Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

Loord? Stefaxn


# morgenluft

Das ist ein sehr wichtiger Beitrag, der den JM zu denken geben sollte.

JM kriegens einfach nicht mit, wenn sie von Frauen begehrt und angeflirtet werden. Sie sind so sehr mit ihrem Selbstmitleid beschäftigt, dass sie innerlich total blockiert sind. Sie fühlen sich hässlich, ungeliebt, ungebildet, minderwertig, langweilig, schlecht gekleidet, zu dick oder zu dünn, dass sie von Frauen nichts mehr wissen wollen. Immerhin sind die ja schuld, dass JM noch JM sind. Immer verlieben die sich nur in andere. Und immer nur in Machos. So denkt zumindest der fundamentalistische JM.

Wenn JM von Frauen angelächelt und angeflirtet werden, dann fühlen sie sich allenfalls ausgelacht und verhöhnt. Sie sind empört darüber, dass sie von Frauen, die alle nur auf Machos stehen, so verarscht werden. Mit anderen Worten: Die Wahrnehmung ist massiv gestört.

Ursache: Wenn man sich jeden Tag einhundertmal einredet, dass man der bemitleidenswerteste Typ auf diesem Planeten ist, dann ist man auch stets bemüht, sich genau so zu geben.

Selbst wenn eine Frau ganz deutlich sagt, welche Absichten sie hat, geben JM ihre Blockadehaltung aus den o.g. Gründen niemals freiwillig auf.

Dass Frauen dabei in den Wahnsinn getrieben werden, wenn sie als Rückantwort nichts als dummes Zeug hören, ist nur allzu verständlich. Niemand kann ihnen verdenken, dass sie dann irgendwann aufgeben. Sie wollen schließlich nicht als Psychotherapeutin tätig werden. Sie suchen nur einen Mann.

Aus den o.g. Gründen sollte sich Captain Future die Frage, wie ein Mann eine flirtende Frau erkennen soll, besser selbst beantworten. Wenn Du die Antwort hast, dann bist Du auf dem besten Wege, ein Macho zu werden.

AIina7vi"ng2x8


ja mein gott....

Hallo.. also ich habe kein Problem mit Jungmännern... Mein Schatz war 32, und Jungmann...

Und ich fühlte mich guuuut, seine erste Frau zu sein... Also Kopf hoch, wenn du die richtige findest, wird sie es zu schatzen wissen... meine Meinung.

C9onn>aiss*euxr


Zur vom Taschenwolf empfohlenen Holzkeule

Ich bin ein lebender Beleg dafür, dass die "Holzkeule" bisweilen das geeignete Instrument ist:

Als ich, dreiundzwanzig und ungeküsst, mit einer insgeheim als dranbleibenswert eingestuften Frau an einem Konzert war, da glaubte ich erst in dem Augenblick, dass sie vielleicht doch auch etwas von mir wollen könnte, als sie mich auf ein seitlich im Halbdunkel neben der Tanzfläche stehendes Kuschelsofa gezerrt und sich halb auf mich draufgelegt hatte und gerade dabei war, mit ihrer Zunge nach der meinen zu suchen.

Trotz meiner Unfähigkeit, allfällige vorherige Zeichen von ihr schon zu deuten, war ich bereit - wie der Russe im Sprichwort, der eine Reise unternehmen will und sich alle Zeit der Welt nimmt, um anzuspannen, aber wenn er aufsitzt, dann fährt er schnell.

@morgenluft:

Ich habe eine Holzkeule gebraucht. Vielleicht dein Beispieljungmann auch?? Ich muss allerdings auch sagen, dass ich damals niemals irgendwas Bremsendes à la "lass die Spielchen" von mir gegeben hätte. Ich traue mir deshalb auch nicht zu, dies einzuordnen - da steh ich sozusagen auf demselben Bahnsteig wie du...

M1illa


@taschenwolf76

Ich behaupte einfach mal, wäre der Kerl vollkommen desinteressiert, hätte er auf eine sehr direkte Art seine Ablehnung kundgetan.

"Laß' mich in Ruhe!" finde ich da aber schon sehr deutlich. :-/

Hier muß das gute Mädel rabiat vorgehen und das Männchen mit der Holzkeule erbeuten. Ganz einfach...

;-D :)^ Das gefällt mir. Wenn zukünftige Eroberungsversuche fehlschlagen, sollte ich es vielleicht mal so versuchen ;-)

m+org{enlumft


(Ich bin übrigens Kummerkastentante Nr. 1, nicht zuletzt aufgrund dieses Threads hier, weil alle anderen ihr mittlerweile raten, den Typen zu kicken, ich aber im Augenblick noch für Taschenwolfs Holzhammer-Methode bin - waren genau meine Worte ;-) )

Mitbekommen hat er es schon, da besteht kein Zweifel. Nach allem was ich weiss, ist er aber fürchterlich misstrauisch (Lord Stefan *:) ) und kann sich für ihr Interesse scheinbar alle möglichen Gründe vorstellen, leider nur nicht den, dass sie ihn einfach mag. Was ich dabei recht aufschlussreich finde ist, dass er ja den Kontakt ganz leicht von sich aus abbrechen könnte. Wäre doch normal, wenn man nicht will, oder?

m?or/genleuft


Connaisseur

Ich werde ihr deine Geschichte erzählen, sie wird dich lieben dafür. ;-)

T}asc,h7en6woxlf76


Ups..

.. eine Stelle in morgenlufts Posting hätte ich beinahe überlesen:

Er lässt sie wissen, dass er sie begehrt

Das ist nun eindeutig. Der arme Tor braucht den Holzhammer. Definitiv. "Laß mich in Ruhe nachdenken" , wollte er sagen. Sie MUSS es ignorieren..

Du kannst mir glauben, gab es doch mal ein wunderschönes langblondhaariges Mädel in Taschenwolfs Leben. Sie lächelte mich an. Sie schaute mich an. Sie berührte mich. Sie wollte auf mein Zimmer. Auf mein Bett. Und wunderte sich. ICh wollte natürlich auch, aber sie war blond - taschenwolf gefallen dunkelhaarige Frauen sehr - sie war ein Jahr älter und UNGLEICH erfahrener, da schonmal verlobt. Und hatte natürlich Angst und Panik, alles zu versauen.

Jeder meiner Kumpane war superneidisch - "boah, is die geil, wo haste denn die aufgelesen",

Ojee, ojee. Ein Glück kam sie auf die Holzhammermethode.

Zu einer Beziehung hat es zwar nicht gereicht, aber naja..

vg Taschenwolf

Muar'vin6x7


Diese Logik erklärt mir bitte einer mal! Was will der Kerl denn eigentlich?

Tja, ist mir selber ein Rätsel. Das versuche ich an mir selbst zu verstehen. Die subtilen Signale versteht man nicht, aber die deutliche Konfrontation überfordert einem. Es ist schon fast wie eine Phobie und ich suche nach einer Therapie, diese zu überwinden.

@Taschenwolf76

Du schätzt mich nicht ganz richtig ein. Was sicher auch daran liegt, daß ich meine Gedanken, Gefühle schlecht in Worte fassen kann. Mit dem Schiffer-Schuhe-Beispiel wollte ich zeigen, daß eine oberflächliche Frau nicht mein Typ ist. Wie gesagt: "gleich und gleich gesellt sich gerne". Sind die Differenzen zu groß, dann kann es kurzzeitig ganz interessant sein, aber nicht über längere Zeit.

Zum Karneval: Mein Problem ist, ich kann nicht so richtig ausgelassen sein. Gestern ging es aber.

Während du in öden Einkaufszentren abhings (solche gibt es hier in ca 50km Umkreis nicht), habe ich gut gefeiert. Was Frauenkontakte betraf, ich denke ich kann meine Ausstrahlung überarbeiten und es ändert sich was. Aber nur sehr langsam. Den einzigen netten Blickkontakt konnt ich nur schwer ausrecht erhalten und habe auch einmal kurz weg geschaut. Allerdings telefonierte sie auch und bekam vielleicht grad was nettes gesagt. Ihr Blick traf mich direkt und war nicht gedankenverloren ins nichts gerichtet. Ich hatte mich eigentlich recht primitv kostümiert, aber das reichte.

Ich übe, versprochen! ;-)

Was mein Name betrifft, als ich mich hier anmeldete, waren meine Depressionen sehr stark. Da war dieses "des Lebens müde"-Gefühl. Bin dann einfach in die Apotheke gegangen und habe mir Johanniskraut-Pillen geholt. Die helfen sehr gut und ich bekomme wieder Antrieb und Lebensfreude. Man will wieder raus und Leute treffen. Dennoch fehlt es noch etwas an Selbstliebe und Selbstbewusstsein. Das Reden darüber hier im Forum helfen auch. Nur viele der Tippgeber mit Patentrezepten helfen mir nicht weiter.

Speziell suse79 nervt. Sie hat nicht verstanden, daß uns es gerade hilft hier über unsere Problem zu reden. Dabei jammert man auch, weil man seine Probleme bestimmt nicht mit Freude und Jauchzen vorträgt.

suse79 kommt überheblich mit ihren 9malklugen Ratschlägen und lässt deutlich spüren, daß sie keinerlei Einfühlungsvermögen hat, im Gegensatz zu Gentille.

Es geht längst nicht mehr um die Threadüberschrift, sondern darum, wie man seine innere Lebenseinstellung langsam ändert, um aus dem Hamsterrad der JM-dasein auszubrechen. Sowas geht nur langsam und die Brechstange "wedet AKTIV!!!!!" funktioniert nicht. Das ist es, was uns immer wieder etwas zurück wirft, weil diese Ratschläge einem irgendwie unterschwellig ein du bist ein Loser mit geben.

T\aslchenqwolf7x6


re marvin

bitte entschuldige, angreifen wollte ich dich keinesfalls. Überdenke halt nur deine Meinung zu Frauen, die vorgeblich oberflächlich sind. Da kann noch etwas ganz anderes dahinterstecken. Hattest du denn schon Gespräche mit solchen Frauen (jetzt keine dienstlichen im Büro etc.)? Es gibt wirklich solche und solche.

Mein letztes Date war eine Chat-Bekanntschaft. Wir haben und dann ziemlich interessante emails geschrieben, über Film und Kunst ausgetauscht. Ein paar Tage stand das RL-Treffen an. Ich war froh, als es vorbei war, wir hatten uns absolut nix zu sagen...

Im Gegensatz zu einer früher gemachten Bekanntschaft, die leider schon vergeben ist. Sie unterhielt sich mit meiner Ex am liebsten über Mode und Sex & the city (mein zähneknirschend toleriertes Anti-Thema). Ich dachte nur: "aufgebrezelte Zimtzicke.." Bis wir uns eines Tages mal (zu viert damals) genauer trafen. Ein richtig tiefgehendes Gespräch bei nem Schluck Wein über Politik, Existenzgründung, Finanzwissenschaften und bißl Literatur. Wow! Ich hab mir in den letzte Jahren eines fast nahezu abgewöhnt: Vorurteile. Genau dadurch kann ich mit der Tatsache leben, daß mir ziemlich oft Vorurteile gegen meine Person begegnen. Auch ich bin oft melanchonisch und dazu eher unvorteilhaft aussehend. Ich erinnere mich an nem Praktikanten, den ich mit umschulen mußte, ein ehem. Feldwebel.. Der hat mich anfangs nicht nur nicht für voll genommen, sondern sogar für "bleede erklärt", mich mit "ausgefranster Gummi-Eimer" betituliert etc.

Paar Tage später war er lammfromm..

Eine Spitze mußt du aber noch von mir ertragen, das Abhängen im Einkaufscenter lasse ich nicht durchgehen:

Trotzdem, ich bin immer noch ziemlich zurückhaltend, daher freue auch ich mich über jeden kleinen Smalltalk, den ich mit einer schönen Frau halten kann. Das habe ich heute mehrfach getan, einfach nur, um mich im lockeren Umgang mit Frauen zu üben.

Eigenzitat, sorry, aber ich hatte meinen Spaß ;-D

Bitte nicht ernst nehmen, der mußte sein.

liebe Grüße, Taschenwolf

MBarvi8n6x7


@ Lord Stefan

Ich denke nicht, es ist Selbstmitleid, sonder eher schon etwas wie eine Phobie, eine panische Angst, die keinen echten Grund hat.

Vergesst das mit dem Selbstmitleid. Das ist nicht die Ursache, sondern ein Symptom.

Sie fühlen sich nicht Ausgelacht, wenn eine Frau sie anlächelt, sondern überfordert. Sie wissen vielleicht einfach nicht, wie sie mit dieser Situaton umgehen sollen. Ihnen fehlt die im inneren die Sicherheit, einfach zurückzulächeln. Hier muss man ihnen feinfühlig mut zusprechen. Ich gewinne langsam den Mut. Mir ist es tatsächlich gelungen, in denletzten Monaten eine Frau halbwegs entspannt ein Lächeln zu schenken. Sie einfach nicht anstarren oder dem Blickkontakt verängstigt auszuweichen. Ich kann nicht sagen, woher die Panik stammt. Es ist vergleichbar mit der Panik einiger Leute vor der Höhe, die niemals von einen Turm schauen würden. Diese Leute kannst du auch nicht mal eben auf den düsseldorfer Fernsehturm (Scheiben im Fussboden) schicken. Die bekämen vor Panik einen Herzstillstand. Ebenso ergeht es manchem JM wenn eine Frau sich ihm nähert. Ich suche nach den Gründen, warum er sich so verhält. Ich denke, ich erkenne langsam, was in meiner Jugeng schief lief. Nur, wie ich es jetzt aufarbeite, danach suche ich. Es braucht Zeit, nach gut 20 jahren das Selbstvertrauen und ein eine Selbstliebe aufzubauen. Ich musste erst in tiefe Depressionen stürzen, ehe ich die Kraft gewann mich zu ändern. Die Diskussionen hier helfen mir dabei.

MRarvLin67


@ Taschenwolf76

Ich denke, du hast ein falsches Bild von mir. Mein Beispiel hast du falsch interpretiert. Ich bin ein sehr toleranter und umgänglicher Mensch. Nur wenige stossen mich wirklich ab.

Ich denke nur, daß ich eine Frau nicht an Orten finde, an denen ich mich selber unwohl fühle. Also brauch ich garnicht erst in Discos oder Clubs zu gehen. Ich vollen Kneipen bleibe ich meist alleine oder kommen mit Männern ins Gespräch, weil Frauen, wenn überhaupt anwesend, dann nur in Begleitung da sind.

Das ist nicht mein Ding. Bin nicht spontan genug, jemanden einfach so auf offener Straße anzusprechen. Wenn ich es versuche, ist es so verkrampft und gestellt, daß ich es doch sein lassen kann. Bringt nix. Der Misserfolg schmerzt, er zerstört mein Selbstbewusstsein.

Ich muss erst meine innere Einstellung in Griff bekommen, ehe ich mich ins Getümmel stürzen kann.

d;j eJlemeKnt of c<rimxe


die "Holzhammermethode"

wurde bei mir auch schon mal angewandt. Das war auf so ner Feier und ich wollte grade gehen. Dann kam dieses völlig besoffene Mädel und wollte, dass ich ihr noch ein Bier kaufe, weil die wollten ihr keines mehr geben (aus guten Gründen.). ich habs aber gemacht, da ich keinerlei Moralempfinden besitze und sie ein süßes Mädchen war. Eigentlich war sie alles andere als süß. Sie hat mich dan quasi vergewaltigt, mich aus dem Festsaal gezogen (war im Pfarrsaal eine katholischen Kirche - kleine Ironie am Rande ;-D ). Dann wurde geknutscht. Das war sozusagen mein erster "ehrlicher" Kuss (hatte vorher schon eine wilde Knutscherei mit einer Freundin "aus Mitleid" - angeblich!). Wir sind dann zu ihrer wohnung gegangen und da wurde ich dann wieder nach hause gechickt, weil ihre Eltern noch wach waren. Sie war vielleicht 15, ich damals 18 oder 19. ich sollte sie am nächsten Tag anrufen. Hab ich nicht gemacht. Zu dumm eigentlich. Ich hab dann eine Woche später angerufen. Ergebnis: Wortloses auflegen. Später hab ich erfahren, dass sie in der zwischenzeit anscheinend mit 2 anderen zusammen war. ich hab dann am selben abend zufällig jemanden getroffen, der mir gesagt hat er wäre jetzt mit der zusammen - er kannte meine Geschichte nicht. Ich hab auch nichts gesagt nur gedacht: "Na dann viel Spass!"

CMapta(in FZu(ture


ich nochmal

Sorry, war zwischenzeitlich in der Pizzeria (jede Pizza, 32 cm Durchmesser, für € 4,50) und habe nicht teilgenommen an der Entwicklung...

@morgenluft:

Nochmal deutlicher, ich habs vorhin mißverständlich geschrieben:

Deiner Beschreibung nach hat er ja auch Interesse an ihr. Da er aber noch JM ist, ist ihm das ganze Gebalze und Taktieren zuwider (weil er damit nie Erfolg hatte). Er ist sicherlich eher für ein offenes, aber primitives Gespräch im Sinne von "Willst Du mit mir gehen?" Das sollte sie zulassen, denn sie will ja auch was von ihm und ihn nicht wegen dieser "Verfahrensfragen" verlieren. Also ist das Zusammenkommen dieses Paares vielleich weniger romantisch als man sich das so vorstellen würde, aber Hauptsache, sie kommen zusammen! Denn ich bin sicher, daß sein "Laß mich in Ruhe" im Grunde heißt "Laß die albernen Balz-Spielchen, ich will klipp und klar zwischen "ja" und "nein" entscheiden können". Und das verstehe ich total, in seiner Lage. Der Glückspilz.

@ Lord Stefan:

Aus den o.g. Gründen sollte sich Captain Future die Frage, wie ein Mann eine flirtende Frau erkennen soll, besser selbst beantworten. Wenn Du die Antwort hast, dann bist Du auf dem besten Wege, ein Macho zu werden.

Jetzt mal ehrlich: Woran soll ein JM denn nun wirklich eine flirtende Frau erkennen? Wo liegt denn nun die Grenze zwischen "die ist ja nett" und "die will ja was von mir"? Wenn sie meine Hand nimmt, mir in die Augen schaut und sich dabei über die Lippen leckt, ist der Fall klar, aber wenn sie einfach nur nett ist und ich sich mich gut mit ihr unterhalten kann, woher soll ich bzw. ein anderer JM dann herauslesen, daß da "mehr" ist? Ein Checker, der kann das natürlich, denn der ahnt schon, daß was dran sein muß, wenn sie sich die Haare zwirbelt und verstohlen umherschaut (oder was weiß ich), aber ein blutiger Anfänger, der kann sich nur wundern, daß überhaupt mal eine mit ihm spricht.

@ Connaisseur:

da glaubte ich erst in dem Augenblick, dass sie vielleicht doch auch etwas von mir wollen könnte, als sie mich auf ein seitlich im Halbdunkel neben der Tanzfläche stehendes Kuschelsofa gezerrt und sich halb auf mich draufgelegt hatte und gerade dabei war, mit ihrer Zunge nach der meinen zu suchen.

Genau so ist es, woher sollen wir es auch vorher merken? Wenn ich mit 195 cm auch nur versuche, eine Frau zart zu küssen, sieht das von außen schon wie eine versuchte Vergewaltigung aus...

@ morgenluft

Was ich dabei recht aufschlussreich finde ist, dass er ja den Kontakt ganz leicht von sich aus abbrechen könnte. Wäre doch normal, wenn man nicht will, oder?

Nein, das tut er nicht. Er braucht nur wesentlich länger als von nicht-JM erwartet wird, um aus seinem Schneckenhaus hervorzukriechen. Daher sollte Deine Freundin auch noch mindestens ein halbes Jahr Geduld haben, denn der JM hat gerade immense Probleme. Denn das Thema ist für ihn totales Neuland, und daß ihn jemand tatsächlich genug mag, um was mit ihm anzufangen, das hat es in seiner Welt noch nie gegeben. Daß es sich also um den "real McCoy" handelt, muß er noch vorsichtig abklopfen, und das kann dauern und dauern und dauern. Denn er ist durch seine bisherigen Mißerfolge zu verletzt, um sich blind in eine Sache hineinzustürzen. Für ihn könnte eine weitere verheerende Niederlage (insbesondere, wenn vorher Interesse bestanden haben könnte) einem Todesurteil gleichkommen. Die Frage, was "normal" wäre, stellt sich bei einem UGK (ungeküßtem, also JM) gar nicht erst, denn der ist weit von normal entfernt, da muß man andere Maßstäbe anlegen.

Luimbok-]M'uffxin


Halbes Jahr warten? Quark

dnj elerment bofL cxrime


@Captain Future

Denn ich bin sicher, daß sein "Laß mich in Ruhe" im Grunde heißt "Laß die albernen Balz-Spielchen, ich will klipp und klar zwischen "ja" und "nein" entscheiden können". Und das verstehe ich total, in seiner Lage. Der Glückspilz.

Glückspilz ja. stimmt. Was die "albernen Balzspielchen" angeht: Ich fürchte genau darum geht es. so läuft das halt. Da sind eben keine formalenn Verfahrensregeln, keine "Prozessordnung". Ich fürchte, dass sich das in einer Beziehung fortsetzt. In der regel gibt es ja auch nicht wirklich eine "Grenze" ab der der Balzprozess abgeschlossen ist und die Beziehung beginnt. Ex post nimmt man dann meistens ein herausragendes Ereignis, dass man dann zu Jubiläumszwecken verwendet, aber anscheinend ist diese ständige immer neue Unsicherheit nicht ein Stein, der im Weg liegt sondern das IST der Weg.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH