» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

M6onikda65


Chris

Männer und Frauen sind nicht soo verschieden. Wir sind in erster Linie Menschen. Wenn du Frauen als Aliens empfindest, dann könntest du auch das Gros der Männer so empfinden.

cThris|][phaxrm


@ Monika65

1. Das Zitat stammt nicht von mir. Also bitte nicht mir sagen!

2. Das Smiley hinter meinem Part sagt, dass ich es nicht ernst meine!

Männer und Frauen sind nicht soo verschieden. Wir sind in erster Linie Menschen.

Da stimme ich dir 100%ig zu! Das war schon immer meine Devise!

Und weil ich das im Gegensatz zu dem anderen ernst meine, kommt hier kein Smiley hinter!

Cvapta8in FuXture


Re: alle (1)

Wie kraß! Da ist man mal zwei Tage aus dem Rennen, schon muß man ungefähr 200 Posts nachlesen. Ich denke, man könnte guten Gewissens behaupten, dieser Thread "brummt". Nun aber los!! (Ab 21.8.,1:36, Seite 16 ff)

@chris)(pharm:

Aber an sich denke ich: Du hast es in Dir, es ist nur verschüttet gegangen durch die veränderten Konventionen und Deine verunsicherte Selbstsicherheit wegen der Trichterbrust.

Und die Sache mit dem... naja.

Wer man heute ist, ist das Resultat einer Konvergenz von Ereignissen, die sich ins Leben eingebrannt haben. Wenn man es schafft alles in etwa die waage zu halten, dann hat man eine realtiv stabile Persönlichkeit.

Ich meinte, daß die Sache mit dem Wichser in der U-Bahn in den Hintergrund gewandert ist durch andere Probleme (Trichterbrust, Jungfräulichkeit) in deinem Leben und - zum Glück - nur noch sporadisch aufzutauchen scheint. Dennoch ist dies natürlich ein tiefsitzendes Trauma, das Dich noch länger verfolgen wird.

Aber ist es nicht paradox, dass Frauen nicht auf Überraschungen stehen sollen, aber sich nach einer Weile über Langeweile wobei auch immer beschweren?

Mal ehrlich: Ich denke, daß es keinen Mann gibt, der die Frauen auch nur ansatzweise versteht.

Bloß an wen wenden? Ich war schonmal bei einer Psychologin, die mir sehr geholfen hat (wegen was anderen). Bloss was will die machen? Eine Zeitreise?

Irgendwie hab ich Angst, dass ich es dann nicht mehr unter Kontrolle habe! Nur verbraucht diese Kontrolle langsam meine Resourcen!

Die Psychologin wird sicher keine Zeitreise machen, und Du auch nicht. Aber ihr könnt einen Weg finden, die Situation nachträglich zu entschärfen: "Riddiculus!" Hoffe ich zumindest. Und das mit der Kontrolle, das ist auch eine harte Sache. Aber Du scheinst Dich ritterlich zu halten, und das ist ehrbar in höchstem Maße. Druck Dir diesen Thread doch aus und laß ihn erst Deine Nachkommen lesen, wenn Du einmal verblichen bist. Ich denke, die werden staunen!

Oder, das ist mir noch eingefallen, als ich schon weiter unten war mit Schreiben, schreib doch eine Kurzgeschichte, in der Dein Leben passiert - und dann kannst Du eine Zeitreise machen! Übrigens kann ich an dieser Stelle Dir und Euch allen den Film "The Butterfly Effect" empfehlen, der genau dieses Thema behandelt. Er läuft ab diesem Donnerstag! [[http://www.butterfly-effect.de]]

aber Du bist - wie wir alle hier - nicht ganz auf dem Laufenden, fürchte ich.

Wie meinst du das? Meinst du meine Sicht der Frau?

Nein, ich meinte, daß wir als Jungmänner einfach nicht 100% mitreden können in Sachen Sexualität.

@ m-e-berlin:

ich kannte da mal einen, der nannte sich überall captain future oder auch XcaptainfutureX. oder auch muellerluedenscheidt (wie in deiner mailadresse).

1973 war der auch geboren, jedenfalls im internet, ansonsten 1968 oder so.

Ich habe eben mal scharf nachgedacht, aber ich bin sicher, daß ich diesen Nick nirgendwo anders verwende. Manchmal die Mailadresse muellerlueden... oder auch die blablalaber..., aber nur im Mailverkehr. Es ist nämlich ganz einfach: Ich schreibe in keinem anderen Forum als diesem hier. Echt! Also: Ich war es nicht, und ich denke, es ist entweder ein ziemlicher Zufall, oder einer, der einen ähnlichen Geschmack hat wie ich (SciFi und Loriot) oder ein Plagiator. Ist mir aber wurscht. Ich bins jedenfalls nicht.

@ Dukem

Du wirst die Frauen in und auswendig kennen, besser als jeder andere Typ, weil du einfach viel mehr über sie wissen musst.

Da ist was dran. Hoffen wir's!

@ morgenluft:

Ganz einfach: du geniesst die Präsenz eines Engels und REAGIERST nur, dh. du gibst dich dem asexuellen Engel gegenüber selbst asexuell.

Sehr gut! Wirklich sehr gut! Das ist so ein Logikbaustein, der mir in meiner großen Pyramide noch gefehlt hat! Mal sehen, was der noch alles anstellen wird.

Von Anfang an sexuelles Interesse zu zeigen ist unbedingt nötig, um nicht auf der platonischen Schiene zu landen, von der kein Weg mehr weg führt.

Scheiße, ich hab's gewußt. Man muß voll einsteigen, sonst kann man's vergessen. Danke, Morgenluft, auch für diese ... Zusammenfassung. Ich fürchte, ich muß mich ändern.

Weniger ist manchmal mehr!

Grundsätzlich stimmt das zwar, nur muss das allerwenigste dann umso gekonnter sein. Können die meisten, auch erfahrene Männer, aber nicht. Verlass dich nicht darauf, dass Engel Gedanken lesen, sie dann für sich interpretieren und daraufhin selbst aktiv werden. Das wird nix.

Wenn ich mal ein Buch über Jungfräulichkeit schreiben sollte (Seelenrettung), dann werden das 3 von X Grundregeln werden. Großartig auf den Punkt gebracht, wirklich.

@chris)(pharm:

Ein Mann muss ja quasi als völlig perfekt dastehen um überhaupt beachtet zu werden. Sowas ist doch einfach nur utopisch!

Genau so ist es. Nur scheint dieses "utopische" Prinzip für die Frauen ganz gut zu funktionieren. Wir haben hier eigentlich ein Matriarchat, merken es nur nicht. Wahrscheinlich kommt nachher das Killerkommando, bestehend aus lauter sexy Agentinnen, weil ich das hier ausgesprochen habe.

Ich bräuchte eigentlich eine liebevolle Frau, die mir mit ihrer Art und Zärtlichkeit hilft über die Vergangenheit hinwegzukommen, wobei als Resultat eine noch tiefere Liebe mit erfüllender Sexualität entsteht.

Das Problem hierbei (und bei uns JM im allgemeinen) ist ja, daß die Frauen nicht ahnen, daß wir diesbezüglich in unterschiedlich starkem Maße traumatisiert sind, und sagen kann man es ihnen ja auch nicht sofort, sonst kneifen sie wieder... Also müssen wir nach außen wirken wie der Durchschnittsmann, der halt nicht mehr blutiger Anfänger ist.

C*aptcacin Futuxre


Re: alle (2)

@morgenluft:

Er ist nicht asexuell oder desinteressiert, er ist völlig verängstigt. Er beträte Neuland, wenn er irgendetwas machen würde, und davor hat er aus irgendeinem Grunde - wie die meisten hier - panische Angst.

Wenn er mit Frauen spricht, erkennt man bei ihm überhaupt keine Emotionen. Nicht einmal ich, wenn ich hinsehe, obwohl ich ihn gut kenne. Nicht einmal Angst.

Ja, wie beim Kaninchen vor der Schlange. Ich glaube, der Mann hat einfach aufgegeben und bewegt sich nun ausschließlich auf Terrain, das er kennt, und das verläßt er nicht. Dort braucht er auch keine Angst zu haben. Aber das Flirten oder mehr, das hat er aufgegeben. Aus Angst. Da bin ich sicher!

Ich habe schon wirklich gutaussehende und sympathische Frauen, die ihn kennenlernen wollten und von denen er begeistert war, zu ihm hingeschleppt, sie bekanntgemacht, dabei erwähnt, dass sie ihn kennenlernen wollte, gemeinsame Gesprächsthemen hervorgeholt, das Gespräch selbst warmgerudert, und mich dann diskret zurückgezogen. Er hätte nur zugreifen müssen. Er hat es nicht getan. Nicht das geringste.

Ja, klar. Du kannst von einem Mann in diesem Alter (50 war das, nicht?) nicht erwarten, daß er innerhalb einer halben Stunde auftaut und seine Prinzipien über Bord wirft. Du müßtest ihn schon mit einer dieser Frauen auf eine einsame Insel schicken oder sowas. Die beiden in eine Extremsituation bringen, in den Lift stecken und den Strom abstellen oder sowas.

Und das heisst eben NICHT, dass mich der Mann nur als Sexualobjekt interessiert, sondern dass für mich der Mann in seiner ganzen Persönlichkeit von vornherein nur dann reizvoll werden kann, wenn er mich als (sexuelle) Frau reizvoll, als attraktiv empfindet. Das ist aber Biologie, nicht gesellschaftliche Normen.

Schlimm. Ich hatte nämlich immer gedacht, es sei unangebracht, als Mann sexuelles Interesse zu zeigen. Daher hab ich mich mein Leben lang davon ferngehalten und immer möglichst nett zu wirken versucht, aber eben sexuell inaktiv. Das ist vielleicht genau der Grund, warum die ganzen Halbaffen, die mehr mit dem Schwanz denken als mit dem Hirn, mehr Erfolg haben, die können sich das wohl gar nicht vorstellen, sexuelle Interessen nicht zu zeigen. Das muß ich wohl jetzt lernen. Könnte ich mir vorstellen.

Jeder muss sich gegenüber dem anderen selbst präsentieren. Das kann und wird euch niemand abnehmen.

Auch ein sehr schönes Wort. Dumm nur, daß ich (und die anderen JM) sich sicher sind, auf ihre Weise das bestmögliche Bild abzugeben, und daß da eben sexuelles Desinteresse, um das Mädel nicht zu verschrecken, dabei ist.

Flirten ist immerhin unverbindlich, kann in ganz kleinen Schrittchen begonnen werden, und hat ja gerade denn Sinn, sich selbst und seine Grenzen auszuloten. Warum tut ihr das eigentlich nicht?

Wenn Du Dir jedesmal, wenn Du auf die Herdplatte langst, die Finger verbrennst, warum hörst Du dann irgendwann damit auf? Auch wenn du gehört hast, daß Herdplatten auch kalt sein können?

Um das als Angriff zu werten, müsste ich erst mal verstanden haben, worauf du mit deinen Fragen abzielst, was ich nicht tue. Vielleicht möchtest du es mir erklären. - Aber gleich, gegen Homosexuelle habe ich nicht das geringste.

Ich habe mal gehört, daß das von Dir verwendete Motto

Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch warm bist. Ach, dass du kalt oder warm wärst. Weil du aber lau bist und weder warm noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde (Offb 3,15f)

von der Kirche gerne gegen Schwule und Lesben interpretiert wird: Sie sind ja sozusagen nicht Mann noch Frau im klassischen Sinne, also weder kalt noch warm, sondern in der Mitte. Daher hatte ich gedacht, daß Du vielleicht sowas meinst, oder eben die allgemeine Interpretation Ganz oder Gar nicht. Aber die Frage hast Du ja beantwortet.

@ omega-wolf:

Weil sich erst gar keine Frau auf einen Flirt einläßt z.B.!?

Gut gebrüllt, Lö- ... äh, Wolf!

@ morgenluft:

Also wenn dir eine Frau sowas sagt, antworte ihr auf keinen Fall, du willst nicht "nur das eine" von ihr, du würdest sie damit nur beleidigen, und das kennzeichnet den wahren Tölpel, sondern dann musst du irgendso platten Kokolores abstapeln wie: "ist aber auch keine Wunder bei dir... " oder sowas. (Eine Frau, die halbwegs Grips hat und nicht gaaaanz jung ist, würde sowas sowieso nicht sagen.)

Ach, so ist das! Ich hätte immer gedacht, aus der Situation gibt es keinen Ausweg! Die Flucht nach vorn ist es! Daß ich daran nie gedacht habe! Und daß die Frauen es ja doch hören wollen! Weiber!

Wirst ganz sicher sehen, eigentlich ein perverses Spiel, denn je unverbindlicher, desto grösser der Erfolg.

Ja, ein perverses Spiel, das beschreibt's noch nichtmal ansatzweise!

Was heisst, sch... auf die Gebrauchsanweisung, such nur den ON-Knopf, und schon gehts.

Blöd halt, wenn man nichtmal "On" kennt, oder denkt, "On" wäre die Klitoris.

@traeumer:

Ihr wollt oder könnt den netten Frauen/Männern nicht deutlich zu verstehen geben, dass Ihr sie eben nicht nur nett findet, weil das für Euch sofort einen "billigen", "primitiven", "oberflächlichen", nur sexorientierten Touch hat, den Ihr verachtet und vielleicht an Euch selbst nicht akzeptiert. So haltet ihr Euch vornehm zurück, um danach zuzusehen, wie irgendson primitiv-direkter Idiot die Traumfrau ohne weitere Probleme erobert (da fühlt man sich richtig beschissen, das weiss ich, und auch die Traumfrau wird dann halt plötzlich doch zum Flittchen...).

Sehr gut, geradezu fantastisch! So definiert man sich jede Frau zum Flittchen, stimmt! (Ist doch toll, oder?)

Okay, sorry, hab heute meinen lächerlichen, glaube ich.

Nee, ernsthaft: Du hast recht, das ist ein gefährliches Stück Wegstrecke, denn so rechnet man sich die Umwelt in Schwarz/Weiß um, und rückwärts geht das dann nicht mehr, wie im Photoshop.

Mit anderen Worten: Erst wenn Ihr es schafft, an Flirt und (sexuelle) Kontaktaufnahme zu denken, und dies als positiv zu empfinden, ohne sofort so despektierliche Ausdrücke wie Befummeln und Stechen usw. im Vordergrund zu haben, könnt ihr Euch entspannen. Darin liegt halt die ganze beschissene Schwierigkeit, aber ich glaube, daran führt kein Weg vorbei.

So ein Träumer scheinst Du gar nicht zu sein, Du weißt jedenfalls Bescheid. Ich denke, man nimmt diese Ausdrucksweisen zum Selbstschutz her, um das ganze Sexuelle zum Schmutzigen Spiel abzustempeln, das man ja gar nicht spielen will.

CXaptai`n Futurxe


Re: alle (3)

@chris)(pharm:

Ich finde genau das von Dir beschriebene an Spider-Man so eklig: Das Mädel will Peter Parker nicht, weil er kein so toller Hecht wie Spider-Man ist, und als sie es dann rausbekommt, nimmt sie ihn mit Kußhand. Das finde ich schlampig und inkonsequent. Aber so sind sie wohl, die Frauen.

Ich habe 3 Freundinnen, die mir alle sagen, was ich für einen fantastischen Charakter habe und das die Frau sich glücklich schätzen kann, die mich abbekommt. Sogar mein Kumpel hat das mal zu mir gesagt, und der hatte eine 4jährige Beziehung hinter sich!

Ja, aber das mit dem Charakter wollen sie in der Beziehung, nicht im Flirt. Ich fürchte, Du mußt Dich, wie wir alle hier, besser darstellen und dann zurückfallen auf den Charakter. So wie man zuerst rufen muß, um danach erst wieder normal laut reden zu können.

@ Calacirya:

Die vornehme Zurückhaltung, die dann dazu führt, dass natürlich ein anderer "Das Rennen" macht, passt hervorragend in eure "Ich armes Opfer-Haltung"; nur, dass ihr euch durch eure Einstellung bzw. euer Verhalten selbst zum Opfer macht und da SO NIE wieder herauskommt

Genau: Wir kommen da nie wieder heraus, egal, wie wir nun eben reingekommen sind. Das ist ja das Blöde. Denn vom empfundenen Opfer sind wir nach und nach zu tatsächlichen Opfern geworden.

Alle Menschen verlieren MAL. Entscheidend ist aber, was sie in Gedanken daraus machen. Entweder "ich armes Opfer... das kann ja nur MIR passieren" oder: "Neuer Versuch, neue Chance, vielleicht/wahrscheinlich Erfolg". Letzteres IST logisch, je mehr man - locker - versucht, je mehr Erfolg wird man haben.

Ja, aber wenn man IMMER verliert, verliert man auch den Glauben daran, daß das eben nicht die Regel ist. Das ist ja das verflixte!

@ Exjungmann, 29:

Aber ich finde, das Prädikat "Jungmann" bewertest Du maßlos über in Bezug auf Deine Wirkung nach außen.

Die Wirkung nach innen kann freilich verheerend sein, das weiß ich aus eigener Erfahrung.

Ich verhalte mich nur dem entsprechend, was ich aus dem Verhalten und den Reaktionen meiner Mitmenschen zu lesen glaube.

Aber nun zu argumentieren, daß Frauen um Jungmänner eh immer einen Bogen machen, ist Quatsch. Es steht doch niemandem auf der Stirn geschrieben!, oder rennt ihr mit einem Jungmann-T-Shirt durch die Gegend?

Ich fürchte, es steht uns schon irgendwie auf der Stirn geschrieben, die Frauen riechen das irgendwie.

Ich mache jede Wette mit, daß keine (keine!) Frau in der Lage ist, einen schauspielernden Jungmann von einem entjungmannten Mann zu unterscheiden. Im gegenteil, schauspielernde Jungmänner können sogar besser sein, weil sie sich mehr Zeit nehmen beim Vorspiel, da ja alles Neuland ist, während der routinierte ONSler sich eilig seine Portion Sex holt.

Ich fürchte, diese Wette würdest Du gnadenlos verlieren. Außerdem, bis es mal zum Vorspiel kommt, ach je, das ist ja utopisch. Ich denke, mir geht schon einer ab, wenn sie mich überhaupt anlächelt und nicht einen anderen. Sollte auch noch eine Hülle fallen, werd ich eh spontan inkontinent, befürchte ich... oder ohnmächtig.

Das mit dem Amoklauf erinnert mich sehr an meine Zeiten, in denen ich meinte, mit verzweifeltem Betteln weiterzukommen, wie erbärmlich. Und das Flirten üben mit Freunden, das kannste vergessen. Die haben wichtigeres zu tun als mir die Teenage Basics einzuhämmern. Ein schöner Gedanke, aber dafür nimmt sich niemand eine Woche Urlaub...

@ jakki:

Sex haben bedeutet nicht gleich glücklich sein.

Aber keinen Sex haben (können) bedeutet IMMER, unglücklich sein zu müssen!

Tipp für diejenigen, die sich als Opfer der bösen Frauen fühlen, schaut euch mal in den anderen Threads um, wo Frauen/Männer/Kinder geschlagen, vergewaltigt oder mißhandelt werden. Manche fahren mir hier echt einfach zuviel auf der Mitleidstour.

Das verstehe ich, nur sind wir eben tatsächlich auch Opfer, wenn auch nicht so brutal erniedrigte wie Vergewaltigte oder Geschlagene. Und daher kümmern wir uns zuerst um unseren Schmerz, dann erst um den der anderen. Ist - so hart es klingen mag - nur natürlich und unser gutes Recht.

@ BlindGuardian:

Du weißt gar nicht, wie du mich weitergebracht hast, denn das ist mir selbst bisher nicht aufgefallen...

Danke vielmals! Ich denke aber, daß das nicht mein alleiniger Verdienst ist, sondern der gemeinsame Verdienst hier im Forum, wo wir durch die Kommunikationsmethode "Schrift" gezwungen sind, unsere Gedanken in Worte zu fassen.

@ Jägermeister:

Plötzlich war die Alte weg. Ich schätze mal, dass 80% aller Frauen nur einen Macker haben, damit sie versorgt sind. Da ist keine Liebe im Spiel. Von daher kann man sich den Stress mit einer Frau auch sparen.

Oh Gott, wenn das stimmt... Warum hab ich dann keine? "Keine Liebe" kann ich auch geben... Naja, ich denke, schwarze Schafe gibt es immer, aber hoffen wir, daß es nicht 80%, sondern nur 8% sind. Wir liegen wahrscheinlich beide falsch.

@ Zottelbär:

Ein edler Charakter ist schön und gut, aber für den alleine bekommt man (n) eben nichts.

Ist das nicht traurig? Ich finde das traurig. (Aber ich muß diese Tatsache bestätigen)

Ein toller Charakter ist eben nur ein Aspekt von weiß der Henker wie vielen, der bei der Partnerwahl eine Rolle spielt. Wer dass nicht akzeptieren kann, dem fehlt womöglich ein ganz entscheidendes Angbebot bei der Partnersuche: Nämlich Realitätssinn?

Ja, da ist was dran.

@ chris)(pharm:

Was einem natürlich nicht verbietet Träume zu haben!

Und das hier ist genau auf den Punkt getroffen. Denn wenn wir JM nur nach den gesellschaftlichen Normen vorgehen würden, wären wir seelenlos. Und die Seele ist das einzige, was wir noch haben.

Cmaptai$n Futuxre


Re: alle (4)

@ morgenluft und meanstreak:

Dass du auf der Ikea-Basler-Schiene landest, führe ich darauf zurück, dass du den Kontakt auf der Ebene aufrecht erhältst (was die wenigsten Männer tun würden).

Nun, das ist Galanterie bzw. Kavaliertum, und das ist eine ritterliche Eigenschaft. Wir sprechen nicht darüber.

Es ist hier im Thread ja schon erwähnt worden, daß das Problem der Jungmänner nicht in erster Linie der Sex ist, sondern daß man keine Beziehung zu jemandem hat. Auch deshalb würde es mir äußerst schwer fallen die Freundschaft zu dieser Frau abzubrechen.

Man kann doch keine gewachsenen Freundschaften einstampfen, bloß weil die Fronten klar sind. Ich helfe gern beim Möbelaufstellen, aber in Maßen muß es sich abspielen. Ich denke jedoch, daß das ohnehin der Konsens hier ist.

@ Exjungmann, 29:

Bei der Emanzipation wurde "A" wurde schon längst gesagt und wird dennoch stets neu eingefordert, auf das "B" wartet man bis heute vergebens.

Ja, da hast Du vollkommen recht. Wer A sagt, muß auch B blasen.

Nach dem ersten Sex könnt Ihr treumütig und ehrlich werden wie sonstwas - die Frau wird erfahrungsgemäß nicht mehr gleich die Flucht ergreifen.

Und woran liegt das nun? Daß es so ist, haben wir nun schon mehrfach bestätigt bekommen, aber woran liegt es?

Das erste Intimerlebnis ist bei Frauen scheinbar ein (unbewußtes) Schlüsselerlebnis: "Ich lies ihn mit mir Sex haben - jetzt ist er ein ernstzunehmender Partner"

Das erste Intimerlebnis der Frau oder des Mannes mit einer Frau? Bei ersterem bin ich der Meinung, daß es ein ganz deutliches Schlüsselerlebnis ist, aber wenn eine erfahrenere Frau einem Mann das erste Mal ermöglicht, muß es für sie noch kein Schlüsselerlebnis sein. Ich persönlich hoffe zwar, daß es so ist, befürchte aber, daß es ihnen eher egal ist, wenn sie sich mal dafür entschieden hat, ihn ranzulassen.

@ morgenluft:

Ich weiss zwar nicht wer son Gonzo ist, aber ja, das würde ich. Da kann man ein positives Echo nämlich am deutlichsten ablesen.

Gonzo ist eine Figur aus der Muppet Show:

[[http://www.cs.duke.edu/~anderson/travesty/gonzo.jpg]]

[[http://shampoo-web.hp.infoseek.co.jp/works/image/gonzo.JPG]]

@ Monika65:

Eine Freundschaft hält mehr aus, wie ich finde.

Klar, da steht ja nicht soviel auf dem Spiel wie bei einer Beziehung.

Viel eher bräuchte ich - und habe ich leider nicht - eine Art Handwerker mit schwererem Gerät als einen läppischen IKEAschlüssel. Aber solche lerne ich anscheinend nicht kennen.

Frauen mit Kettensägen können extrem sexy wirken!

@ chris)(pharm:

Lügen auf Lügen, lügen der Lügen wegen! Wo fängt es an und wo hört es auf?

Sicher, jeder lügt mal, aber wenn ich keinen hochkriege wegen dieser Lüge, weil ich ihr ja was zeigen muss, was ich eigentlich noch nie gemacht habe, dann weis SIE auch nicht warum und weshalb.

Ich meine, daß man einzig und allein mit Ehrlichkeit weiter kommt. Dadurch wird man es schwerer haben im Leben, klar, aber man bleibt sich selbst wenigstens treu.

Und wenn ihr die Antwort nicht gefällt, dann soll sie sich ruhig verdünnisieren.

Wobei es taktisch klüger wäre, gewisse Dinge lieber ganz zu verschweigen, anstatt sie dem Gegenüber um die Ohren zu hauen.

Vielleicht sollte man mal an dieser Stelle verdeutlichen, dass sich nicht nur die Frau den Mann aussucht, sondern der Mann auch die Frau.

Ich denke, daß der ältere Jungmann ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr allzuviel Auslese betreibt, sondern nimmt, was ihm vor die Flinte läuft. Zumal die Frauen bei einem wie ihm auch leichtes Spiel mit Hilfe ihrer Reize haben. Nicht, daß ich diese Einstellung propagiere oder selber habe, aber ich fürchte, das Hirn eines Jungmannes ist schnell stillgelegt.

Man steht im Supermarkt und ihr fällt was runter und man hebt es auf. Man steht in der Strassenbahn die gerade losfahren will und man greift noch rechtzeitig in die Lichtschranke, damit die Frau die gerade angerannt kommt noch mit kann. usw.

Bei solchen Situationen hilft eigentlich nur das eigene Selbst weiter. Das kann man nicht üben.

Das denke ich auch. Wer sowas noch üben muß, ist arm dran, ehrlich.

(Kontakte abbrechen) Hab ich schon gemacht und das Gefühl danach ist geil. Du fühlst dich frei und sehr selbstbewusst.

Ja, aber auf Kosten einer Freundschaft, und man muß sich fragen, ob man nicht etwas mehr Energie hineinstecken hätte sollen.

@ Calacirya:

Unkonventionelles, originelles macht an.

Sicher, aber wie soll der zittrige Jungmann, dessen Puls bei knapp über 200 liegt, denn es könnte ja der Ernstfall sein, auch noch unkonventionell und originell sein? Da bedarf es deutlich mehr Entgegenkommen von den Frauen. Ich selbst hatte Glück und bin eher unkonventionell, wenn ich entsprechend gut gelaunt bin. Doch auch mir rinnt dieses Talent durch die Finger, wenn ich mit der Frau alleine bin und ich kein "Publikum" habe. Das ist dann ein Heimspiel für sie, und ihre Entscheidung kennt man ja.

komm mir nicht mit Emanzipation. Für die Entwicklung der Männerwelt gab es nix schlimmeres. Die Armen wissen ja gar nicht mehr, wie sie sich verhalten sollen. sollen sie Mann sein oder Weichei/frauenversteher?... Nur, die Natur spielt da den meisten Männern einen Scherz... Frau will - meistens - eben KEIN Weichei, sondern einen STARKEN Mann, einen, der weiß, was er will und nicht auf verständnisvoll und nachgiebig macht.

Ich denke, besser kann man es nicht auf den Punkt bringen! Das Fazit: Weiber!

C0aptKai1n Fuxture


Re: alle (5)

@ chris)(pharm:

Hi, ich bin Christian, ein Testpilot-Cowboy-Astronaut-Olympiagewinner

"Haben Sie hier irgendwo meinen Friedensnobelpreis herumliegen sehen? Ich muß ihn wohl verlegt haben."

Also, einfach wird es nicht. Und wieso lassen wir Jungmänner uns schon wieder beeinflussen und uns sagen, was wir an uns ändern sollen. Immer sind wir es, die sich ändern sollen, obwohl hinlänglich bestätigt wurde, daß Frauen die Jungmännlichkeit riechen können. Dann sollen die doch mal mehr Schneid entwickeln.

Es soll ja Frauen geben, die es schön finden, wenn man eine Eigenschaft an ihnen wohlwollend bemerkt, die sie selber auch gut finden.

"Du hast toll abgenommen, Respekt!" ;-D

Ich danke denen, die mir bei meinem Problem geholfen haben.

Ich denke, das Forum besteht zur Hälfte aus sensationsgeilen Leuten, und zur anderen Hälfte aus Leuten, die Hilfe im einen Bereich suchen und Hilfe im anderen Bereich zu geben vermögen. Es war nett, mit Dir an diesem Thread zu knitten!

@ Calacirya:

Originell ist das, womit Frau NICHT rechnet.

Ja, gut. Kann hier irgendjemand sagen, womit Frau rechnet, damit man determinieren kann, womit sie nicht rechnet? Ich denke, hier liegt ein weiterer Hund begraben: Ihr Frauen seid einfach zu geheimnisumwoben, für uns Jungmänner sowieso. Für Männer seid Ihr ein Buch mit sieben Siegeln. Für uns Jungmänner seid Ihr ein Buch mit sieben Siegeln bei den sieben Zwergen hinter den sieben Bergen. Und ihr seht Euch verdammt gern selbst in dieser Position. Also macht uns jetzt bitte keinen Vorwurf, wenn wir nicht wissen, was ihr hören wollt, aber echt, hey.

Meistens mildert man ja dann im Kopf ab, so nach dem Motto: "Das sagt man nicht/das tut man nicht." Aber gerade DAS bringt es.

Wenn ich hingehe und sage: "Du bist die mit Abstand interessanteste Frau, die ich in diesem Monat / Sommer (...) getroffen habe, und ich finde Dich wirklich äußerst attraktiv und brenne darauf, Dich näher kennenlernen zu dürfen, und wenn Du jetzt nein sagst, werde ich wochenlang schlaflose Nächte haben, weil ich nichtmal wissen werde, wie Deine Stimme klingt / Dein Lächeln aussieht / Dein Lachen klingt, daher bitte ich Dich hier und jetzt: Trink einen Kaffee mit mir!", dann fürchte ich, werde ich kein Glück haben.

Ein gewisser BLICK sagt mehr als 1000 Worte. Eine zufällige Berührung auch.

Wenn man ein Jungmann ist, und das einem auf der Stirn geschrieben steht, dann sind "gewisse Blicke" für sie ekelerregend und eine "zufällige Berührung" wird als sexuelle Belästigung verstanden. Ganz so einfach ist das nicht, Grainne.

Aber eins gestehe ich Dir zu: Du hast Pfeffer!

@ Exjungmann, 29:

Schriftsprache kann im höchsten Maße die Persönlichkeit transportieren.

Das sehe ich eindrucksvoll an Captain Futures stilvollen Darbietungen. Wenn hier im Forum überhaupt irgendwas originell ist, dann sind es seine Beiträge. Nicht was er denkt oder tut, sondern wie er es rüberbringt. Das ist Persönlichkeit.

Dieses Lob ehrt mich zutiefst, doch denke ich, daß es nicht so einfach ist. Denn nur die Formulierung macht noch keine Persönlichkeit aus. Wenn Grainne im Leben z.B. ein total quirliger Typ Frau ist, die zu fast jeder Situation das Richtige kontern kann, dann ist sie ebenso eine interessante Persönlichkeit.

Ich kann im Ernstfall kaum ein Wort über die Lippen bringen, das ist mein Manko. Ich bin in Schrift sehr viel besser als in Wort. Vielleicht ist das z.B. bei Calacyria genau andersrum?

Dennoch freue ich mich tierisch über das, was Du da geschrieben hast. Echt. Das hört man selten, und gerade weil das hier alles anonym ist, ist es doppelt ehrlich und somit dreifach hohes Lob. Danke!

@ vboy35+:

ich kann leider wegen einem Hardwareschaden die naechste Zeit nicht mehr weiter teilnehmen.

Wie, ist Dir der Schwellkörper geplatzt?

(Sorry, den mußte ich einfach reißen, die Gelegenheit war zu günstig)

aber genug davon ich bin heute zu down um mich auch darueber noch zu aergern (obwohl ichs doch tue)

Jetzt laß Dich nicht so hängen, sondern freu Dich, daß Du bald ganz nagelneue PC-Teile im Rechner hast. Oder besorg Dir gleich einen Apple, die halten was aus. Ich für meinen Teil würde mich sehr freuen, wenn du Dich wieder meldest!

@ Jägermeister:

Glaub mir alter Kumpel, Du wirst in nächster Zeit die geilste Muschi auf dieser gottverdammten Erde abbekommen. Alles wird vergessen sein und Du wirst fi..., dass Dir der Sch... abfällt.

Danke nochmal für Deinen netten wie deutlichen Wunsch. Ich würde mich freuen, wenn mir meine Nudel noch eine Weile erhalten bleiben würde, der kleine Arbeitslose will auch endlich mal seine Existenzberechtigung ausleben. Und wenn ich endlich mal drankomme, muß ich mich ranhalten, um einen halbwegs akzeptablen Schnitt reinzupumpen, da kann ich mir keinen Ausfall leisten.

Großartig wäre es, wenn an der Muschi noch ein feines Weibsbild dran wäre, aber ich will ja nicht zuviel erwarten. Wenn es soweit ist, werden meine Jubelschreie sicherlich auch bis zu Dir hallen. Und dann werde ich den ganzen Fickern, die ich kenne, lautstark vorhalten, was sie mir alles vorenthalten haben. Das wird ein ziemlicher Konflikt werden, befürchte ich.

@ Seterra:

Also, CF, Parship und wie sie heissen, ich habe nur positive Erfahrungen damit gemacht - zwei längere Beziehungen und schliesslich mein Grauauge. Aus meiner Sicht hat es den entscheidenden Vorteil, dass beide wollen, die Möglichkeit zu filtern und es nicht in einem schummrigen Laden mit 10 Pils intus geschieht...

Ja, das klingt einleuchtend. Ich denke, ich werde mich mal näher mit Parship auseinandersetzen. Bei uns trinkt man übrigens eher wenig Pils, hier in München ist Helles und Weißbier ganz hoch im Kurs. Schon probiert?

und ich weiss nicht nicht, ob ich mein Grauauge so kennengelernt hätte, wenn es anders herum gelaufen wär..

Das kann man sich halt immer fragen. Und sich einen Freibrief ausstellen, für alles, was man tut. Ist eine gefährliche Sache.

CqaptaiIn AFuxture


Re: alle (6)

@ coster:

Die meisten meiner Freunde bezogen bereits einen guten Teil ihres Selbstbewußtseins aus den tollen Frauen, die sie an sich binden konnten. Ich konnte mich dem auch nicht entziehen und hatte folglich wenig Selbstbewußtsein, weil ohne Freundin. Dazu kam natürlich die altersgemäße Geilheit und der dauernde Wunsch, endlich mal zu wissen, wie sich eine Brust, eine Muschi oder Ficken anfühlte. Mein Bedürfnis wurde so groß, daß ich mich kaum noch normal benehmen konnte. Jedes Mädchen, das ich traf, wurde in meiner Sicht sofort zu einer möglichen Bettkandidatin und ich konnte sie kaum noch normal ansprechen. Dauernd schwankte ich zwischen hochnäsiger Ignoranz und notgeiler Offenheit. (...) Insbesondere war mir klar, daß ein Image als sexuell Zurückgebliebener mir kaum zu einer Partnerin verhelfen würde. So zu tun, als hätte ich Erfahrung, schien mir schwierig.

Das beschreibt das Leben eines Jungmannes auf den Punkt. Wenn auch die Wortwahl bisweilen derbe ist, trifft sie umso mehr den Nerv.

ein Jahr später saß ich sehr häufig mit einem bestimmten Mädchen zusammen und quatschte über alles mögliche. Danach kamen knutschen, bumsen, heiraten, Scheidung.

Es ist immer das Gleiche: Zuerst erzählen sie einem, was man schon kennt, und dann wird genau das, was wir JM nicht wissen, erzählt, als wäre es ein alter Hut. Ich zum Beispiel saß auch schon häufig mit Mädchen zusammen (mehrere Male jeweils längere Zeit mit jeweils einem, also insgesamt verschiedenen Mädchen), habe aber keine Ahnung, wie der Absprung vom rumsitzen zum Knutschen geht, geschweige denn zum Rest. Aber das wird wohl niemand in Gesetzmäßigkeiten fassen können.

Vielleicht als Ausgleich für meine lange Wartezeit bin ich auch in etwas reiferem Alter noch sehr experimentierfreudig und habe viel Spaß am Sex.

Ich persönlich kann mir keinen fairen Ausgleich für eine (dermaßen) lange Wartezeit mehr vorstellen.

1. Daß ich mit Mädchen spät dran war, geschah zunächst unbemerkt, hatte verschiedene Ursachen, die wahrscheinlich in jedem Einzelfall anders liegen werden. Uninteressant.

Ich denke schon, daß es eine unterschwellige Gesetzmäßigkeit gibt, aber die auszuloten ginge hier wohl zu weit.

2. Als ich begann, die Sache als Problem zu sehen, das ich zu lösen hätte, veränderte sich zwangsläufig mein Verhalten. Ich schwankte von einem Extrem ins andere und konnte kein "normales" Sozialverhalten mehr realisieren.

Sehr richtig, genau so ist es. Und für dieses Verhalten, dieses Herumtapsen im Nebel, wird man als Idio abgestempelt.

3. So wie Männer ihr Selbstbewußtsein (auch) aus ihren Frauen/Freundinnen nähren, tun das auch Frauen. Außerdem sind die meisten Frauen in Bezug auf Sozialverhalten konservativ und verabscheuen vom Durchschnitt abweichendes Verhalten. Meine Chancen verschlechterten sich so von beiden Seiten.

Es scheint so, das stimmt. Man muß halt ins Schema F passen, sonst kann man's schlicht vergessen. Die Beweise hängen hier im Forum herum und sind depressiv. Alles interessante Menschen mit Besonderheiten, Eigenheiten, Ecken und Kanten, aber auch großen Qualitäten, die die Frauen auf den Händen tragen würden, mehr als jeder Macho mit Cabrio das jemals würde. Doch leider wollen die Frauen das nicht, sie meinen wohl, daß an dem Deal ein Haken sein müsse. Homo sapiens? Scheint mir nicht so.

4. Mein beschädigtes Selbstwertgefühl verlangte nach Erklärungen und nach Ausgleich. Ich reagierte mit Trotz ("Scheiß-Weiber, braucht sowieso keiner") und teilweise skurrilen Eigenarten. Meine Chancen wurden noch schlechter. Sackgasse.

Aber eine berechtigte Reaktion! Aus Sicht Deiner Position heraus waren es ja auch Scheiß Weiber. Und sind es bis heute, denn sie haben Dich so lange schmoren lassen. Ich werde mit dem Kerl, der mich in der Grundschule immer beworfen, getreten und geärgert hat, auch nicht warm werden, auch, wenn er das heute nicht mehr tut. Und das passiert mir sicher auch mit den Frauen, denn wieso sollte ich mich verleugnen?

5. In einer ganz neuen Umgebung (Musikclub) konnte ich die alten Lasten vergessen und persönliche Stärken (die absolut jeder irgendwo hat) zeigen und entwickeln. Außerdem war mein dauerndes Muschi-Interesse zeitweise durch ein anderes Thema, nämlich Musik, abgelenkt.

Ich denke, es ist immens wichtig, als JM abgelenkt zu sein vom Thema, wenn man dann zufällig ein Mädel kennenlernt. Doch wann denkt der JM nicht daran? Die bewußte Ablenkung durch einen Musikclub, eine Band, Extremsport oder ähnliches ist zwar gut, aber es ist eine Schande, daß man sich so ein Hobby extra zu diesem Zweck zulegen muß.

6. Natürlich gab es auch Frauen, die sich für einen wie mich interessierten, wenn ich nicht dauernd mit dem Schwanz dachte und wedelte. Zwangsläufig traf ich eine davon und der Rest lief von selbst.

Soso, "natürlich" ist das also? Ich fürchte, es ist ganz und gar nicht natürlich. Ich für meinen Teil kann jedenfalls nicht davon ausgehen, daß sich jemand jemals für mich interessiert hat. Leider! Ich wäre froh, wenigstens von einem Fall zu wissen!

Tut mir leid, daß ich so depressiv klinge, aber das Thema geht mir heute wieder ganz besonders auf den Sack. Es ist nun der dritte Tag, an dem ich an meinem Post hinstückele, und ich bin etwas aufgewühlt, weil ich "Der Untergang", also den Hitler-Film mit Bruno Ganz heute gesehen habe. Wenn man den Zweiten Weltkrieg mit der ganzen Scheiße vor Augen hat, fragt man sich, wieso man nicht in der Lage ist, ein bißchen Liebe zu finden.

Abschließend, liebe Jungmänner, möchte ich Euch sagen, daß Ihr sicher gut genug seid, um Erfolg zu haben. Was ich hier gelesen habe, zeugt von klarer Einsicht in die eigene Lage und genügend Selbstbewußtsein, um immer wieder neu anfangen zu können. Laßt nicht locker! Ich wünsche Euch viel Glück!

Lieber coster, das war echt ein guter Post. Vielen Dank im Namen aller (denke ich), vor allem für die Glückwünsche!

@morgenluft:

Primitiv-Regel Nr. 1: wenn man was haben will, muss man was tun dafür. Das gilt im ganzen Leben. Bei euch Jungmännern habe ich so den Eindruck, als würdet ihr das zwar für alles andere akzeptieren, nicht aber im zwischenmenschlichen Bereich. Da wartet ihr auf etwas "von oben herab". Das unterscheidet euch von "normalen" Männer, die sich - zumindest in jungen Jahren - wirklich ein Bein ausreissen würden, um einen "Stich zu kriegen". Dem Kirchenchor beitreten, dem Schwimmtraining, Beachvolleyball spielen, usw., alles bei denkbarer Nichteignung.

Ich bin sicher, daß 99% aller alten männlichen Jungfrauen genau das Jahre lang getan haben, damit keinen Erfolg hatten und nun - zu Recht - die Schnauze gestrichen voll haben. Warum sollten sie sich weiter die Beine ausreißen, wenn sie die Erfahrung gemacht haben, daß genau das nichts bringt?

@ alle:

Ich denke, es ist gesagt, was zu sagen ist. Ich tue es chris)(pharm gleich und werde nur noch etwas schreiben, wenn ich direkt gefragt werde. Vielen Dank Euch allen, es war sehr hilfreich hier! Ich habe die Probleme meines Alltages in einem neuen Licht sehen können (es sind zwar immer noch Probleme), und vielleicht findet sich ja mal eine Lösung. Oder alles löst sich in Wohlgefallen auf.

Sei's drum. Ich ziehe weiter! Bis auf bald in diesem Forum! (aber zuerst bin ich im Urlaub: Am 4. September fliege ich für zwei Wochen nach Irland!)

Pfiat's Eich!

dSj elJemenlt of )crimxe


hallolp captain!

ich wünsch dir einen schönen urlaub. ich mach auch urlaub gleichzeitig mit arbeiten. aber das ist ok für mich. ich hab beschlossen, ab jetzt mit der arbeit verheiratet zu sein. Als ersatz.

bis bald!

c>itro%nyx


@ captain future: butterfly-effect

bin deinem link zum film "butterfly-effect" gefolgt. klingt sehr interessant. habe neulich auch einen roman gelesen, der mit diesem thema "etwas in der vergangenheit ändern und damit die gegenwart bzw. zukunft drastisch verändern" spielt. leider habe ich das buch verliehen und kann nicht mit dem titel dienen. aber es war sehr lesenswert.

den film werde ich mir bestimmt ansehen.

das mit dem was wäre heute, wenn ich damals so und so gehandelt hätte, hilft uns nicht weiter. alles spekulation. wir müssen mehr im jetzt und zukunftgerichtet leben.

in diesem sinne wünsche ich einen schönen urlaub.

C)aptainc Futxure


Tja...

@ dj element of crime:

Freut mich, wenn Du mit der Arbeit verheiratet sein kannst, das kann auch irgendwo befriedigend sein. Ehrlich! Aber sicher nicht so... Naja, das hatten wir ja schon...

@ citronyx:

Das Thema Zeitreise, etwas ändern, und in eine veränderte Zukunft zurückreisen gibt es ja schon öfter, von "Zurück in die Zukunft" bis zu den "Simpsons" (Halloween-Folge mit dem kaputten Toaster). Auch nicht schlecht ist "Bill & Ted's verrückte Reise durch die Zeit" und der zweite Teil: Keanu Reeves' Kinodebut! In der Literatur kenne ich mich leider nicht so aus. Ich denke, Zeitreisen sind die einfachsten Anwendungen der "Was wäre wenn"-Frage...

Wir sind in der Lage, die Gegenwart zu verändern, während sie Vergangenheit wird, um eine bessere Zukunf zu haben. Nur, warum sollten wir uns dazu aufraffen, wenn das Schicksal es anders mit uns zu meinen scheint?

Vielen Dank Euch beiden für die guten Urlaubswünsche! Ich freue mich tierisch, ich fahre mit einem Freund, und wir werden in einem Cottage wohnen, mit offenem Kamin und allem Drum und Dran! Ab und an werden wir ans Meer fahren, die kilometerlangen, menschenleeren Strände abwandern und Luft einatmen, die nach mehreren tausend Kilometern Reise über den Atlantik so sauber ist, daß man es kaum sauberer finden wird auf diesem Planeten. Aber ich fahre ja erst Samstag in einer Woche, und zum Zahnarzt muß ich auch noch vorher.

C7ap,tai\n Future


Warum schreibt denn keiner mehr was? Da kommentier ich mir die Finger wund, und nix kommt nach. Schade.

CTalac_irya


Sowas ist doch einfach nur utopisch!

Genau so ist es. Nur scheint dieses "utopische" Prinzip für die Frauen ganz gut zu funktionieren.[/qutoe]

nein, so ist es NICHT. (Perfekt sein Müssen). Mann muss nur er selbst sein. Und keine irgendwie geartete Rolle spielen. Das hört sich leicher an, als es ist. Denn es heißt auch und vor allen Dingen, offen zu sein. Das zu sagen, was man fühlt, und zwar DIREKT, und nicht erst abzuwägen: Passt das jetzt oder nicht? Gefällt meinem Gegenüber das oder nicht?

Schlimm. Ich hatte nämlich immer gedacht, es sei unangebracht, als Mann sexuelles Interesse zu zeigen. Daher hab ich mich mein Leben lang davon ferngehalten und immer möglichst nett zu wirken versucht, aber eben sexuell inaktiv. Das ist vielleicht genau der Grund, warum die ganzen Halbaffen, die mehr mit dem Schwanz denken als mit dem Hirn, mehr Erfolg haben, die können sich das wohl gar nicht vorstellen, sexuelle Interessen nicht zu zeigen. Das muß ich wohl jetzt lernen. Könnte ich mir vorstellen.

Das IST so. Was soll ich mit einem Mann, der mich nicht als Frau im Sinne von sexuelles Wesen sieht ???

[qutoe]Alle Menschen verlieren MAL. Entscheidend ist aber, was sie in Gedanken daraus machen. Entweder "ich armes Opfer... das kann ja nur MIR passieren" oder: "Neuer Versuch, neue Chance, vielleicht/wahrscheinlich Erfolg". Letzteres IST logisch, je mehr man - locker - versucht, je mehr Erfolg wird man haben.

Ja, aber wenn man IMMER verliert, verliert man auch den Glauben daran, daß das eben nicht die Regel ist. Das ist ja das verflixte![/qutoe]

woher willst du denn wissen, dass du IMMER verlierst? Bist du schon am Ende deines Lebens ???

Kennst du den Spruch, dass die Vorstellung von den Dingen das tatsächlich zu Erlebende vorausnimmt? Wer sich von vorneherein sagt, er verliert IMMER, braucht es gar nicht zu versuchen. Er strahlt genau DAS aus.

Unkonventionelles, originelles macht an.

Sicher, aber wie soll der zittrige Jungmann, dessen Puls bei knapp über 200 liegt, denn es könnte ja der Ernstfall sein, auch noch unkonventionell und originell sein?[/qutoe]

deshalb muss er ja üben, üben, üben. Damit der Puls ... ;-D

Da bedarf es deutlich mehr Entgegenkommen von den Frauen.

Was meinst du mit Entgegenkommen?

[qutoe]Ich selbst hatte Glück und bin eher unkonventionell, wenn ich entsprechend gut gelaunt bin. Doch auch mir rinnt dieses Talent durch die Finger, wenn ich mit der Frau alleine bin und ich kein "Publikum" habe. Das ist dann ein Heimspiel für sie, und ihre Entscheidung kennt man ja.[/qutoe]

??? du hast doch Publikum, nämlich sie.

Und wieso kennst du VORHER ihre Entscheidung?

Originell ist das, womit Frau NICHT rechnet.

Ja, gut. Kann hier irgendjemand sagen, womit Frau rechnet, damit man determinieren kann, womit sie nicht rechnet? Ich denke, hier liegt ein weiterer Hund begraben: Ihr Frauen seid einfach zu geheimnisumwoben, für uns Jungmänner sowieso

ich brachte das Beispiel vom Walzer tanzen in einer Salsa-Bar...

Gut, es geht darum, eben NICHTS zu ergründen. Warum ergründen? DU handelst, bist aktiv, warum dir einen Kopf darum machen, was ankommt? Klar, dazu gehört Selbstbewusstsein....

Wenn ich hingehe und sage: "Du bist die mit Abstand interessanteste Frau, die ich in diesem Monat / Sommer (...) getroffen habe, und ich finde Dich wirklich äußerst attraktiv und brenne darauf, Dich näher kennenlernen zu dürfen, und wenn Du jetzt nein sagst, werde ich wochenlang schlaflose Nächte haben, weil ich nichtmal wissen werde, wie Deine Stimme klingt / Dein Lächeln aussieht / Dein Lachen klingt, daher bitte ich Dich hier und jetzt: Trink einen Kaffee mit mir!", dann fürchte ich, werde ich kein Glück haben.

nein, das ist auch nicht originell.

Woher willst du denn beim kennenlernen wissen, dass sie interessant ist ??? Solche Komplimente wirken nicht. "Ich brenne darauf..."... ja, was soll das denn? Klar, du würdest gerne, ABER: Doch nicht so forsch aufs Ziel drauflos...das wirkt genauso, als BRÄUCHTEST du es unbedingt. Sowas wirkt schwach.

Lässig, deutlich interessiert ist o.k., aber: DAS muss reichen.

Ich kann im Ernstfall kaum ein Wort über die Lippen bringen, das ist mein Manko.

nochmals: Üben, üben, üben.

Aber du hast eine durch und durch negative Einstellung von dir. Das äußert sich auch darin:

Ich für meinen Teil kann jedenfalls nicht davon ausgehen, daß sich jemand jemals für mich interessiert hat.

ERSCHRECKEND!!!

Grainne

jgust-ax-man


Warum gibt es eigentlich nicht nur 2 arten von Menschen Frauen, die alle gleich aussehen und Männer, die ebenfalls alle gleichaussehen? Einzig und alleine im Charakter dürften sie sich unterscheiden! Dann gäbs doch solche probleme nicht! Da sieht man doch mal, wie sehr man von seinem Äusserem abhängig ist!

CDaptai6n Fut'ure


@ Grainne et al.

@Calacirya:

Was soll ich mit einem Mann, der mich nicht als Frau im Sinne von sexuelles Wesen sieht?

Du hast grundsätzlich recht, nur sehen JM die sexuelle Anziehung als "etwas, was man nicht tut". Es ist nicht üblich, sexuelle Anziehung zu signalisieren, das haben wir als Kinder schon gelernt. Daß es eben doch so ist, lernen wir dann im Leben, und die Jungmänner haben diese Erfahrung eben noch nicht machen können. Deswegen sind wir alle auf der Schiene "netter Junge" statt "geiler Junge". Dumm, nicht?

Ja, aber wenn man IMMER verliert, verliert man auch den Glauben daran, daß das eben nicht die Regel ist. Das ist ja das verflixte!

woher willst du denn wissen, dass du IMMER verlierst? Bist du schon am Ende deines Lebens

Es geht nicht darum, am Ende eines Lebens alte Vorhersagen verifizieren zu können, sondern um den Zeitraum, in dem man normalerweise sexuell aktiv wird. Den setze ich jetzt mal bei 13-20 an, und wenn dieser Zeitraum nicht nur zu Ende ist, sondern bei einigen von uns sogar schon mehr als zweimal ins Land gegangen ist, kann man durchaus formulieren, daß man "immer verliert".

Kennst du den Spruch, dass die Vorstellung von den Dingen das tatsächlich zu Erlebende vorausnimmt? Wer sich von vorneherein sagt, er verliert IMMER, braucht es gar nicht zu versuchen. Er strahlt genau DAS aus.

Ja, das kenne ich (selbsterfüllende Prophezeihung), aber das Problem liegt ja nicht darin, daß wir alle so negativ denken, sondern daß wir ja die ganzen Erfahrungen gemacht haben, die so ein Denken erst möglich machen. Nicht die Einstellung war zuerst da und generiert den Mißerfolg, sondern der Mißerfolg war es, und der zieht die Einstellung runter.

Was meinst du mit Entgegenkommen?

Mit Entgegenkommen der Frauen meine ich, daß es der typischen Frau durchaus mal durch den Kopf gehen könnte, daß ihr zittriger Gegebüber eventuell noch Jungmann ist und überhaupt keinen Plan von gar nichts hat, und daß sie in solchen Fällen nicht den perfekten Flirt erwartet, sondern vielleicht mal Gnade vor Recht ergehen läßt. Das meine ich nicht sexuell, sondern zwischenmenschlich. Ich habe aber den Eindruck, daß ich, wenn ich nicht flirte wie ein 30-jähriger, sofort durchfalle, anstatt daß die Gute sich mal überlegt, wieso ich nicht flirte wie ein 30-jähriger, sondern wie ein 16-jähriger ohne eigenes Mofa. Beispiel hier:

[[http://www.beepworld.de/cgi-bin/vbulletin3/showthread.php?t=74992&page=1]]

(Hab ich gegoogelt, nehme nicht an der Diskussion teil)

du hast doch Publikum, nämlich sie.

Und wieso kennst du VORHER ihre Entscheidung?

Mit Publikum meine ich Dritte, also Freunde oder Bekannte, die zufällig dabei sein sollten, da bin ich besser. Zum Beispiel in einer geselligen Runde, da kann sie sich erstmal ein Bild von mir machen, bevor man sich mal privat unterhält. Und die Entscheidung kenne ich natürlich nicht vorher, aber wie schon oben gesagt würde mich eine Entscheidung, die nicht "Nein" lautet, doch sehr überraschen.

Gut, es geht darum, eben NICHTS zu ergründen. Warum ergründen? DU handelst, bist aktiv, warum dir einen Kopf darum machen, was ankommt? Klar, dazu gehört Selbstbewusstsein...

Und wo sollen JM Selbstbewußtsein herbekommen, erst recht genau zum Thema Flirt? Gerade wenn man nie erfolgreich war? Das geht schlicht und einfach nicht. Da kann JM sich nur Mut antrinken (kommt nicht gut) oder muß geradezu hysterisch gut aufgedreht sein.

Solche Komplimente wirken nicht. "Ich brenne darauf..."... ja, was soll das denn? Klar, du würdest gerne, ABER: Doch nicht so forsch aufs Ziel drauflos... das wirkt genauso, als BRÄUCHTEST du es unbedingt. Sowas wirkt schwach. Lässig, deutlich interessiert ist o.k., aber: DAS muss reichen.

Wie denn dann? "Wie spät ist es?" - "Fünfzehn Uhr." - "Danke, Tschüß!" oder was? Ich denke mir schon, daß man nicht mit der Tür ins Haus fallen soll, aber es ist meines Erachtens praktisch unmöglich, ein ungezwungenes Gespräch zu entwickeln, von dem sie nicht merkt, daß es allein zum Flirt dient.

Ich für meinen Teil kann jedenfalls nicht davon ausgehen, daß sich jemand jemals für mich interessiert hat.

ERSCHRECKEND!!!

Ja, das finde ich auch erschreckend! Aber mir fällt beim besten Willen niemand ein! Ich habe sogar mal ein paar Freundinnen danach gefragt, und sie auch gebeten, unter den alten Schulkameraden unauffällig herumzufragen. Nichts, kein Schatten eines Hauchs einer Spur. Das hat mich mehr erschreckt als Dich jetzt, aber es ist nicht einfach so im Frust dahingesagt, das sind Fakten!

Tut mir leid, Grainne, aber ich kann Deine Sichten scheinbar nicht teilen. Wie siehst Du das?

@ just-a-man:

Genau das wird ja erreicht in der Internetgesellschaft: Das Aussehen zählt nicht mehr in diesen Sphären, nur der Charakter und der Nick, den man sich gibt. Dumm nur, daß vor dem tatsächlichen Treffen immer noch das Aussehen steht.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH