Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

iackex1


Oh ich meinte nicht "ein gar nicht mal so überaussehendes Mädchen" SONDERN "ein gar nicht mal so übelaussehendes Mädchen"

i_ckhex1


Ich wurde garade, beim lesen in dem Forum, an eine weitere Unzulänglichkeit meiner Seits errinnert.

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/155403/]]

der Altersdurchschnitt liegt bei 15 Jahren, nicht mal das kann ich vorweisen.

Mir scheint mein Erfahrungsdefizit ist derartigt Groß, dass es kaum noch aufzuholen ist. :°(

S6teBffi$ r83


icke1

Ich kenne meinen Freund und ich bilde mir schon ein nachvollziehen zu können, wie er sich fühlt und wie er denkt. Man muss doch nicht alles selber erleben um nachvollziehen zu können, wie sich jemand fühlt.

i=ck/e1


Ja, nachvollziehen ist aber nicht selbst fühlen.

Wenn sich jemand einen Arm bricht, kann man sagen: "Oh mann, das tut bestimmt weh" aber man fühlt es eben nicht selbst. Wenn man diese Person dann nicht weiter kennt, geht man vielleicht danach gleich einen Kaffe trinken und unterhält sich lustig mit seinen Freunden.

Gleiches lässt sich auch auf das JM-Thema transportieren.

"Das ist schon scheiße, wenn man das noch nicht erlebt hat" nach dem Gespräch geht man dann vielleicht zu seinem Partner und hat Sex.

Sbteffrig 83


Es geht doch nicht nur um Sex, sondern um Beziehungen. Sex kann jeder haben, wenn er zu einer Nutte geht. Einen Partner finden ist schwer,dazu muss man nicht jungfräulich sein um das nachvollziehen zu können.

ixcke(1


Selbstverständlich geht es nicht nur um Sex.

Und du hast es erfasst, dass es schwer ist einen Partner zu finden, nur es scheint für JM/JF schwieriger zu sein, sonst wären sie zu 99,99% nicht mehr jungfräulich.

S(tefifhi 8x3


Wie gesagt, seine Jungfräulichkeit zu verlieren ist nicht das schwierige...

cGitr9oZnyx


@ steffi und icke

ihr redet aneinander vorbei und meint doch das gleiche?

die zwei dinge hängen auch meiner meinung nach miteinander zusammen. ist doch logisch, dass man beides sucht. aber eins scheitert auch am anderen.

mangels erfahrung interpretiert man situationen zunächst völlig falsch, bis man langsam merkt, was möglicherweise wirklich los ist. dann hat man aber schon alles verbockt und es lässt sich nicht mehr korrigieren.

(ich weiß, dass ich für einige unverständlichen mist schreibe, aber das ist heute einfach so, denn mir gehts ziemlich besch.... und dann ist man einfach nicht mehr fähig, so zu schreiben, dass es alle verstehen können. aber ich MUSS schreiben, sonst fällt mir endgültig die decke auf den kopf!) :°(

SLte[ffpi x83


citronyx

Eine Beziehung zu finden scheitert an der Jungfräulichkeit? Das glaube ich ja gerade nicht.

c-itr$onyx


@ steffi

hätte ich dir vorgestern auch noch geschrieben. da war ich noch einigermaßen gut drauf und voller hoffnung, tatendrang und blickte noch sehr positiv in die zukunft.

aber heute stellt sich mir das alles irgendwie wieder so negativ dar.

ICH habe etwas falsch interpretiert, das angesprochen und AUS war, was gerade so vielversprechend begann.

S!tekfVfi x83


Citronyx

Und meinst du, wenn du keine Jungfrau wärst, wäre es anders gelaufen? Hat doch damit nix zu tun. War halt nicht der richtige, der kommt bestimmt noch.

f3rank,67


citronyx

:-(

Du glaubst, es ist aus, weil du in einer Situation etwas falsch interpretiert hast?

Ich kann mich erinnern, so ein Gefuehl hatte ich auch mal. Heute wuerde ich sagen, das kann ich mir schwer vorstellen. Wenn sich zwei Leute gerne haben, Hoffnungen ineinander sind, sich wichtig werden, dass dann ein einziges Missverstaendnis ihrer Geschichte ein Ende setzt. Kann man es nicht im Nachhinein noch klaeren?

Trotz meines aktuellen Unglaubens - ich habe leider auch nie herausbekommen, ob es damals andere Gruende gab als das. :-( (Kann natuerlich ganz anders gewesen sein als deine Lage, da weiss ich ja kaum etwas davon.)

Ich druecke dir die Daumen fuer was immer du dir wuenschst.

VDagarbundxin


Wenn man bedenkt, dass manche um ihre Jungfräulichkeit einen Riesen-Kult machen und ständig und überall herausposaunen, dass sie bis zur Ehe warten und man dann wieder solche Beiträge hier liest... hm... ist schon seltsam.

Ich kann schon nachvollziehen, dass es für die JM's und JF's mit zunehmendem Alter immer schwieriger wird, locker an die Sache heranzugehen. Im jungen Jahren ist ja alles immer so herrlich locker und wenn man mal irgendwo abblitzt, dann schadet das weder dem Selbstwertgefühl, noch hält es einen davon ab, sich ins nächste große Abenteuer zu stürzen. Das war'n Zeiten... *hach*

Tja, nun ist man eben nicht mehr soo jung und verkrampft sich dabei ganz schön. Man lernt weniger Leute kennen, die meisten sind in festen Bindungen oder nicht umsonst schon jahrelang single :-)

Was nicht heißen soll, dass alle langjährigen singles einen an der Waffel haben ;-) Aber je länger man allein lebt, je weniger kompromissbereit wird man, je tiefer prägen sich die eigenen Schrullen und Macken ein und wenn man abblitzt, dann nagt das gleich am Selbstbewusstsein und man wird dadurch entmutigt. Das geht den JM's und JF's genauso wie den - hm, tja, wie nennen wir denn jetzt die mal, die schon mal Sex hatten ??? Ihr wisst schon was ich meine.

Aber tröstet euch Ihr JM's und JF's. Wenn man nach Jahren des Single-Daseins mal wieder in die Verlegenheit kommt, mit jemandem Sex zu wollen, dann ist das auch fast wieder so wie das erste Mal :-) Naja, fast jedenfalls.

Gruß

die Vagabundin

txam


@ icke:

Ich denke Steffi hat Recht, sie kann ggf. nicht genauso fühlen, aber sie hat ja Erfahrung damit, wie man sich fühlen könnte, da sie ja weiss, wie sich ihr Freund gefühlt hat.

Mein Tag heute war auch scheisse, Klausur wahrscheinlich in den Sand gesetzt, dabei hat er so schön angefangen. Hatte ein Mädel im Auto vor mir, dass die ganze Zeit in den Rückspiegel schaute und irgendwann hatte ich sie soweit, dass sie gelächelt hatte. Es war auch gar nicht so schwer, man muss es irgendwie nur wollen. Ich hab einfach keine Lust mehr, mich von etwas runterziehen zu lassen, dafür hab ich viel zu wenig Zeit.

Also ich will auch mal so jmd. Verständnisvollen finden wie Steffi @:)

Obwohl ich der Vagabundin auch recht geben muss, es wird im Alter schon schwieriger, wenn man bedenkt, dass man etwas nicht kennt, das für andere das Normalste der Welt ist.

SCteff<i *8x3


tam

Oh Danke @:)

Aber ich glaub jetzt nicht, dass ich so eine Seltenheit bin. Kenne sogar viele Mädels (hab mich natürlich mit meinen Freundinnen schon mal drüber unterhalten, mein erster Freund war auch noch Jungmann, ich damals aber auch noch Jungfrau) die das sogar sehr zu schätzen wissen. Es zeigt ja auch, dass Sex für den Mann auch was Besonderes ist und er nicht die nächstbeste ins Bett zerrt.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH