» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

M.aaxal


Anhang zu meinem vorigen Post

Was ich noch sagen wollte:

Zwar denke ich oft daran, wie schön es doch wäre eine Frau zu f*cken. Mal was anderes erleben als immer die selbe Hand. ...

Aber schlussendlich ist die Hand befriedigend und man vergesst schnell die Drang. Desweiteren mache ich mich auch nicht deswegen verrückt. Ich denke die meiste Zeit nicht über meine Situation nach. Ich habe andere Sorgen: Schule (1. Schultag), in Ogame wurde meine komplette Fleet vernichtet, erscheint überhaupt noch half-Life 2 ?

Ich führe ein relativ glückliches Leben. Alles was ich habe, besitze ich. Alles was ich loswerden will, besitze ich auch noch :-(

Ich würde auch gerne wieder ins Freibad gehen, den warmen Wind auf meiner Haut spüren, endlich wieder die schwerelosigkeit im Wasser spüren. Aber naja, Ich denke nur über meine Jungfräulichkeit nach, wenn ich nen Porno sehe oder mithören muss, wie meine Freunde sagen "tja ja, bin neuderdings keine Jungfrau mehr". Und dieser typ hat echt ne riesen Stirne. Da wo bei mir der Ponny anfängt, geht bei ihm die Stirne weiter.

Wie man sieht gibt es für jeden Mann, egal ob gut aussehen oder ob kleine Markel vorhanden, es gibt eine passende Partnerin. Nur muss man etwas dafür tun. Er geht auf Discos, ich nicht.

Wenn ich schlecht gelaunt bin, höre ich Musik, tanze unkontrolliert dazu und mir gehts wieder gut.

(gehört das noch zum Thema?)

*nachdenk ob was vergessen*

Jetzt mal zum Thema: ungeschliffene Diamanten werden liegen gelassen.

Die natur hat folgendes vorgesehen:

Gut aussehende, starke männliche Tiere zeugen von gesundheit, macht und .... ööh, Potenz. Die Frauen fahren darauf ab, weil er ein gewinner ist.

Der verlierer im Kampf der Bullen ist der ewige Jungmann. Er ist schwach, schüchtern und hat eben deswegen keine guten Gene.

Da kann man auch wie Prat Pitt aussehen und einen IQ von 200 haben. Wer nicht gewinnt, ist ein Verlierer. Friß oder Stirb. Man muss etwas dafür tun. Und das ist das schwere los der Männer.

Frauen wissen: die Männer kämpfen um uns, wir müssen nur warten und jemanden aussuchen. Die Männer müssen ihr Leben dafür geben. Und wofür ? Für etwas was man sich auch ersparen kann: Kinder, Heirat, Scheidung, Schwiegereltern, und dann noch das Kindergeld nach der Scheidung .... Tjo, das kann eine Hand auch, und danach ist man zufrieden. Es ist halt dieser Gruppenzwang. Alle anderen haben schon sex gehabt, nur ich net. Das ist echt schlimm. Es ist scheiße, es ist unfair. Aber das Leben ist hart. Und da kann man auch nichts mit einer überdurchschnittlichen Intelligenz oder Zivilisation machen. Wenn man keinen Sex hatte ist man unattraktiv und damit ein Verlierer bei Frauen. die urtriebe beherrschen immernoch unser leben und wir können uns nicht dagegen wehren. Die Frauen, die unsere Rettung wären, können sich schon garnicht gegen die Evolution handeln. Denn sie sind die schwächsten. Die wollen nur eine sichere Zukunft: reich, alt und vermögend.

Man kann auch ohne Freundin ein schönes leben habe (eigentlich alles nur ausrede):

Geld für Sportwagen, für Computer, keine Honorare (?), keine 50 paar Schuhen, keine .... bla bla bla. Man wäre ein gemachter mann. Und somit wieder attraktiv. <-------- Wenn ich das richtige sehe ist das ein positiver Teufelskreis. Vielleicht braucht man doch nur meeehr Zeit.

Die Zeit heilt alle Wunden. Und bevor ich jetzt nochmehr stuss schreibe und mir dann irgendjemand nicht zustimmen kann und ich mich deshalb noch schlechter fühle, beende ich das jetzt lieber.

Ich habe fertig!

L;iRmbo-MSuffixn


Maaal, wenn du erst 18 bist, dann lauf möglichst schnell zum Hautarzt, bevor sich extreme Narben bilden, die nie mehr ganz verschwinden werden!!! Je früher man zum Hautarzt geht, desto besser ist es. Irgendwann wird man sowieso hingehen. :-)

Ccala.ci.ryxa


Körperliche makel, unerwünschte charakterzüge usw - alles ein ding. bei mir kommt auch alles zusammen.

man kann an allem arbeiten.

ich muss sagen, ich bin trotzdem weit gekommen. da bin ich schon ein bisschen stolz drauf. nur liebe und/oder sex fehlt mir. wahrscheinlich eh ein luxusproblem.

nein, ist es nicht :-o

Frauen wissen: die Männer kämpfen um uns, wir müssen nur warten und jemanden aussuchen. Die Männer müssen ihr Leben dafür geben. Und wofür? Für etwas was man sich auch ersparen kann: Kinder, Heirat, Scheidung, Schwiegereltern, und dann noch das Kindergeld nach der Scheidung... Tjo, das kann eine Hand auch, und danach ist man zufrieden. Es ist halt dieser Gruppenzwang. Alle anderen haben schon sex gehabt, nur ich net. Das ist echt schlimm. Es ist scheiße, es ist unfair. Aber das Leben ist hart. Und da kann man auch nichts mit einer überdurchschnittlichen Intelligenz oder Zivilisation machen. Wenn man keinen Sex hatte ist man unattraktiv und damit ein Verlierer bei Frauen. die urtriebe beherrschen immernoch unser leben und wir können uns nicht dagegen wehren. Die Frauen, die unsere Rettung wären, können sich schon garnicht gegen die Evolution handeln. Denn sie sind die schwächsten. Die wollen nur eine sichere Zukunft: reich, alt und vermögend.

so einen Unsinn hab ich selten auf einen Haufen gehört :-o deshalb erspare ich mir es jetzt, das zu kommentieren. Würde sowieso nix nützen...

Grainne

M1aaaxl


Das ist kein Unsinn, das ist die Wahrheit.

Das war vor Jahrmillionen genauso.

Zivilisation und freier wille ist nur eine Illusion.

Das grundlegendste regeln die Urtriebe bzw. die Urinstinkte.

Mlaaxal


Das ist kein Unsinn, das ist die Wahrheit.

Das war vor Jahrmillionen genauso.

Zivilisation und freier wille ist nur eine Illusion.

Das grundlegendste regeln die Urtriebe bzw. die Urinstinkte.

dFj elemMenLt of cr?ime


noch ein bisschen blabla

Wie man sieht gibt es für jeden Mann, egal ob gut aussehen oder ob kleine Markel vorhanden, es gibt eine passende Partnerin. Nur muss man etwas dafür tun. Er geht auf Discos, ich nicht.

1. das klingt ja so, als wäre es harte arbeit, auszugehen. Das macht doch spass. Ich geh jedes wochenende weg. auch unter der woche.

allerdings:

2. Es hilft auch nicht.

man kann an allem arbeiten.

gerade ich stosse da irgendwo an meine grenzen. ich bin grad zu gut gelaunt um mich zu ärgern. eigentlich bin ich ein gar nicht so schlimm. es gibt hässlichere. es gibt dümmere, es gibt weentlich langweiligere. die leute mögen mich ja auch. was zum Teufel soll ich denn noch tun?

ich hab den ganzen tag gearbeitet und höre grade so schöne musik, ich hab keine lust, mich zu ärgern und ich tu es nicht. im moment denke ich wirklich: ich bin es wert geliebt zu werden. wenn keine frau auf der welt das tut, dann stimmt wohl mit denen was nicht. okay ich habe eine kleine behinderung, eine komische aussprache und etwas ungeschickte bewegungen von zeit zu zeit. das hat mich nicht davon abgehalten abitur zu machen, zu studieren und nebenher noch meinen traumjob zu machen und trotz meiner ungeschickten bewegungen bin ich auch noch musiker geworden. das hätte wohl niemand gedacht, als ich klein war, ich hatte ja auch die alles andere als die besten voraussetzungen. aber ich habe es geschafft. In den nächsten wochen erscheinen sogar die ersten artikel in 2 fachmagazinen. das ist doch echt nicht so wenig, was ich vorzuweisen hab. UND: ich habe ungelogen zeitweise einen kontostand. von 1.000 EURO! ICH BIN quasi REICH!

wenn das alles aber nicht reicht für liebe/Sex, dann hab ich irgendwie keinen bock mhr.

okay. ich hoffe das kam nicht zu angeberisch rüber. aber ich wollte nur mal eins in erwägung ziehen: vielleicht habe ich doch nicht alles falsch gemacht. vielleicht - eigentlich bin ich mir sicher - liegt es nicht in meiner hand. Entweder es passiert oder es passiert nicht. ich kann es nicht passieren. was immer "es" sein soll.

MmaaSal


Ich habe auch einen kleinen Sprachfehler (Lispeln), habe viiiel Cash, bin auch bei meinem bekannten gemocht. Sie Respektieren mich, jedoch fällt es mir schwer, neue Menschen kennen zu lernen.

Jemand hat geschrieben, dass man innerlich sehr gerne eine Beziehung aufbauen will, aber es ungewollt durch schüchternheit oder andere dinge abblockt. Und das ist bei mir der Fall. ich bringe meine Mitmenschen zum Lachen, bin gern gesehen, aber ich verbocke es selbst weil ich auf sowas nicht eingehen kann und sowieso keine chance hatte.

Bei unbekannten Menschen kann ich mich garnicht öffnen. Wenn ich sie dann aber länger kenne, dann ist es für mich auch kein Problem mehr.

Es ist halt so eine sache ...

naja, man ist selbst für sein Leben verantwortlich. Mehr brauche ich wohl nicht zu sagen.

@ Captain Future

Deine Wort sind sehr aufmundernd und aufbauend. Sie geben Hoffnung, und verständnis. Ich würde eigentlich sagen: Ich stimme dir voll zu.

Jedoch würde es einen widerspruch zu ein paar kleinen Stellen geben, die ich geschrieben habe.

Aber ich lese dennoch sehr gerne was du zu schreiben hast! :-)

M?aaaxl


Zitat von mir selbst: ... jedoch fällt es mir schwer, neue Menschen kennen zu lernen. ...

die innere blockade liegt darin begründet, dass ich eine sehr schwere Zeit in der Realschule in meine Klasse hatte. Da verliert man das vertrauen, man kann sich nur schwer wieder binden, sich nähern. Die Mitmenschen können das eigene Leben stark VERformen.

Aber das habe ich ja vorhin schon geschrieben. Wollte es aber nochmal auf den Punkt bringen.

Manchmal ist man eben nicht selbst schuld.

t/rashxman


@ Calacirya

nein, ist es nicht.

Oh doch, das ist es in der Tat. Für manche mag Sex ein Grundbedürfnis sein - das wäre es nicht, wenn man die Probleme hätte, mit denen sich viele andere Menschen auf diesem Planeten herumschlagen müssen. Über diese Einordnung sollten sich auch all diejenigen klar sein, für die Sex ein elementarer Bestandteil ihres Lebens ist.

Es ist kein Zufall, dass die sexuelle Befreiung einherging mit der sich schleichend ausweitenden Spaßgesellschaft, in der die Frage nach der sinnvollen Freizeitgestaltung ein zentraler Punkt der Lebensgestaltung darstellt. Für derlei Kinkerlitzchen hätten Menschen früherer Zeiten gar nicht die Zeit gehabt, sich damit zu beschäftigen.

Und dass es in der heutigen Gesellschaft einen regelrechten Erlebnisdruck gibt, ist unbestritten - ebenso wie die Tatsache, dass die Fülle an Freizeit- und somit auch an sexuellen Optionen in vielen das Bedürfnis generiert, bloß nix zu verpassen. Soziologen sprechen nicht ohne Grund von "Freizeitstress", wenn sie dieses Phänomen beschreiben.

so einen Unsinn hab ich selten auf einen Haufen gehört.

Das ist kein Unsinn, sondern enthält wesentlich mehr Wahrheit, als dir bewusst ist. Es gibt nach meiner Wahrnehmung genügend Frauen, die in das von Maaal beschriebene Schema passen. Gleiches gilt für die von ihm beschriebenen Verhaltensweisen.

Ich habe mich vor einiger Zeit mal mit einer Frau unterhalten, die viele Jahre als Paarberaterin tätig war. Erstaunlich bis erschreckend, was für ein wenig ruhmreiches Bild sie von einem nicht unerheblichen Teil ihrer Geschlechtsgenossinnen im Laufe der Jahre gewonnen hat...

Grainne, ich unterstütze dich in deiner bisher geäußerten Kritik an einem großen Teil der männlichen Bevölkerung. Dein eigenes Geschlecht darfst du im Gegenzug aber gelegentlich deutlich mehr unter die kritische Lupe nehmen, als du es bisher vermittelt hast.

C!alacJiryxa


Die Mitmenschen können das eigene Leben stark VERformen.

.....

Manchmal ist man eben nicht selbst schuld.

doch. Wenn man es bei dem Verformen belässt.

Grainne

Mbaaxal


schwache menschen wie mich, kommen da nur schwer wieder raus.

CKalZacicrxya


Für manche mag Sex ein Grundbedürfnis sein - das wäre es nicht, wenn man die Probleme hätte, mit denen sich viele andere Menschen auf diesem Planeten herumschlagen müssen. Über diese Einordnung sollten sich auch all diejenigen klar sein, für die Sex ein elementarer Bestandteil ihres Lebens ist.

ich rede aber nicht von armen Menschen in Afrika, sondern vom durchschnittlichen Mitteleuropäer, der einigermaßen gesichert ist in seiner Existenz.(Obdachlose und Kranke mal außen vor).

Und dass es in der heutigen Gesellschaft einen regelrechten Erlebnisdruck gibt, ist unbestritten - ebenso wie die Tatsache, dass die Fülle an Freizeit- und somit auch an sexuellen Optionen in vielen das Bedürfnis generiert, bloß nix zu verpassen. Soziologen sprechen nicht ohne Grund von "Freizeitstress", wenn sie dieses Phänomen beschreiben.

*gr* wenn die Menschen sich unter Druck setzen lassen, sind sie selbst schuld.

so einen Unsinn hab ich selten auf einen Haufen gehört.

Das ist kein Unsinn, sondern enthält wesentlich mehr Wahrheit, als dir bewusst ist.

das weiß ich, hatte aber keine Lust, es einzeln zu kommentieren. Vor allen Dingen angesichts der Tatsache, dass es ja sowieso nichts nutzt. Solchen in ihrer Denkweise festgefahrenen Menschen hilft imo nur ein Therapeut...oder sehr viel sehr ehrliche Selbstreflektion. Ja, auch den Frauen.. ich mache da keine Ausnahme. Deshalb glaube ich das:

Ich habe mich vor einiger Zeit mal mit einer Frau unterhalten, die viele Jahre als Paarberaterin tätig war. Erstaunlich bis erschreckend, was für ein wenig ruhmreiches Bild sie von einem nicht unerheblichen Teil ihrer Geschlechtsgenossinnen im Laufe der Jahre gewonnen hat...

gerne ;-D

Dein eigenes Geschlecht darfst du im Gegenzug aber gelegentlich deutlich mehr unter die kritische Lupe nehmen, als du es bisher vermittelt hast.

die anderen "Weiber" interessieren mich nicht. Ausnahmen wie morgenluft, monika etc mal aussen vor gelassen...

Du kennst den Spruch: Man bekommt immer das, was man verlangt ??? ;-D diese Erkenntnis ist manchmal sehr unangenehm, aber wahr.

Grainne

j;akxki


Hey Maaal,

so ganz sehe ich deine Probleme nicht ein. Du hast doch noch das Glück, deine Pickel am Rücken verstecken zu können. Was meinst du was Leute mit Akne im Gesicht machen?

Aber mal davon abgesehen, leg dich mal unter die Sonnenbank. Dein Rücken hat seit Jahren warscheinlich keine Sonne gesehen. Nicht der Bräune wegen sondern damit die Entzündungen und Pickel austrocken und außerdem ist es angenehm. Versuch es mal, brauchst auch nur das Schwächste zu nehmen.

Ansonsten würde ich dir empfehlen, irgendwas gegen die Einsamkeit zu tun. ich meine, meine Schulzeit war mit 20 kilo Übergewicht auch nicht gerade rosig, aber deswegen muß man sich nicht von allem und allen zurück ziehen und den Computer und die eigene Hand zum besten Freund erklären.

Verletzt wird jeder Mensch, selbst die Hüschesten und Erfolgreichesten und auch die, die Sex und eine Beziehung haben. Dem kann man nur ausweichen, wenn man sich zurückzieht, aber das ist meiner Meinung nach kein Leben mehr.

Ich habe mit 18 auch vor der Entscheidung gestanden, ein Leben auf der Null-Linie zu führen oder zu akzeptieren, daß es Höhen und Tiefen im Leben gibt. Ich habe mich für die Höhen und die Tiefen entschieden, bin verletzt worden, hatte aber auch viel Spaß und habe gute und auch einen besten Freund gefunden.

Lfimboz-Muxffin


Nein, mit Akne darf man unter keinen Umständen auf die Sonnenbank oder direkt in die Sonne!!! Es gibt kurzfristige Verbesserungen, langfristig wird es aber viel, viel schlimmer.

B.e}n Gxunn


Hallo Ihr,

ich verfolge die Diskussion nun schon seit Entstehen, und ich wundere mich ein bisschen, dass einige Aspekte ziemlich unter den Tisch fallen:

A) die Situation um die es hier geht, wurmt und deprimiert - bringt aber wohl auch einen gewissen Lustgewinn mit sich

siehe -> "sich in seinem Leiden suhlen" oder ->

"man ist nie so glücklich wie wenn man unglücklich verliebt ist"

Der Umstand, seine Ideale nicht ständig mit der Wirklichkeit abgleichen zu müssen, birgt auch einen gewissen Lustfaktor;

B) es wird hier immer wieder auf die Frauen oder Weiber eingedroschen, die oberflächlich, vaginagesteuert oder zu wenig mit altruistischer Opferbereitschaft gesegnet sind; mag ja alles sein, aber die (Sub-)Alpha-Männchen, die in der Schwäche Anderer den Selektions-Vorteil wittern, ihren angeborenen (?)Instinkten gehorchen und ohne Skrupel auf Schwächere losgehen, um sie soial zu degradieren, kriegen hier gar nicht auf die Nuss

C) Die Liebe liegt für niemanden auf der Strasse, die Theorie, dass man vielleicht nur einmal im Leben wirklich liebt, und dann vielleicht auch nur für kurze Zeit, relativiert doch Manches;

soll heißen: zwischen ~15 und ~65 ein geregeltes / zuverlässiges Sexualleben zu pflegen ist nicht das höchste der Gefühle; vielleicht habt ihr nur einen besonders tätigen und romantischen Schutzengel, der euch geblümte Küchenschürzen, Lockenwickler und eifersüchtige Schwiegermütter ersparen will;

will hier aber wirklich nicht bagatellisieren; fiel mir nur so auf;

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH