Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

J|acknaroo


#^@*

Also langsam nerven mich die Threads hier aber ich will trotzdem noch mal was sagen. Vorallem zu der Diskussion um unbreakable der hier z.Zt. offenbar viel Wind macht.

Im Prinzip macht er in einem Punkt den gleichen Fehler wie die JMs nur dass bei ihn das Stichwort SEX und nicht LIEBE heisst. Unbreakable lehrt den JMs sich den Kopf frei zu machen, dabei ist seiner genauso wenig frei wie der der JMs die er kritisiert. Der SEX den er die ganze Zeit im Kopf hat hindert ihn daran die Situation im richtigen Moment einfach laufen zu lassen. Vielleicht bringt der Gedanke an SEX Antrieb und der an LIEBE Zweifel aber "frei im Kopf" heisst beim Flirten an keines der beiden zu denken!

Szt[e2ffi 68x3


a_M_s

Ich wollte natürlich keinem Jungmann einen beengten Horizont unterstellen. Nur sind gewisse Jungmänner erfahrungsgemäß ziemlich unsicher und lassen sich schnell Komplexe einreden. Heißt natürlich nicht, dass das bei allen so ist.

mzorgeBnl`ufxt


...Es ist kaum zu schaffen, dass sich ein Jungmann verliebt und mit einer Frau die er liebt sein erstes Mal erlebt?

Falsch. Sondern: es ist kaum zu schaffen, dass ein JM, der Hemmungen hat einer Frau als Mann näher zu kommen, es dann besser schaffen wird, wenn er in die Frau verliebt ist. Diese Form von verlieben, nämlich aus der Entfernung, ohne die Frau überhaupt zu kennen, bewirkt eine Idealisierung, die massiv hemmt. Wer schafft es denn, sich einer perfekten Traumperson denn schon mit seiner eigenen Unvollkommenheit unbefangen und ungezwungen nähern? Sie ist im Hinblick auf die von den meisten JM gewünschten Beziehung ausserdem auch völlig wertlos, weil sie längst verpufft ist, bis man von Beziehung überhaupt sprechen kann. Diese Erfahrung macht man normalerweise in Teenagerjahren. Man verliebt sich auf den "ersten Blick", sehnt und schmachtet, und "hat" man die Frau erst mal, ist sie uninteressant. Die reale Person wird diese idealisierten Erwartungen nämlich nicht erfüllen können, weil sie vermutlich auch nur ein Mensch ist. Die - hier viel beklagte - Enttäuschung durch die Frau ergibt sich nämlich nicht durch ihren "miesen Charakter", sondern sie ist vorprogrammiert, weil ihre tatsächliche Persönlichkeit weder gekannt noch jemals akzeptiert wurde. Jemanden, den man nicht kennt, kann man nicht lieben. Das ist doch Primitivwissen, dass man das hier auch noch diskutieren muss.... %-|

. Vielleicht bringt der Gedanke an SEX Antrieb und der an LIEBE Zweifel aber "frei im Kopf" heisst beim Flirten an keines der beiden zu denken! ..

.

DER grosse Irrtum schlechthin, meine lieben, netten, guten Kumpel. Jeder kriegt (im besten Fall) das, was er will. Wer nichts will, kriegt auch das, was er will. ;-)

av_M{_s


Steffi83

Ich hatte dich schon richtig verstanden. Ich habe nur Angst, dass der Jungmann hier zu einem unbeholfenen trotteligen männlichen Wesen verkommt, welches keine Ahnung vom Leben hat und dem sein Dasein den Verstand vernebelt hat. So ist es ja nicht und wie du selbst geschrieben hattest, handelt es sich beim Jungmanndasein nicht um eine Krankheit.

Ich glaube auch nicht, dass unbreakable das so darstellen wollte, schließlich war er, nach eigener Aussage, selbst lange genug Jungmann. Er schafft es mit seinen Beiträgen aber, mal abgesehen von ein paar Ausnahmen, die Sache auf den Punkt zu bringen und wem nur etwas Intelligenz in die Wiege gelegt wurde, der kann sich das "wertvolle" herausfiltern und damit seinen eigenen Weg gehen.

aMs

SBtef/fi 8x3


Was du da sagst Morgenluft ist schon richtig. Ich weiß allerdings nicht wirklich, was das mit Jungmännern zu tun hat. Ich hatte auch bei meinen Aussagen, also dass sich ein Jungmann durchaus verlieben kann und dann mit jemand den er liebt sein erstes Mal erleben kann daran gedacht, dass man eine Frau kennen lernt, sich verliebt und dann mit ihr zusammen kommt. Eine Frau zu sehen, sie für DIE Traumfrau zu halten, ohne sie zu kennen und sich dann ihr nähern wollen, kann logischerweise nicht funktionieren und macht auch keinen Sinn. Man kann sich nicht in jemand verlieben den man nicht kennt. Ich denke, dass wissen auch Jungmänner bzw. ich glaube, das hat mit Jungmann oder nicht Jungmann nichts zu tun.

m{org-en@lufxt


Steffi

Doch, gerade DAS tun Jungmänner mit Vorliebe. Lies mal. Sie warten "auf die Richtige" - aber nicht auf die Weise, dass sie eine Frau kennenlernen wollen, und sich irgendwann entscheidet, ob sie "die Richtige" ist, sondern sie sprechen Frauen erst gar nicht an und lernen sie kennen, weil sie auf "die Richtige" warten.

TthePrmesidbent2x009


Man verliebt sich auf den "ersten Blick", sehnt und schmachtet, und "hat" man die Frau erst mal, ist sie uninteressant. Die reale Person wird diese idealisierten Erwartungen nämlich nicht erfüllen können, weil sie vermutlich auch nur ein Mensch ist.

Die Aussage erinnert mich an meinen Verhalten vor 10 Jahren. Es war tatsächlich so. Dennoch gibt es die Liebe auf den ersten Blick. Ist aber oft einseitig.

S2tef_fi 8x3


morgenluft

Gut so viele Jungmänner kenne ich auch nicht, dennoch glaube ich nicht, dass das wirklich ein Jungmänner-Problem ist. Aber generell finde ich es nicht verkehrt auf "die Richtige" zu warten. Es muss ja nicht immer so sein, wie hier beschrieben, dass man eine Traumfrau/ein Idealbild im Kopf hat, dem keine Frau tatsächlich gerecht werden kann. Sondern dass man einfach auf die Frau wartet, bei der das Gefühl stimmt.

LFew;iaxn


"Die Richtige"

Ich denke, da gibt es sowas wie einen goldenen Mittelweg, den ich auch, von der Idealisierung der Traumfrau kommend, erst finden musste.

Ich vertrete ja gerne die Idee der begeisternden Liebe, aber ich würde das nicht "auf die Richtige warten" nennen. Begeisterung hat auch was mit Begeisterungsfähigkeit zu tun. Damit, eine offene Einstellung zum Leben, den anderen Menschen und zu den Frauen insbesondere zu haben, die einen in die Lage versetzt, das Begeisternde an ihnen zu sehen. Ich bin "entjungmannt" worden, weil ich irgendwann in der Lage war, einer Frau eine Chance zu geben, in die ich mich nicht auf den ersten Blick verliebt hatte und die ich ursprünglich nicht für "die Richtige" gehalten habe (beziehungsmässig war sie das auch nicht, aber ich habe viel durch sie gewonnen).

Wenn man sich den Eindruck konstruiert, man begegnet nur alle 10 Jahre einer Frau, die wirklich in Frage kommt, und letztlich ist auf dem ganzen Erdball nur eine wirklich "richtig", setzt man sich nur unnötig unter Druck. Einige Frauen werden schöner, wenn man ihnen näher kommt. Wer zu früh zu kritisch ist, vergibt sich viel. Womit ich andererseits nicht sagen will, dass ein bisschen Anspruch falsch ist - die Auserwählte weiss ja auch zu schätzen, dass es eine Ehre ist, von mir gewählt worden zu sein (und umgekehrt).

TphePrresidEent2009


Wer zu früh zu kritisch ist, vergibt sich viel.

Ja, leider. Hab auch schon eine Erfahrung gemacht, wo die Frau zu kritisch war.

m!oragen1luft


Lewian, President

Seh ich genau so. Bei Frauen ist das nicht anders. Anfangs Schwärmerei für "Traummänner", später dann das Eingehen auf reale Menschen. Niemand soll auf Wünsche und Ansprüche verzichten, sofern sie ein realistisches Mass haben. Aber wer auf "den ersten Blick", den ersten Moment, wartet, vergibt sich und dem anderen die Chance des Erkennens.

d~j ele[ment Xofu crime


zurück zur praxis.

jedenfalls habe ich die erfahrung gemacht, dass mindestens 50% er frauen, die ich anschaue (auf der strasse, beim weggehen) mich anlächeln. dann lächle ich zurück. das funktioniert schon mal gut.

der nächste schritt wäre ansprechen. das ist natürlich nicht so leicht. auf der strasse würde ich es eher nicht tun. das halte ich ohnehin für ziemlich unkonventionell, bzw. erlebe es nur selten (beobachtender weise) und dann endet es meist schlimm, weil die männliche person i.d.R. betrunken ist. Einfach so auf der Straße Fremde ansprechen - kaum! Außer es gibt irgend einen Vorfall. die Mechanismen sind mir bekannt.

Beim weggehen geht es schon eher. am samstag hätte ich die Gelegenheit gehabt. dann aber gezaudert und die zielperson war nicht mehr alleine. Augenkontakt war schon da. Dann so was wie: "spitzen brille eigentlich!" (Sie hatte ein ähnliches modell wie ich. sexy). kann auch extrem schief gehen, klar.

am freitag war die hemmschwelle niedriger, weil der "wasserstand" höher war. Folge: Bei einer Frau mit riesigen Haaren (ja wirklich. ich meine ausnahmsweise nicht: "Brüste" ;-D) höflich um sexuelle Audienz gebeten. Ergebnis: höfliche Ablehnung. Was lernen wir dabei? Nicht so viel saufen! Das bringt nix. Eine triviale Erkenntnis mehr!

ich kämpfe weiter. Leider bin ich derzeit etwas beeinträchtigt: Körperlich durch albernen Unfall (auf dem weg der Besserung - dank der nachfrage), auch aber vor allem seelisch. Bin Verliebt. Vergeben leider. aber trotzdem gut Freund. Morgen treffen.

ansonsten alles gut. hab kurzschreibstil für mich entdeckt. fürchterlich. Lerne Spannende Leute kennen, die mich bei verschiedenen Sachen unterstützen . ich sie auch

danke für die tipps. gute nacht.

mqorg&enlxuft


.Bei einer Frau mit riesigen Haaren höflich um sexuelle Audienz gebeten. Ergebnis: höfliche Ablehnung. Was lernen wir dabei? Nicht so viel saufen! ..

.

Falsch! Wir lernen: um sexuelle Audienzen bittet man nicht höflich. Oft genug kommt Mann auch mit (oder sogar wegen?) Alk ans Ziel.

idcOkxe1


Oft genug kommt Mann auch mit (oder sogar wegen?) Alk ans Ziel.

Ja, aber dann ist doch bestimmt nicht der Mann, sondern die Frau betrunken?! Weil, wenn der Mann betrunken eine Frau vollsülzt, dann denkt sich die Frau: "Oh, mein Gott, was für ein ekeliger, penetranter Kerl - blos schnell weg" Völlig anders vehält sich aber der Mann, wenn eine angeheiterte Frau ihn vollsülzt, er würde dann schon abwägen, ob die Dame nicht für eine kleine Sexgeschichte gut wäre. Natürlich gibt es auch Männer, die von einer betrunkenen Frau Abstand nehmen.

T!hePre-sidentz200x9


Natürlich gibt es auch Männer, die von einer betrunkenen Frau Abstand nehmen.

Ich zum Beispiel, die Sache wäre mir nämlich zu billig.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH