Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

L{imbdo-M!uffin


icke1, JEDE Frau geht sowieso erstmal nur davon aus, dass Mann "nur das Eine will", d.h. wenn du es nicht möchtest, schädigst du dich nur selber.

vhicBtorka9minskxi


icke1, JEDE Frau geht sowieso erstmal nur davon aus, dass Mann "nur das Eine will", d.h. wenn du es nicht möchtest, schädigst du dich nur selber

*mal Beifall für Limbo-Muffin klatscht*

Und soll ich Euch noch was verraten? Pssst...Frauen wollen es auch ;-D

d#j eleme\nt of/ crimxe


Und soll ich Euch noch was verraten? Pssst...Frauen wollen es auch

Zwei personen, die dasselbe wollen und am Ende kommt der totale Horror dabei raus! Ist das komisch? Ist das nur bei JM so?

TPasQc2henwWolf7x6


Herzlichen Glückwunsch..

an das Pärchen, was sich hier gefunden hat !

Zum Thema Frauen wollen nur das Eine: Stimmt! Zumindest die Frauen, die ich kenne, sind für entsprechende Zoten und Witzchen sehr empfänglich.

Kleines Beispiel? Ich war kürzlich bei meinem Autohändler, an der Theke eine sehr hübsche blonde Frau (verheiratet), ich kenne sie vom Sehen her schon ziemlich lange, wir unterhalten uns kurz. Ein älterer Mann holt sein Auto ab, guckt natürlich das Mädel interessiert an und erntet ein verbindliches Lächeln. Job halt.

Dann kommt so ein richtiger Rüpel rein, groß, angeberisches Getue usw... geparkt hat er sein Auto direkt vorm Eingang, bläst sich auf und brennt den Meister an, er solle sich gefälligst um das Auto kümmern, er habe keine Zeit usw.. Zur Blondine meinte er nur "Na Puppe, mit dir möchte ich auch meinen Spaß haben, son hübsches Mädel braucht doch mal nen richtigen Kerl" und grinzt breit..

Sowas hab ich bisher nur im schlechten Film gesehn, aber Heike lief rot an und lächelte..

Als er dann weg war, fragte ich sie, ob sie ihn kennt. "Nöö, so ein A-loch kenne ich nich!" aber ihre Verlegenheit sprach Bände..

Niemals könnte ich zu stockfremden Frauen derartige Sprüche ablassen, aber so läufts halt auch..

Frauen wollen begehrt werden, anders kriegt man meiner Meinung nach kein Mädel ab. Ich brülle zwar nicht so rum wie o.g., aber wenn mir eine Frau gefällt, dann sage ich das auch bzw. lasse sie es auf subtile Weise spüren..

vg Taschenwolf

Douke_pRauxl


Senf

Nabend allerseits,

nachdem ich mir die ersten ~20 Seiten dieses Mega-Threads in mich gezogen hab, muss ich nun auch noch meinen Senf dazu abgeben ;-)

Ich gehöre (leider) auch zu der (aussterbenden ? ;-) Gattung der Jungmänner [das Wort ist wirklich komisch] und bin mit der momentanen Situation nicht zufrieden.

Bin 21, in sechs Monaten 22.

Ein kleiner Exkurs zum Thema Gewicht meinerseits, ich wog vor ca. 2 Jahren mal so 97 kg@ 1,83, danach hab ich mal den Entschluss gepackt, die Ernährung umzustellen, nebenbei noch ein bissl Sport und siehe da heute wiege ich so an die 76 kg, wobei ich momentan keinen Sport mehr aktiv treibe, trotzdem hab ich in den letzten 6 Monaten ungewollt abgenommen von damals ~80 kg. Keine Ahnung, ob sich mein Stoffwechsel einfach nur gut ist oder ob ich teilweise stressbedingt mal ein oder 2 Kilo in kritischen Phasen abgelassen hab.

Zurück zum Thema:

Bevor ich abgenommen habe, war ich auch nicht extem "dick", mir wurde auch gesagt, dass man es mir nicht wirklich ansehe.,...

Deshalb würd ich mal spantan behaupten, ich bin wohl weder grotten hässlich noch hoch attraktiv, hab hier ne kleine Wohnung, Auto, Konto,.... aber in der wichtigsten Sache der Welt haperts!!!

Damals in der 8.? Klasse, hatt ich wohl eine 100% Chance, dass bereu ich heut noch, das Mädel wollte definitiv was und eigentlich wäre es auch -bis auf eine blöde- Sache bestimmt gut gelaufen.

Dann waren da noch einige andere Situationen, die ich wohl damals in meiner Schüchternheit nicht genutzt hab... Blöd war man...

Und es gab auch nicht Wenige, die heute ziemlich staunten, dass ich in so relativ kurzer Zeit erheblich abgenommen hab, ich kann aber nicht bestätigen, dass ich heute dadurch mehr vom weiblichen Geschlecht angezogen werde :-) ...

Ich möchte auch echt gerne ne Partnerschaft eingehn,

ein engerer Freund meinte, dass die Partnerschaft zu seiner Freundin für ihn schon extrem wichtig sei, weil er durch die verschiedenen Situationen auch für das Leben lernt, er meint auch, dass manche Personen, die noch keine Freundin hatten, durch die Beziehung manche Beklemmung und sonstige soziol. Ängste verlieren oder besser in Griff bekommen.

Bei mir ists auch weniger der Drang der sexuallen Erfahrung, sondern vielmehr eine Hälfte meines lehren Körpers zu füllen, ich finde es ist ab eines gewissen Alters ungemein schwierig keine Person zu haben mit der man(n) leben kann. heißt ja nicht umsonst "geteiltes leid ist halbes leid."

Natürlich bin ich schon sehr schüchtern und das ist wohl auch Hauptproblem Nr. 1.

Bin ansonsten 100% gesellschaftlich dabei....

Was evtl. auch ein mögliches Problem meinerseits sein könnte, ist dass ich ziemlich wählerisch als Waage bin und in gewissen Situationen oder bei bestimmten Frauen echt am grübeln bin ob die, die Richtige sein könnte. Wobei das Gefühl "Schmetterlinge im Bauch" hab ich glaubich schon seit langem nicht mehr erlebt, was mich auch sehr bedenklich einstimmt, ich denke irgentwie, dass die Richtige kommen muss aber ich verlange warscheinlich zu viel, und in 10 Jahren sieht's noch genauso aus.

Ich bin also nicht der progressive Type der von seinen Trieben geleitet auf der Jagd geht, ich bin wohl eher das Opfer, oder wie schon erwähnt, der freundliche/hilfsbereite Nachbar von Nebenan.

Aber wie gesagt mit großen Kontakt-Schwierigkeiten und warscheinlich auch viel zu wenig Selbstwertgefühl.

"Man muss sich selber lieben um andere zu lieben...." hab ich mal irgentwo gelernt...

Naja ich werd jetzt mal schlafen gehn.....*gähn*

Nacht!

Bis denn

Duke!

i$chke1


Frauen und Männer wollen also doch das Gleiche...

... aber irgendwie doch nicht?

iccke1


Bei mir ists auch weniger der Drang der sexuallen Erfahrung, sondern vielmehr eine Hälfte meines lehren Körpers zu füllen, ich finde es ist ab eines gewissen Alters ungemein schwierig keine Person zu haben mit der man (n) leben kann. heißt ja nicht umsonst "geteiltes leid ist halbes leid."

Genauso sehe ich das auch.

Das Leben scheint oft einfach gar nicht lebenswert zu sein, man lebt einfach so in den Tag hinein und merkt immer irgendwie, dass etwas fehlt. Die Zeit scheint still zu stehen, alles im Kopf wirkt so trostlos leer.

c$itro/nyx


@ icke

Die Zeit scheint still zu stehen

entweder so, oder:

die zeit rast, aber das leben selbst steht für einen still.

alle um einen herum scheinen sich gedanken um heiraten, kinder kriegen etc zu machen und man selbst denkt, dass man das ja noch lang nicht will. nur endlich die liebe erfahren.

hey, hier habt ihr männer es übrigens besser. wenigstens tickt eure biologische uhr nicht so schnell.

aber jetzt kinder? nein. viel zu früh. (hallo ??? früh ??? ? andere haben schon eine halbe fußballmannschaft produziert in meinem alter!)

seltsam, seltsam....

i&cke1


die zeit rast, aber das leben selbst steht für einen still.

Ja das trifft es vielleicht besser.

alle um einen herum scheinen sich gedanken um heiraten, kinder kriegen etc zu machen

Gut in meinem Freundeskreis ist das nocht nicht so weit, ich bin immerhin schmale 11 Jahre jünger als du, aber ich befürchte, dass es bald losgehen wird. Aber, wenn ich sonst mal so in der Stadt herumschlendere, dann sehe ich das auch überall, ich habe ja nichts gegen diese Leute, ich finde es sogar toll, dass sich zwei gefunden haben, nur ich könnte auf der Stelle anfangen zu heuelen, (abgesehen davon, dass ein echter Kerl nicht flennt *lol*) wenn ich 14-jährige sehe, die in einer Bezihung stecken und in diesem Punkt womöglich schon einen Roman verfassen könnten, wobei ich nichtmal einen Satz schreiben kann. (Das ist fast so wie bei dem Film -Schmeiß die MAma aus dem Zug-, wo der Schriftsteller immer wieder dem ersten Satz sitzt: "Die Nacht war... ...")

man selbst denkt, dass man das ja noch lang nicht will. nur endlich die liebe erfahren.

Eben. Ich war noch nie verliebt, ich wüsste auch nicht in wen und wie ich das hätte anstellen sollen. Damals durften immer nur die anderen an solchen Geschichten teilhaben, da gab's immer irgend ein Mädchen, welches mit irgend jemandem "gehen" wollte, ich schien immer außen vor zu sein. Sprich in der Lernphase, durfte ich nicht am Unterricht teilnehmen, aus diesem Grund haben meine Freund mir ein Buch geschenkt welches den bedeutungsschwangeren Titel trägt: "Die richtige Frau für mich". Im Großen und Ganzen ein gutes Büchlein, mit dem Manko, dass darin weniger Tipps zum Finden einer Frau, sondern viel mehr Tipps zu, wie führe ich eine gute Beziehung, gegeben werden. Somit konnte ich mein "Wissensdefizit" nicht wirklich ausgleichen oder wenigstens annähernd meinem biologischen Alter und zum Wissen der Anderen angleichen.

hey, hier habt ihr männer es übrigens besser. wenigstens tickt eure biologische uhr nicht so schnell.

Das ist der Vorteil, wenn man später pubertierte. Mädchen sind da nun mal eher dran als Jungs, dass ist am Anfang so und auch am Ende. Dafür leben Frauen durchschnittlich länger als Männer.

aber jetzt kinder? nein. viel zu früh.

Viel zu früh für wen, nur für UNS. Wir haben das scheinbar wirkliche Leben noch nicht einmal an der Oberfläche angekratzt. Hinter dieser schier meterdicken, durchsichtigen Wand gibt es so viel zu erleben, ich scheine da noch eine ganze Weile kratzen zu müssen, ehe ich den Durchbruch habe.

Zu früh... ...biologisch gesehen, ist es schon fast wieder zu spät, wie du schon sagtest, andere hahen in diesem Alter schon, im wahrsten Sinne des Wortes, ihren Höhepunkt erreicht und die werden mit sicherheit noch viele Höhepunkte in ihrem Leben zusammen haben. Ich hingegen, bin immer allein am Höhepunkt und kann das mit niemandem teilen

seltsam, seltsam...

Alles ist irgendwie seltsam. Es gab schon immer Singles, aber es werden immer mehr, woran liegt das. Wobei Single-sein ja noch lange nicht heißt in völliger Askese zu leben, was die ohne hin schon beschissen Lage noch unerträglicher macht.

Single sein hat Vor- und Nachteile, die sich ziemlich die Waage halten, aber JF/JM Single zu sein ist ja wohl mal das abgefuckteste, was es gibt. Da reißt das Gewicht der Nachteile die wenigen verbleibenden Vorteile mit in die Tiefe. Man kann ja nicht einmal in schönen sexuellen Erinnerrungen schwelgen, weil da gar keine sind, man kann nicht mal am Stammtisch auf die Tischkante hauen und sagen: "Ey, damals da...", das würde mehr so klingen: "Ey, damals da... das war ein Ding... war der Hamer... ... also was so erzählt wurde.. muss schon toll gewesen sein"

Männer sprechen die Frauen an, andersherum geht auch, kommt auch vor, ich denke mal in 40% der Fälle wurde der Mann von der Frau angesprochen, warum nicht bei mir, dass ist doch dann evtl. ein Indiz dafür, dass man nicht attraktiv genug ist.

c_ituronxyx


stammtischgeschichten

zwar sitze ich an keinem stammtisch. aber es ist immer wieder im nachhinein ein merkwürdiges gefühl, wenn man sich so manches gespräch revue passieren lässt. was hat man wieder mal für sachen erzählt. was sind "erzählenswerte", "denkwürdige" stories in meinem leben und was im leben anderer leute?

einige in meinem bekanntenkreis staunen immer, was ich für sachen erlebe. aber sind das sachen, die ich so erleben will?

iTcke1


Naja ich sitze ja auch an keinem Stammtisch, aber es war ja nur mal rein hypothetisch. Alle haben irgendwas tolles von ihrer ach so tollen Beziehung zu erzählen und man selbst sitzt da und kann höchstens was von schönen Wetter zum Besten geben.

einige in meinem bekanntenkreis staunen immer, was ich für sachen erlebe. aber sind das sachen, die ich so erleben will?

Deine Freunde erleben bestimmt die gleichen Sachen, blos sind diese Dinge für sie nicht so wichtig gewesen oder haben sie gar nicht so intensiv erlebt wie du, weil sie mit etwas ganz anderem beschäftigt waren. (Hmm mit was könnten die wohl beschäftigt gewesen sein :-/ )

MMarvinq67


Mal wieder hier was schreiben, weils es der Ur-JM/JF-Thread ist.

In mir brodelt es leicht. Nachdem ich jetzt grob die Theorie kenne, wie die Anbahnung zwischen Männlein und Weiblein abläuft, denke ich, ich habe einige Defizite in der Kommunikation, die ich angehen sollte. Habe mir Bücher zum Thema Selbstwertgefühl und ungezwungener Kommunikation besorgt :)D und beginne bereits damit, Frauen anzulächeln :-) und wenn sie wegschauen, ist es mir egal. Der Versuch ist einfach, anstelle zu starren, entspannt zu lächeln. Die Kommunikation kann man, wie im Buch beschrieben, ungezwungen mit Freunden und Kollegen üben, ohne das sie es merken, daß sie Versuchsobjekte sind. ;-)

Vielleicht einfach mal öfters mit der jungen Dame am Empfang plaudern, wie es Kollegen ja auch tun. :-D

Es ist schwer, sich innerlich aufzulockern. Ich muss eventuelle Blockaden und Ängste sehr langsam abbauen. Immer in kleinen Schritten üben und wenn man sich sicher ist, einen Schritt weiter gehen. Erst Fremde nur anlächeln und mit Bekannten offener kommunizieren, dann vielleicht auch mal Fremde ansprechen (nach dem Weg fragen oder so) usw.

Wenn das Kommunizieren klappt, steigern wir es in die fortgeschrittene Form des Filrten. Da habe ich auch schon ein vielversprechendes Buch im Auge.

Was mir hier oft mehr hilft, sind nicht direkte Tipps sondern Erfahrungsberichte. Tipps fühlen sich an wie Ratschläge und Ratschläge sind auch Schläge. ;-)

Aber bei verschiedenen Sichtweisen sucht man sich die herraus, mit der man sich identifizieren kann. Wer verführerisch lächeln kann, kann die Frau auch mit einem komischen Spruch ansprechen. Wer jedoch unsicher ist, versucht es mit einem Hallo und einer Anmerkung oder Frage zur aktuellen Umgebung. Der Rest ergibt sich. Wenn nicht, auch egal. Was ich mir abgewöhnen muss, ist das Grübeln. Nicht lange über das Für und Wieder nachdenken, sondern "machen". Das ist schwer. Nach all den Jahren tief verwurzelte alte Gewohnheiten abstreifen, ist ein hartes Stück arbeit.

Ich lese gerne die Artikel auf Neon, da sich in ihnen oft die ungeschmikten Erfahrungen sammeln und der Autor/die Autorin nicht seine/ihre Schwächen und intimen Gedanken verschweigen.

Ähm, sagte ich kleine Schritte? Heute Abend bietet sich die Gelegenheit zum großen Spung:

Hatte gerade einen interessanten Anruf. Ein alter Bekannter ist in der Nähe und hat ein ganzes Rudel Funkenmariechen dabei. Wenn die heute abend noch durch die Altstadt ziehen, werde ich mich denen anschliessen.

Ob ich wohl die alten Unsicherheiten abbauen und entspannt kommunizieren kann? %-|

Klar kann ich das! :)^

d>j el6ement #of crimxe


@marvin

klingt gut, wie du das angehst. mit den Erfahrungsberichten hast du Recht!

ich liefer gleich mal einen: Gestern war Party. Und was für eine. Da waren ein Haufen Leute, die man als Münchner einfach kennt, aber alles in kleinem Rahmen. Also beste gelegenheit um Kontakte zu knüpfen. Aber Pustekuchen. Es waren alle ganz nett aber Telefonnummern Ausbeute: null. Es war trotzdem interessant. Okay. die meisten da waren ca. 8 jahre älter als ich.

Dafür hat mich auf dem Weg dahin ein nettes Mädchen in der Ubahn angesprochen, dass sie mich aus einem Seminar kenne. ich kann mich immer so schlecht an Gesichter erinnern und hätte sie nie erkannt. Dann haben wir uns über musik unterhalten und es hat ihr wohl gefallen, dass wir einen sehr ähnlichen und speziellen Musikgeschmack haben. Ja und dann haben wir telefonnummern ausgetauscht und ausgemacht, dass wir uns nächste woche treffen! da freu ich mich schon. Aber das wirft die Frage auf, wie man ein Kompliment macht. Ich habe schon mal erwähnt, dass Frauen nicht "süß" gefunden werden wollen, da sie sich für wild, selbstbewußt und gefährlich usw. halt. Was natürlich bei den meisten lächerlich ist. aber was sag ich dann?

Vielleicht mach ich zum Thema "wie macht man Komplimente?" einen neuen Faden auf. dann sag ich hier noch mal bescheid.

cKitromnxyx


@ dj

gute idee mit dem komplimente thread. mach mal!!!!

d0j elPement ofM crxime


hab den Faden ins "cafe" gestellt.

denn ich will mich ja auch in einem solchen mit ihr treffen...

[[http://www.med1.de/Forum/Cafe/138222/]]

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH