Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

a*_@Mx_s


Ich zum Beispiel, die Sache wäre mir nämlich zu billig.

:-/ hmm...

Bin ich "billig", nur weil ich meine bisherigen Erfahrungen mit Frauen ausschließlich unter beidseitigem Einfluss von Alk gemacht habe? Ich glaube nicht!

Nuorax22


Wenn es unter beidseitigem Alkoholeinfluss passiert, ist es meiner Meinung nach noch etwas anderes, also nicht billig.

at_M_s


Und wäre es verwerflich, mit einem alkoholisierten Menschen zu schlafen, während ich nüchtern bin?

Kann man prinzipiell unterstellen, dass diese Person im gleichen Moment nicht mit mir Sex haben wollte, auch wenn sie nüchtern wäre?

N$orxa22


a) Verwerflich würde ich nicht gleich sagen, aber es hat schon irgendwie einen negativen Beigeschmack. Nach dem Motto "ich füll sie erstmal etwas ab und dann geht's los", dennoch ist es natürlich kein Hindernis, es wird ja auch oft genug so gemacht. Aber es hat schon etwas von "den Zustand der Frau, die durch Alkohol quasi enthemmt und willig geworden ist, somit leicht zu haben ist, ausnutzen". Dass die Frau diesen Zustand selbst herbeigeführt hat, ist ja irrelevant, weil sie dadurch nicht automatisch Freiwild werden sollte, jedenfalls nicht bei Männern, die einigermaßen Respekt vor Frauen haben. Insgesamt denke ich, kann es gemacht werden, aber dann muss man(n) sich auch die Beurteilung "billig" gefallen lassen.

b) Man kann nicht prinzipiell unterstellen, dass die Person keinen Sex mit dir wollte, aber man kann eben auch nicht unterstellen, dass sie es wollte. Wenn man nun berücksichtigt, dass der Alkoholeinfluss die Wahrnehmung und das Verhalten verändert, sollte man im Zweifelsfall und vorsichtshalber vielleicht besser Ersteres annehmen. Das ist jedoch genauso der Fall, wenn beide alkoholisiert sind, dann weiß man auch nicht, ob sie es auch im nüchterenen Zustand wollte, aber dieser "Ausnutzungsapsekt" fällt weg.

Kuwaxk


Sex, Liebe, die Richtige...

Hier wurde viel darüber geschrieben, dass man Sex von Liebe trennen sollte. Unbreakable hat das als Lösung des JM – Problems bezeichnet. So einfach ist es aber nach meiner Meinung nicht.

Es ist sicher nicht so, dass einem JM der Instinkt zum Sex fehlt. Auch ich denke manchmal wenn ich eine schöne Frau sehe:" Mit der würde ich gerne ins Bett gehen." Aber das bringt die Lösung des Problems nicht näher. Ein JM der keine Frau für eine richtige Beziehung findet findet auch keine für einen ONS.

Um den Vorschlag von Unbreakable an einem Beispiel zu zeigen: Mann begegnet einer Frau und denkt: " Mit der würde ich gerne..." Er hat die Vorgehensweise Sex von Liebe zu trennen verinnerlicht. Wie soll er diese Frau ansprechen? Etwa so: "Hallo du gefällst mir. Gehst du mit mir ins Bett?" Die folgenden Reaktionen der Frau wären denkbar.

1. Sie ignoriert ihn und geht weiter.

2. Sie sagt ihm ein par unfreundliche Worte.

3. Sie haut ihm die Handtasche auf den Kopf.

4. Kombination aus 2 und 3.

Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass man so zum Ziel kommen kann. Natürlich ist Sex ohne Liebe möglich. Aber ich bezweifle ob das auf Dauer erstrebenswert ist. Ein ONS zum beenden des JM – Daseins wäre ein Schritt in die richtige Richtung scheitert aber mangels der nötigen Erfahrung.

Zum Thema warten auf die Richtige. Das ist bei mir nicht das Problem. Das es keinen Sinn hat auf eine Frau zu warten die nur in der eigenen Fantasie existiert sollte jedem klar sein. Ich schaue mich unter den Frauen die ich im Alltag kennen lerne um ob eine dabei ist die in Frage kommen könnte. Ich habe dabei keine übertrieben hohe Ansprüche. Ich erwarte kein Topmodel. Wenn eine in Frage kommende dabei ist versuche ich herauszufinden ob sie Interesse haben könnte. Meistens habe ich recht schnell herausgefunden, dass sie schon einen Freund hatte. Damit wars mal wieder nix.

Es wurde auch mal geschrieben, dass es kein Hindernis sein sollte wenn sie schon einen Freund hat. Die meisten Mädels die mir begegnen sind einfach viel zu brav um etwas mit einem anderen anzufangen. Und wenn sie nur noch mit ihrem Freund zusammen ist, weil sie noch keinen anderen gefunden hat käme sie sowieso nur für eine Bettbeziehung in Frage. Ich finde es einfach unehrlich und schäbig eine Beziehung in der man sich nicht mehr wohl fühlt fortzusetzen und gleichzeitig nach einem neuen Ausschau zu halten. Wenn sollte man die Beziehung gleich beenden. Das ist einfach ehrlicher. Außerdem hätte ich da noch folgendes Problem. Ich wüsste, dass sie eine schon kaputte Beziehung fortgesetzt hat bevor sie mir begegnet ist. Da müsste ich damit rechnen, dass sie es mit mir genauso machen würde. Eines Tages würde sie mir dann sagen, dass es vorbei ist und dass sie schon länger unzufrieden war, aber jetzt erst Ersatz für mich gefunden hat. Ich könnte also nie Vertrauen zu ihr haben.

Wenn ich die Gelegenheit dazu bekäme hätte ich nichts gegen einen ONS oder eine offene Beziehung. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass das eine Dauerlösung ist.

KtwNak


Nachtrag

Noch eine Ergänzung zum letzten Satz:

Es könnt mir sicher so gehen wie DJ. Wenn ich plötzlich vor der Frage stehen würde ONS jetzt ja oder nein dann könnt mich auch der Mut verlassen und ich würde es nicht tun. Ich schätze mal das kann jedem JM passieren.

MuoniHka65


Kwak

Eines Tages würde sie mir dann sagen, dass es vorbei ist und dass sie schon länger unzufrieden war, aber jetzt erst Ersatz für mich gefunden hat. Ich könnte also nie Vertrauen zu ihr haben.

Könntest du mehr Vertrauen haben, wenn sie eine ist, die konsequent Schluss macht? Ohne Rücksicht auf Gefühle? Würdest du dann nicht denken, die gibt bei jedem Problem gleich auf, probiert nicht mal, ob es wieder besser wird?

Ich weiß nicht, solche Überlegungen würde ich am Anfang eine Beziehung überhaupt nicht anstellen. Warum soll mit mir das Gleiche passieren, wie mit der Ex? Hat keiner was daraus gelernt? Sind wir die gleichen Menschen? Jede Beziehung ist anders.

dPj eleme]nt of crgime


@kwak

ich stimme dir weitgehend zu. aber das...

Außerdem hätte ich da noch folgendes Problem. Ich wüsste, dass sie eine schon kaputte Beziehung fortgesetzt hat bevor sie mir begegnet ist. Da müsste ich damit rechnen, dass sie es mit mir genauso machen würde.

... finde ich doch ein bisschen sehr hypothetisch. Wie kommst du nur immer auf so verwundene, verschlungene Gedanken ??? So was liegt doch eigentlich in weiter Ferne, dachte ich ???

d;isap!pointxed


@Kwak

Die meisten Mädels die mir begegnen sind einfach viel zu brav um etwas mit einem anderen anzufangen.

warum bist du dir da so sicher ? Ich glaub du täuschst dich. Das ist das vielmasls verteufelte "idealisierte Bild der Frau" aus Jungmann Sicht, daß ich auch zehn Jahre hatte :-/

Ich finde es einfach unehrlich und schäbig eine Beziehung in der man sich nicht mehr wohl fühlt fortzusetzen und gleichzeitig nach einem neuen Ausschau zu halten. Wenn sollte man die Beziehung gleich beenden. Das ist einfach ehrlicher.

Das ist leicht gesagt und schwer getan. Ich sag dir mal was. Bis vor gut einem halben Jahr hatte ich mir geschworen, als Grundsatz im Leben gesetzt, nie was mit der Freundin eines guten Freundes anzufangen oder gar in die Kiste zu hopsen. Und was ist passiert ?. Genau das..... trotzdem bereuhe ich es kein Stück. Sie wollte es, ich wollte es.. wir haben uns danach gesehnt . Fertig, aus, Mickey Mouse. Achja ..bis dato war ich Jungmann.

Ihr habt noch zu viele Skrupel und seht alles viel zu rosarot ... Frauen sind beim Thema Sex gar nicht SO ANDERS eingestellt, nur daß viele / einige Frauen oftmals über Sex hinaus eine emotionale Bindung = Liebe aufbauen, wenn sie der Mann ansprechend behandelt und es schafft auf sie einzugehen ( nicht (nur) beim Sex ).

Grüße *:)

KGwak


Monika65

Ich finde nicht, dass man bei jedem Problem gleich Schluss machen sollte. Man sollte nach einer Lösung suchen. Aber wenn es schon viele Probleme gab und man weiß, dass die Beziehung nicht mehr zu retten ist sollte man nicht daran festhalten und währenddessen nach jemand neuem Ausschau halten.

Ich habe mal so einen Fall im Bekanntenkreis erlebt. Es gab alle par Wochen wegen Kleinigkeiten Streit. Beide redeten ein par Tage nicht miteinander und gaben sich gegenseitig die Schuld an den Problemen. Dann vertrugen sie sich wieder und taten so als ob nichts gewesen wäre. Bei jedem neuen Streit kamen die frühren Streitigkeiten wieder neu hoch. So ging das mehr als ein Jahr. Und plötzlich als scheinbar alles gut war machte sie plötzlich Schluss und war 3 Tage später mit einem anderen zusammen. Das fand ich einfach hinterhältig. Zu einer Frau die sich so verhält könnte ich kein Vertrauen haben.

Lie(wiaxn


Kwak

Dieses "wenn sie sich einem anderen gegenüber doof verhält, wird sie das mir gegenüber auch tun"-Argument ist nicht stichhaltig. Hin und wieder lernen Menschen auch mal was dazu. Kann auch sein, der andere war für sie ein "Fehler", du aber nicht.

Wenn ich eine Frau nah an mich heranlasse, ermögliche ich ihr auch, mich zu verletzen. Das ist immer ein Risiko. Aber dieses Risiko einzugehen, gehört einfach dazu.

Du sagst zwar, du hättest keine idealisierte Vorstellung von "der Richtigen". Gleichzeitig häufst du aber eine Menge Argumente an, warum Frauen nichts für dich sind, denen du noch gar keine Chance gegeben hast, dir näher zu kommen. Was in den meisten Fällen leider bedeutet, selber initiativ zu werden. "Wenn ich die Gelegenheit dazu bekäme..." Die musst du dir schon selber schaffen.

M\oni}ka6x5


Kwak

Was ich eigentlich meinte war, dass man immer etwas finden kann, was einen vorsichtig sein lässt, wenn man nur genug herumgrübelt.

myorgexnluft


zum Alkohol nochmal...

klarstellen: wenn ich Alk sage, dann heisst das für mich noch lange nicht betrunken - soviel nur weil es scheinbar Leute gibt, für die das Hand in Hand geht.

MZonXikax65


Das ist doch mal klar. Alkohol lockert, aber ein Betrunkener ist abstoßend. Für mich geht das längst nicht Hand in Hand.

K0waxk


@disappointed

Das ist das vielmasls verteufelte "idealisierte Bild der Frau" aus Jungmann Sicht, daß ich auch zehn Jahre hatte

Natürlich trifft das nicht für alle Frauen zu. Die Zahl der Frauen die mir begegnen ist nicht groß. Die kann man sicher nicht als repräsentativ für alle Frauen ansehen. Aber bei denen die ich in letzter Zeit kennen gelernt habe bin ich mir sicher, dass es zutrifft.

Und was ist passiert?. Genau das... trotzdem bereuhe ich es kein Stück. Sie wollte es, ich wollte es.. wir haben uns danach gesehnt. Fertig, aus, Mickey Mouse. Achja ..bis dato war ich Jungmann.

Da ihr es beide wolltet finde ich es völlig OK. Ich hatte bis jetzt nicht das Glück eine Frau zu finden die mit mit wollte. Daher auch meine Aussage, dass die Mädels die ich kenne zu brav dazu währen. Wie dein Erlebnis zeigt trifft das natürlich nicht für alle zu.

Ich hoff ich bin jetzt nicht zu neugierig: Hat sich zwischen dir und dieser Frau eine Beziehung entwickelt oder war es nur eine "Bettgeschichte"?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH