» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

C:aptaHin Futuxre


Re: alle (5/5)

@ Kitsune:

Hallo Kitsune, ich bin keineswegs angefressen, alles paletti.

ich weiss, ihr männer seid in der hinsicht nicht soo schwer zufriedenzustellen, aber gerade wenn frau weiss, das sie die erste ist, möchte sie schon irgendwie, dass es für den partner auch ein besonders schönes erlebnis ist-und darin liegt dann vielleicht auch ein teil der berührungsangst begründet. zumindest, wenn ich von mir auf andere schliessen kann.

Ja, aber wie kraß ist das denn? Du sagst im Endeffekt ja, daß Frauen dem Jungmann nicht helfen wollen, weil sie sich der Verantwortung nicht gewachsen sehen? Ich denke, daß bei den meisten Jungmännern zwei Gläser Wein für die fast perfekte Stimmung ausreichen, und die Anwesenheit des weiblichen Körpers dann den Rest erledigt. Den Rest kann man ja auch später üben. Ich denke nicht, daß der typische Jungmann überhaupt merkt, wenn die Frau sich Mühe gibt, im Gegenteil, er wird womöglich noch panisch. Naja, was weiß ich.

und dann kommt ja noch dazu, dass es einem schon aufs selbstbewusstsein schlägt, dauernd abgewiesen zu werden und erfahrungsmässig nicht mit altersgenossen mithalten zu können. dieses mangelnde selbstwertgefühl und die angst, vielleicht nicht genug bieten zu können, führen ja auch schon zu ner negativen rückkopplung-man strahlt unsicherheit und berührungsangst aus, und das macht den kontakt überhaupt erstmal noch schwerer.

Eben. Und wenn sie dann durchblicken läßt: Ich würde ja, aber ich will nix kaputtmachen, was soll der Jungmann dann schließen? Daß sie es gut meint? Sicher nicht.

hab ihn beim liverollenspiel kennengelernt,

Cool, ich hab noch nie ein Liverollenspiel mitgemacht, aber sehen würde ich sowas schon gern mal. Ich hab früher auf Papier wie ein Verrückter D&D bzw. später AD&D gespielt, am Rechner Bard's Tale. Meine Würfel hab ich heute noch, und es gibt tatsächlich wieder Bemühungen, eine neue Gruppe zusammenzustellen. Mann, was waren wir für picklige, hormongeplagte, Cola-trinkende Jungmänner ohne irgendeinen Plan damals. Jetzt bin nur noch ich hormongeplagter Jungmann, und Cola trinke ich auch noch gern. Die anderen sind mit wem zusammen, verlobt, verheiratet... Sorry, ich kam ins Schwadronieren. Wenn ich eine süße 17-jährige mit Gummischwert im Wald getroffen hätte, dann hätte ich sie sicher leben lassen. Oder sie hätte mir den Arsch versohlt, auf alle Fälle hätte es mir gefallen, und ihr sicher auch.

Ich sehe, Du bist aus Ulm / Augsburg. In Augsburg wohnt meine Oma, hinter dem Stadttheater. Wo spielt man denn da live?

@citronyx:

ja, den "komm-mir-nicht-zu-nahe-effekt" aus unsicherheit, den kenne ich auch von mir. wenn man sich nicht gerade mit freunden in der disco unterhält und deshalb gut drauf ist, sondern allein dort ist oder mal alleine steht, dann kommt es für die anderen wohl so rüber.

Ja, aber es zeigt, daß Kitsune Bewerber hatte, ein Feature, was uns allen ja fehlte. Moment mal, und Du ja auch! Argh!

So, alle, ich wünsche eine gute Nacht, Zeit fürs Betti und für meine abendliche Dilbert-Lektüre (ein Comic über einen Jungmann, was sorgenfreieres zum Einschlafen gibt es nicht)!!

C;aptai}n Fuxture


@ Kitsune

Sorry, da hat das System den Rollenspielnamen als Smilie interpretiert, sollte nicht sein. Ich meinte natürlich "Deh-und-Deh" bzw. "Ah-Deh-und-Deh"...

Znorttel[baxer


Wenn Du bei jedem Sprung vom 10-Meter Brett einen Bauchplatscher machst, egal, was Du probiert, dann zögerst Du auch irgendwann... Und es brennt schon vorher.

Das musst Du mir nicht erzählen... 8-)

Aber wie gesagt, ich habe plötzlich die notwendige Dosis Selbstbewusstsein eingeimpft bekommen, und schon ging es, Zumindest Flirts mit deutlichem Austausch von Zärtlichkeiten... Was mich zum Schluss bringt: Es lag nie an meinem Charakter oder an meinem Äußeren, sondern immer nur an meiner inneren Einstellung.

Es ist, wie ich immer sage: Akzeptiert, das ihr verletzt werden werdet, der Bauchplatscher erwischt Euch auch bei einer glücklichen Liebe.

Habt keine Angst davor, dass der Bauchplatscher passieren könnte, sondern akzeptiert, dass er passieren wird. ;-)

d{j eleFmente o,f crimxe


you've got the F.E.A.R.

Ist es eigentlich jetzt bei euch so, dass ihr euch gar nicht rantraut oder wie bei mir, dass ihr euch zwar traut, aber es nie klappt?

was anderes.

Neulich ist mir was ganz schlimmes passiert. Ich war in so einer schickimickiprolldisko und es war eh furchtbar, die Musik war schrott usw. Aber zum Spass hab ich mich auf die Tanzfläche gestellt und Tanzen imitiert. Dabei habe ich ein Mädchen hinter mir berührt. dann noch mal und noch mal usw. sie war mir immer noch abgewandt, kam aber näher. ich hatte mich ihr inzwischen zugewandt, sie kam mir weiter näher. ich dachte: das gibt's nicht, das ist mir noch nie passiert, nicht mit einer völlig Fremden. Auf jeden Fall dreht sie sich dann auch um und fängt an zu schreien ("Ihhhh!") und mit dem Finger auf mich zu zeigen und dann lenkt sie noch die Aufmerksamkeit ihrer neben ihr hopsenden Freundin auf mich. Die war ganz attraktiv. Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie diesen Eindruck von mir auch hatte.

Naja.

Nicht die einzige Story in der Art. Aber ich erspar Euch und mir jetzt weiteres. Eigentlich bin ich zur Zeit ganz gut aufgelegt. Keine Ahnung wieso.

Ich habe gemeint, daß das keine Krankheit ist, und ich vor allem noch nicht mal schuld daran bin, und man das nicht einfach wegzaubern kann, das hängt einzig und allein am Schicksal.

Wenn das kind in den Brunnen fällt ist es auch nicht selbst schuld, denn es ist ja nur ein Kind. Wer aber ist dann Schuld? Die Leute, die vor 100 Jahren den Brunnen gebaut hat? Vielleihcht. Aber irgendwie haut das nicht hin. Und wenn mn aber doh sagt, die wären Schuld - davon kommt das Kind auch nicht wieder raus.

Was ich mich fragen würde: hilft einem der Psychomann/Psychofrau

a) seine Situation zu ändern

b) mit der Unveränderbarkeit leben zu lernen?

Ein Freund von mir wir demnächst eine Therapie anfangen, wenn es die Kasse zahlt. Dazu sind aber wieder seine Schauspielkünste gefragt. Ich hoffe er packts, sich als psycho darzustellen und berichtet dann, wie es war. Ich erzähls dann euch, wenn es euch interessiert.

so das wars. jetzt wird gepennt.

v;boXy35+


@ Captain Future

Hallo,

Obacht: Psychiater = Tabletten, Psychologe = Gespräche! Und: Man muß sein Innerstes nicht nach außen kehren, wenn man nicht will, man kann so lange suchen, bis man den richtigen Psychologen gefunden hat

Das mit dem Psychiater = Tabletten, Psychologe = Gespräche! wusste ich so nicht und ich bin auch nicht boese das Du geschrieben hast ich waere ein Fall fuer ... Eher frage ich mich ob vielleicht do was dran ist den bei demjenigen der mir das schon mal sagte lag ein anderer Grund vor. Ich hatte gestern ein etwas laengeres Telfonat mit der Freundin eines Freundes. Wobei ich manchmal aber nicht weis wie gut diese Freundschaft ist ... das soll jetzt aber nicht bedeuten. Jedenfalls habe ich sie gefragt ob Sie das Gefuehl hat das die Paartherapie die Sie gerade mit Ihrem Freund macht etwas bringt. Sie sagte ja. Weiterhin erzaehlte Sie mir noch von anderen Dingen aus Ihrem Leben die ich bisher nicht wusste ... und auch nicht vermutete haette ... aber Grundsaetzlich kann ja jedem alles passieren oder ?

Das die zwei ueberhaupt Probleme haben hat sich mir irgendwann mal sehr plastisch dargestellt. Und das hat mich deshalb so belastet weil ich deren Anwesenheit als "kleine Therapie" fuer mich gesehen habe. Es war einfach schoen nicht immer alleine sein zu muessen. Leider sind aber beide Raucher :-( . Kostet mich auch dementsprechend "Selbstverleugnung" die beiden oefters zu besuchen. Zu mir kann man ja leider wegen meiner Wohnsituation nicht kommen.

Captain, ich ueberlege ob ich einen der Antwortmails von der Frau posten soll von der ich mich zurueckgezogen habe. Ich muss Sie nochmal lesen ... evtl schicke ich Ihn aber auch als privatmail zu Dir

v'bGonyZ3x5+


Habs mir ueberlegt . Die Chancen das genau die Frau sich hier rumtreiben wird sind meiner Meinung nach gleich 0

Also werde ich Ihre Antwort auf einen von mir geschriebenen Brief hier posten. Leider habe ich meinen Brief aber nicht mehr zur Hand :-( Also hier nun die Antwort ... nur damit man sich vielleicht ein "etwas" besseres Bild machn kann.

Hallo xxxx,

jetzt auch noch ein paar Zeilen von mir. Zuallererst moechte ich mich ganz herzlich (leider etwas spaet) bei Dir fuer die Geburtstagskarte und den Lottoschein bedanken. Bei dem Gewinn des Scheins hat es leider fuer die Million nicht gereicht, also wir werden wohl weiterarbeiten muessen (schade)

Mit "wir" meint Sie uebrigens Ihren Freund

---------------cut----------------------------

Wir haben lange darueber nachgedacht, was wir auf Deinen Brief antworten koennen. Es war fuer uns nicht so einfach die richtigen Worte zu finden. Hoffentlich haben wir es geschafft. Doch eins will ich dazu noch bemerken: Ich war sehr Ueberrascht zu lesen, wie Du den Brief geschrieben hast - es liest sich so, als haetten wir ein Verhaeltnis gehabt.

Es ist fuer mich nicht nachvollziehbar, warum Du vielen Kleinigkeiten soviel Bedeutung beimisst. Ich weiss auch nicht, wie ich Deinen Brief bewerten soll. Fuer mich sind viele Dinge, die Du ansprichst laengst vergangen und vergessen.

Wir hoffen Du bist jetzt nicht total sauer und es gelingt Dir den noetigen Abstand zu finden viele Dinge auch neutraler und mit weniger Emotionen zu betrachten.

---------------cut----------------------------

Jetzt werde ich erst einmal was fruehstuecken

o{me5ga-w8olf


Auf jeden Fall dreht sie sich dann auch um und fängt an zu schreien ("Ihhhh!") und mit dem Finger auf mich zu zeigen und dann lenkt sie noch die Aufmerksamkeit ihrer neben ihr hopsenden Freundin auf mich. Die war ganz attraktiv. Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie diesen Eindruck von mir auch hatte.

Nun ja, es ist doch immer wieder interessant zu sehen, wie die ach so subtilen Signale der Damen im Falle der Ablehnung in offene Aggression umschlagen . :-o

Das kenne ich noch gut aus der Zeit, als ich selbst so dämlich war, mir das immer wieder anzutun :-/

(wobei ich das "dämlich" nur auf mich selbst beziehe)

A6lluornix


zwei Fragen an die Betroffenen

1.)

Was motoviert euch sich in diesem Forum aufzuhalten?

Ich selbst als Spätzünder und mit eher geringe sexuellen Erfahrung, werde schon neidisch, wenn man hier ständig von diesen willigen Frauen liest, die alles gerne mitmachen (OV, AV ....) und allzeit und überall bereit sind.

In diesem Forum wird ein völlig überzogenes Bild von den Zuständen in den Schlafzimmern dieser Republik gemalt, und jeder sexuelle Otto-Normalverbraucher wird nach der Lektüre dieser Beiträge sein Sex-Leben als ein karge Wüstenlanschaft empfinden.

Versteht mich nicht miss! Ich bin froh, dass es zum Ausgleich zu den 16-Jährigen die sich über SM-Praktiken informieren wollen auch einige aus der grosse Gruppe von Jungmännern oder wenig sexuell erfahrenen Personen hier aufhalten, aber ich halte es für ein Art Masochismus von euch ständig Beiträge von 15-jährigen über ein Thema zu lesen, das ihr mit teilw. über 30 nicht aus der Praxis kennt.

Warum konfrontiert ihr euch ständig mit diesem Thema, anstatt wie Mönche die Last der Keuschheit leichter zu ertragen indem man sich möglichst nicht der Versuchung aussetzt.

Das heisst ihr solltet euch wohl Frauen aussetzen und mit Ihnen Kontakt aufnehmen, aber nicht ständig dem Gelaber von sexuell hyperaktiven Leuten(wenigstens geben sie das vor), die in euren Köpfen die Einzigartigkeit der geschlechtlichen Liebe nur noch mehr überhöhen.

Also denkt nicht zu viel über dieses Thema nach, auch wenn es in unserer Gesellschaft und in den Medien total überbetont wird, denn genau diese Versiertheit spüren die Frauen und fühlen sich dadurch abgeschreckt.

2.) Warum verucht ihr es nicht über Anzeigen im Internet oder in Zeitungen, Partnerschftsvermittlungen o. ä.?

Das sind Foren für Männer und Frauen die das gleiche Interesse haben. Hier kann Tacheles geredet werden. Jeder sagt wer er ist und was er will und es kommt nicht zu Komplikationen (sie hat schon einen Freund, will gar keinen Freund, will nur Athleten/Geldsäcke..)

An Ausdrucksfähigkeit, um so eine Anzeige zu verfassen, fehlt es euch allen wahrlich nicht! Diese ist bei den hier anwesenden Jungmännern übrigens besonders ausgeprägt (gibt es da einen umgekehrt proportionalen Zusammenhang zwischen Bildung und sexueller Erfahrung?!)!

Oder habt ihr das schon versucht??

Mein Bruder ist mit Anfang 30 diesen Weg gegangen und inzwischen glücklich verheiratet. Es ist weder ehrenrührig noch ist diese Form des Kennenlernens "uncooler" oder unseriöser als irgend eine andere. Und ich kenne ausser meinen Bruder ein paar Leute die so ihr Glück gefunden haben.

Auf eine weiterhin anregende Diskussion!

ZeottelabaAer


Was motoviert euch sich in diesem Forum aufzuhalten?

Ganz einfach: Ich wollte mir darüber klar werden, dass der Wunsch nach Partne´rschaft und Sexualität etwas vollkommen normales ist - auch für mich.

Denn das war ja Jahre lang mein Problem gewesen: Die völlige Verdrängung dieser Wünsche.

Warum konfrontiert ihr euch ständig mit diesem Thema, anstatt wie Mönche die Last der Keuschheit leichter zu ertragen indem man sich möglichst nicht der Versuchung aussetzt.

Genau das habe ich ja Jahre lang getan - Sorry, Allornix, kein Bock mehr drauf.

Warum verucht ihr es nicht über Anzeigen im Internet oder in Zeitungen, Partnerschftsvermittlungen o. ä.?

Kann ich Dir gerne sagen, Allornix: Wenn es einem Jungmann gelingen sollte, seine Partnerschaftswünsche tatsächlich nicht mehr zu verdrängen, so wird ihm meistens das Selbstbewusstsein fehlen... So ein Schritt ist absolut undenkbar!

Die Frage ist im Übrigen nicht mehr an mich gerichtet, denn ich habe mich inzwischen in einer Singlebörse registriert.

Und nächste Woche steht ein erstes RL-Date an...

Hatte ich mich an Deinen Rat aus der ersten Deiner Fragen gehalten, Allornix, also hätte ich mich mit der Thematik nicht konfrontiert, dann hätte ich diesen Weg nicht gehen können.

dGj elTe_m~entK o?f xcrime


Aantworten

1.) Was motiviert euch sich in diesem Forum aufzuhalten?

In diesem Forum generell: Unterhaltung

Speziell in diesem Thread: (Nicht)Erfahrungsaustausch, großes Mitteilungsbedürrfnis: Meine Freunde im echten Leben verschone ich zur Zeit lieber mit dem Thema. Ich bin sicher, die langweilen sich schon.

Die ganzen Sex-Themen lese ich eh nicht. Was du sagst ist nämlich richtig.

2. Habe ich versucht, versuche es immer noch, aber es ist noch nie was dabei rausgekommen. Wie schade. Grundsätzlich halte ich es für eine gute Sache.

dOj elemewnt of3 crxime


@zottelbaer

welche singlebörse? du kannst es mir auch als privat-mail schicken, wenn du unerkannt bleiben willst. ich sag nix.

A.lloxrnix


Zottelbaer,

Hatte ich mich an Deinen Rat aus der ersten Deiner Fragen gehalten, Allornix, also hätte ich mich mit der Thematik nicht konfrontiert, dann hätte ich diesen Weg nicht gehen können.

Ich meinte nicht, dass ihr euch einigeln sollt, und dieses Thema aus euren Leben verdrängen sollt, sondern ich mein speziell dieses Forum(Sexualität u. Unterforen), in dem ein so falsches und überzogenens Bild von der Sexualität und ihren Stellenwert gezeichnet wird.

Nicht gemeint waren Foren(Beziehungsforum) oder Publikationen, die sich mit dem Thema Partnerschaft und Kennenlernen in ernsthafter und offener Weise auseinandersetzen.

Z(ottelbxaer


Allornix, ich denke, ich kann das durchaus einordnen, was hier so geschrieben wird. ;-)

sJetexrra


@cf's Einstellung "keine Prostituierte"

Ich möchte ihm zu dieser Einstellung gratulieren und hoffen, dass er nicht schwach wird.

Es mag vielleicht die rascheste, sauberste Lösung sein, ein "chirurgischer Einsatz" sozusagen, wie Freund Bush es formulieren würde, aber angesichts seiner Einstellung und des hohen moralischen Kodex' würde es vieles zerstören. Warum? Ich tat es, um meine "Jungfräulichkeit" zu verlieren und ich fühlte mich mies, so mies, dass ich lange brauchte, um darüber wegzukommen. Warum dieser Schritt? Ich weiss es noch wie heute, wie sehr ich darunter litt, keine Beziehung, keinen Sex zu haben, während meine Kumpels sich die Seele aus dem Leib vögelten. Egal was ich tat, ich blieb für Frauen immer nur der "gute Freund" (was so ziemlich das Tödlichste ist, was Frauen einem antun können - in einer solchen Lage). Ich sah damals nicht schlecht aus (rank und schlank, sportlich, Handballer und OL-Läufer, Infanterist beim Militär) - aber eben, irgendetwas klebte an meiner Stirn, irgendein mir nicht bekannter Hinweis! So kam es, wie es kommen musste. Aber es war abstossend - nein, nicht das Gevögel, nicht das "rein-raus" - das Gefühl, das blieb auf der Strecke! Erst mit 25 hatte ich dann eine Art Beziehung (ohne Sex!) - klar doch, guter Kumpel *schulter-zum-auswein!*...Da der Drang halt übermächtig war liess ich mich wieder auf Nutten ein - einige Tausend wurden so verbumst! Erst mit 30, einige Lebenskrisen später, konnte ich mit einer Frau eine Beziehung eingehen - Sex ohne Geld! mit Gefühl, Liebe...alles was dazugehört. Die Beziehung ging schief, aber eines hatte ich gelernt - Sex mit Liebe, ist das einzig Wahre! Danach rührte ich nie wieder eine Nutte an, lernte mich besser kennen - entwickelte Selbstvertrauen (verlor auch den hungrigen Blick) und siehe da - alles lief besser - zwei Beziehungen später, jetzt mit 39 habe ich die Frau meines Lebens und heirate demnächst.

CF - gehe weiter auf Deinem Weg - keine Nutte! Eine Beziehung und die damit verbundene Liebe ist so wunderschön, der Sex ist unvergleichlich besser, dass es einfach Wert ist, darauf zu warten. Das einzige, was ich an Deiner Stelle noch tun würde ist, aktiver zu werden. Ich habe meine auch übers Web kennengelernt. Und verbieg Dich nicht, erst abnehmen, wenn Du dazu bereit bist und nicht, weil Du das Gefühl hast, irgendwem etwas zu beweisen und schon gar nicht, wegen eines Schönheitsideals.

Ein anderes Beispiel - ein Superkumpel von mir hatte ebenfalls eine Art Beziehung zu einer "guten Freundin" und wurde von ihr am Gängelband gehalten - gut genug zum Bananenkisten schleppen, PC-Einrichten und dergleichen. Vor lauter Frust ging er 14 Tage nach Brasilien F***-Ferien! Als er heimkam und es ihr erzählte - was geschah? Genau, sie liess ihn ran! Er hatte dieses unsichtbare "Merkmal - bin noch Jungman" auf der Stirn verloren. Aber eben - die Geschichte ging nicht gut aus. Das gehen solche Geschichten meistens.

jtakkxi


@seterra

Die meisten Beziehungen gehen irgendwann mal in die Brüche. Auch von den Leuten, die mit 14/15/16 Jahren Sex gehabt haben. Das liegt nicht am lange Jungmann sein.

Ich finde, man sollte sich auch nicht so darauf versteifen, daß es beim ersten Mal die große und einzige Liebe ist und zu große Hoffnungen hinein setzen. Man kan auch mit einem Menschen Sex haben, der einem "nur" sympatisch ist oder in den man "nur" verknallt ist. Oder was meint ihr, warum so viele Teenies Sex haben?

Zum Thema Nutte. Ich würd es der angehenden Freundin nicht unbedingt unter die Nase reiben, daß das erste Mal bei ner Prostituierten war. Aber auch diese haben ihre Daseinsberechtigung und können einem über einige Probleme (Unsicherheit, Angst etc) hinweghelfen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH