Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

dXisa6p<poHinted


@Kwak

Ich hoff ich bin jetzt nicht zu neugierig: Hat sich zwischen dir und dieser Frau eine Beziehung entwickelt oder war es nur eine "Bettgeschichte"?

Dazu hab ich im Forum schon einige geschrieben... is schon länger her. Ich weiß selbst nicht was es ist. Sie sagt sie liebt mich und ich wär etwas ganz besonderes und dieses Gefühl hätte sie so davor nicht gehabt ... Auch die Zeit wie sich alles entwickelte ... es war also keine reine Bettgeschichte :-) . Ich war mit 26 .. das erste mal verliebt.

Naja, es läuft so weiter. habe alles versucht, versucht zu verdrängen, versucht zu hassen, völliger Kontaktabbruch, denn sie will/kann sich aber nicht aus ihrer 7 jährigen Beziehung trennen. Und ich bin langsam wirklich am Ende ... aber machen kann ich eh nix anderes mehr , weil bisher nichts davon geklappt hat. Aber die Zeit heilt alle Wunden. Ic hoffe es zumindest .. aber die kurze Zeit mit ihr möchte ich nie vermissen. Die Chance stehen würd ich sagen 70/30 gegen einen, daß jemand sich aus ner Beziehung wirklich trennt. Ich bin da realistischer geworden ;-)

Sie will mehr als eine rein freundschaftlich Schiene , aber ich krieg daß nicht hin ... irgendwie zum ko$%& . Ist hart mit anzusehen wenn sie ihren Freund ( enger Freundeskreis ) küsst und abends mit ihm nach Haus fährt. Sie sagt bei ihnen wär auch nicht alles so toll wie nach aussen und das mag auch so sein....aber sie hängt sehr an ihrer Familie die das alles nicht verstehen kann... für ihre Eltern ist ihr Freund mittlerweile so tief in die Familie und das Herz intergriert. Sie würde alles verlieren. Sie hat Angst daß sie ihn sich zurücksehnt. So schlimm kanns bei den beiden nicht aussehen, sonst wär sie schon längst gegangen. Manchmal denk ich schon es geht recht gut , bis die nächste Phase kommt.

Achja ihrem Freund kann ich auch wieder in die Augen sehen und nach 5 Monaten haben wir auch hin und wieder gelegentlich Kontakt.

Ich hatte mir mehr davon versprochen, viel mehr ... aber man bekommt nicht immer das was man sich gerade wünscht. So ist das Leben, so ist es eben.

Oder mit Lyrics von Jupiter Jones ( abgewandelt )

Alles wie im letzten Jahr,

minus Leben, minus Leben

und der letzte Funken Hoffnung ( original "Stolz")

ist verreckt da grade eben,

Wünsche euch mehr Glück obwohl es mir als Initialzündung sehr viele Vorteile gebracht hat. :-) . Ich weiß daß es funktionieren KANN und daß auch ich lieben KANN :-) , mich begeistern kann und auch begehrenswert wirken KANN.... sowas gibt einem viel Selbstbewusstsein zurück.

*:)

PS: Ich wünsch euch daß Ihr euren Weg so schnell wie möglich entdeckt, mit Liebe, ohne Liebe , reiner ONS oder was auch immer, befreit euch.... auf eure Art .. wie ihr es am liebsten wollt.

a+_M_Ds


Das ist doch mal klar. Alkohol lockert, aber ein Betrunkener ist abstoßend. Für mich geht das längst nicht Hand in Hand.

Eine betrunkende Person ist definitiv abstoßend. Davon kann auch gar keine Rede hier sein. Alkohol hat aber den "Vorteil", wie du auch geschrieben hast, dass er lockert. Gerade bei Menschen, die sonst eher zurückhaltend (dazu zähle ich mich z.B.) oder sogar schüchtern sind, kann ich an Sex unter (leichtem) Einfluss von Alkohol nichts schlechtes erkennen. Frage ist dann halt nur, wann die Grenze, sprich Ausnutzen der Sitution, überschritten wird. Dieses Thema ist grundsätzlich sehr schwer zu formulieren, da ich die negativen Wirkungen von Alk ganz bestimmt nicht verharmlosen möchte. Ich hoffe man versteht mich.

Mal abgesehen von meinem primären Problem, hätte ich mit etwas Alk im Blut, die Einladung: "Du kannst heute Nacht auch bei mir bleiben" sicherlich nicht abgelehnt und das Thema Jungmann wäre für mich gegessen gewesen.

MOonikJax65


a_M_s

wann die Grenze, sprich Ausnutzen der Sitution, überschritten wird

Ausnutzen kann man nur eine wirklich betrunkene Person, ansonsten würde ich sagen ist das selber jedermanns "Bier", buchstäblich. Wenn eine Frau durch ein bisschen Alkohol gleich so locker wird, dass sie Sex hat, dann hat sie das selber zu vertreten, wenn sie sich hinterher deswegen an den Kopf langt. Ebenso natürlich der Mann.

Die Frage der Grenze würde sich mir gar nicht stellen, denn wie gesagt, es wird abstoßend bei zu viel Alkohol. Und bei geringeren Mengen kann man davon ausgehen, dass der Mensch weiß, was er tut.

a8_Mx_s


Und bei geringeren Mengen kann man davon ausgehen, dass der Mensch weiß, was er tut.

Damit wäre das geklärt!

T8hrePres=idaentt2009


Was ich eigentlich meinte war, dass man immer etwas finden kann, was einen vorsichtig sein lässt, wenn man nur genug herumgrübelt.

Das ist das fatalste was einem passieren kann. Es gibt nur zwei Möglichkeiten was Beziehungen angeht, entweder man will eine oder man will keine.

i{ckxe1


a_M_s

Mal abgesehen von meinem primären Problem, hätte ich mit etwas Alk im Blut, die Einladung: "Du kannst heute Nacht auch bei mir bleiben" sicherlich nicht abgelehnt und das Thema Jungmann wäre für mich gegessen gewesen.

Also es kommt bestimmt nicht nur darauf an, ob du in dieser Situation schon ein wenig Alokohol intus gehabt hättest, sondern auch, welche Person es zu dir sagt, wenn es eine Person wäre zu der du gar kein Empfinden hast, hättest du auch mit Alkohol abgesagt.

Bei mir stellt sich aber nicht die Frage, ob MIT oder OHNE Alkohol, viel mehr drängt sich mir der Verdacht auf, dass mich nie jemand vor die Wahl stellen wird, zu entscheiden ob ich nun über Nacht bei ihr bleibe oder ob ich allein nach hause fahre.

Ich weiß natürlich auch nicht, was ich machen würde, wenn eine solche Situation eintritt, aber ich mache mir über das keinen Kopf, weil dieser Fall nicht in greifbarer, geschweige denn, in absehbarer Nähe liegt.

iNcQkex1


disappointed

Also da hast du ja ein Mega-Glück gehabt, bei mir ist es ebenso beschissen wie bei a_M_s, die Leute die kenne sind ebenfalls viel zu brav, um sowas fertig zu bringen. Die sind auch alle schon in langjährigen Beziehungen da ist auch kein Ende abzusehen.

Ich freue mich für die Leute, aber mich macht es einfach fertig zu wissen, wie diese Beziehungen zu stande gekomme sind - der pure Zufall - langsam könnte sich der Zufall auch ein mal meiner erbamen, schießlich ist mir dieser schon seit 21 Jahren erfolgreich ausgewichen.

ubnbreTaka0ble


@jm schaut mal in das Topic Worte beim Sex die es echt gebracht haben..liest euch da mal genau durch was geschrieben wird..versucht es zu verinnerlichen....Dann irgendwann sollte es ROT BLINKEN: Frauen WOLLEN gefickt werden.

M"onikua6x5


unbreakable

Naja, stumpfsinniges Ficken ist nicht angesagt, zumindest bei mir nicht.

dNj` el3ementt of !crixme


Frauen werden in unserer Gesellschaft moralisch idealisiert. Sie sind die "korrekten" Wesen, die sich nichts zu schulden kommen lassen während Männer die großen Schweine sind. Es gibt eine Umfrage, da wurden den probanden verschiedene beleidigende aber auch positive Presonenbezeichnungen vorgelegt und sie mussten entscheiden, ob das eher zu männern gesagt wird oder zu Frauen. Was kam raus? Die "Sau" ist männlich, der "engel" weiblich usw. (übrigens gibt es da keinen unterschied nach Geschlecht der Probanden!)

diese idealisierung ist allgemein, nicht nur bei JM. Der Effekt ist, dass Frauen nur negativ überraschen können, und Männer nur positiv. Die IDealisierung der Frau dient letztlich ihrer Unterdrückung. aber das mal nur so hintergrundmäßig.

evula|lixa


ich hab mich mal durch die letzten 20 Seiten gelesen, interessehalber.

Es ist schwierig zu den vielen, teilweise sehr unterschiedlichen Sichtweisen noch neue hinzuzufügen.

Ein Satz allerdings stach mir ins Auge :

Sie hat dafür einen sechsten Sinn zu erspüren ihr seid AUF DER SUCHE.. das macht euch verdammt unattraktiv und die meisten Frauen nehmen Abstand.

Das hat mich extrem an einen JM aus meiner Jugendzeit ( mein Gott, lang her...) erinnert, er war damals so um die 21, wie wir alle.

Wir Mädels wußten alle, daß er " nur mal äbchecken" will

( Originalzitat von ihm ) und das sprach sich natürlich schnell herum, so daß keine auf ihn einging, weil Jede befürchtete, daß er sie nicht um ihrer selbst willen, sondern nur des Zweckes wegen attraktiv und nett findet.

Wenn dieses " auf der Suche sein " so etwas indifferentes bekommt, so nach dem Motto : hauptsache endlich mal Sex erleben - das strahlt Mann einfach aus und das läßt sicher manche potentielle Partnerin zurückschrecken.

Insofern möchte ich den JM zustimmen, die auf der Suche nach dem ersten Mal dennoch Wert legen auf die idealisierte Form der Liebe, denn wenn sie daran glauben und DIES ausstrahlen, wird ihnen obiges wohl eher nicht passieren.

Ich würde es euch wünschen. :)^

ceomin+home


Hab mal irgendwo den Spruch gelesen: "Die Frau ist, der Mann existiert."

Damit wird ausgedrückt, dass die Frau das ist, worum sich alles dreht. Damit Männer nicht zu Motten werden, die um das Licht schwirren, sollten sie vielleicht versuchen, selbst "magnetischer" zu werden. Wenn sich der Mann nur als Jäger definiert, gibt er all seine Macht ab und macht sich lächerlich.

Es klingt vielleicht jetzt etwas theoretisch bzw.esoterisch, aber ich denke, der Männer sollten versuchen, irgendwie in Kontakt zu kommen mit denjenigen weiblichen Energien, die für den Magnetismus der Frau verantwortlich sind. Sie sollten versuchen, dieses Abwartende, Verführerische selber ein bisschen stärker auszudrücken.

Wie gesagt, es ist theoretisch, aber ich denke, die Entwicklung muss in diese Richtung gehen, will der Mann der Zukunft nicht abhängig und ohnmächtig bleiben.

d_isaCppoi[ntexd


@Icke

Kopf hoch, du bist ungefähr 5 Jahre jünger als ich ;-) , also anfangen rumzuheulen dulde ich bei dir erst in ca 4,5 Jahren, weil danach der Punkt erreicht ist, den ich nicht mehr nachvollziehen kann und du länger mit "diesem Problem" konfrontiert" bist :-)

@eulalia

Ich glaube ich kann dir da 100% zustimmen, obwohl ich das mit dem "mal abchecken" wahrscheinlich nicht mal hinbekommen hätte. Bei mir war es wirklich weil ich verliebt war/bin .... sonst hätte ich mich nichtmal den Schritt getraut es ihr zu offenbaren daß ich sie liebe und auch nicht, daß ich sie sexuell sehr attraktiv finde. Sowas ist natürlich schwer vom Charakter abhängig und sehr individuell, aber viele Jungmänner leiden unter ihrer extremen Unsicherheit gepaart mit der normalen schüchternen AUSSTRAHLUNG, die dann zwangsweise dazukommt.

*:)

iDckex1


disappointed

@Icke

Kopf hoch, du bist ungefähr 5 Jahre jünger als ich , also anfangen rumzuheulen dulde ich bei dir erst in ca 4,5 Jahren, weil danach der Punkt erreicht ist, den ich nicht mehr nachvollziehen kann und du länger mit "diesem Problem" konfrontiert" bist

Ich heule ja nicht, wenn ich das mache, sieht das in etwa so aus -> :°(

Ich wollte ja nur mal sagen, dass die Liebe, wo immer sie auch hin fällt oder stolpert, zu über 90% vom Zufall bestimmt zu sein scheint. Und dass es einfach mal nicht mehr feierlich ist, dass ich bei soch einer großen Wahrscheinlichkeit, dem Zufall ins Netz zu gehen, immer wieder durch die Maschen rausche.

a;_M2_s


Also es kommt bestimmt nicht nur darauf an, ob du in dieser Situation schon ein wenig Alokohol intus gehabt hättest, sondern auch, welche Person es zu dir sagt, wenn es eine Person wäre zu der du gar kein Empfinden hast, hättest du auch mit Alkohol abgesagt.

Nunja, es war schon eine Person, zu der ich mich, zumindest an dem Abend, hingezogen fühlte und die dann auch für ein paar Tage meine Freundin war. Zudem hatte ich schon auch etwas Alkohol im Blut, aber nicht genug um trotz meiner Hautproblematik bei ihr zu übernachten. Ich bereue es aber nicht wirklich ;-)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH