, die ist vielleicht zusätzlich noch naiv.

K{waxk


@ {Morrissey}

Das denke ich nicht. Ich rede hier nur von denen die ich kenne. Es gibt natürlich auch andere. Ich kenne auch eine die nach eigener Aussage schon mit ihrem verheirateten Chef ins Bett gesprungen ist. Aber solche Frauen haben kein Interesse an unerfahrenen Männern.

{#Mor0rPiPssxey}


@ kwak

Was diese Mädchen Dir erzählen und was sie dann wirklich machen ist ein himmelweiter Unterschied! Oder glaubst Du wirklich die sagen Dir: Mein Freund ist scheiße, würde lieber mit Dir f*****.

{xMo(rriKssey~}


Und ich bin der Überzeugung , wenn ein JM sich und seine Wahrnehmung ändert, kommt er auch an die nicht-braven heran. Wie gesagt, WENN er sich ändert...

Kdwak


herr koch

Gut im Fall 1 kann man von echter Treue reden. Sie scheint mit ihrem Freund sehr glücklich zu sein. Aber die andere die von ihrem Freund mies behandel wird verstehe ich nicht. Sie klagt immer wieder ihrer Freundin ihr Leid aber es ändert sich nicht viel. Eine andere fragte sie: "Kannst du deinen Freund nicht mal erziehen?" Antwort: "Hab ich versucht. Bringt nichts."

KKwak


{Morrissey}

Das haben die Mädels nicht mir erzählt. Das habe ich bei Gesprächen mitgehört die Mädels untereinander geführt haben. Mir hat natürlich keine sowas direkt erzählt.

hterr Okoch


wie gut kennst du die denn? vielleicht steckt sie in irgendeiner abhängigkeit ihrem freund gegenüber ... angst, sonst keinen abzubekommen oder so?

jBaboProsa


morrissey

...ja... ich habe mich in Deinem Beitrag wiedergefunden, zu der Zeit als ich noch jünger war. Sich diesen Realitätsverlust einzugestehen, ist das schmerzhafteste, was es gibt. Denn es ist eine Lebenslüge, und dann kommt die Wut, weil man Ihr hilflos ausgeliefert war. Zumindest in meinem Fall - man hat das alles geglaubt... Es wird einem nochmal die Hilflosigkeit deutlich - noch nicht mal gegen eine Lüge konnte man sich wehren, weil man gutgläubig war. Da kommt dann alles mögliche hoch: verletzter Stolz, wie oft man sich zum Affen gemacht hat, enttäuschtes Vertrauen, Schuld- und Schamgefühle, Selbstzweifel. Und dann soll man auch noch der sein, der das Ganze ändert - was aber so ist, und da ist es schwer, sich im Namen der Selbstachtung nicht in die Opferrolle zu begeben. Das heißt, daß man keine Ansprüche daraus ableiten kann. Und man kann noch nicht mal auf andere hoffen, weil man sonst in diesen Realitätsverlust zurückkippen kann. Man muß auf einmal Eigenverantwortung übernehmen. Man kann die "Schuld" nicht mehr anderen in die Schuhe schieben. Man kann die Damenwelt nicht mehr anklagen, daß sie dem Wunschbild nicht entspricht. Man kann nicht mehr sagen "Aber ich habe das gemacht, also hätte sie doch so reagieren müssen!". Man kann nicht mehr verhandeln, man kann auch nicht mehr "vorhersehen", was passiert, oder gar planen. Was man, wenn man ehrlich ist, noch nie konnte. Man muß erkennen, daß zwanghafte "Strategien" wenig taugen. Noch dazu kann es sein, daß all das, was man anstrebte, von Grund auf nicht schlecht ist und funktionieren kann, nur nicht in der eigenen bisherigen Version. Man erkennt also, wie sehr man eigentlich etwas seinen eigentlichen Wert genommen hat, weil man ihm zuviel Wert zukommen ließ. Wobei Werte für JMs wahrscheinlich sehr wichtig sind - zu wichtig. Oder weil man diesen Wert in eigene Dienste stellte. Und vielleicht kommt man dann dazu, daß man an nichts mehr glauben kann.

Mein Beitrag war nicht nett. Aber er war es deshalb nicht, weil er diesen Realitätsverlust aufwies. Das ist immer schmerzhaft... für heutige und für ehemalige JMs...

Zeot,telbaxer


@ Tortola:

Sicher, die anderen Fische sind Dir entglitten, als Du den einen Fisch fest packen wolltest - Du fängst gerade an mit Fische fangen, glaubst Du wirklich, Du kannst drei davon gleichzeitig festhalten?

Das schafft wohl nur ein Berufsfischer mit 30 Jahren Praxiserfahrung, ohne dass sie ihm alle durch die Finger gleiten. ;-)

Entscheiden für mich ist: Du hattest Deine Erfolgserlebnisse, und sie waren kein Zufall!

Ein Problem hast Du jetzt nur dann, wenn die ganze Aktionen der letzten Monate rein "zielgerichtet" waren, und Du keinen Spaß an der Sache selber gefunden hast.

Was nicht heißt, dass Du immer und ewig daran Spaß haben musst.

Ich habe mich letztens mal an meine Zeit im Chat einer Single-Börse erinnert.

Damals war es eigentlich eine ganz lustige Zeit, aber im Nachhinein denke mir: Himmel, die Szene ist ja das reinste Haifischbecken! Super zeitaufwändig, weil man ständig damit beschäftigt ist, "Konkurrenz" aus dem Weg zu schlagen...

Sicher, die Zeit war hilfreich für mich, ich habe viel gelernt.

Aber rückblickend war es wirklich Stress pur. ;-)

Dennoch habe ich es damals gerne getan.

Auch (oder gerade weil?) keine "Zielvorgaben" bestanden.

Wenn Du Dir den ganzen Stress natürlich nur deshalb angetan hast, weil Du unbedingt und auf Krampf eine Partnerin finden wolltest, dann ist es verständlich, wenn Du nun in eine Depri-Phase rutschst.

Ach ja, glaubst Du wirklich, dass Du dermaßen strikt der Ansicht bist, dass "man" sich in keine bestehende Beziehung einmischen darf?

Immerhin bist Du nicht verantwortlich für anderer Leute Beziehungen...

Ich meine, falls Du angesprochen würdest, ein Angebot bekämest... In diesem Falle wäre die Beziehung doch offenkundig eh schon kaputt. 8-)

Oder ist hier nicht auch schon wieder Angst, bzw. Verdrängung im Spiel?

@ kwak:

Nein, Du bist kein asexuelles Wesen.

Du bist nur kein partnerschaftlichen Sex parkatizierendes Wesen.

Ein Asexueller hätte keine (bewussten) Sexuellen Bedürfnisse und Regungen.

Die hast Du aber offensichtlich sehr wohl. Auch wenn sie weiterhin unerfüllt der Befriedigung harren... :-/

j2aborbosva


@kwak

sie hat gesagt, sei könne sich nicht vorstellen, jemals ohne ihren Freund zu leben? Das klingt für mich wie ein Albtraum! Für alle Beteilgten, gerade und besonders auch für das arme Mädchen selbst. Klingt nach lebenslänglich. Wenn sie gesagt hätte, sie will nicht, ok, aber sie kann es sich nicht vorstellen... die ist ja komplett abhängig!! So hört sich das für mich an!

Außerdem: welche sind Dir lieber: die Nicht-braven oder die Braven? Wenn es die Braven sind, ist die Sache erledigt, dann brauchst Du die anderen auch nicht. Wenn es die Nicht-braven sind, besteht kein Anlaß, es zu bedauern, daß die Braven vergeben sind.

h)err _koch


das menschliche vorstellungsvermögen ist z.t. halt doch begrenzt ... ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich jemals eine beziehung leben werde ... ich kenns halt nicht anders. vielleicht ists bei ihr ähnlich.

K=waxk


@Zottelbaer

Die hast Du aber offensichtlich sehr wohl. Auch wenn sie weiterhin unerfüllt der Befriedigung harren...

Das Problem ist, dass ich nicht weiß wie ich daran etwas ändern kann, alos für die Erfüllung sorgen.

hRerrp kocxh


"nur" sex wär ja kein problem ... %-|

kollege hat mir gestern erzählt, er sei einmal in seinem leben im puff gewesen. ha, das sei aber mit 18 oder so gewesen, blabla, sm-zimmer, weil sonst alles belegt gewesen sei.

hab mir dann überlegt, ob er einer derjenigen sein könnte, der sich auch dachte, mit 18 noch nicht, dann ab ins puff.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH