Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

hFeyrr! kQocxh


gut, war sicher etwas übertrieben.

aber das weiss ich nicht aus dem befassen mit mir selbst, sondern aus spontanen gefühlen. wenn ich in einem club bin, dann seh ich die rumhöppelnden leute und weiss, mein platz ist um 180° davon gedreht. oder wenn ich gedünsteten blumenkohl seh, bin ich auch schnell weg.

das problem ist ja selten das zu finden, was man nicht mag.

sondern was neues zu finden, was man mag. das find ich schwieriger. und darauf sollte ich zeit verwenden. gibt wohl nichts anderes, als ausprobieren.

jgaborOoxsa


ich denke auch, daß komplette Erfassung, ohne Behutsamkeit besonders, ausgesprochen lieblos ist. Jemanden, den ich mag, akzeptiere ich ja auch so wie er ist. Allerdings werde ich ihm nicht gleichgültig gegenüber. Das heißt, daß ich mich ändern darf, wenn ich will.

AMl^dh|afera


Ich verabschiede mich mal. Will zum Kaffee den neugeborenen Buben meiner Freunde besuchen und knuddeln.

Wünsch euch noch einen schönen Sonntag ohne böse Grübeleien!*:)

h(erpr k+och


schönen tag *:)

CDoppxer


Hee... ich geh nachher auch noch zu meinem Patenkind, keine 2 Wochen alt, die kleine |-o

h^er>r ko;ch


hab nichts solches. vielleicht gar nicht schlecht.

W^indxmann


Aldhafera

*hüpf* @:)

Lqewiaxn


herr koch

dieses ganze mit-sich-selbst-befassen ist mir völlig fremd ...

Das halte ich fuer einen Fehler.

Ich habe mir dein Verhalten in diesem Faden ja nun schon lange angesehen. Manchmal habe ich den Eindruck, statt selber Beschluesse zu fassen und deinen eigenen Weg zu finden, laesst du die Leute Ratschlaege geben und diskutierst sie dann. Manchmal, wenn dir jemand was vorhaelt, sagst du, "aber ihr habt vorher auch gesagt, ich muss..."

Das mag ja sein, aber es sollte fuer dich egal sein. Auch wenn hier einige das anders sehen, aber ein Ratschlag kann dir nie sagen, was du tun sollst. Er kann dir hoechstens Anregungen geben. Entscheiden musst du immer selbst. Und kein Ratschlag hat Wert, wenn du nicht selber fuer dich ueberlegst und nachfuehlst, ob er fuer dich passt und sinnvoll ist.

Es wurde hier viel verallgemeinernder Unfug ueber "die Frauen" geschrieben. Ich fuege dazu noch einen weiteren Punkt hinzu. "Die Frauen" wollen nicht einen, der die richtigen Ratschlaege in korrekter Weise ausfuehrt. Ich denke, jeder Mensch (inklusive "der Frauen") will fuer einen besonderen Menschen etwas Besonderes sein. Da hilft kein Lehrbuch und keine 1000 Seiten Faden - so lange du nicht deine hoechsteigene Variante daraus (und aus was immer anderem dir einfaellt) kochst und lebst. Wozu es ziemlich sinnvoll sein kann, sich mal mit sich selber zu befassen.

Ich kann dir nicht sagen, ob du dich aendern sollst oder was du tun sollst. Vielleicht ist dein aktueller Weg ja schon gar nicht so falsch. Haengt natuerlich auch von der Frau ab. Denn die Frauen sind, entgegen populaeren Geruechten, alle unterschiedlich. Wie wir auch.

Aber eines kann ich dir sagen. Es wird nicht so funktionieren, dass dir hier jemand sagt, was du zu tun hast, und dann musst du's nur tun, und schon gewinnst du.

Deine eigene Verantwortung wirst du nicht los.

h`er(r& koch


nun, auch wenns den eindruck erweckt, dass ich mich "beraten" lass, ich hol mir höchstens ideen. wenn ich hier les, ich soll doch einfach mal das und das machen ... dann heisst das nicht, dass ich das auch mach. bzw. machen kann. auch wenns manchmal besser wär, ich würd mal sowas probieren.

das rührt daher, weil "mein weg" in den letzten jahren zu nichts geführt hat. also warum nicht mal inspiration holen ... allerdings lass ich sowas höchstens einfliessen und übernehms nicht 1:1.

was ich dann schlussendlich tu, trägt meine handschrift, darauf acht ich schon. denn nur sowas kommt authentisch rüber. und was gekünsteltes könnt ich noch weniger glaubhaft rüberbringen.

Choppexr


Guter Beitrag, Lewian :)^

Ich denke, auch da wird deutlich, was gefragt ist: Entscheidungen treffen und so annehmen. Dahinterstehen. Das ist gut.

Kein unsicheres "JM-Geflatter", wenn ich das mal so grob verallgemeinern darf.

W}i^ndmfann


Denn die Frauen sind, entgegen populaeren Geruechten, alle unterschiedlich. Wie wir auch.

Oh ja. DIE FRAU gibt es nicht. Selbst wenn manche "schlauen" Bücher (z.B. von John Gray) einem soetwas weiß machen wollen...

*schimpfeaufjohngraybücher*

C$op-pexr


Damit meinte ich nicht dich, herr koch...

Ist ja aber ein Teil des Problems, oder? Bei mir auf jeden Fall.

LGewxian


herr koch

Na um so besser. :)*

hLerr, skocxh


klar.

ziel: kuss geben

ergebnis: 10 minuten sinnloses zeugs labern und dann weglaufen.

W1indm(ann


herr koch

ziel: kuss geben

Na, dann weißt du doch was du willst... Sei mutig!

Das Ergebnis wird sich zeigen. Zumindest hast du etwas gelernt ... und nicht nur theoretisch simuliert.

Trau dich doch, wenn du es tun willst. Ein abgelehnter Kußversuch ist evtl. bei weitem nicht so schlimm wie gar kein Versuch. Hab' ich vor einigen Seiten auch so geschrieben... Wenn man etwas "falsch" macht, dann wird man es merken und irgendwann besser machen. Wer garnicht das macht was er innerlich will, der ist einfach tot.

Wenn man etwas tut das man wirklich will, dann macht man nichts "falsch" - egal wie es ausgeht...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH