Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

YDof#riexd


ups, ganz schön langer Thread

Also um mal meinen allgemeinen Senf dazuzugeben:

Ich denke, es ist vollkommen normal, daß es sehr viel mehr unfreiwillige Jungmänner >20 als Jungfrauen gibt.

Fakt ist nun mal, daß es relativ schüchterne Durchschnittsmänner bei der Suche eines bloßen Sexpartners oder eines spontanen Partners sehr viel schwerer haben als vergleichbare Frauen.

Wobei ja einige Frauen oftmals behaupten, sie hätten es auch schwer bei der Partnersuche. Das wiederum liegt in erster Linie an deren anspruchsvollen Suchkriterien. Diese Frauen suchen eben nicht einen bloßen Sexpartner, sondern einen Traumpartner (bis daß der Tod euch scheidet blabla) Man kann daher (soweit sie überhaupt Jungfrauen sind) von freiwilligen Jungfrauen sprechen.

Die Ursachen, naja, ich tendiere zu einer Mischung aus evolutionsbiologischen und kulturellen Ursachen. Wobei sich die Geister darüber streiten, welchen Anteil die eine oder die andere Komponente hat. Fakt ist, man kann keine Komponente wegdiskutieren.

ciao

und einen schönen Arbeitstag :-)

mnarc-Aantxon


Entschuldigung, irre ich mich oder wiederholen sich in diesem Thread die Aussagen speziell von den Blauen? Ich persönlich beaobachte ganz gerne die Leute und wenn ich meine, daß die etwas draufhaben, was mir nützen könnte, versuche ich es in mein Leben einzubauen. Das gelingt mir auch meistens, weil wenn ich etwas will, dann gelingt es mir auch (wenn es realistisch ist, ansonsten habe ich dazugelernt). Ich lese schon seit Tagen, speziell im Psychologiebereich, weil mich Psychologie interessiert, mit. Für mich steht fest, daß es hier sehr viele interessante Aussagen, Meinungen, Feststellungen, Tatsachenwiedergaben und Tipps von Blauen, Grünen und Roten gibt. Ich habe und werde mir die Dinge zu Eigen machen und mit meinen Eigenarten vermischen, von denen ich meine, daß diese zumindest in meiner jetzigen Lebenssituation für mich von Vorteil sein können. Diese neuen Dinge werden in mir reifen und langfristig Veränderungen in mir hervorrufen. Natürlich gibt es auch Lebensvorstellungen oder sagen wir mal -praktiken oder was auch immer, auf die andere Person hier vielleicht schwören mögen. Aber ich habe Gründe, warum ich speziell davon Abstand halten will. Ich mache mir schon lange so gut wie keine Gedanken mehr und wenn dann nur kurz darüber, was andere vielleicht haben und ich nicht oder besser sein könnten als ich, in welchen Lebensbereichen auch immer. Ich weiß, daß ich Dinge erlebt habe, erlebe und erleben werde, Dinge besessen habe, besitze und besitzen werde, auf die andere neidisch sein könnten, deshalb sollte man auch nicht alles erzählen.

c|itro@nyxx


@ yofried

Wobei ja einige Frauen oftmals behaupten, sie hätten es auch schwer bei der Partnersuche. Das wiederum liegt in erster Linie an deren anspruchsvollen Suchkriterien. Diese Frauen suchen eben nicht einen bloßen Sexpartner, sondern einen Traumpartner (bis daß der Tod euch scheidet blabla) Man kann daher (soweit sie überhaupt Jungfrauen sind) von freiwilligen Jungfrauen sprechen.

yofried, ich bin froh, dass du nicht verallgemeinerst, und nur von einigen frauen sprichst.

aber sei ehrlich: glaubst du wirklich, dass es von diesen von dir beschriebenen frauen so viele gibt?

suchkriterien sind doch wohl eher kompatibilität zum partner und ziel der suche nicht die beziehung bis zum tode, sondern nähe, geborgenheit, sich aufgehoben und geliebt zu fühlen und das gleiche für den partner zu fühlen. dass sexualität in einer beziehung stimmig sein muss, ist für mich ganz wichtig.

dass jungfrauen als allererstes einen bloßen sexpartner suchen, halte ich auch für eher unwahrscheinlich. dann müsste er wohl als sexpartner mehr als überzeugen, wenn man dafür auf die lange vermissten zwischenmenschlichen aspekte verzichten sollte.

K}wxak


Jungmänner und Jungfrauen

Gibt es mehr Jungmänner oder mehr Jungfrauen? Eine interessante Frage die sich schwer beantworten lässt. In diesem Forum schreiben mehr JM. Lässt das den Schluss zu, dass es mehr JM gibt? Oder liegt das daran, dass Männer lieber in einem anonymen Forum über ihre Probleme reden und eine JF eine Freundin hat mit der sie darüber sprechen kann. Ich habe schon mehrmals beobachtet, dass Frauen untereinander viel schneller ein Vertrauensverhältnis aufbauen als Männer untereinander. Fast jede Frau hat eine beste Freundin mit der sie über alles reden kann. Ich würde nie jemandem erzählen, dass ich JM bin.

Die Beiträge von citronyx zeigen, dass es JF gibt denen es genauso geht wie den JM. Sie finden einfach nicht den Richtigen. Eine JF die freiwillig auf den richtigen warten will wird wahrscheinlich nicht hier im Forum schreiben. Aber leider gibt es so gut wie keine Frauen mehr die auf den Richtigen warten. Ich habe schon ein par Mal gedacht eine Frau gefunden zu haben bei der ich Glück haben könnte. Aber immer war sie schon vergeben. So langsam habe ich den Eindruck, dass irgendwas nicht stimmt. Wenn man davon ausgeht, dass es genauso viele Männer wie Frauen gibt dann müsste es auch noch Frauen geben die noch nicht vergeben sind solange es noch JM gibt. Aber irgendwie gibt’s keine.

m"arc-.anxton


HMMMM.....

Wenn ich den letzten Beitrag wieder lese. In den letzten 155 Seiten ist schon alles irgendwie gesagt worden, meine ich. Ich habe nicht jede Zeile gelesen, aber es reicht auch, meine ich. Ich empfinde das so, daß sich in diesem Thread alles im Kreise dreht. Natürlich ist das hier ein Diskussionsforum und außerdem möchte ich mir nicht anmaßen anderen Leuten vorzuschreiben, was sie schreiben sollen, denn das Forum gehört mir nicht. Oder ich bin auf dem falschen Dampfer und erkenne nicht, daß sich einige hier endlos darüber unterhalten wollen. Ich meine aber zu erkennen, weil ich das von mir her auch kenne, daß es einigen Leuten schwerfällt, falsche Verhaltensmuster loszulassen. Neues ist ungewohnt. Würde ein frischer Wind diesem Thread nicht guttun? Ok, es ist schon später Abend und ich bin langsam müde, das könnte auch bedeuten, daß dieser Thread ins Archiv wandern würde, für andere Leute zum Nachlesen. Aber vielleicht fällt einigen Leuten doch ein, wie man hier frischen Wind reinbringen könnte.

coitro1nyx


@ marc-anton ------> haltet den thread lebendig!!!

gut, du sagst, du hättest den thread einigermaßen gelesen und überflogen. kompliment!

klar dreht es sich immer wieder im kreis hier. aber dafür wechseln die leute, die sich einklinken ins forum und in den thread.

sehr viele haben sich allein wegen dieses threads registriert bei med1.

dir scheint es so, als veränderten sich die leute nicht?

das scheint uns jm und jf auch so, dass sich in unserem leben in sexueller hinsicht nichts ändert.

aber: hier sind schon ein paar, bei denen durch den gedankenaustausch steine ins rollen kamen. die haben sich dann teilweise wieder ausgeklinkt. aber manche sind dageblieben. lesen,

schreiben weiter.

und siehe da: es tut sich was in ihrem leben.

also verd.....t noch mal: nörgel uns hier nicht UNSEREN thread

madig.

wir brauchen ihn noch ein weilchen!!!

vergiss bitte auch nicht die vielen "nur-mitleser", die sich nicht an der diskussion beteiligen, aber am kennenlernen der erfahrungen der anderen sehr interessiert sind.

wie eben schon geschrieben wurde. nicht jeder hat eine beste freundin, mit der er das thema bespricht.

und was will die schon sagen: warte ab! irgendwann kommt schon der richtige ???!!!??? (so läufts doch!)

ihr erfahrungshintergrund ist doch in den meisten der fälle ein komplett anderer.

wer kennt schon als "alternder" jm oder jf noch einen anderen jm oder eine andere jf im gleichen alter ??? ?

sich kaum einer.

also: der thread ist superwichtig, weil HIER erfahrungsaustausch geschieht, der im alltag kaum möglich ist.

legt den thread nicht ins archiv, sondern haltet ihn lebendig!!!!!

mearc-Oan^ton


citronyx

Glaubst du, daß sich die Frauen reihenweise (auch wegen der Augen, aber auch wegen und vorallem wegen Verhaltensfehlern und eben aus dem Grund, weil wir Männer doch nichts falsch machen, wie auch vor vielen Seiten beschrieben wurde) für mich als Bettgenossen entscheiden? Ich meine den Ablauf, der vor vielen Seiten beschrieben wurde. Sie laufen mir reihenweise nach, weil sie sich so toll mit mir unterhalten können und es ja sooooo genießen (das kriege ich gelegentlich zu gesagt) und der Macker träge geworden ist (das Thema umgehen die dann). Mir geht das dann nach einer Weile auf den Keks, weil mir das nicht viel bringt, außer manchmal auf materieller Ebene. Ich habe einen Kollegen, den habe ich erst gestern gefragt, ob er denn jede ins Bett kriegt, die er will. Die Antwort kannte ich natürlich vorher schon. Natürlich nicht. Er hatte seine erste mit etwas über 20, dann kam die, mit der er jetzt schon ziemlich lange verheiratet ist und 3 Kinder hat, Haus gebaut hat..... Die hat er Karneval mit besoffenen Koppf angemacht, am nächsten Tag ist er nüchtern zu ihrer Freundin gegangen und hat sich die Telefonnummer geben lassen. Ach ja, mir ist schon aufgefallen, daß stellenweise einige Nicks hier was geschrieben habe und dann nicht mehr, dann kamen neue....

uNnbrueCakablxe


Naja für frischen Wind bin ich ja hier zuständig...*gg*

JM Dasein ist ein verdammtes und verfluchtes Schicksal.

Ich kann mich gut in ein JM hineinversetzen es ist zum kotzen imem riweder abgewiesen zu werden aber schlimmer ist es noch MAN weiss NICHT woran es liegt um daraus etwas ZU LERNEN WEIL NIE eine Frau dir sagt WARUM sie dich nicht WILL!!!

Frauen sind in diesem Punkt nämlich sehr verlogen sie sagen dir NIE die Meinung ins Gesicht warum du für sie nicht in Frage kommst eher lassen sie dich rumirren im Labyrint des "Grauens"...

Deshalb kann ich hier JEDEM JM nur empfehlen: Nie auf die Frauen hören,sich nie mit ihren Sichtweisen auseinadersetzen,nie Gefühle zeigen die unangbracht sind,nie zuvorkommend sein wo man NICHT zuvorkommend sein muss.

Lernen sich durchzusetzen.

Lernen das zu bekommen was mann will.

Lernen wie man das bekommt was man will.

Üben SEINE Interessen klar und deutlich hervorzubringen und nicht auf Kompromisse zuzusteuern!

Erstmal ICH dann DU!!!

und nicht umgekehrt!!!

T$hePresXidentk200x9


Frauen sind in diesem Punkt nämlich sehr verlogen

Viele lassen jemanden im Unklaren, aber nicht alle. Aber dennoch, man muss von der Masse ausgehen. Leider.

TohePresidrentj2009


UB:

Kompromisse muss man immer eingehen in der Beziehung.

usnbre!akable


Also die meisten Frauen sagen dir nicht warum NICHTS läuft...

Du kannst es dir höhstens Denken..Aus deinen Erfahrungen,aus deiner Selbsteinschätzung und aus der Einschätzung der Lage und der Frau ziehst du die nötigen Schlussfolgerungen..Klar sie können zum Teil sogar von dem Abweichen was WIRKLICH der Grund wahr.

Nur was kannst du tun.

Erstens du lernst garnichts daraus und gehst wieder blind auf die nächste zu oder aber du versuchst wenigstens zu analysieren...

Ich ahbe mich für die zweite Methode entschieden und fahre mitterweile bestens damit!!

M onikxa65


unbreakable

Sie sagen nichts, weil sie taktvoll sind, nicht verlogen. Wenn nichts läuft gibt es nicht viele Gründe, im wesentlichen zwei. Sie ist vergeben oder sie steht nicht auf dich, du gefällst ihr nicht. Entweder rein äußerlich oder in der Kombination mit dem, wie du dich gibst, denn auch gut aussehende Kerle können abtörnend sein. Aber mehr ist es nicht.

YhofSriexd


Kwak

Wenn man davon ausgeht, dass es genauso viele Männer wie Frauen gibt dann müsste es auch noch Frauen geben die noch nicht vergeben sind solange es noch JM gibt.

Kwak, es gibt da einen kleinen, aber entscheidenden Unterschied zwischen JM und JF:

Ein sehr viel größerer Teil der JF ist freiwillig noch keine sexuelle Kontakte eingegangen, obwohl er rein technisch die Gelegenheit dazu hatte.

Bei den JM ist es überwiegend umgekehrt, sie fristen ihr JM-Dasein gezwungenermaßen. Entsprechende Unterschiede gibt es auch im Frustrationsgrad. Für JF ist das JF-Dasien sehr viel leichter zu verkraften mit der Gewißheit, jederzeit wenigstens irgendjemanden haben zu können. Ein Großteil der JM hingegen muß ohnmächtig mit ansehen, wie so gut wie alle anderen Personengruppen es wesentlich leichter bei der Partnersuche haben (zumindest wenn es um einen bloßen Sexpartner handelt): Ihre dominanten Geschlechtsgenossen und praktisch alle Frauen. JM können sich auf den Kopf stellen: Sie bekommen ums Verrecken keine Partnerin: Weder irgendeine Sexpartnerin noch eine Traumpartnerin.

Nun ist ja in unserer westlichen Gesellschaft trotz aller Emanzipation der Mann immer noch dazu gezwungen, bei der Partnersuche der aktive Part zu sein. Verständlich für die Frauen, daß sie ihre alter Rolle des umworbenen Parts gerne weiter fortführen. Solange es genügend werbende Männer gibt, können sie sich zurücklehnen.

In dieser Konstellation ist das Leben für unfreiwillige JM, die ihr Problem vor allem ihrer schüchternen, zurückhaltenden Art verdanken, schwer.

Achtung: Alle Beobachtungen, die ich hier formuliert habe, sind tendenzieller Natur, keine absoluten Pauschalisierungen!

u>nbdreakaxble


@ Yofried gute Beobachtungen!

Y-ofnrixed


Monika

Sie sagen nichts, weil sie taktvoll sind, nicht verlogen

oder feige

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH