» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

jAak|ki


@Captain Future

Hab mir den Thread mal angeschaut (beepworld).

Die ist echt heftig drauf. Und ich hoffe, sie macht das mit dem Fön.

Ich hatte schon mal einen Jungmann und hätte er keine Drogenprobleme gehabt, wäre unser Sexleben evtl. auch befriedigender für mich gelaufen bzw. unsere ganze Beziehung.

Wenn ich sage, ich möchte keinen Jungmann mehr haben, dann eigentlich aus dem Grund, weil ich mal eine etwas unkompliziertere Beziehung haben möchte.

Aber sowas wie in dem Thread würde ich echt nicht bringen.

Nicht alle Frauen sind so. Kann ich euch versichern.

cBhris]V[phaxrm


@ Captain Future

Vielen Dank für den Beepworld-Thread! Ich habe mich lange nicht mehr so köstlich über die Dümmlichkeit eines anderes Menschen amüsiert, weil man sowas ja eigentlich nicht macht. Aber die Missy, mit ihrem arrogantem Teenie-Gehabe hat ja echt nichts anderes verdient.

Ich hoffe die gerät an einen Typen, der andauernd fremdgeht!

Ich bin bloss froh, dass die restlichen Threadteilnehmer so reagieren, wie sie reagieren.

Mal schnell noch den neuen Smiley testen: *:)

Ciala;ciryxa


CaptainFuture:

Was soll ich mit einem Mann, der mich nicht als Frau im Sinne von sexuelles Wesen sieht?

Du hast grundsätzlich recht, nur sehen JM die sexuelle Anziehung als "etwas, was man nicht tut". Es ist nicht üblich, sexuelle Anziehung zu signalisieren, das haben wir als Kinder schon gelernt. Daß es eben doch so ist, lernen wir dann im Leben, und die Jungmänner haben diese Erfahrung eben noch nicht machen können. Deswegen sind wir alle auf der Schiene "netter Junge" statt "geiler Junge". Dumm, nicht?

wenn man etwas weiß, kann man das ändern. Nicht von heute auf morgen, aber es geht.

Ja, aber wenn man IMMER verliert, verliert man auch den Glauben daran, daß das eben nicht die Regel ist. Das ist ja das verflixte!

woher willst du denn wissen, dass du IMMER verlierst? Bist du schon am Ende deines Lebens

Es geht nicht darum, am Ende eines Lebens alte Vorhersagen verifizieren zu können, sondern um den Zeitraum, in dem man normalerweise sexuell aktiv wird. Den setze ich jetzt mal bei 13-20 an, und wenn dieser Zeitraum nicht nur zu Ende ist, sondern bei einigen von uns sogar schon mehr als zweimal ins Land gegangen ist, kann man durchaus formulieren, daß man "immer verliert".

Unsinn. Ich will dir mal was von mir erzählen: Ich hatte (bin 43) noch nie RICHTIG guten Sex (gut, ein paar O, aber das zählt nicht). Fange jetzt erst an (seit einem Jahr) mich neu sexuell zu definieren, daran zu arbeiten und zu suchen... für sowas ist es nie zu spät. Es kommt auf den Grundoptimismus im Menschen an, und der fehlt dir.

Kennst du den Spruch, dass die Vorstellung von den Dingen das tatsächlich zu Erlebende vorausnimmt? Wer sich von vorneherein sagt, er verliert IMMER, braucht es gar nicht zu versuchen. Er strahlt genau DAS aus.

Ja, das kenne ich (selbsterfüllende Prophezeihung), aber das Problem liegt ja nicht darin, daß wir alle so negativ denken, sondern daß wir ja die ganzen Erfahrungen gemacht haben, die so ein Denken erst möglich machen. Nicht die Einstellung war zuerst da und generiert den Mißerfolg, sondern der Mißerfolg war es, und der zieht die Einstellung runter.

die Kunst ist es eben, sich NICHT runterziehen zu lassen.

Was meinst du mit Entgegenkommen?

Mit Entgegenkommen der Frauen meine ich, daß es der typischen Frau durchaus mal durch den Kopf gehen könnte, daß ihr zittriger Gegebüber eventuell noch Jungmann ist und überhaupt keinen Plan von gar nichts hat, und daß sie in solchen Fällen nicht den perfekten Flirt erwartet, sondern vielleicht mal Gnade vor Recht ergehen läßt. Das meine ich nicht sexuell, sondern zwischenmenschlich. Ich habe aber den Eindruck, daß ich, wenn ich nicht flirte wie ein 30-jähriger, sofort durchfalle, anstatt daß die Gute sich mal überlegt, wieso ich nicht flirte wie ein 30-jähriger, sondern wie ein 16-jähriger ohne eigenes Mofa.

ich versteh schon, was du meinst. Perfektsein-Wollen ist immer Sch***.. wenn du zitterst, dann zitterst du eben... man wird es dir sowieso anmerken ;-D.. deshalb ist alles Verstellen Unsinn.

du hast doch Publikum, nämlich sie.

Und wieso kennst du VORHER ihre Entscheidung?

Mit Publikum meine ich Dritte, also Freunde oder Bekannte, die zufällig dabei sein sollten, da bin ich besser. Zum Beispiel in einer geselligen Runde, da kann sie sich erstmal ein Bild von mir machen, bevor man sich mal privat unterhält.

ich sag dir mal was: Das sogenannte "Bild" von einem Mann im Kopf einer Frau entsteht in den ersten SEKUNDEN. DA fällt die Entscheidung: "Nein" oder "Vielleicht.. ganz nett... mal weitersehen" (also KEIN Nein). Sowas braucht keine gesellige Runde, kein ausführliches Gespräch. Das läuft unbewusst ab.

Gut, es geht darum, eben NICHTS zu ergründen. Warum ergründen? DU handelst, bist aktiv, warum dir einen Kopf darum machen, was ankommt? Klar, dazu gehört Selbstbewusstsein...

Und wo sollen JM Selbstbewußtsein herbekommen, erst recht genau zum Thema Flirt? Gerade wenn man nie erfolgreich war? Das geht schlicht und einfach nicht. Da kann JM sich nur Mut antrinken (kommt nicht gut) oder muß geradezu hysterisch gut aufgedreht sein.

ich sagte an anderer Stelle: Üben, üben, üben. Selbstbewusstsein heißt ja nix anderes als SICH SELBST BEWUSST SEIN. Auch und gerade in dem Augenblick, wo das weibliche Wesen auf den Plan tritt. Und nicht kopflos sein SELBST vergessen.... du misst dich - und andere JM auch - am Erfolg. DAS ist der Fehler. Es gibt nix zu messen. Es gibt nur DICH SELBST. DICH als Mensch, egal, wie erfolgreich oder nicht. Wird der Mensch durch Erfolg BESSER ??? Überleg das mal. Klar, unsere Gesellschaft suggeriert uns das. Ist aber Quatsch. Was zählt, ist der MENSCH.

Solche Komplimente wirken nicht. "Ich brenne darauf..."... ja, was soll das denn? Klar, du würdest gerne, ABER: Doch nicht so forsch aufs Ziel drauflos... das wirkt genauso, als BRÄUCHTEST du es unbedingt. Sowas wirkt schwach. Lässig, deutlich interessiert ist o.k., aber: DAS muss reichen.

Wie denn dann? "Wie spät ist es?" - "Fünfzehn Uhr." - "Danke, Tschüß!" oder was? Ich denke mir schon, daß man nicht mit der Tür ins Haus fallen soll, aber es ist meines Erachtens praktisch unmöglich, ein ungezwungenes Gespräch zu entwickeln, von dem sie nicht merkt, daß es allein zum Flirt dient.

*gr*.. es ist schwierig, richtig rüberzubringen, was ich meine. Klar soll sie merken, dass du dich unterhalten willst. Aber ungezwungen. Klar soll die Frau dein Interesse an ihr merken, aber kein krampfhaftes Interesse, es sollte kein "brauchen" ("Ich muss jetzt Erfolg haben-Gedanke") dahinter stehen.

"Ich hab dich hier noch nie gesehen", "wie oft bist du hier", "wo kommst du her", sowas sind zwanglose Einleitungen. Sowie Gespräche über die Umgebung (Musik z.b), Interessen etc.

Ich für meinen Teil kann jedenfalls nicht davon ausgehen, daß sich jemand jemals für mich interessiert hat.

ERSCHRECKEND!!!

Ja, das finde ich auch erschreckend! Aber mir fällt beim besten Willen niemand ein! Ich habe sogar mal ein paar Freundinnen danach gefragt, und sie auch gebeten, unter den alten Schulkameraden unauffällig herumzufragen. Nichts, kein Schatten eines Hauchs einer Spur. Das hat mich mehr erschreckt als Dich jetzt, aber es ist nicht einfach so im Frust dahingesagt, das sind Fakten!

na ja, alte Schulkameraden... ich weiß nicht. Hast du keinen lockeren Freundeskreis? Interesse muss ja nicht immer direkt sex. Natur sein. Klar, wenn man das gerne will, denkt man nur daran. Aber das ist nicht die Lösung. Du wirst schon merken, wenn eine Frau dir im Gespräch sex. Interesse signalisiert... je mehr du übst, je eher bekommst du da eine Antenne für. Und mit steigendem Selbstbewusstsein wirst du auch von alleine aktiver werden.

Hast du irgendwelche Probleme mit deinem Aussehen?

Grainne

o%me?gam-wolxf


Hast du irgendwelche Probleme mit deinem Aussehen?

...ich nicht, aber die Frauen :-/

Es macht halt doch einen Unterschied, ob jemand aussieht wie Jonny Depp, oder einfach nur wie ein Depp ohne "Jonny". ;-D

CaalMacixrya


das ist eine Ausrede.

Man kann dahingehend viel tun. Kein Mann sieht wirklich schlecht aus.

Er präsentiert sich nur schlecht.

Grainne

L`imbof-Muxffin


Es gibt doch aber auch enorm viele Sachen, die man einfach nicht am Aussehen ändern kann.

d}j elemeKnt of cxrime


sich gut anziehen...

hilft auch nicht. ich lege da viel wert drauf. man sieht mich selten in jeans+ t-shirt. ich trage am liebsten dunkle hemden.

CfalaHchiryxa


Aber man kann Positives herausstreichen.

Man kann abnehmen, wenn man zuviel hat. Sportlich kommt immer gut...

Man kann (sollte!) sich seinem Typ gemäß kleiden. Frisur dasselbe.

Man kann (sollte!) immer einigermaßen gepflegt daherkommen.

Man sollte darüberhinaus die eigene Individualität herausstellen. Ich finde z.B. Pitt nicht gerade erotisch.

Grainne

ddj velemenWt of crixme


Man sollte darüberhinaus die eigene Individualität herausstellen

ich glaube, viele haben das Problem, dass sie es genau damit übetreiben.

CcaVl@acdirya


Nein. Individualität MUSS sein. Wie sonst willst du aus der "grauen Masse" herausragen?

Grainne

dGj eleme1nt Bof crEimxe


jaja

die gute alte individualitätsdiskussion. wir sind ja alle unindividuell, weil wir alle individuell sind. ich sag nur das leben des brian....

aber das gehört nicht hier her.

ich hatte ja lange zeit das motto "individualität ist unzufriedenheit das hat niemand verstanden. ganz schön individuell

gehört aber nicht hier her.

MVaaawl


Zitat von chris][pharm:

Der Grund meines Postings:

Ein Jungmann muss nicht immer ein psychisches Problem haben. Was ist, wenn es ein körperliches ist? Das wurde bis jetzt bei der Diskussion völlig außer acht gelassen!

Genau das ist es.

Ich bin zwar erst 18 aber auch Jungmann.

Ich bin schüchtern und dieses andere psychische gebrabel. Problem bei mir ist aber auch die Pubertät. Habe einen stark verunstalteten Rücken. Es sind zwar nicht wirklich Eiterpickel, aber es sind halt rote und bräunliche Flecken (entzündungen) die halt von Pickeln herrühren. Und wegen dieser Tatsache traut man sich noch weniger eine Beziehung aufbauen zu wollen. Was ist wenn man abgelehnt wird ? Wird sie sagen "Wie ekelig!" ?

Es muss nicht immer nur an der Schüchternheit liegen oder an anderen Charaktereigenschaften. Es kann auch sein, dass die Pubertät ein schlimmes Spiel spielt. Ich habe schon einiges probiert wegen meinem Rücken aber es gibt keine Besserung. ich hoffe, dass ich irgendwann einen schönen Rücken haben werde. Wann endet ungefähr die Pubertät ? Zwischen 18 und 22 ?

Na ich hoffe bei mir dauert es nicht mehr zu lange. Ich war auch seid jahren nicht mehr im Freibad weil ich mich einfach nicht entblößen will.

Hinzukommt auch noch meinen "kleinen" Bauchumfang. Habe zwar schon 12 Kilo abgenommen, aber es fehlt immer noch ein Stück. Ich war als Kind sehr schlank und sportlich. Aber die Pubertät hat einiges verändert. Auch meine Realschulzeit war die Hölle. ich wurde arg gemobbt. Durch das mobbing grenzt man sich von der Gesellschaft ab. Als Kind hatte ich jede Menge freunde, war immer am Spielen auf dem Spielplatz oder hab anderes zeug gemacht. Aber als ich gemobbt wurde, verbarrikadierte ich mit in meinem Zimmer. Seit Jahren gehe ich nur spärlich aus dem Haus. Gehe nicht auf Partys, trinke kein Alk, rauche nicht, bin in keine Clique, habe kaum Freunde, treffe mich auch nicht mit "freunden". Es spielt sich alles über den Computer und das Internet ab.

Bin hauptsächlich ein Computer-Freak.

Und durch diese ungewollte isolation von der Gesellschaft, ist es schwer wieder kontakt zu finden. Man traut sich kaum unbekannte Menschen anzusprechen, geschweige denn Mädchen. Ich telefoniere auch ungern weil ich damit ein problem habe. Über das Internet ist es viel einfacher, weil es anonym ist.

Wie gesagt gehe ich nicht in DIscos oder traue mich ein Mädchen anzusprechen. Ich sehe aber auch nicht schlecht aus. Ok, ich habe einen etwas schwabbeligen Hintern und einen kleinen Bauch, aber wenn ich Kleidung trage sieht man nichts davon.

Sinn meines Postings:

Es kann sowohl am Charakter liegen (Arschloch, Matcho oder Schüchtern), am eigenen Körper, und am Umgang der Mitmenschen (Klassenkameraden).

Bei mir ist es halt ein Extremfall. Von einem der beliebtesten in der Grundschule zu einem PC-Freak ohne Leben.

Es war ne harte Schulzeit aber ich habe durchgehalten. Und es wird wohl weiterhin ein hartes Leben sein.

Aber ich habe etwas, an das ich mich festhalten kann. Und genau das ist das Fatale! Mein Computer, meine Computerspiele, die Onlinematches, dieses Forum ;-) geben mir grund zu leben. Ich würde niemals Selbstmord begehen, dafür ist mir mein Computer zu schade. Was soll er denn bloß ohne mich machen ?

Wie gesagt, wenn es mir schlecht geht, kann ich mich am Computer festhalten. Komme aber auch eben wegen diesem Gerät nicht aus dem haus und treffe auch keine Menschen kennen.

Ich bin ein armer einsamer Computerfreak, aber hoffe trotzdem dass sich mein Leben irgendwann ändert.

Die Hoffnung bleibt, und für jeden Menschen gibt es einen passenden Partner. Nur muss man leider manchmal ans andere Ende der Welt :-(

PS: sorry dass ich es vielleicht durcheinander geschrieben habe oder etwas vergessen habe. Aber ich konnte es nicht besser schreiben.

C<a:lac+irya


Es kann sowohl am Charakter liegen (Arschloch, Matcho oder Schüchtern), am eigenen Körper, und am Umgang der Mitmenschen (Klassenkameraden).

du machst dir was vor. Das hängt alles zusammen, ist alles Eins

Individualität ist Unzufriedenheit?

Nein, das sehe ich nicht. Ich bin zufrieden (meistens, nicht immer) mit meiner Individualität. Denn sie bedeutet ja letzten Endes nichts anderes, als zu wissen, was man will.

Grainne

J@ägermeNistexr


@ Maaal

Wegen der Pickel würde ich mir keine Gedanken machen. Du wirst dein Leben lang irgendeinen Grund finden, nicht eine Beziehung aufzubauen. Wenn die Pickel weg sind, findest du plötzlich deine Ohren scheiße. Du musst es mehr als ein Tauschgeschäft betrachten. Du bringst deine Pickel in die Beziehung ein und deine potenzielle Freund z.B. einen dicken Hintern oder kleinen Busen oder was weis ich.

d2j el\ement tof crime


jo

das mit der individualität ist so eine sache. ich bin soziologe, da geht man mit solchen begriffen ein wneig anders um als im alltag.

ich verstehe schon was du meinst. ich mach natürlich auch mein eigenes ding. wie jeder. muss ja (da liegt der eigentliche ursprung des problems).

im anderen punkt stimme ich dirt auch zu:

Körperliche makel, unerwünschte charakterzüge usw - alles ein ding. bei mir kommt auch alles zusammen.

ich muss sagen, ich bin trotzdem weit gekommen. da bin ich schon ein bisschen stolz drauf. nur liebe und/oder sex fehlt mir. wahrscheinlich eh ein luxusproblem.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH