Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

aRgentx00


@ marc-anton

Ja genau, du sagst es, so hab ich das gmeint.

t,rae[umer


in einem anderen Faden gefunden:

Vorher fragen? Macht man das, wenn man jung ist?

Ich hab noch nie eine Frau gefragt, ob ich mit ihr darf!

Das geht, vereinfacht gesagt, auch so:

Flirten, "zufällige Berührungen", Händchenhalten, kurze Umarmung, Umarmung, Kuss auf die Wange, Zungenkuss, bequeme Liegemöglichkeit suchen, Ausziehen, Vorspiel, Geschlechtsverkehr, Nachspiel.

Dabei zwischen jedem Schritt nonverbales Einverständnis einholen .

Der Vorteil ist, keine (r) muss sich im voraus festlegen.

slave to the rhythm

Nur Mut!

Gruß,

L2imbot.Muffxin


Vagabundin

Warum bleibt ein Mann bei Mami hängen? Oftmals hört das ja mit der eigenen Wohnung auch nicht auf. Da kommt Mami noch zum Wäsche waschen, der arme Junge wird mit Essen versorgt usw. usf.

Ich hab zwar auch lange zu Hause gelebt aus Faulheit und finanziellen Gründen, aber meine Wäsche musste ich schon mit 13 Jahren selber waschen. Seitdem ich alleine lebe, hat sich eigentlich nicht viel verändert, nur dass ich nun weniger (besser garkeine) Leute zum Reden hab. :-)

Egal, an der Wäsche liegt ein JMtum jedenfalls nicht. :-)

M/oni0ka6x5


Vagabundin

Im Zweifelsfall ist natürlich immer die Mutter Schuld, klar.

Tnhe Smee&kexr


Ich habe keine Lust, ewig zuhause zu hängen, wie ich glaube ich schon hier irgendwo erwähnt habe. Mein Vater möchte das auch nicht. Ich nutze nur so lange die finanzielle Untertützung, wie es bei mir nötig ist (ich hoffe natürlich, nicht mehr all zu lange) und möchte so schnell wie möglich meine eigenen Wege gehen, denn wenn man noch zuhause wohnt, hat man auch Pfilchten zu erfüllen, die einen in der Entfaltung ausbremsen können. Mir ist klar, dass ebenso eine Partnerschaft ohne Pflichten und Rechte nicht bestehen kann, bloß wenn ich meine Rechte und Flichten noch zuhause bei Vati einfordere bzw. erfülle, werde ich noch ewig JM bleiben und nie selbstsouverän werden können.

wie würdet ihr Frauen es sehen? - Ein Mann, der darum kämpft, auf eigenen Beinen stehen und sich im Leben behaupten zu können, auch wenn die Ergebnisse noch recht bescheiden sind, dürfte doch mindestens genauso viel Ansehen haben, wie einer, der schon fortgeschrittener ist.

Wenn ich mich nicht irre war bei einigen unserer weiblichen Mitglieder der Tenor, dass beim Mann ein Wille und Selbstmotivation da sein muss, um bei der Frau überzeugen zu können. Die Sache wäre allerdings noch die, wie weit man(n) im entsprechenden Alter mit seiner Entwicklung sollte und welche Vorstellungen die Frau nun hat. Ich habe allerdings auch so meine Vorstellungen...

R]ahjYas@ Gn|ade


Die eigene Wohnung ist nicht der Knackpunkt. Als ich von meinem Dorf in ein Studentenwohnheim zog und jede Menge Frauen kennen lernte, über drei Jahre hinweg, blieb ich trotzdem JM. Klar, dass ein 40-jähriges Muttersöhnchen Frauen abschreckt, aber die Hauptgründe für Sex- und Beziehunglosigkeit liegen m.E. woanders.

m"arc-?antxon


Hier wollte ich das doch reinschreiben

Also, ich hatte heute mit Leuten ein Gespräch, die zwar früher eine Beziehung hatten, aber schon jahrelang raus sind. Die haben es auch schwer wieder reinzukommen. Wir kamen überein, wir sind zu egoistisch, nicht bereit Kompromisse einzugehen, gehen zu sehr nach dem eigenen Kopf, bzw. sind zu bequem. Die Frauen, die sich dann mit solchen Typen verabreden, zeigen diese Eigenschaften auf ihre Weise.

K!wxak


@ Jackaroo

Danke für deinen Beitrag.

Ich stimme dir zu, dass es richtig ist einer Frau zu zeigen, dass man Interesse an ihr hat wenn sie positive Signale dazu sendet. Aber das meint ich leider nicht als ich schrieb, dass sie mich nicht unsympathisch zu finden scheinen. Wenn ich mal eine Vorlesung verpasst habe geben sie mir ihre Mitschrift zum kopieren oder wenn sie mal etwas nicht verstanden hat fragt sie mich auch mal ob ich es ihr erklären kann. Mir ist es bis jetzt leider noch nicht gelungen aus einem solchen Gespräch mehr zu machen. Liegt wahrscheinlich auch wieder an meiner fehlenden Erfahrung. Aber ich bleibe auf jeden Fall dran.

KSwaxk


Zum Thema Wohnung

Ich finde nicht, dass es für einen Mann der bei seinen Eltern wohnt schwerer ist eine Freundin zu finden als wenn er alleine wohnt. Es gibt allein wohnende JM und bei den Eltern wohnende Nicht-JM.

Falls es die Frau wirklich stören sollte kann man ja auch zu ihr nach Hause gehen.

Mharv>in67


Dr. Marcus Damm behauptet, Flirten sei eine angeborene Fähigkeit.

Kann ich irgendwie nicht bestätigen. %-|

TshePiresdidexnt2009


Hast die Fähigkeit noch nicht entdeckt.

RWealisxt25


Klar kann jeder flirten, mann muss nur wollen.

R0a;hjaLs Gxnade


Klar kann jeder flirten, mann muss nur wollen.

Es gibt aber Hemmungen. Und je verzweifelter man ist, desto größer werden sie, denn desto geringer werden Lockerheit und Spaß an der Sache. Das kann sich ganz schön verstärken.

S~chnFarch}xr


@Vagabundin:

Ich kann jetzt auch kein konkretes Alter angeben in welchem Mann (meiner Meinung nach) zu Hause die Kurve kriegen sollte. Es ist auch nicht direkt an einer Jahreszahl festzumachen sondern eher an den Beweggründen. Warum bleibt ein Mann bei Mami hängen? Oftmals hört das ja mit der eigenen Wohnung auch nicht auf. Da kommt Mami noch zum Wäsche waschen, der arme Junge wird mit Essen versorgt usw. usf.

Wenn ich sowas im Bekanntenkreis erlebe reißt mir immer die Hutschnur. Natürlich macht man sich einerseits über solche Muttersöhnchen lustig aber andererseits sind das ganze arme Würstchen. Was diese dominanten Mütter da ihren Söhnen antun, muss ihnen doch bewusst sein...

Stimmt. Ich bin auch viiiiel zu spät von zuhause ausgezogen und habe dadurch vieles versäumt. Vieles schlechte aber eben auch vieles schöne...

Und meine Mutter ist auch so eine dominante. Doch habe ich dem jetzt einenen Rigel vorgeschoben. DAS IST MEIN LEBEN UND DARÜBER BÈSTIMME ICH.

Aber es ist schwierig einer 80jährigen Frau etwas abzugewöhnen, was sie ein Leben lang gemacht hat. %-|

idckxe1


@ Steffi 83

Natürlich können Menschen, die schon Sex hatten kapieren, wie sich ein Jungmann/eine Jungfrau fühlt. Wir waren alle mal Jungfrau/Jungmann.

JA ihr wart auch mal JM/JF aber unter garantie nicht so lange wie einige andere hier und ihr seid diesen Status demzufolge in einem Alter losgeworden, in dem es euch nicht besonders tangiert hat.

Also ich glaube immer noch, dass Single-Sein und JM-Sein völlig andere Sachen sind. Singles wissen, was sie hatten und wissen bestimmt auch, wie sie an diese Sache herangekommen sind und können notfalls auf dieses Wissen zurückgreifen.

@ Vagabundin

Hm, also wenn ich einen JM meines Alters kennenlernen würde, würde ich mir schon Gedanken darüber machen, warum das so ist. Die Jungmännlichkeit an sich würde mich nicht stören; eher würde ich mir denken, dass da im charakterlichen Bereich Defizite sind oder Eigenheiten, die dazu geführt haben und mit denen ich auch nicht leben könnte/möchte.

Genau das ist ein großes Problem, wenige werden sich also auf einen JM einlassen, weil sie charakterliche oder andere Defizite vermuten, ob das der Fall ist kann ich nicht beurteilen, jedenfalls wird dem JM dann nicht die Gelegenheit gegeben, diese Defizite auszubessern. Denn der JM ist fest der Annahme, dass er bei gerade dir nicht angekommen ist, weil er JM ist und nicht weil du irgendwelche Macken vermutest.

Also das erste Mal wird hier ganz schön überschätzt. Natürlich ist es etwas Besonders und natürlich vergisst man es nie aber ich kann nicht behaupten, dass es bleibenden Eindruck hinterlassen hätte bzw. mich sexuell geprägt hätte.

Die Überschätzung vom 1.Mal ist unumstritten

Ok, damals war ich Teenie, das ist bestimmt etwas anders als wenn man mit 20 oder 30 oder noch älter seine Jungfräulichkeit verliert. Gerade als Teenie macht man sich da ja immer richtig Stress mit. Aber als erwachsener Mensch sollte man doch soviel Verstand haben und erkennen können, dass es zum 1. Versuch nicht unbedingt die mega-große Liebe sein muss.

Jeder hier weiß, dass Sex auch ohne Liebe möglich ist, nur wir sind auch alt genug, um zu wissen, dass wir noch nicht einmal das erreicht haben, was heute mitunter schon siebtklässer hinter sich haben.

Also ich weiß, dass es bei mir nicht wie im Fernsehen ist, wo irgendso ein Spack durch die Gegend schießt und ein gar nicht mal so überaussehendes Mädchen auf ihn scharf ist und mit, sogar mir auffallenden Signalen, versucht ihn ins Bett zu bekommen. Es tut mir leid, aber in so einer Situation war ich leider noch nie (und ich war lange genug ein Spack).

Ich wurde erst einmal von einer angemacht. Das war in einer Disco, da war ich so was von überrascht, dass mich so eine Frau anmacht, das ich eine ganze Weil gebraucht habe um das zu verarbeiten, doch es dauerte nicht 10 Minuten, da Knutschte sie schon auf heftigste Art mit einem Anderen herum. Da habe ich mir gedacht: "ach so eine ist das."

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH