Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

Tqasch4eHnwolfx76


Ich weiß genau..

.. daß es provokativ klingt, wahrscheinlich ecke ich auch hier und da mit meiner Meinung an:

JMs, überlegt euch doch einfach mal ganz ehrlich, an was es liegt, warum ihr "erfolglos" bei Frauen seid. Und zwar ohne wissenschaftliche oder pseudowissenschaftliche Darlegungen. Symphatie und Antipathie sind "Bauchsache" - hier haben Studien und Analysen mal nix zu suchen.

Habt ihr körperliche Handicaps? Ich erinnere mich an einen ehemaligen Nachbarn, der seit seiner Jugend wg. einer tückischen Krankheit im Rollstuhl sitzt. Er hat vor wenigen Jahren eine sehr charmante und hübsche Frau gefunden und ist glücklich verheiratet. Das Argument fällt also aus.

Ihr findet euch äußerlich nicht attraktiv? Nicht jeder sieht aus wie Schenkenberg oder Pitt - nein, eigentlich bis auf ganz wenige Ausnahmen hat niemand diese Optik - das sollte ebenfalls klar sein. Also auch kein Grund.

Das Hauptübel (zumindest in meiner JM-Zeit) bestand einfach darin, in jeder Frau die man kennenlernte, eine potentielle Beziehungspartnerin zu sehen. Dieser Effekt verstärkte sich noch dadurch, wenn man nur sehr wenige neue Bekanntschaften geschlossen hat. Nur kurz, weil ich es schon geschrieben habe, ich komme aus einer relativ langen Beziehung und bin wieder Single. Nach anfänglichen verzweifelten Versuchen in I-net-Kontaktbörsen (bäh) und Antworten auf Zeitungsannoncen (noch bäh-er, das ist einfach nicht mein Ding) bin ich mit wachsenden Erfolg ins "Real-life" zurückgekehrt. Wenn sich die Liebe irgendwo abspielt - dann in der Realität.

Ihr habt Frauen mit der Absicht auf eine Beziehung kennengelernt, die in euch nur den Freund sehen? Dann dreht den Spieß einfach um. Seitdem ich Frauen "nur" kennenlerne, um mit ihnen befreundet zu sein - und ein entsprechendes "Auswahlverfahren" anwende - wurde ich bedeutend lockerer und selbstbewußter im Umgang mit dem weiblichen Geschlecht. Ich habe es nie geschafft, erst eine Frau anzuhimmeln und dann wirklich eine echte Freundschaft mit ihr einzugehen. Sowas geht zumindest bei mir schief. Warum also nicht umgekehrt? Schnappt euch doch mal so eine "Freundin" und geht mit ihr aus - mit der felsenfesten Absicht, sie nicht "bekehren" zu wollen. Sie möchte nicht und erfindet ständig Ausreden? Dann ist sie keine Freundin.

Ansonsten gilt.: Erstens gibt es viel Spaß, zweitens besteht eine hohe Chance, wieder neue Leute kennenzulernen und drittens erhöht ihr unheimlich eure Seriösität bei der holden Damenwelt.

Das Ergebnis? Ihr übt den Umgang mit Frauen, irgendwann - ob nun heute, Ende April oder Anfang nächsten Jahres - da läuft euch die richtige übern Weg und ihr werdet es intuitiv erfassen und danach reagieren. Und kein Gejammere darüber, daß euch keine Frau anguckt. Das würde mich als Frau auch nerven.

Außerdem kann niemand besser als eine Frau Tips geben, was ihr an einem Mann gefällt ;-)

Und noch eines - ich kenne einige JMs, teilweise über 40. Viele davon sind schrullig (nicht nur kauzig!) und haben ein entsetzlich abweisendes Outfit - was natürlich nicht schnoddrig oder gar ungepflegt heißen soll, eben einfach nur uninteressant. Das wäre auch ein Punkt, sich dahingehend mal zu prüfen und sich ein Outfit zuzulegen, was zu einem paßt und in dem man selbstbewußter durch die Gegend läuft.

liebe grüße Taschenwolf

AKckerjdesi2g1ner


@ Taschenwolf

Ich gebe dir vollkommen recht... endlich mal jemand der genau das sagt was anderen Nicht jungmänner denken.

@Limbo Muffin

Wenn du schon von vornherein die Sache mit den Positiv denken aufgibst... und immer nur an das schlimmste denkst ...das du ne Abfuhr bekommst.Dann solltest du langsam aber sicher mal langsam aber sicher in deinem Leben aufräumen sonst bist du in den nächsten Jahrzehnten immer noch JM

dLj elemen~t ofF crimxe


Geduld

Abwarten. Mehr kann ich nicht machen. Geduld ist einfach nicht meine Stärke. Muss aber.

Mbarv~in_67


Selbstbewustsein und Profil

@Taschenwolf

Stimmt! Gute Analyse. Wurde allerdings schon mehrmals abgeliefert. ;-)

Sich das Verhalten abzugewöhnen, in jeder Frau gleich eine potentielle Partnerin zu sehen, ist sehr schwierig.

Allerdings würde ich das Internet nicht grundsätzlich verteufeln. Wenn ich mich recht entsinne, hattes du schon nette RL-Treffen mit Frauen, die du im Chat kennen gelernt hast. ;-)

Einige haben vielleicht sogar eher Glück mit Kontanktbörsen und ähnliches. Muss man alles mal ausprobieren.

Ich werde mal schauen, ob ich nicht ein paar Wochenendbustouren mit mache. Ein paar kuturelle Schönheiten in D besuchen. Sollten sich keine Kontakte ergeben, kann ich immernoch meinem Hobby, der Fotografie frönen. Meine neue Digicam ist schon ausgesucht.

@Limbo.Muffin

Doch, man kann sich ändern. Vergiss diese Tipps mit dem "positiv Denken"! Das kann, wenn man es übertreibt, ordentlich ins Auge gehen. Das einzige, was gut hilft: Stell dich vor den Spiegel und sage dir "Ich liebe mich". Laut Studien und Psychologen scheitern die meisten Beziehungen an fehlender Selbstliebe.

Ich arbeite gerade Bücher durch, die mir zu mehr Selbstbewustsein verhelfen. Ein älteres Buch habe ich gerade bei ebay ersteigert, das einem hilft, den inneren Kritiker etwas ruhiger zu stimmen. Das aus dem PAL-Verlag "So gewinnen sie mehr Selbstvertrauen" ist mir da etwas zu radikal. Der Autor, will, daß man den inneren Kritiker "beseitigt", ja regelrecht "killt".

Ein anderes Buch hilft mir, die Kontaktaufnahme mit fremden Menschen zu üben:"Nur Mut zum ersten Schritt". Man kann sich zum kontaktfreudigen Menschen ändern, ohne sich groß zu "verbiegen". Seinen Charakter behält man bei. Man wird nur etwas offener und selbstbewuster. Es ist ein längerer Weg und es sind viele kleine Schritte. Mit jedem erfolgreichen kleinen Schritt, den man leicht bewältigen kann, kommt die Sicherheit für den nächsten.

Ich denke, mit dem Selbstbewustsein kommt dann auch das Profil besser herraus. Von dieser Seite werde ich es angehen.

TCasche[nwo4lxf76


natürlich verteufele..

.. ich das Internet nicht - im Gegenteil - nein, ich "verteufele" nur die Kontaktbörsen. Jeder weiß von jeden, auf was das Ganze hinauslaufen soll. Man schreibt sich an, antwortet oder auch nicht, vielleicht trifft man sich, dann "muß" man sich entscheiden, ob man sich wiedersieht - meine Treffen bestanden entweder im kategorischen Abblitzen ohne daß ich überhaupt Absichten geäußert habe oder das detaillierte Vorhalten eines verkorksten (tschuldigung) Lebenslaufs. So kann zumindest ich weder Beziehung oder Freundschaft aufbauen.

Mich erinnert das ganze an die ersten Sekunden der "speed-dating"-Szene im Film "hitch- der flirtdoktor" - irgendwie so

verzweifelt.. Übrigens ein unerwartet charmanter Film mit guten Schauspielern, die die typisch amerikanische flache Handlung hervorragend kaschieren. Eine gute Freundin, mit der ich diesen Film angesehen habe, war angesichts der "speed-dating"-Nummer regelrecht geschockt :-D

Was die Chats betrifft: Ich treibe mich nicht in Chats herum, die nach dem Motto "Einsamer sucht Einsame zum Einsamen" laufen, sondern eben ganz normale Leute in meiner Altersgruppe. Die sich auch mal spontan zu ner kleinen Unternehmung treffen. So habe ich schon sehr schöne Freundschaften schließen können und dadurch wiederum auch mal etwas mehr..

Aber es sind eben keine Datingchats...

Nochwas zur Selbstliebe: Marvin hat recht, den inneren Kritiker darf man nicht killen. Wer soll einem sonst sagen, was man an sich ändern soll? Ich bin zum Beispiel extrem selbstkritisch - aber deshalb noch lange nicht ohne Selbstbewußtsein. Im Gegenteil, ich behaupte sogar mal, beides gehört untrennbar zusammen. Sonst wird man höchstwahrscheinlich zum Narziß ;-)

Man kann diesen Satz aus der Geschäftswelt hervorragend adaptieren: Wer aufhört besser zu werden - hört auf gut zu sein.

Marvin, du fotografierst gerne? Ein wunderschönes Hobby, wo sich doch ganz sicher eine Interessengemeinschaft in deiner Nähe findet.

lg Taschenwolf

wmieauchximmer


Med 1 Photoalbum

Was das Äußerliche angeht, setzt doch Photos von euch in das Med 1 Photoalbum (da müsst ihr euch an Zwergterroristin wenden). Da können wir dann mal ne Stilberatung machen.

LbimLbo?.Muffxin


Wenn du schon von vornherein die Sache mit den Positiv denken aufgibst... und immer nur an das schlimmste denkst... das du ne Abfuhr bekommst. Dann solltest du langsam aber sicher mal langsam aber sicher in deinem Leben aufräumen sonst bist du in den nächsten Jahrzehnten immer noch JM

Ich gebe die Sache mit dem positiven Denken nicht von vorne herein auf. Ich schrieb doch, dass ich es mindestens in den letzten 12 Monaten versucht hab zu ändern durch diverse Massnahmen, die auch nix mit Frauen zutun haben, über die ich aber nicht hier reden möchte. Es hat nur nichts gebracht und dass ich deshalb die nächsten Jahrzehnte noch JM bin, weiss ich auch.

[b]wieauchimmer

Ich hab zwar ein paar Bilder, aber da ist wirklich nicht viel drauf zu erkennen wegen dem Stil, ausser vielleicht dass ich mal wieder zum Frisör müsste. Und das die hier so öffentlich ausgestellt werden, möchte ich wirklich nicht.

l-ynny


ich würdees wohl nicht so prickelnd finden, wenn ich einen 30 jährigen abschleppe und er mir dann erzählt, dass er noch nie sex hatte. meine gedanken wären dann wohl "warum wollte ihn noch niemand ? wo ist sein fehler"

aus mitleid würde ich schon gar nicht mit ihm schlafen - selbst wenn das seinen seelenfrieden bedeuten würde.

"ältere" männer sind für mich einfach auch interessanter, weil ich mir denke, dass sie erfahrung haben und ganz anders mit mir umgehen als jmd in meinem alter. es wäre dann schon komisch, wenn ich ihm alles zeigen würde. obwohl es sicher auch seinen reiz hätte.... wenn der mann dazu passt.

LdimbVo.sMvuffiXn


Jap, ältere oder gleichalte Frauen sind für mich auch interessanter und das obwohl ich JM bin.

K-wa\k


@ Taschenwolf76

Interessanter Beitrag. Bei mir bist du nicht angeeckt. :)^

Das Hauptübel (zumindest in meiner JM-Zeit) bestand einfach darin, in jeder Frau die man kennenlernte, eine potentielle Beziehungspartnerin zu sehen.

Das geht mir auch immer wieder so. Die Zahl der Frauen die ich kennen lerne ist klein. Wenn mir eine begegnet die mir gefällt kommt mir fast immer der Gedanke ob ich jetzt endlich Glück habe. Mit gefallen meine ich nicht, dass ich übertriebene Ansprüche an das Aussehen meiner Wunschfreundin habe. Aber es scheitert meistens schon daranm, dass sie schon einen Freund hat. Ich habe inzwischen eine einfache und unauffällige Methode herauszufinden ob sie schon vergeben ist. Ich höre einfach zu wenn sie mit einer anderen Frau spricht. Wenn Frauen sich etwas kennen kommen sie meistens irgendwann auf ihre Freunde zu sprechen. Oder Freitage wenn siesich über ihre Pläne fürs Wochenende unterhalten. "Ich fahre dieses WE mit meinem Freund..." War wieder nix- ist schon vergeben. :-(

wAine)auchmimxmer


Kwak

War wieder nix- ist schon vergeben

So vergibst du dir aber, deinen Umgang mit Frauen zu üben. Ich habe z.B. einige Männer nur als Freunde. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass oft Männer nur dann mit Frauen in Kontakt treten, wenn sie mehr Absichten haben. Das macht mir einen Mann schonmal unsympatisch, denn ich möchte auch einfach als Mensch beachtet werden und nicht nur als potenzielle Freundin, Affaire oder gar "Matratze". Einen Mann für Sex zu interessieren, finde ich nämlich nicht schwer und nichts Besonderes und fühle mich daher viel mehr anerkannt, wenn er einfach nur den Menschen in mit sieht, als dass er mich schon in Gedanken auszieht und sich für das, was ich ihm erzähle, gar nicht interessiert, weil sein Zuhören nur Mittel zum Zweck ist.

Außerdem, wie Taschenwolf schon sagte, ist der Umgang mit einer Frau und vor allem sie mit dir viel ungezwungener, wenn da nicht solche Absichten im Raum stehen und sie könnte eine Freundin haben, die noch solo ist. Ich verstehe mich z.B. meist blendend mit Schwulen, gerade weil da klar ist, dass es nur um menschliche Sympathie geht und nicht um andere Absichten.

TyhePr[esidkent20x09


Ich verstehe mich z.B. meist blendend mit Schwulen, gerade weil da klar ist, dass es nur um menschliche Sympathie geht und nicht um andere Absichten.

Hab ich es doch gewusst, die wahre Freundschaft zwischen Frauen und Männern gibt es nur zwischen Schwuchteln und heterosexuellen Frauen. War schon immer meine These.

MQoZni ka6x5


ThePresident2000

Naja, so eine bahnbrechende Erkenntnis ist das ja auch nicht. Im Grunde liegt es doch nur daran, dass das Thema Sex von vornherein ausgeklammert ist. Allerdings ist es auch ein Klischee zu glauben, dass alle Schwulen hinter Heteros zwecks Freundschaften hinterher rennen... Nach meiner Erfahrung sind sie gar nicht soo daran interessiert.

wgieautch:immer


ThePresident2009

War schon immer meine These.

Kannst du Recht haben!

M=acxho


dass alle Schwulen hinter Heteros zwecks Freundschaften hinterher rennen... Nach meiner Erfahrung sind sie gar nicht soo daran interessiert.

Kann es nicht sein, dass es gerade umgekehrt ist. Ich meine, dass Frauen die Freundschaft zu Schwulen suchen.

Antworten

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH